1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

USB-Debugging permanent abschalten

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy Mini (S5570) Forum" wurde erstellt von RSM, 06.04.2012.

  1. RSM, 06.04.2012 #1
    RSM

    RSM Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    14.02.2012
    Hallo Leute,

    kann mir jemand sagen ob und wie man das USB-Debugging permanent abschalten kann? Ich versuche mein Galaxy Mini mit einem mobilen Scanner zu verbinden, dieser lässt jedoch keine Verbingung zu, da dass Debugging automatisch aktiviert wird. Bei einem von 20 Versuchen schaff ich es eine Verbindung hinzubekommen, möchte aber permanente Verbindung zum Scanner haben.

    Vorgang:

    1. Scanner ist an (scannt automatisch auf die Speicherkarte vom Galaxy Mini, Android 2.2.1).

    2. Deaktiviere am Mini das USB-Debugging

    3. Schließe das Mini per USB-Kabel an den Scanner an

    4. Android stellt für eine Sekunde die Verbindung her, schließt sie jedoch gleich wieder und USB-Debugging wird wieder aktiviert.

    Wenn ich diesen Vorgang 20 mal wiederhole, kommt es ab und an vor dass ich eine Verbindung herstelle und die gescannten Dokumente auf der SD vom Galaxy zu finden sind.

    Hat jemand eine Ahnung was da los sein könnte?

    Scanner sowie Smartphone sind neu, gerade aus der Verpackung genommen, auch USB Kabel etc.

    Wäre über einige Tipps echt dankbar.

    Danke!

    RSM
     
  2. email.filtering, 08.04.2012 #2
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Kannst Du uns bitte auch den Namen des Scanners mitteilen.

    Und dann ist die Frage, wer aktiviert denn das USB-Debugging? Machst Du das, in dem Du bei der USB-Verbindungsmeldung des Smartphones auf UMS (~USB Massenspeicher) klickst, weil der Scanner das Smartphone sonst nicht wirklich erkennt? Denn der Scanner selbst kann das USB-Debugging definitiv nicht aktivieren!

    Irgendwas sagt mir, dass es mit dieser Kombination eigentlich nicht funktionieren kann. Da wollte erst dieser Tage jemand aus dem SGS2-Forum sein Smartphone als USB-MemoryStick mit dem Autoradio verbinden, was natürlich nur klappen kann, wenn das Autoradio OTG-fähig ist. Und genau das scheint mir auch hier das Problem zu sein.
     
  3. bones0, 24.05.2012 #3
    bones0

    bones0 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.05.2012
    Mein S5570 schaltet das USB-Debugging immer wieder ein, sobald ich das USB-Kabel einstecke. Es scheint im System drin zu stecken und kann vom Anwender anscheinend nicht beeinflusst werden. Jedenfalls lässt der Thread bei Amazon das vermuten:
    Amazon.de: Kunden diskutieren: Galaxy ACE USB-debugging - Hilfe

    Ansonsten habe ich bei Google nichts mehr zu diesem Thema gefunden. Es scheint die meisten Anwender nicht gross zu interessieren, dass ihr Handy so über keinerlei wirksame Sicherheitsmechanismen verfügt. :bored:
     
  4. email.filtering, 24.05.2012 #4
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Noch mal: Wie heißt der Scanner den Du nutzt?

    Grundsätzlich ist das USB-Debugging eine sehr nützliche Sache, kann jedoch im einen oder anderen Fall unerwünscht sein.
     
  5. bones0, 24.05.2012 #5
    bones0

    bones0 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.05.2012
    OK, bezüglich "nützliche Sache" kann ich nur wiedergeben, was der AVG-Virenscanner und heise.de mir sagen. Dort wir eindringlich davor gewarnt, es einzuschalten, wenn man es nicht braucht. Ich habe persönlich keine Ahnung, was es ist.

    Grundsätzlich will ich auf allen meinen Geräten Dinge abschalten können, von denen ich nicht weiss, wozu sie sind und vor denen ich von Sicherheitsfirmen gewarnt werde. Und da nervt es halt, dass das Häkchen immer wieder selbstständig eingeschaltet wird.

    Ich bin übrigens nicht der OP mit dem Scanner; kann deshalb diese Frage nicht beantworten ;)

    Der ursprüngliche Beitrag von 11:07 Uhr wurde um 11:12 Uhr ergänzt:

    Aber an die Adresse RSM: Wenn ich erst das USB-Kabel einstecke und *danach* USB-Debugging abschalte scheint es bei mir abgeschaltet zu bleiben, bis ich das nächste Mal das USB-Kabel wieder abziehe und neu einstecke. Vielleicht klappt das so rum.

    Auf der Amazon-Website wurde hingegen das Verhalten beschrieben, dass das Häkchen nicht draussen bleibt sondern nach einer Sekunde von selbst wieder kommt. Evtl. ist das eine Frage der verwendeten Andorid-Unter-Unterversion. Es ging allerdings dort um ein anderes Samsung-Modell.

    Welches Programm das USB-Debugging jeweils wieder einschaltet... ja, das würden wohl noch so einige Leute gerne wissen. Es müsste ja, wenn ich den Amazon-Thread richtig lese, fast sicher etwas von Samsung selbst sein.

    Grüsse vom Knochen
     
  6. email.filtering, 24.05.2012 #6
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Vergiss schon mal den Virenscanner auf Deinem Androiden! Sinnloser Platz- und Ressourcenverbrauch. Die kostenlos App Brain 1.0 reicht in 99,99999 & aller Fälle leicht aus!

    Ach ja, leg Dir ja kein Messer in die Wohnung, damit kann man auch gefährliche und böse Sachen machen. Dennoch ist das Ding so wichtig, dass es überall zu finden ist. Und bei der Hintertür ADB-Interface, zu dessen Nutzung das USB-Debugging aktiviert sein muss, ist es nicht anders.

    Gegen Bildungslücken aller Art soll Lesen bekanntlich helfen. ;) Aber dann sollte man mehrere Quellen heranziehen und nicht nur solche ausgesprochenen Technik- und Fachforen wie Amazon!
     
  7. bones0, 24.05.2012 #7
    bones0

    bones0 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.05.2012
    Das finde ich jetzt unfair. Ich habe 3 (in Worten: drei) Quellen genannt. AVG, den Heise Verlag *und* dann halt noch das Forum bei Amazon. Momentan steht es dann also 3 zu 1 *gegen* das USB-Debugging. Vorher war es halt 3:0. Ändert für mich noch nichts an der Situation.

    Und im übrigen: Ich will die Haken nicht wieder drin sehen, wenn ich sie herausnehme. Völlig egal, welche Haken es sind.

    http://www.heise.de/mobil/artikel/S...ndroid-und-iPhone-1103471.html?artikelseite=7

    Und auch noch gefunden:
    http://mobiles-internet.buemo.net/2...lungen-bei-android-deaktiviert-werden-sollen/

    Der ursprüngliche Beitrag von 19:38 Uhr wurde um 19:44 Uhr ergänzt:

    heise.de ist zumindest in sich selbst konsistent:
    Android spinnt nach CyanogenMod-Update | c't
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2012
  8. Dodger, 26.05.2012 #8
    Dodger

    Dodger Android-Guru

    Beiträge:
    2,177
    Erhaltene Danke:
    274
    Registriert seit:
    25.11.2009
    Sehr interessante Sicherheitsstrategie.
    Ich würde meinem PC keinen permanenten Zugriff gewähren... man kann sich aber auch etwas kritisch mit den Sicherheitslücken etc. auseinandersetzen... aber wer ne Kiste mit Android 2.2.1 am Laufen hat... absolut ohne Worte. :D
     
  9. bones0, 26.05.2012 #9
    bones0

    bones0 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.05.2012
    Tja, was ich über Android 4 von Samsung gehört habe bestärkt mich nicht darin, es damit zu versuchen :-/

    Ich habe das Samsung Mini nur, weil CoverageMapper nicht unter Maemo läuft. Und trage es nur mit herum, weil es kleiner und leichter ist als das N900 und man auch damit telefonieren kann.

    So wie ich den Debuggingmodus verstehe ist er dann ein wirklich grosses Problem, wenn jemand anderes das Handy klaut o.ä. weil man dann ohne all die schönen Codes, Entsperrmuster etc. direkt rein kommt. Allerdings - wenn das Handy mal geklaut worden ist heisst das "physischer Zugang des Angreifers zum Rechner" und dann hält kein Sicherheitsfeature mehr lange durch.

    Der ursprüngliche Beitrag von 10:30 Uhr wurde um 10:33 Uhr ergänzt:

    Nachtrag: Ich sage bewusst Android 4 *von Samsung*. Nicht an allem, was passiert, ist Google schuld ;)
     
  10. email.filtering, 26.05.2012 #10
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Selbstverständlich kann jede nützliche Sache auch anders herum genutzt werden, aber per se ist das USB-Debugging nichts schlechtes. Ohne das liefe vieles gar nicht auch unseren Geräten.

    Und über eine OS 4.0.x-Version von Samsung brauchst Du Dir beim Mini ohnedies keine Gedanken machen, die kommt ja ohnedies nicht! Doch auch da ist Samsung mittlerweile schon beim Nachbessern und es wird wohl nicht mehr all zu lange dauern, bis man auch dort alle, wie viele annehmen durch Samsung selbst verursachten, Probleme in den Griff bekommen hat.
     
  11. bones0, 26.05.2012 #11
    bones0

    bones0 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.05.2012
    Dass man ohne Debugging nichts zum Laufen kriegt und erst Recht im Notfall nichts mehr reparieren kann weiss ich als Programmierer ziemlich gut. Aber man sollte es doch schon auch abschalten können, wenn man es *nicht* braucht. Oder sonst sollen sie das Feature umbenennen, wenn das System im Normalbetrieb nicht läuft ohne dass es aktiviert ist ;-)

    Übrigen geht's mir nicht speziell um Samsung-Bashing. Eher um das Vermeiden eines reinen Google-Bashings. Dalvik etc. von Google haben sicher selbst auch genügend Haken und Ösen. Und weiter unten kommt die Hardware selbst; da beginnt das Übel ja schon. Überhaupt jagt mir als Desktop-Linuxer der Aufbau von Android irgendwie Angst ein. Die Strategie von Nokia (bez. Maemo, MeeGo und jetzt Windows) ist aber auch nicht besser.

    Dieses S5570 hier sollte eigentlich einfach seinen Job tun ohne zu viel Sysadmin-Arbeit zu verlangen und natürlich ohne alle meine Daten zu verkaufen. Es steckt aber voll mit Dingen, über die ich mir einfach unterbewusst Sorgen mache... was aber wiederum nicht zu ändern sein wird.
     

Diese Seite empfehlen