1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Transformer startet nicht mehr. Vermutlich falscher Kernel

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Asus Eee Pad Transformer" wurde erstellt von oliver073, 23.07.2012.

  1. oliver073, 23.07.2012 #1
    oliver073

    oliver073 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    23.07.2012
    Hallo an Alle,

    ich habe ein (kleines) Problem: Mein Transformer startet nicht mehr - und nach etlichen Recherchen im Internet weiß ich nicht mehr weiter.
    Bzw. ich bin mir nicht sicher welche der zahlreichen möglichen Wege in meinem Fall das Problem löst ohne dass ich noch mehr falsch mache.

    Mein Gerät: Asus EeePad Transformer TFT101G. SN: B80...
    Firmware (vor dem Problem): V9.2.2.6 WW (Android 4.0.3)

    Hier eine Beschreibung, was ich alles gemacht habe:

    1) Gerät gerootet: Mit 1-Click Transformer Root (v1.0)
    Das hat problemlos funktioniert.

    2) Danach Custom Rom: Android Revolution HD 3.4.2 (TF101G)
    Auch das ging einwandfrei mit ClockworkMod Recovery v5.5.0.4 roach-tf101-r2

    Nachdem alles bis dahin so reibungslos gelaufen ist, habe ich wohl zu voreilig und ohne genau zu lesen die falsche Datei verwendet:
    - Netformer 1.6
    Dummerweise habe ich auch die diese Warn-Zeile ignoriert:
    BE SAFE!!! MAKE A NANDROID BEFORE FLASHING SO YOU HAVE SOMETHING TO FALL BACK ON

    So, und nun steh ich da.
    Wenn ich das Gerät einschalte, steht in der Mitte "Eee Pad" und unten das ASUS-Logo.
    Das ändert sich auch nicht. Es bleibt so lang da, bis der Akku leer ist.
    Wie ich schon geschrieben habe, hab ich schon sehr viel im Internet recherchiert.
    Ich finde aber so viele Lösungswege, dass ich nicht weiß welcher dem Geräte nun hilft und welcher evtl. noch mehr Schaden anrichtet.

    vielleicht weiß ja jemand von Euch einen Weg da wieder raus zu kommen.
    Wenn Ihr nähere Informationen braucht, fragt bitte.

    Vielen Dank im Voraus,
    Oliver
     
  2. Kiray1982, 25.07.2012 #2
    Kiray1982

    Kiray1982 Android-Guru

    Beiträge:
    3,286
    Erhaltene Danke:
    969
    Registriert seit:
    22.11.2010
    kommst du ned in die Recovery wieder rein? um die CustomRom wieder zu installieren? Da sollte doch eigentlich nen kompatibler Kernel enthalten sein.
     
  3. oliver073, 25.07.2012 #3
    oliver073

    oliver073 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    23.07.2012
    Hallo,

    erst mal vielen Dank für die Antwort.

    Wenn ich Vol-Down und Power drücke und danach innerhalb von 5 Sekunden Vol-Up für Recovery (ich hoffe das ist richtig so), dann steht links oben für ca. 2-3 Sekunden: "Booting Recovery Kernel Image".

    Danach kommen das EeePad- und das Asus-Logo.
    Dann wird das Display schwarz und im Abstand von ca. 5 Sekunden wechseln sich die Anzeige der Logos mit dem schwarzen Display ab.

    Das geht dann ewig so dahin.

    Aber möglicher Weise (hoffentlich) mach ich was falsch.


    Oliver

    Der ursprüngliche Beitrag von 13:26 Uhr wurde um 13:56 Uhr ergänzt:

    Ich denke das eigentliche Problem ist, dass ich ein Recovery gar nicht starten kann.
    Wie kann ich vom ausgeschalteten Zustand ins ClockworkMod Recovery booten?

    Oliver

    Der ursprüngliche Beitrag von 13:56 Uhr wurde um 14:22 Uhr ergänzt:

    Ich finde auch etliche Anleitungen, bei denen man nur die aktuelle Firmware von der Asus-Webseite zuerst entpacken, dann umbenennen in EP101_SDUPDATE.zip, dann auf die SD-Karte kopieren soll.

    Mit Vol-Down und Power und dann wieder Vol-Up sollte alles wieder hergestellt werden.

    Tut es aber nicht. Das Gerät schaltet sich ständig ein und aus. Im Abstand von ca. 5 Sekunden.

    Hinweis: Ich weiß nicht, ob mit SD-Karte die interne oder die externe gemeint ist. Mal schreiben die Leute, mal so.
    Wenn das nur mit der internen funktioniert, wirds schwieríg, weil auf die kann ich ja nicht schreiben.

    Ich wäre sehr dankbar für jede Art von Tipp...
    Ich glaube (noch) nicht, dass da etwas passiert ist, was nicht mehr rückgängig zu machen ist.

    Danke im Voraus,
    Oliver
     
  4. Kiray1982, 25.07.2012 #4
    Kiray1982

    Kiray1982 Android-Guru

    Beiträge:
    3,286
    Erhaltene Danke:
    969
    Registriert seit:
    22.11.2010
  5. oliver073, 25.07.2012 #5
    oliver073

    oliver073 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    23.07.2012
    Ich bin dankbar für jede Antwort.

    Aber leider funktioniert das auch nicht.
    Wie schon bei vorangegangenen Versuchen bekomme ich die Meldung:

    USB device not found

    Aus irgendeinem Grund dürfte der USB debugging mode wieder deaktiviert sein. Überprüfen kann ich das nicht. (Kann das Gerät ja nicht einschalten)

    Kann man den USB debugging mode aktivieren, ohne das man das Gerät hochfährt?

    Ich weiß, das sind vielleicht alles blöde Fragen - aber ich komm echt nicht weiter.

    Danke,
    Oliver
     
  6. Kiray1982, 25.07.2012 #6
    Kiray1982

    Kiray1982 Android-Guru

    Beiträge:
    3,286
    Erhaltene Danke:
    969
    Registriert seit:
    22.11.2010
    nee, das usb-debugging is erst im betriebssystem aktiv.
    die nv-flash methode arbeitet ja im "offline" mode
    >> im Thread steht ja auch, das separate Treiber nachgeladen werden müssten. Diese haben aber nix mit dem adb oder USB-Debugging zu tun.

    blöde oder dumme Fragen gibts ned.
     
  7. oliver073, 25.07.2012 #7
    oliver073

    oliver073 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    23.07.2012
    Ja, diese Treiber hatte ich schon drauf.
    Sicherheitshalber habe ich sie nochmal gelöscht und das Gerät im APX-Modus starten lassen und dann die Treiber neu installiert.

    Ergebnis:

    C:\Users\...\Desktop\nvflashtf>"nvflash.exe" --bct transformer.bct --setb
    ct --configfile flash.cfg --create --bl bootloader.bin --odmdata 0x300d8011 --sb
    k 0x1682CCD8 0x8A1A43EA 0xA532EEB6 0xECFE1D98 --go
    Nvflash started
    rcm version 0X4
    Command send failed (usb write failed)

    Sehr seltsam das Ganze...
    Gibt es irgendeine Möglichkeit auf die interne SD-Card zuzugreifen, wenn man das Gerät nicht mehr einschalten kann?


    Oliver
     
  8. scaabi, 26.07.2012 #8
    scaabi

    scaabi Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    08.11.2011

Diese Seite empfehlen