1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Testbericht TapsOfFire

Dieses Thema im Forum "Sonstige Apps & Widgets" wurde erstellt von McFlow, 13.12.2009.

  1. McFlow, 13.12.2009 #1
    McFlow

    McFlow Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,192
    Erhaltene Danke:
    358
    Registriert seit:
    30.09.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Kurzbeschreibung:
    GuitarHero sollte die meisten hier wohl schonmal gehört haben, eventuell auch FretsOnFire. TapsOfFire ist eine auf Android angepasste Version davon.
    Für das Samsung Galaxy gibt es ein extra build, damit soll es wohl keine Ruckler auf dem Gerät geben.
    Bei dem Spiel geht es ein wenig um rhythmisches Gefühl und Fingerfertigkeit.
    Die Anwendung ist nicht im Market erhältlich, sondern muss auf der Projektseite runtergeladen werden und per file manager installiert werden.

    Funktion:
    Diese App erfüllt eigentlich nur die Funktion des Zeitvertreibs ;) Besondere Dinge lassen sich damit nicht machen.

    Bedienung und Stabilität
    Je nach Song gibt es verschiedene Schwierigkeitsstufen, dass kommt drauf an, ob diese angelegt wurden oder nicht. Songs für TapsOfFire bekommt man Hier. Viele werden aber ohne die benötigte Musik angeboten, also nur die Noten. Warum sollte klar sein ;) Bei den meisten Liedern ist aber die Tonspur dabei. Die Songs kopiert ihr dann einfach in den Ordner /sdcard/TapsOfFire/songs
    Die Bedienung des Spiels ist eigentlich recht einfach. Erscheint eine Note auf dem Bildschirm tippt man unten die entsprechende Fläche an. Erscheinen zwei benachbarte Noten tippt man in die Mitte der Flächen. Erscheinen alle 3 oder nur die beiden äußeren, braucht ihr nur die mittlere anzutippen. Allerdings habe ich manchmal den Eindruck, dass der Touchscreen bei ganz schnellen Songs nicht schnell genug reagieren kann.
    Vor dem erstmaligem Spielen eines Songs wird dieser decodiert. Das soll während dem Spielen für mehr Leistung sorgen, in der Tat das Spiel läuft sehr flüssig und stabil.
    Um das Gameplay ein kleines bisschen zu verdeutlichen hab ich gerade mal ein kleines Filmchen aufgenommen.
    Anschauen könnt ihr es euch bei youtube.

    Fazit:
    TapsOfFire ist eine spaßige Angelegenheit, finde ich. Mehr als ein zwei mal hintereinander macht es dann aber auch keinen Spaß mehr. Für die Abwechslung zwischendurch ist es aber super. Anschauen lohnt sich auf jeden Fall mal.
     

    Anhänge:

    willing bedankt sich.
  2. willing, 14.12.2009 #2
    willing

    willing Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    78
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    08.12.2009
    Phone:
    HTC Desire
    Sieht extrem abgespeckt aus im Gegensatz zu den ähnlichen Spielen wie Tap Tap fürn iPod.
    Aber einen Versuch ist es trotzdem mal wert,Danke für den Tip !
     
  3. McFlow, 29.12.2009 #3
    McFlow

    McFlow Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,192
    Erhaltene Danke:
    358
    Registriert seit:
    30.09.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Ja, es kommt auch stark darauf an, welche Lieder man zum spielen auswählt. Das Lied in dem Video war eigentlich ein schlechtes Beispiel, da es sehr schnell ist und viele Noten beinhaltet.
    Mit langsameren Stücken macht es schon mehr Spaß.
    Es ist geplant Multitouch für das Milestone einzuführen, ggf auch für das Hero.
     
  4. futschi28, 31.12.2009 #4
    futschi28

    futschi28 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    5
    Registriert seit:
    30.12.2009
    Phone:
    Nexus One
    Frage mich auch warum die meisten Games so schlecht aussehen, ist das bei Android nicht möglich das die Games so aussehen wie auf dem iPhone ?
     
  5. McFlow, 31.12.2009 #5
    McFlow

    McFlow Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,192
    Erhaltene Danke:
    358
    Registriert seit:
    30.09.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Das sieht in der PC Version nicht viel anders aus. Da kann man das ganze aber mit ein paar Modifikationen etwas verbessern.

    Ich denke die Spiele auf dem Iphone sehen besser aus, da dort ein wesentlich besserer Grafikchip verbaut ist.
     
  6. Syrabane, 01.01.2010 #6
    Syrabane

    Syrabane Android-Experte

    Beiträge:
    537
    Erhaltene Danke:
    103
    Registriert seit:
    30.11.2009
    Das stimmt auch nurnoch begrenzt... das milestone hat den gleichen grafikchip wie das iphone.... meines erachtens frisst android einfach noch zu viele ressourcen, die dann für die Spiele fehlen.
     
  7. McFlow, 01.01.2010 #7
    McFlow

    McFlow Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,192
    Erhaltene Danke:
    358
    Registriert seit:
    30.09.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Das mit dem Grafikchip ist mir bekannt. Aber dennoch wird die Grafik in den Anwendungen von heute auf morgen deshalb nicht besser.
    Vielleicht ist auch die Verbreitung vom Milestone noch nicht groß genug, dass sich Entwicklungen in bezug auf die grafische Darstellung lohnen. Da wird sich in Zukunft bestimmt was tun. Android ist ja vergleichsweise noch jung und hat den Großteil der Entwicklung noch vor sich.
    Die andere Frage ist, ob es überhaupt nötig ist.

    Aber das wird offtopic :)
     
  8. core., 01.01.2010 #8
    core.

    core. Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    258
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    22.12.2009
    Also irgendwie kann ich mich dafür nicht begeistern. Damals, auf der PS3, da hat GH3 noch richtig Fun gemacht. :D

    Aber mit dieser Spargrafik..nee. :(
     

Diese Seite empfehlen