1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Transformer hingefallen - Bildschirm bleibt schwarz

Dieses Thema im Forum "Asus Eee Pad Transformer TF101 Forum" wurde erstellt von cygnus-a, 05.03.2012.

  1. cygnus-a, 05.03.2012 #1
    cygnus-a

    cygnus-a Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    641
    Erhaltene Danke:
    151
    Registriert seit:
    17.08.2010
    Hallo,

    leider ist heute mein Transformer TF101 vom Tisch unsanft auf den Boden gefallen. Der Sturz hat auch eine kleine Delle an der Ecke hinterlassen. An der Längsseite gibt es einen haarfeinen Spalt zwischen Glasscheibe und Rahmen.

    Seitdem ist der Bildschirm nur noch schwarz. Ein langes Drücken auf die Einschalttaste hat auch nicht geholfen. Anscheinend läuft das Gerät aber noch irgendwie, denn machmal hört man noch den Benachrichtigungston für neue Email. Aber das Display ist nur noch schwarz.

    Was kann ich nun machen? Ich habe das Tablet vor 8 Monaten bei Amazon gekauft. Zu Amazon schicken? Oder direkt zu Asus?
     
  2. tony_montana0815, 05.03.2012 #2
    tony_montana0815

    tony_montana0815 Android-Experte

    Beiträge:
    642
    Erhaltene Danke:
    353
    Registriert seit:
    17.05.2011
    Da musst du wohl in den bitteren Apfel beißen, und es zur Reparatur bringen. Tablets sind halt leider kein pc , wo man einfach dran rumschrauben kann wenn etwas nicht geht.

    Mein Beileid. Einfach mal bei asus nach nem unverbindlichen Kostenvoranschlag, zwecks Reparatur nachfragen.

    gesendet von der ics dream box
     
    cygnus-a bedankt sich.
  3. cygnus-a, 05.03.2012 #3
    cygnus-a

    cygnus-a Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    641
    Erhaltene Danke:
    151
    Registriert seit:
    17.08.2010
    Danke, dann werde ich es wohl zu Asus einschicken müssen. Vielleicht reparieren sie es ja noch auf Garantie bzw. Kulanz, wenn ich den Sturz nicht explizit erwähne? Was wäre hier ein aussichtreiches Vorgehen?

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit (z.B. einen Mehrtastengriff), mit dem ich blind die lokal gespeicherten Daten löschen bzw. das Tablet entsprechend zurücksetzen kann, ohne was auf dem Bildschirm zu sehen? Immerhin liegen auf dem Tablet viele persönliche Daten von mir. Backups von meinen Daten sind aber vorhanden (auf anderen Geräten oder in der Cloud).
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2012
  4. tony_montana0815, 06.03.2012 #4
    tony_montana0815

    tony_montana0815 Android-Experte

    Beiträge:
    642
    Erhaltene Danke:
    353
    Registriert seit:
    17.05.2011
    meines Wissens nicht, nimm deine Speicherkarte raus wenn eine drin ist.

    gesendet von der ics dream box
     
  5. TrapperTheOne, 06.03.2012 #5
    TrapperTheOne

    TrapperTheOne Neuer Benutzer

    Beiträge:
    12
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    26.12.2011
    Schon mal geguckt, ob er auf einem externen Monitor etwas anzeigt?
    Ansonsten, einen Teil der Daten kann man per PC -> USB im internen Speicher löschen, aber leider nicht alle.
     
    cygnus-a bedankt sich.
  6. cygnus-a, 06.03.2012 #6
    cygnus-a

    cygnus-a Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    641
    Erhaltene Danke:
    151
    Registriert seit:
    17.08.2010
    Gute Idee mit dem USB, danke. Damit konnte ich über den PC noch die wichtigsten persönlichen Daten löschen. Morgen wird dann das Gerät zur Reparatur abgeholt.
     
  7. Hexxer, 08.03.2012 #7
    Hexxer

    Hexxer Android-Guru

    Beiträge:
    2,449
    Erhaltene Danke:
    281
    Registriert seit:
    26.02.2009
    Phone:
    OnePlus 3
    Na hoffentlich geht der versuchte Beschiss nicht durch. Steh zu Fehlern,Pech wenn sowas passiert.
     
    AD-A2 bedankt sich.
  8. Cysign, 08.03.2012 #8
    Cysign

    Cysign Android-Experte

    Beiträge:
    556
    Erhaltene Danke:
    46
    Registriert seit:
    27.08.2011
    Na wenn er nichts dazu sagt, ist es kein "versuchter Beschiss". Das wäre es, wenn er explizit sagt, dass es auf einmal grundlos nicht mehr funktionierte. Ich denke, mit solchen Beschuldigungen sollte man zurückhaltender umgehen, auch wenn wir hier in einem teilweise anonymen Internetforum sind.

    Ich denke, dass auf Grund der sichtbaren Beschädigungen eine Kullanzreperatur ausscheiden wird. Allerdings habe ich noch keine Erfahrungen mit dem Asus-Support gemacht.
    Mich würde dennoch interessieren, was sowas (falls es mir auch irgendwann mal passieren sollte...) so etwa kostet. Wäre nett, wenn du uns hierüber auf dem Laufenden hälst. Und viel Glück, dass die Reperatur günstig wird oder doch aus Kulanz geschieht ;)
     
  9. Hexxer, 08.03.2012 #9
    Hexxer

    Hexxer Android-Guru

    Beiträge:
    2,449
    Erhaltene Danke:
    281
    Registriert seit:
    26.02.2009
    Phone:
    OnePlus 3
    Ach so. Wenn ich also heute Nacht Dein Auto zerkratze und nichts sage dann hieße das ja das das Ok wäre. Zudem wurde geschrieben das es abgeolt würde und nicht das gezahlt werden müsste. Nach dem was im Thread geschrieben wurde hat man hier sicher keinen Kostenvoranschlag eingeholt. Da ich das ne Sauerei finde kann ich es auch schreiben und stehe auch dazu. Wenn ich was kaputt mache habe ich es zu zahlen und nicht der Allgemeinheit aufzudrücken, aber Versicherungsbetrug ist ja eher ein Sport.

    Beim Hersteller meiner Digicam kostet das 69€ pauschal wenn der angemeldete Garantiefall keiner ist. Letztendlich noch die Versandkosten usw..

    Asus sagt dazu:
    Das Display dürfte mit Sicherheit eines der teuersten Teile des Tablets sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2012
  10. Cysign, 08.03.2012 #10
    Cysign

    Cysign Android-Experte

    Beiträge:
    556
    Erhaltene Danke:
    46
    Registriert seit:
    27.08.2011
    Naja, ich kenne ja seinen Wortlaut in der Kontaktaufnahme nicht. Aber dass es eine äußre inwirkung ist, dürften die schon sehen. Und Arbeitszeit + Materialien muss er ja so oder so zahlen. Also ich sehe da kein Problem, solange er dem Support nicht klarmachen möchte, dass das Geäuse von alleine ne Delle bekommen hat und das Display an spontaner Selbstablösung leidet.

    Abgesehen davon hätte ich den Weg eingeschlagen, direkt mit der geringen Fallhöhe zu argumentieren und einen Wink mit dem Zaunpfahl zu machen, in der Hoffnung dass aus Kulanz repariert wird.
    Das ist mir mal mit ner externen Festplatte passiert, im Betrieb. Aus Kulanz hat Seagate damals ausgetuscht - und ich habe mit meinem Selbstverschulden argumentiert. Fand ich echt klasse.

    Sicher sollte man zu seinen Fehlern stehen. Und gut finden musst du es ja auch nicht. Aber ihn gleich des Betruges (=Beschiss) zu bezichtigen halte ich dennoch für unangemessen.
     
    Pupy bedankt sich.

Diese Seite empfehlen