1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Thinkpad Tablet und das Studium

Dieses Thema im Forum "Lenovo ThinkPad Tablet Forum" wurde erstellt von souldk, 16.12.2011.

  1. souldk, 16.12.2011 #1
    souldk

    souldk Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    282
    Erhaltene Danke:
    31
    Registriert seit:
    24.12.2010
    Hallo Zusammen!

    Ich habe mein Thinkpad Tablet jetzt schon seit Ende September und verwende es täglich im Studium und möchte euch jetzt einen kleinen Erfahrungsbericht geben!

    1. Die viel besprochenen Lags

    Ja! Die Lags existieren. Der Homescreen laggt etwas und das Tab braucht einen ticken länger als die Konkurrenz um den App Drawer zu öffnen. Aber meiner Meinung nach ist das vernachlässigbar, vorallem weil es nicht in den Aps auftritt.
    Die Eingabe über die Android Tastatur ist absolut Lag frei. Mit der Flex Tastatur braucht es erheblich zu lange um einen Buchstaben nach dem darauftippen anzuzeigen.

    2. Die Hardwarefehler

    Diese sind mir bisher zum Glück erspart geblieben, nur eine Sache ist passiert die mich etwas stört. Das Lenovo eigene Folio Case steht unter Spannung sobald das Tablet darin ist. Durch diese Spannung ist es mir durch Oftmaliges rein und Raus befördern passiert, dass sich an den Spannpunkten links oben und rechts unten der Lack ein wenig löst. Das sollte nicht passieren!

    3. Der Stift

    Der Stift ist wohl das Wichtigste an diesem Tablet, denn alle anderen Merkmale kann man besser oder billiger auch bekommen, die KOmbination jedoch ist bis jetzt Einzigartig.
    Ich habe nachdem ich die vorinstallierte Myscript App ausprobierte festgestellt, dass diese nicht meinen Ansprüchen genügt und ausserdem viel zu Ungenau arbeitet. Deshalb bin ich auf die Supernote App aufmerksam geworden, die im Transformer vorhanden ist. Mit dieser lässt es sich in der Vorlesung wunderbar mitschreiben, da es 1. viel besser ist Handschriftlich arbeiten zu können und dabei keine Umwandlung in Text zu haben.
    2. Der Text wird verkleinert Dargestellt, d.h. man Bekommt sehr viel Information auf eine Seite darauf ohne die Komfortabilität einer großen Handschrift zu verlieren.
    3. es können auch Anmerkungen eingefügt werden wie z.b. skizzen die dann nciht verkleinert werden.
    Alles in Allem ein sehr nützliches Gerät, mit dem ich mittlerweile über 120 Seiten Mitschriften getätigt habe.

    4. Die Update Politik von Lenovo

    Viele Beschweren sich darüber, dass die Updates zu langsam oder zu wenig oder zu unausgereift sind. Das Mag zutreffen, aber ist es wirklich Notwendig?
    Ich sage: Nein!

    Warum? Weil mit dem Jetzigen System alle Arbeiten die ich bisher hatte sehr Zuverlässig Funktioniert haben, keine Abstürze, keine zu schlimmen Lags.

    5. Die Anwendungen

    Wofür verwende ich das Tablet denn Eigentlich?

    -Ich lese PDF Scripte und mache in selbigen mit Hilfe des Stiftes und EzPdf Notizen, sehr wertvoll wenn man etwas ergänzen muss und nichts ausdrucken will.

    -Ich schreibe alles in den Vorlesungen mit, mit Supernote kein Problem.

    -Ich spiele hin und wieder etwas, Shadowgun, Angry Birds HD, alles kein Problem und sieht gut aus!

    -Ich nutze das Tablet als Foto Speicher und Foto-her-zeige-Gerät unterwegs in Verbindung mit meiner Fijifilm Finepix 6500fd, dies funktioniert tadellos, die Kamera an den Usb mit kable angeschlossen und keine 2 sekunden später ist die Gallerie offen und zeigt mir an, dass Bilder importiert werden können. Mit Adobe Photoshop touch gibt es dann sogar eine Vernünftige Bildbearbeitung für Unterwegs.

    -Internet Recherche, geht mit dem Installierten Browser nicht so toll, Abhilfe schaffen ebenfalls ersatz Apps wie Opera und Dolphin HD

    -Multimedia, Videos ansehen, Musik hören alles auch kein Problem wenn man nicht gerade Full HD videos ansehen will, diese Ruckeln ein klein wenig mit dem Vorinstallierten Player. Ein ersatz aus dem Market könnte bestimmt Abhilfe schaffen.

    -Scripte Kopieren, mit CamScanner auch nicht schwer und man hat danach ein PDF welches man wiederum gut bearbeiten kann.

    6. Der Akku

    Seit dem Letzten Update 076WE hält mein Akku gut 10 Stunden durch ohne Murren. Vorher ca. 1 Stunde weniger. Einzig und Allein und das ist MEIN GRÖSSTER KRITIKPUNKT die Aufladezeiten sind Katastrophal lang, einfach unbegreiflich warum man kein Vernüftiges Netzteil Beilegt. Angeblich soll die Docking Station hier Abhilfe schaffen, aber ich bin nicht gewillt 70 Euro für ein´besseres Aufladegerät zu zahlen. Hier wäre ein günstiges Ersatzladegerät mit Dock Connector Wünschenswert.

    7. Die Hardwarebuttons

    Eine sehr knifflige Angelegenheit. Einerseits finde ich sie sehr Praktisch, denn man kann mit einem Druck die Rotation locken oder den Browser öffnen. Andererseits bin ich schon oft genug versehentlich beim Vorzeigen von Bildern auf eine der Tasten gekommen und das Tablet machte etwas was ich nicht wollte, vorallem die Zurück-Taste ist hierfür Prädestiniert.

    Fazit:

    Das Lenovo Thinkpad Tablet macht was es soll, es macht es aber nicht von Allein. Man muss Mithilfe von Stundenlanger Recherche und Zusatz-Apps aushelfen, aber das ist ja Schließlich kein Problem. Alle bisher von mir Verlangenten Arbeiten macht es Zuverlässig und gut, zwar nicht immer Ultra-schnell aber Angemessen schnell. Die Akku Laufzeit ist Sehr gut, die Aufladezeit sehr schlecht. Ausserdem Ist das Zubehör nicht unbedingt das Gelbe vom Ei.
    Alles in Allem bin ich zufrieden mit meinem Tablet, es war zwar etwas Teuer, bietet dafür aber auch Dinge die man sonst nicht findet, wie den stift oder den Vollwertigen SD Slot. Für Studenten ist es Absolut Empfehlenswert!
     
    hui-buh und gurkenmarmelade haben sich bedankt.
  2. gurkenmarmelade, 16.12.2011 #2
    gurkenmarmelade

    gurkenmarmelade Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    248
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    24.09.2011
    zu 1.: Guck dir mal die Swiftkey Tablet X Beta an. Die benutze ich schon einige Zeit und kann die Tastatur bedenkenlos weiterempfehlen: Sie bietet auf Wunsch ein Split-Layout, mit dem es sich super mit den Daumen tippen lässt wenn man das Tablet in den Händen hält. Dazu kommt eine sehr gute Wortvervollständigung (auf Wunsch scannt die Tastatur alle Facebook-/Gmail-/SMS-Nachrichten und probiert deine Ausdrucksweise zu lernen. Dadurch schlägt die Tastatur schon im Vornherein meist die richtigen Wörter vor: "Hi, wollen wir heute..." -> "...ins Kino gehen?". Spart meiner Meinung nach jede Menge Tipparbeit.
    An die restlichen Lags habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Mittlerweile öffne ich am Abend vorher meine Uni-Apps, navigiere zu den Sachen die ich brauche und öffne sie in der Uni nur noch über den Multitasking-Knopf. Was mich allerdings jedes Mal aufs neue stört ist der Lockscreen.

    zu 2.: Geht mir genauso, allerdings haben wir noch 2 weitere TPTs im Haushalt. Beim einen hat's den USB-Port erwischt und nun nach 2 Wochen bei uns wiederum den Power Button. Allerdings macht mir das Sorgen, dass mein TPT auch von diesem Fehler betroffen sein könnte und er natürlich erst nach Ablauf der Garantie auftritt

    zu 3.: die Supernote App von Asus kenne ich leider nicht, klingt aber interessant. Ich setze hierbei auf Quill und bin auch sehr zufrieden damit. Kann die App auch jedem TPT Nutzer empfehlen, da Volker1 selber ein TPT besitzt und sie speziell dafür entwickelt und auch sehr schnell auf Wünsche der Community reagiert.

    zu 4.: stimmt, es gibt bestimmt schlechtere stock ROMs, jedoch bin ich trotzdem ziemlich sauer auf Lenovo, weil sie soviel Mist gebaut haben. Das beginnt mit dem laggy Lockscreen, geht über die UI Modifikationen/Verschlechterungen wie dem tollen Quick Launch Wheel bis hin zu der Tatsache, dass wir kein vollwertiges Android Honeycomb haben (kein Youtube, keine HC Musik App und scheinbar auch keine Update-Routine vom Android Market. Es gibt schon längere Zeit eine neue Version mit der man wahrscheinlich sogar Market-Bewertungen schreiben kann. Dazu kommt der Musik-/Film-/Bücherservice in den USA. Ein Schelm wer dabei böses denkt bei all den vorinstallierten Kiosk/Video-Apps)


    Rest folg später, jetzt ruft die Uni :(

    Der Rest:

    zu 6. und 7.: Da stimme ich dir vollkommen zu. Die Akkuleistung stimmt fürs Studium. ich komme locker durch einen Tag Vorlesungen und habe auch nichts dagegen es jeden Abend aufzuladen. Die Hardwarebuttons sind zwar dank Honeycomb ziemlich nutzlos und wohl ein Überbleibsel des alten TPT (es wurde ja schon vor einiger Zeit als Gingerbread-Device vorgestellt und ist wieder von der Bildfläche verschwunden) aber ich nutze sie auch recht oft. Wenn man grade was liest oder surft ist der Home/Back Key direkt am Daumen ziemlich nützlich. Den Orientation-Lock würde ich jedoch eher als kleinen Einrastschalter wie beim iPad bevorzugen, da man ihn ja nicht ständig nutzt. Den Browser-Knopf nutze ich hingegen nie, und hätte lieber eine andere, am liebsten frei belegbare, Funktion.


    Fürs Studium ist das aber derzeit das wohl beste Gerät auf dem Markt, vor allem wegen dem Stift, der eine sehr freie Mitschrift von Formeln, Reaktionsgleichungen, Skizzen usw. ermöglicht und so ziemlich jedes Fach abdeckt. Es gäbe zwar noch das Flyer, aber mir persönlich wäre es zu klein. Und wer viel schreiben muss/möchte, kann das Keyboard-Folio oder eine x-beliebige Tastatur anschließen. Wie du schon ansprichst, sind die Möglichkeiten eine SD Karte oder einen Stick anzuschließen ziemlich nützlich um Daten auszutauschen, allerdings sind die meisten USB-Sticks die ich kenne mit NTFS formatiert, was sie bisher wiederum unlesbar macht.
    Die meisten Makel des Tablets sind meiner Meinung nach jedoch softwareseitig und lassen sich mit etwas Arbeit beheben. Sobald es Root gibt und einige CustomROMs dafür erscheinen, werde ich das Gerät auch bedenkenlos weiterempfehlen. Z.Z. jedoch nur mit einer deutlichen Warnung, dass so einiges was man sich unter dem Tablet vorstellt einfach nicht geht und Lenovo bisher auch nicht sonderlich viel unternommen hat das zu beheben (das kann sich natürlich auch mit dem Januar/März Update ändern, allerdings habe ich da nicht allzu viel Hoffnung, da es einige kleine Fehlerchen hat, die ein ROM-Koch in nur 15min beheben könnte. Das ist für mich ein Zeichen von Inkompetenz oder Resignation)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2011
    souldk bedankt sich.
  3. r4tsche, 17.12.2011 #3
    r4tsche

    r4tsche Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    73
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    15.12.2010
    Transformer? Kannst Du mich hier aufklären? Wo finde ich die App?

    ...bin noch auf der Suche nach der perfekten App, für Stift und Texteingabe.

    Ich finde das man eigentlich mit FlexT9 oder dem normalen Keyboard schon recht gut tippen kann. Mein Wunsch wäre ein App, bei der man beides toll kombinieren kann, d.h. würde gerne Stift und Tippen möglichst mischen - und wie hier erwähnt auch gerne verkleinert mit dem Stift agieren können, damit man größer schreiben kann.

    Gibt's da was?
     
  4. souldk, 17.12.2011 #4
    souldk

    souldk Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    282
    Erhaltene Danke:
    31
    Registriert seit:
    24.12.2010
    ja! die Supernote APP.
    Asus hat in seinem EEPad Transformer eine App integriert, die als Ultimative Notiz App zu bezeichnen ist.
    Du kannst mit tastatur tippen, mit stift tippen, kreise vierecke etc auziehen.
    echt klasse das ding.

    ich habs von den XDA devs gefunden, auf anhieb weiß ich aber nicht mehr wo.
    Gib doch einfach "Supernote apk" oder "Supernote apk download" in google ein^^ So hab ichs auch gefunden.

    Übrigens funktioniert diese nur auf Honeycomb! ich habs auf dem Handy veruscht, keine chance. Ich schätze auch mit ICS könnten da probleme auftreten.


    Wenn Ihr wollt könnte ich ein Backup der App hier hochladen, erlaubt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2011
  5. mbra771, 31.12.2011 #5
    mbra771

    mbra771 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    17
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    31.12.2011
    Hallo Forum,
    Vielen Dank für die guten Infos, die ich hier schon über das Tablet finden konnte. Ich nutze das Tablet für mein Mathe Studium, wo man mit dem Stift zusammen mit Writepad vieles machen kann.

    Was mir dabei gefehlt hat war, aus Sripten kleinere Ausschnitte in Writepad zu übernehmen. Jetzt habe ich die App "No Rot Screenshot" ausprobiert. Zu meiner Verwunderung musste ich das Tablet ein mal per USB und meinem Apple Rechner entsperren.
    Dann war es aber ohne Probleme möglich Screenshots zu erstellen.
    Somit kann ich jetzt die Aufgaben aus den Scripten kopieren, diese dann in Writepad bearbeiten, sogar das ganze als PDF exportieren ... und mit dem Tablet zufrieden sein.

    Grüße, Micha
     
  6. Alcarsharif, 09.01.2012 #6
    Alcarsharif

    Alcarsharif Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.10.2011
    Ich bin auch Student.
    "Supernode" ist echt super aber das hier kann sogar PDF exportieren und ist OSS:

    android-quill - Pen note-taking for android tablets - Google Project Hosting

    ich benutze beides und kann es nur empfehlen.

    Die donate verison gibt es auch im Market (ist natürlich freiwillig):
    https://market.android.com/details?id=com.write.Quill&hl=de

    hier noch ein video:

    bis dann


    PS: supernote findet man hier: Supernode

    Alcarsharif
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.06.2015
  7. Sammy, 14.01.2012 #7
    Sammy

    Sammy Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    01.01.2011
    Servus
    Hat man eigentlich nur beim Thinkpad diesen Kompfort? Also einen vernünftigen Stift mit dem man gut schreiben kann?
    Die ganzen Stifte bei zb Amazon sind ja eher Fingerersatz als Stiftersatz.
     
  8. gurkenmarmelade, 14.01.2012 #8
    gurkenmarmelade

    gurkenmarmelade Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    248
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    24.09.2011
    Das Flyer hat noch einen Digitizer, jedoch nur 7". Das Note Ebenfalls aber 5,3" oder so.
    In den USA gibt es das HTC Jetstream, jedoch wird es das bei uns wohl nicht geben.
    Laut Gerüchten soll jedoch auf dem MWC oder so das HTC Quattro vorgestellt werden. Da bisher alle HTC Tabs einen Stift hatten, würde ich sagen dass dieses wohl zu 80% auch einen spendiert bekommt.

    Bei Lenovo ist es halt von Vorteil, dass man den Stift direkt im Gerät verstecken kann und keine extra Tasche usw braucht
     
    Sammy bedankt sich.
  9. Sammy, 14.01.2012 #9
    Sammy

    Sammy Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    01.01.2011
    Digitizer heißt so der Stift?
    Würde so ein Stift auf anderen Tabs auch funktionieren?
    Sorry für die vielen Fragen, muss mich bei dem Thema erst einarbeiten.
    Bei meinem Budget ist leider kein Thinkpad drin und denke fürs Studium sollten es schon 10" sein.
     
  10. Sporty883, 14.01.2012 #10
    Sporty883

    Sporty883 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    156
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    01.12.2010
    ich habe mich auch nach 10" mit Stift umgesehen und wenn man was vernünftiges will, kommt man am TPT nicht vorbei. Die anderen lösungen sind dann Freihand, weil der Handballen in der Fingererkennung anschlägt und da ist das TPT einfach unschlagbar.
     
    Sammy bedankt sich.
  11. gurkenmarmelade, 14.01.2012 #11
    gurkenmarmelade

    gurkenmarmelade Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    248
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    24.09.2011
    Nein, es gibt zwei Arten von Stiften für Tablets (mehr sind mir zumindest nicht bekannt): Kapazitive Stifte und Digitizer.
    Ein kapazitiver Stift geht auf jedem kapazitiven Display und ist eigentlich nur ein Fingerersatz. D.h. das Tablet weiß nicht ob es sich bei der Eingabe um einen Touch oder einen Stift handelt. Dementsprechend hast du keine Handflächenunterdrückung usw. Diese Stifte sind auch meistens etwas dicker (wie ein Edding oder so).

    Ein Digitizer hingegen ist grob gesagt eine extra Schicht auf dem Touchscreen, welcher auf ein anderes Signal reagiert. Deswegen haben Digitizer-Stifte auch meistens Batterien drin, weil sie eben aktiv sind. Zudem sind sie dadurch auch Drucksensitiv.
    Das tolle an einem Digitizer ist folglich, dass man theoretisch den normalen Touchscreen deaktivieren kann, so dass das Tablet nur auf die Stifteingabe reagiert, wie es z.B. die App Quill macht.
    Dadurch kannst du die Handfläche auflegen usw und es stört die Eingabe nicht -> man schreibt also fast wie auf einem Block.

    Grob gesagt entsprechen 7" ungefähr einem A5 Blatt, 10" ca einem A4 Blatt. Habe mich deswegen auch bewusst für die 10" entschieden.

    Wenn du nichts gegen gebrauchte Ware hast, soltlest du dich mal bei ebay umsehen. Da das ThinkPad noch nicht wirklich ausgereift ist, versuchen es immer mal wieder einige frustrierte Kunden loszuwerden. Vielleicht kriegst du einen guten Deal. Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass das TPT derzeit doch einige Macken hat und frühe Modelle mit Hardware-Fehlern zu schaffen haben. Die meisten Probleme sind jedoch softwareseitig und werden hoffentlich demnächst gepatched (nächstes Update soll am Freitag kommen, ICS spätestens Ende Mai). Aber wie Sporty schon geschrieben hat, gibt es keine anderen vernünftigen Alternatven. Also muss man, wenn man so ein Tablet haben möchte, mit diesen Macken auskommen. Für Notizen in der Uni ist es jedoch bestens geeignet und hat mir keine Probleme bereitet
     
    Sammy bedankt sich.
  12. Sammy, 14.01.2012 #12
    Sammy

    Sammy Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    01.01.2011
    Ich danke euch.
    Schaue gerade bei Ebay, da ist noch eine Frage aufgetaucht, gibt es eine Liste zur Modellbezeichnung?
    Bin bissl verwirrt wegen : NZ72CGE, NZ72DGE, NZ828GE, ....



    Und gibt es etwas worauf ich noch achten müsste?
     
  13. Comguard, 14.01.2012 #13
    Comguard

    Comguard Android-Experte

    Beiträge:
    816
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    14.02.2010
    Dann lieber kein Thinkpad kaufen ;)

    Und bei deinem Budget ist klar auch ein Thinkpad drinnen, ein schönes x121e ist momentan viel produktiver zu verwenden als das Thinkpad Tablet.

    Oder so ein Thinkpad, aus der Edge Serie sind sie dann billiger. Wenn du ein größeres Display brauchst.

    Aktion: Lenovo ThinkPad Edge 15 NVM3KGE - PREISHIT Empfehlung!

    Denn eins muss dir klar sein: allein das Thinkpad Tablet reicht für das Studium nicht aus, du brauchst da sowieso noch einen Rechner.
     
  14. Sammy, 14.01.2012 #14
    Sammy

    Sammy Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    01.01.2011
    Hab ja genug Rechner zuhause. Wenns nur ums PDFs mitlesen gehen würde, da wäre ich schon gut versorgt. Aber in einem tech. Studium schreibt man leider nicht immer nur Text mit, da vierliert Netbook, Notebook & Co.
     
  15. gurkenmarmelade, 14.01.2012 #15
    gurkenmarmelade

    gurkenmarmelade Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    248
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    24.09.2011
    Ich studiere selbst Maschinenbau und habe es mir aus den gleichen Gründen geholt (pdf Skripte ansehen und evtl markieren und Zeug notieren. Also Formeln, Graphen usw)
    Dafür ist die Kombination von Quill und ezPDF Reader optimal.
    Ein Pen-only Modus bei ez wär noch cool :)
     
  16. Sammy, 15.01.2012 #16
    Sammy

    Sammy Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    01.01.2011
    So, hab einen Händler gefunden der es Gebraucht in meinem Budget verkauft.
    Gibt sogar 6 Monate noch Herstellergarantie und 12 Monate Gebrauchtwarengewährleistung.
    Ich könnte für nen rel. guten Kurs noch die Herstellergarantie verlängern auf 24 Monate. Was denkt ihr? Hab gelesen das es doch ein wenig anfällig ist bzgl Powerknopf und dem Netzteilanschluss...
     
  17. Schmischi, 17.01.2012 #17
    Schmischi

    Schmischi Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    206
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 LTE+
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Würde ich auf jeden Fall machen.
    Das Problem mit dem Powerknopf und der instabilen USB Buchse wird dich sicher früher oder später wahrscheinlich auch treffen.



    Gesendet von meinem ThinkPad Android Tablet und Tapatalk Pro
     
  18. Comguard, 17.01.2012 #18
    Comguard

    Comguard Android-Experte

    Beiträge:
    816
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    14.02.2010
    Wieviel zahlst du denn jetzt für welches Modell?
     
  19. Sammy, 17.01.2012 #19
    Sammy

    Sammy Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    01.01.2011
    Ca 350€ für das 16GB mit UMTS und für ca 50€ bekomm ich 24 Monate Garantieupgrade.
     

Diese Seite empfehlen