1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Verständnisfrage: Film auf Speicherkarte

Dieses Thema im Forum "Asus Eee Pad Transformer TF101 Forum" wurde erstellt von Friek, 11.07.2011.

  1. Friek, 11.07.2011 #1
    Friek

    Friek Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    24
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Moin zusammen!

    Nachdem ich mich am WE mal ein bissel mit der Multimediafähigkeit auseinander gesetzt habe, hab ich nun ein Verständnisproblem.

    Folgende Ausgangslage:

    Ich habe auf meinem Rechner die Blurays und DVD's meines Sohns abgelegt, damit er mit den Dingern nich mehr rumhantieren muss/brauch/soll. Die DVDs normal als AVI, die Blurays PS3-konform als Mpegs. Das funktioniert soweit ganz gut via Tversity und sowohl PS3 als auch TF. Jetzt war die Anforderung, in Vorbereitung auf die Urlaubsfahrt, die Sachen auf's TF zu kriegen. Kein Problem, die Filme laufen ja ohne Tversity-Transcoding auf'm TF, also einfach rüberkopieren und gut ist. Also SD-Karte in den Rechner und los. Karte ins TF und ..... dööödööh. Die AVIS laufen, die MPEG nich. Laufzeit lt. Mobo-Player zwischen 5 und 8 sek.
    Kurz gegrübelt und dann... *bling* ...Idee. Die SD ist ja FAT-formatiert, Files in der Größe gehen da wohl eher nicht. Windows7 selber muckt gar nicht, ich hätte irgendwie erwartet, dass es rummault wegen der Größe. VLC spielt sie von der SD-Karte selbst aber auch nicht ab, von daher geh ich davon aus, dass das File nicht korrekt auf der SD angekommen ist.

    Frage(n):
    1. Ist Windows schlauer als ich und ich nur zu doof?
    2. Welche Alternativen hab ich?
    2. a) SD-Karte in ext3 formatieren, kann das TF (Prime 1.5) damit umgehen?
    2. b) Alle MPEG-Files nochmal anfassen und auf Standard-AVI eindampfen? Quali wäre auf dem TF ja eh nicht so entscheidend und einen 60"-Flat will ich damit eh nicht befeuern. Dauert nur entsprechend lange.
    2. c) ???

    Ideen?
     
  2. Friek, 14.07.2011 #2
    Friek

    Friek Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    24
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Hab gestern mal etwas rumgespielt und bin nicht weiter. ext3-SD (16GB) wird vom Transformer-microSD-Slot überhaupt nicht erkannt (im Dock-Slot mit Adapter soll es aber gehen, kann ich mangels Dock aber nicht testen, Quelle finde ich nicht mehr).
    Was auch nicht geht: SD-Karte mit Fat32 (damit ist die Beschränkung bei 4GB/File, reicht für meine Zwecke erstmal). Wieder das Problem, dass die Datei nicht korrekt angezeigt wird (ES Explorer zeigt eine Größe von -1.2 Mio Byte an (sollte gegen 2.5GB sein), ist also jenseits der korrekten Größe, ob mit oder ohne vorgestelltem Minus..
    Ich werd heute nochmal testen, ob die Datei korrekt wiedergegeben wird, wenn ich sie per FTP oder USB direkt auf's Transformer zieh.
     
  3. Pütz, 14.07.2011 #3
    Pütz

    Pütz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,027
    Erhaltene Danke:
    166
    Registriert seit:
    07.07.2009
    Ich kenne mich mit Tversity jetzt nicht im Details aus, aber ich würde vermuten , dass es sich ähnlich wie bei anderen Media Servern verhält : Das Streamen von FullHD Material wie deinen Bluerays auf das Transformer funktioniert nur weil die Streams vom Server bearbeitet werden (im im Zweifel mit viel niedrigerer Bitrate übertragen werden).
    Ich denke mal wenn du nicht gerade deinen Server mitnimmst der das umcodieren/runterrechnen übernimmt wirst du deine Bluray Filme nicht abspielen können. Es gibt hier ja etliche Threads wo die Leute alle erdenklichen Player ausprobieren, aber das meiste 1080p Material nicht ruckelfrei oder gar nicht abspielen können. Einige Trailer mögen gehen, aber ganze FullHD Filme mit hoher ( oder wie in deinem Fall höchster Bitrate) machen einfach noch Probleme unabhängig vom Dateiformat des Datenträgers...
     

Diese Seite empfehlen