1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

TV-Aufnahmen unter Android abspielen

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von stbi, 14.08.2011.

  1. stbi, 14.08.2011 #1
    stbi

    stbi Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    821
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    05.08.2011
    Hi,

    ich würde gerne aufgenommene TV-Sendungen auf meinem Android-Gerät wiedergeben können, aber ohne die Dateien erst umständlich konvertieren zu müssen. Bei den Videodateien handelt es sich um MPEG-2-Dateien im .TS-Format. Unter Windows klappt die Wiedergabe mit dem "Media Player Classic" und dem "K-Lite Codec Pack" problemlos. Der Android-Player kann damit nichts anfangen, und auch diverse andere Player aus dem Market haben Probleme damit (kein Bild, kein Ton, Standbild, etc.). Kennt jemand einen Player oder ein Codec, mit dem TV-Aufnahmen im TS-Format direkt abgespielt werden können?

    Gruß,
    Stefan
     
  2. stbi, 14.08.2011 #2
    stbi

    stbi Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    821
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    05.08.2011
    Es handelt sich übrigens um normale SD-Sendungen, also kein HD.
     
  3. McFlow, 14.08.2011 #3
    McFlow

    McFlow Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,192
    Erhaltene Danke:
    358
    Registriert seit:
    30.09.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
  4. mizch, 14.08.2011 #4
    mizch

    mizch Android-Guru

    Beiträge:
    2,310
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    05.11.2010
    vplayer kann bei mir hier .ts-Streams abspielen (vom Linux-VDR), also sollten Dateien kein Problem darstellen. Soweit ich weiß, gibt es eine kostenlose Trial, um das auszutesten.
     
  5. stbi, 14.08.2011 #5
    stbi

    stbi Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    821
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    05.08.2011
    Nabend zusammen,

    danke erstmal für Eure Hinweise. Ich habe die letzten Stunden damit verbracht, etwas mit verschiedenen Playern und auch mit "Handbrake" zu experimentieren - leider mit negativem Ergebnis:

    Grundsätzlich sind einige Player wie "MX Video Player", "VPlayer" und "BSPlayer" durchaus in der Lage, .mpg- und .ts-Dateien wiederzugeben, allerdings mit verschiedenen Nachteilen wie:

    - 100% CPU-Auslastung (= hohe Akkulast)
    - Deinterlacing-Artefakte
    - Keine Anzeige der aktuellen Wiedergabeposition (Schieber der Fortschrittsanzeige ist immer am rechten Anschlag), so daß man den Film nach einer Unterbrechung nicht einfach an der letzten Stelle weitersehen kann.

    Zudem frieren die Programme bei manchen Dateien ein und müssen dann gekillt werden; einmal mußte ich sogar das Gerät neu starten (was zum Glück noch ging ohne das alte Akku-Rein-Raus-Spiel).

    Das Konvertieren der Dateien nach dieser Anleitung hätte laut Angabe der "Remainig time" auf meinem Rechner (CPU: AMD 4580e) ungefähr doppelt so lange wie die Wiedergabedauer des Films gedauert - wenn das Programm nicht jedesmal bei ca. 3% abgestürzt wäre...

    Fazit: Momentan sieht es wohl so aus, daß Video auf Android-Handys eher eine Schnapsidee ist. Ich werde daher zum Videogucken wohl doch weiter mein Windows-XP-Netbook mit in den Zug nehmen müssen.

    Gruß,
    Stefan
     
  6. avalon666, 14.08.2011 #6
    avalon666

    avalon666 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    321
    Erhaltene Danke:
    61
    Registriert seit:
    09.10.2010
  7. CBiX, 15.08.2011 #7
    CBiX

    CBiX Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    71
    Erhaltene Danke:
    13
    Registriert seit:
    13.08.2011
    ich konvertiere Videos immer mit ffmpeg auf der Konsole (Linux), stürzt nie einfach so ab und läuft im Vergleich zu den ganzen grafischen Frontends für Windows ziemlich flott! Wenn du aber mehr aufs Klicken stehst und Windowsuser bist, nimm SUPER, ich glaub da kann man auch so Profile anlegen...
     
  8. stbi, 15.08.2011 #8
    stbi

    stbi Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    821
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    05.08.2011
    Danke auch Euch beiden. Wie ich festgestellt habe, nachdem ich den "Free Video to Android Converter" einmal in einer Sandbox installiert und gestartet habe, handelt es sich dabei dabei auch nur um ein Frontend für ffmpeg, denn es wird im Hintergrund ffmpeg.exe mit einer Latte an Parametern aufgerufen:

    Erfreulicherweise geht das Konvertieren auch einigermaßen flott vonstatten (weniger als die Hälfte der Filmdauer), und kleiner sind die Dateien auch (18%), und das Abspielen lastet die CPU des Handys nur noch zu weniger als 50% aus.

    Leider kam auch ffmpeg.exe nicht mit allen MPG-Dateien zurecht (Fehlermeldung "get_buffer() failed" usw., dann Endlosschleife) - es bleibt also ein Glücksspiel...

    @CBiX: Welche Parameter benutzt Du denn bei ffmpeg unter Unix?
     
  9. CBiX, 17.08.2011 #9
    CBiX

    CBiX Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    71
    Erhaltene Danke:
    13
    Registriert seit:
    13.08.2011
    Ich habe bisher noch keine Videos für Android konvertiert, weil mein yxplayer die so abgespielt hat - habe hier aber ein paar Shellscripte für diverse MP4-Player rumfliegen...

    Wenn ich eine optimale Konfiguration für Android (bzgl. Performance/Qualität) gefunden habe, schreib ichs mal hier rein...

    /edit: sehe gerade, wenn du Android >= 2.3.3 hast, laufen auch Videos im WebM/VP8-Format!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.08.2011
  10. stbi, 20.08.2011 #10
    stbi

    stbi Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    821
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    05.08.2011
    Mittlerweile bin ich - nach Test diverser Videoplayer - doch wieder zum vorinstallierten Android-Player zurückgekehrt mit der Erkenntnis, daß Videos zum Ansehen auf Android-Phones wohl doch konvertiert werden müssen - allein schon, um die CPU-Last zu reduzieren.

    Mein vorläufiges Ergebnis nach Testen verschiedener Konvertierungssoftware:

    Free Video to Android Converter war von allen Programmen am schnellsten, kommt aber nicht mit allen Dateien zurecht (s.o.). Außerdem installiert es Adware (Ask-Toolbar), auch wenn man es bei der Installation abwählt (jedenfalls kopiert es einen Ordner "AskTB" mit entsprechenden Dateien auf die Platte).

    Dann habe ich mal das 'freie' WinFF probiert - ebenfalls ein Frontend für ffmpeg - mit mäßigem Erfolg: dauert ewig (Konvertierung mit 6-7 fps), Qualität schlecht (mag an falschen Einstellungen liegen).

    Handbrake dauert auch lange (12-13 fps), Programm stürzt nach 3% ab.

    Am besten fand ich bisher Xilisoft Video Converter: Geschwindigkeit geht so (ca. 35-36 fps = 70% der Filmdauer). Ist allerdings Löhnware; die Demoversion kann nur 3 Minuten konvertieren (kann man aber zum Testen umgehen). Es kann auch die GPU benutzen, was bei meiner Onboard-Grafik jedoch nicht funktioniert.

    Von SUPER würde ich abraten. Die Webseite macht einen unseriösen Eindruck, und das Web ist voll von negativen Beurteilungen bzgl. Spyware etc.

    @CBiX: Habe noch Android 2.2.2, aber gut zu wissen, da es ja für mein Black "bald" ein Update auf 2.3 geben soll.
     
  11. Duron, 21.08.2011 #11
    Duron

    Duron Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    67
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    10.08.2011
  12. stbi, 22.08.2011 #12
    stbi

    stbi Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    821
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    05.08.2011
    XMedia Recode hab' ich mir vorhin mal installiert und ausprobiert. Da scheint sich ja echt einer Arbeit gemacht zu haben - für jedes Gerät (auch für meins) gibt's da schon ein Profil.

    Nur leider funktioniert das Programm bei mir überhaupt nicht. Bei einer Videodatei geht die CPU schon auf 50%, bevor die Konvertierung gestartet wurde, während der "Kodieren"-Button inaktiv ist und gar nicht angeklickt werden kann. Und bei einer anderen Videodatei ist das Programm gleich nach Klick auf "Kodieren" abgestürzt. Schade, hatte zuerst so einen guten Eindruck gemacht...
     
  13. schnueppi, 23.08.2011 #13
    schnueppi

    schnueppi Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    325
    Erhaltene Danke:
    33
    Registriert seit:
    25.09.2010
    Bei mir läuft XMedia Recode bestens.
    Nach dem Öffnen der .ts-Datei muß noch auf "Job hinzufügen" geklickt werden. Als Videoeinstellungen habe ich XVid mit 800 kbps durchschnittlicher Bitrate gewählt. Die Videos (avi) laufen bestens auf dem Samsung i9000. Die .ts-Dateien (MP2-Stream) laufen auf dem i9000 nicht. Vielleicht ändert sich das ja, wenn es doch noch den VLC-Player für Android geben wird.

    schnueppi
     
  14. basti81, 24.08.2011 #14
    basti81

    basti81 Junior Mitglied

    Beiträge:
    28
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    29.12.2010
    Ich geb mal hier meinen Senf hinzu, wenn man den Transport Stream (ts) nach MPEG "konvertiert" und haben die Konverter, wie ffMpeg, auch keine Probleme mehr.
    Ich hatte zum Muxen von ts-Dateien immer ProjectX.jar genommen, funktionierte immer tadellos.
     
  15. BO4573, 25.08.2011 #15
    BO4573

    BO4573 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,222
    Erhaltene Danke:
    167
    Registriert seit:
    07.12.2009
    hast den schon ma versucht?
     
  16. MMS

    MMS Junior Mitglied

    Beiträge:
    31
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.03.2010
    .ts werden jetzt problemlos vom neuen VLC Beta abgespielt ...

    Gruß MMS
     

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. ts datei auf android abspielen