1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Wann ist Android soweit, dass man langfristig mit ihm planen kann?

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von Kolame, 05.03.2012.

  1. Kolame, 05.03.2012 #1
    Kolame

    Kolame Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    92
    Erhaltene Danke:
    5
    Registriert seit:
    20.02.2010
    Die im Titel gestellte Frage beschäftigt mich schon etwas länger. Unsere vor Kraft strotzenden Mini-Rechner sind im Jahresrhythmus am veralten und bekommen die neueste Android-Version nicht mehr zu Gesicht.

    Von Rechnern, sowohl von Windows, Mac als auch von Linux sind wir das anders gewohnt. Zumindest das Betriebssystem ist entweder über mehrere Jahre hinweg das aktuellste (Windows) oder die neuste Version läuft auch noch auf älterer Hardware (OS X und erst recht bei Linux) und wird vom Hersteller auch noch länger supported.

    Bei Android ist das nicht der Fall, was mich wirklich extrem ärgert, weil ich doch so technikaffin bin, gerne softwaremäßig auf dem neuesten Stand zu sein (gerade weil noch viel verbessert werden kann, im Gegensatz zu z.B. Windows XP was mir alles liefert, was ich brauche und ich nicht zwingend Windows 7 brauche), aber meine Liebe geht nicht soweit, zweijährlich 400-500€ in mein Smartphone zu investieren.

    Meint ihr, dass auch bei Android der Punkt kommen wird, an dem man mit einem Gerät vielleicht auch mal drei Jahre planen kann?

    Nur mal als Beispiel: Wer glaubt ernsthaft daran, dass das Galaxy S2 noch Jelly Bean oder sogar Android 6 (Key Lime Pie) sehen wird?

    Ich scheue mich zumindest im Moment davor, in Android 4 zu investieren, wenn ich weiß, dass vielleicht in einem Jahr Android 6 (wenn Jelly Bean diesen Herbst rauskommt, ist das realistisch) da ist, was von meinem Hardware-Hersteller nicht mehr unterstützt wird.
     
  2. Operator, 05.03.2012 #2
    Operator

    Operator Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,235
    Erhaltene Danke:
    189
    Registriert seit:
    17.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Das Problem liegt immer bei den Herstellern. Ich kann mir kaum vorstellen, dass irgendein Handy-Hersteller seine Geräte drei Jahre lang unterstützen wird. Die wollen neue Geräte verkaufen und kein Geld in die Softwarepflege von alter Hardware investieren. Traurig, aber leider wahr.

    Anders sieht das bei den "Nexus"-Geräten aus, die direkt von Google mit Updates versorgt werden: Dort ist das Risiko geringer, dass man quasi über Nacht keine Updates mehr erhält. Und auch wenn man von offizieller Seite keine Updates mehr kriegt, dann gibt es immer noch Custom-ROMs wie den CyanogenMod, durch die mein sein Gerät aktuell halten kann.
     
  3. mifiman, 05.03.2012 #3
    mifiman

    mifiman Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    211
    Erhaltene Danke:
    20
    Registriert seit:
    10.06.2011
    Leider wird mit Updates kein Geld verdient, anders als bei PCs.
    Das muss natürlich nicht so bleiben, aber kostenlose Updates kann man nicht erwarten.
    Es spricht aber aus Kundensicht nichts dagegen, für 20,30 EUR ein Update vom Hersteller zu kaufen, oder eines von Google, dann ohne Herstellerspezifischen Schnickschnack.

    Wird halt nicht angeboten, bestimmt nicht zuletzt, weil nur ein kleiner Teil der User auf Updates Wert legt (oder überhaupt weiß, welches Stand das OS auf seinem Phone hat).

    Grüße, Michael
     
  4. Advokat, 05.03.2012 #4
    Advokat

    Advokat Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    99
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    12.02.2011
    Also ganz so schlau werde ich aus deinem Posting nicht.

    Den Vergleich mit PC und Handy darfst du in meinen Augen nicht ziehen. Das ist wie Äpfel und Birnen zu vergleichen. Hardware und Software sind beim PC weitestgehend unabhängig (Apple ausgenommen - das schlägt sich dann halt auch im Preis nieder). Im Handysektor bekommst du ein Komplettpaket serviert. Dieses Handy nützt sich auch schneller ab, als ein PC der unter deinem Schreibtisch steht und durch die 2 Jahres verträge der Netzbetreiber wird ein schneller Wechsel auch begünstigt - In meinen Augen sind das wirklich 2 verschiedene Dinge.

    Und zur Software: Ich kann dir nicht sagen, ob das Galaxy S2 ein Update auf Jelly Bean bekommt, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es dafür eine Community Version geben wird. Und genau deshalb verstehe ich dein Posting nicht ganz. Man kann bei Android sehr wohl Up to Date bleiben ohne viel Geld zu investieren. Wenn man keine Hersteller Versionen oder regelmässig Updates haben will , kann man auf Google Handys zurückgreifen oder eben Roms einspielen.

    Und um deine Frage zu beantworten: Nein ich glaube nicht, dass es in absehbarer Zeit ein Handy geben wird, mit dem man 3 Jahre planen kann. Speziell nicht wenn Windows Mobile auch zur richtigen Konkurrenz wird.

    @Operator: Das Problem liegt in meinen Augen nicht bei den Handyherstellern sondern bei Ansprüchen den Konsumenten. Ich habs das in letzter Zeit schon öfter hier im Forum gelesen, und ich verstehe noch immer nicht, wie man sich erwarten kann, dass Hersteller Geräte zu niedrigen Preisen verkaufen die Jahrelang mit akuteller Software versorgt werden -Die Eierlegendewollmilchsau gibt es nicht. Das ist bei diesen Einkaufspreisen einfach nicht drinnen. Wenn ich das haben möchte muss ich eben zu teuren Apple Produkten greifen.

    Anstatt die Vorteile zu sehen (extrem große Auswahl, niedriger Preis, verschiedene Designs, eigene Oberflächen, ständige weiterentwicklung der Hardware) heißt es oft die bösen Hersteller bringen keine Updates
     
  5. viper2097, 05.03.2012 #5
    viper2097

    viper2097 Android-Experte

    Beiträge:
    634
    Erhaltene Danke:
    93
    Registriert seit:
    27.01.2011
    Phone:
    Sony Xperia Z2
    Niemand zwingt dich in ein neues handy zu investieren, du sagst ja selbst auch dass du mit deinem gnadenlos veraltetem windows xp zufrieden bist. Also warum nicht auch mit einer älteren android version? Abgesehen davon hab ich z.b. bei ics sowieso noch nichts gesehen was ein "habenwill" gefühl auslöste...

    Sent from my HTC Desire Z (Because of that, please don't mind the capitalization)
     
  6. Razor22, 05.03.2012 #6
    Razor22

    Razor22 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    361
    Erhaltene Danke:
    77
    Registriert seit:
    16.02.2012
    Phone:
    Nexus 4, iPhone 5
    Ich hatte mich vor kurzen noch beim Desire Z von HTC (im Forum) beschwert, dass einfach keine Updates nachkommen. Ich meine auf der einen Seite kann ich es nachvollziehen, wenn Hardware an ihre Grenzen kommt und wenn kostenlose Updates für die Hersteller einfach nur die Zufriedenheit einiger weniger update-fanatische Kunden bringt.

    Lohnt es sich, dafür Programmierer hinzusetzen, die für gutes Geld versuchen, eine neue Android Version auf alle "alten" Geräte zu portieren?

    Auch entwickelt sich die Hardware verhältnismäßig schnell. Vor einem Jahr war ein 1Ghz Prozessor gut, heute sind viele mit Dual-Core-Geräten unzufrieden, obwohl diese noch nichteinmal voll gefordert werden.

    Da die Android Versionen auch an stärkere Hardware angepasst werden (oder manchmal auch nicht..das ist ja immer so eine Sache) wird sicherlich im Moment noch schnell das Update-Limit ausgeschöpft sein. Für alle anderen gibt es die Customs, die dann mit weniger spezifischen Angeboten (HTC Sense) kommen, dafür aber weniger Ressourcen brauchen.

    Um nochmal zu betonen, was auch schon gesagt wurden:

    Nein, es wir keine langfristigen Updates geben, aber es gibt die Möglichkeit auf Custom ROMs umzusteigen. Die sind auf jeden Fall eine gleichwertige oder bessere Alternative und vor allem bringen sie auch mehr Leistung für wenig/gar kein Geld.

    Ich überlege immer wieder mir ein neues Gerät zu kaufen, allerdings habe ich mit meinem DZ alles, was ich brauche. Warum also noch mehr haben wollen? Und zur Zeit bin ich auch ohne ICS aber dafür mit einer schnellen ROM gut zufrieden! :)
     
  7. Yadeki, 05.03.2012 #7
    Yadeki

    Yadeki Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    385
    Erhaltene Danke:
    41
    Registriert seit:
    19.11.2011
    Phone:
    LG G2
    @Kolame
    Wie Operator schon sagt liegt das hauptsächlich an den Herstellern.

    Finde aber auch das dein Verweis auf Windows und Mac doch ein wenig hingt. Sicherlich werden dort für einen längeren Zeitraum Updates angeboten. Mit diesen werden dann meist aber nur Sichertslücken geschlossen. Neue Funktionen werden nur selten integriert. Windows 7 läuft auf älteren PC gar nicht, selbst XP benötigte schon damals mind. 512MB Ram um gut zu laufen. Bei Apple bekommt man z.B. für ein Macbook welches damals mit Leopard ausgeliefert auch kein Update auf Snow Leopard für Umsonst. Das einzige Betriebsystem welches hier heraus sticht ist sicherlich Linux. Welches man am ehesten mit der Custom-Rom-Szene vergleichen kann.
    Auch sehe ich das nicht so kritisch. Wenn man sich jetzt ein Gerät mit Android 2.3 kauft welches mit sicherheit auch Android 4 bekommen wird (z.B.SGS2), dann ist dieses Gerät auch noch in 2-3 Jahren ein gutes Gerät. Vor allem sind die Geräte ja nicht unbrauchbar nur weil auf ihnen eine ältere Androidversion läuft.
    Wie auch schon Operator gesagt hat gibt es dann ja auch noch die fleißigen Custom-Rom-Bastler die auch ältere Geräte für ein sehr langen Zeitraum unterstützen.
     
  8. michael_nbg, 05.03.2012 #8
    michael_nbg

    michael_nbg Junior Mitglied

    Beiträge:
    27
    Erhaltene Danke:
    14
    Registriert seit:
    10.11.2010
    So lange die Hersteller glauben, und die Kunden es mit machen, dass man sich alle 2 Jahre ein neues Smartphone für 400 - 500 Euro kaufen wird, so lange wird sich überhaupt nichts änderen. Übrigens halte ich den Preis von mehr als 400 Euro für ziemlich hoch. Und wenn man als Hersteller alle 5 Minuten ein neues Gerät auf den Markt wirft, dann wächst der Aufwand alle diese Geräte up to date zu halten ganz schön an. Nicht zu vergessen die steigenden Gebühren für Prozesse und Patente, die der Kunde letztendlich zahlen wird. Vielleicht werden es die Hersteller aber auch einemal lernen das es ein super tolles Teil das alles kann nur die halbe Miete ist, das auch der Service für Kunden mit dazu zählt und das es eben nicht reicht, einmal ein Update raus zu bringen und dann den Kunden alleine da stehen läßt. Es kann und will nicht jeder an seinem Handy rumbasteln. Und der Vergleich zur Windows- PC- Welt ist nicht so weit hergeholt. Windows XP wurde jahrelang unterstützt, Windows 7 läuft bei mir noch auf einem PC von 2004 und das sind ist ja fast schon Computersteinzeit. Mein SGS 9000 wurde nach dem es ca. April 2010 raus kam zum letzten mal offiziell im Sommer letzen Jahres auf 2.3.3 gebracht. Das sind etwas mehr als ein Jahr, dass man es supportet. Jetzt soll wohl schon Schluß sein. Ich finde das schon etwas grenzwertig. Wie gesagt, wenn man mehr als 400 Euro ausgibt kann man auch etwas mehr Service am Kunden verlangen.
     
  9. Advokat, 05.03.2012 #9
    Advokat

    Advokat Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    99
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    12.02.2011
    So lange die Hersteller glauben ist gut, ich nehme an die werden sich dich Verkaufszahlen anschauen und sich denken - ok läuft eigentlich ganz gut das Geschäft. Gibt genug Leute die sich Handys um 400-500 € kaufen. Also ich sehe wirklich keine Veranlassung das besagte Hersteller ihre Strategie ändern sollten.

    Und dem Trend zum Kundenservice sehe ich auch nicht gerade, Apple garantiert bei seinen Produkten Updates für 2 Jahre und trotzdem greift der Kunde eher zu den billigen Android Phones.
     
  10. jna

    jna Ehrenmitglied

    Beiträge:
    7,398
    Erhaltene Danke:
    1,299
    Registriert seit:
    28.01.2011
    Äpfel != Birnen, wurde ja schon gesagt.

    Unabhängig vom wirtschaftlichen Aspekt ("Hersteller wollen mit neuen Sachen auch Geld verdienen"), hier noch was technisches:

    Du (der OP) bist mit XP noch zufrieden. OK. Ich besitze auch noch einen Rechner mit XP, in der Tat laufen nahezu alle Programme drauf (leider nicht alle, einige setzen zwischenzeitlich Win7 voraus). Aber: Auf diesem Rechner (das ist ein ca. 7 Jahre alter Laptop) noch Win7 installieren zu wollen, ist offensichtlich Unfug.
    Ein neues Betriebssystem geht - im PC- wie auch im Telefonbereich - immer von "aktueller" Leistungsfähigkeit der Hardware aus. Es ist zwar möglich, dass du dir vor ein paar Jahren ein High-End-Gerät zugelegt hast, auf dem die neues Software noch läuft - meist ist das aber nicht der Fall.

    So, und warum sollte das im Smartphonebereich anders sein? Zumal hier doch noch deutlich größere Leistungssprünge erzielt werden als im PC-Markt?

    Nun gut, dass dies - in Kombination mit der Update-Kette Android/Hersteller/Provider - den Herstellern absolut in die Karten spielt und sie damit entsprechend Gewinnmaximierung betreiben, ist ärgerlich, aber leider nicht zu vermeiden.
     
  11. Celle, 06.03.2012 #11
    Celle

    Celle Android-Experte

    Beiträge:
    462
    Erhaltene Danke:
    47
    Registriert seit:
    02.09.2010
    Das liegt wahrscheinlich auch daran das du PC´s kaufst und das Betriebssystem extra kaufst das weiß MS etc.
    Bei Handys kaufst du ein System was mit der Software vereint ist.
    Du bezahlts nicht extra für die Software deswegen fühlt sich keiner verpflichtet, außer Google selbst weil das Nexus DEV ist.
    Dann kommt noch das Problem mit den verschiedenen Herstellern der Phones, jeder macht seine eigene UI druff und dadurch kommen noch weniger Updates.
    Nicht so wie Bei PC´s wo das reine Windows drauf ist "bei jeden" da bekommt man Updates weil da keine Treiber mehr angepasst werden müssen etc.
     
  12. JanF, 06.03.2012 #12
    JanF

    JanF Android-Experte

    Beiträge:
    594
    Erhaltene Danke:
    79
    Registriert seit:
    31.03.2011
    Ich würde mich auch ein Paketmanagement ähnlich wie bei Linux wünschen. Vielleicht kommt es mit einer höheren Version. Ich kann mir gut vorstellen, das wenn die derzeitge Fragmentierung vorher bekannt gewesen wäre es auch bereits jetzt so ein Management gäbe. Daher teile ich die Hoffnung des TE. Bis jetzt spricht allerdings nichts dafür, dass soetwas kommen wird.

    Ich bin übrigens ein großer Fan der Fragmentierung, denn sie bedeutet Vielfalt. Auch die herstellereigenen UIs sehe ich als Bereicherung, gerade weil gelegentlich spezielle Funktionen später ins Android UI einfließen.

    Da man auf einem Handy jedoch viele sensible Daten gebündelt hat finde ich gehören zeitnahe Sicherheitsupdates eigentlich zum Standard (gibt es aber wohl nirgends).
     
  13. Kolame, 07.03.2012 #13
    Kolame

    Kolame Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    92
    Erhaltene Danke:
    5
    Registriert seit:
    20.02.2010
    Vermutlich ist das so, schade, dass das von Käufern akzeptiert wird.
    Geringer, ja. Was ist das letzte Update, was das Nexus One bekommen hat? 2.3.6, oder? Wird es ICS kriegen? Durch CM ja, aber mir geht es um Hersteller-Support...

    Ich würde das total begrüßen! Macht Apple ja auch... Ich arbeite übrigens mit einem iMac von Ende 2009, das scheint falsch rübergekommen zu sein. Nur XP bietet mir theoretisch all das, was ich brauche. Bei Android kann ich das noch nicht behaupten, deswegen wünsche ich mir genau da auch noch besseren Support. So sehr hinkt der Rechner-Smartphone-Vergleich in meinen Augen also nicht. Siehe auch den Post von Advokat:

    Das mit der Abnutzung verstehe ich nicht so wirklich. Es ist doch möglich, sein Handy so pfleglich zu behandeln, dass man es viele Jahre benutzt, oder? Das Nokia, was ich vor meinem Wildfire hatte, habe ich vier, oder fünf Jahre genutzt (und es war dann nicht kaputt oder total vermackt, ich wollte nur ein Smartphone.).

    Wie schon geschrieben, auch bei Google-Handys finde ich den Support nicht überragend, nur besser als der grottige beim Rest. Das man sein Handy per Hand up-to-date halten kann, ist richtig, aber ich z.B. traue mir das nicht zu und erwarte vom Hersteller für mein investiertes Geld mehr. Kennt eigentlich jemand die Gewinnspannen von Smartphones? Ich habe da nämlich keine Ahnung.

    Ich habe das aber auch noch einmal begründet: Android gibt es 2008, es kann noch nicht perfekt sein, XP ist ausreichend, weil die PC-Technik damals schon relativ weit war. Und genau weil Android noch nicht so weit ist, würde ich mir mehr Updates wünschen! Weiter geht das ja auf meine Ursprungsfrage zu: Wann glaubt ihr, ist Android auch so wiet?

    Ich fühle mich verstanden. :)

    True word.

    Ich hoffe, ich habe alle richtig zitiert...?
     
  14. Advokat, 07.03.2012 #14
    Advokat

    Advokat Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    99
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    12.02.2011
    Gut der Hersteller Support bei Android ist schlecht. Ich denke das steht außer Frage. Ich glaube nur, dass der normale Kunde diesen Support gar nicht verlangt, weil er ihn schlicht und ergreifend nicht braucht. Klar jetzt werden hier alle wieder aufschreien, aber ich sehe nicht warum ein durchschnittlicher User unbedingt ein Update von 2.3 auf 4.0 braucht. Ein Android Phone mit 2.3 läuft genausogut wie eines mit 4.0 und wenn man Hauptsächlich telefoniert, SMS schreibt im Internet surft (inkl. facebook etc) und einen seinen Kalender verwendet - wofür bitte Android 4.0?????

    Zur Abnutzung: Stimmt für dich selber, aber wenn du den ganzen Markt betrachtest. Wie viele Leute vernichten ihr Handy durch fallen lassen, waschen, baden, zerkratzen, etc? In Kombination mit den 2 Jahres Verträgen ergibt das eine hohe Wechselrate. Viele meiner Freunde wechseln alle 1 1/2 Jahre ihr Telefon....

    Zum Support: Gut du erwartest mehr Support, aber ich finde du erwartest dir da eben zu viel für das Geld. Die Gewinnspannen kenne ich leider nicht, aber sie dürften recht gut sein. Dennoch, ich bleib dabei, die Preise bei Android Handys sind im Vergleich zur Konkurrenz sehr niedrig und sinken weiter. Die Konkurrenz am Android Handy Markt ist dagegen sehr groß. Die Hersteller sind quasi dazu gezwungen ständig neue Modelle zu relativ niedrigen Preisen auf den Markt zu bringen. Da kann ich mir eben nicht erwarten, dass jedes Handy mehrere Jahre lang unterstützt wird. Dafür habe ich als Kunde aber den Vorteil einer großen Auswahl und stetiger Weiterentwicklung.

    Wer einen Hund kauft, kauft auch die Flöhe.


    Deine Grundfrage habe ich schon beantwortet, wahrscheinlich wird man am Smartphone Markt nie 3 Jahre mit einem Handy planen können...
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2012
  15. viper2097, 07.03.2012 #15
    viper2097

    viper2097 Android-Experte

    Beiträge:
    634
    Erhaltene Danke:
    93
    Registriert seit:
    27.01.2011
    Phone:
    Sony Xperia Z2
    Das sehe ich auch so, ich habe keinen grund von 2.3 auf ics zu wechseln.
    Mit was hast du denn probleme oder wo ist android für dich nicht ausgereizt?

    Und der hersteller support ist mir komplett egal, die original roms sind sowieso der letzte müll... Brauch mir nur mein original rom und im vergleich dazu die roms vom virtuous team ansehen...

    Und die halbertszeit von handys ist nun mal etwa mit max. zwei jahren bemessen, dann fällt es leider auseinander. Auch wenn man es noch so pfleglich behandelt. Man muss aber auch den fortschritt sehen. Vor gut 2 jahren war mein 5800 das maß aller dinge, und heute? Lol, ist es lachhaft...
    Und wenn du selbst ein wildfire benutzt, na dann mahlzeit, das ist sowieso eines der minderwertigsten telefone die ich kenne. Ich bin aus meiner sicht der dinge auch noch in zwei jahren mit meinem desire z zufrieden, wüsste im moment nicht was ich mehr verlangen würde... Obwohl es mittlerweile ein alter schinken ist...

    Sent from my HTC Desire Z (Because of that, please don't mind the capitalization)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2012
  16. GalaxyS_User, 08.03.2012 #16
    GalaxyS_User

    GalaxyS_User Android-Experte

    Beiträge:
    869
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    15.08.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S4
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Dass es den jetzt schon gibt ist aber klar?
    .apk (application package) Files ...

    Treiber & Co würde dem Konzept hinter Android (für SoC mit geringer Leistung) wiedersprechen und ist per Design nicht vorgesehen. Kein Root, kein freier Speicher, usw.
     

Diese Seite empfehlen