1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Was braucht ein neues Defy alles ?

Dieses Thema im Forum "Motorola Defy Forum" wurde erstellt von SturmZwerg, 11.07.2011.

  1. SturmZwerg, 11.07.2011 #1
    SturmZwerg

    SturmZwerg Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    6
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    11.07.2011
    Phone:
    Motorola Defy
    So liebe Leute,
    bin jetzt auch stolzer Besitzer eines Defys, habe aber im Moment noch recht wenig Ahnung was Android angeht.

    Was würdet ihr mir den so zum Start generell empfehlen?

    Welche Android Version/oder gleich den CyanogenMod7?
    Welche Apps sind Pflicht?
    Motoblur ja / nein?

    Welches Zubehör ist empfehlenswert?
    Wie groß sollte die Speicherkarte auf jedenfall sein?

    Gibts Einstellungen die auf jedenfall vorgenommen werden müssen?

    Erst mal vielen Dank! :thumbsup:

    Grüße
    SturmZwerg
     
  2. trouble, 11.07.2011 #2
    trouble

    trouble Android-Experte

    Beiträge:
    569
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    06.01.2011
    Dodge bedankt sich.
  3. Redirion, 11.07.2011 #3
    Redirion

    Redirion Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    30.04.2011
    Phone:
    Motorola Defy
    weißt du, was ein großer Vorteil von Android ist?

    dass man das System weitestgehend personalisieren kann.

    Es gibt keine allgemeinen Empfehlungen, was am besten ist. Also als ersten Schritt würde ich dir einfach mal empfehlen das Handy ein wenig kennenzulernen und vor allem viel im Forum zu lesen. Da wirst du dann schon merken, was andere Benutzer aufgrund bestimmter Erfahrungen empfehlen. Wobei du halt immer deine eigenen Erfahrungen zum Vergleich brauchst, da wie gesagt die Meinung eines Einzelnen sehr subjektiv ist.

    Bestes Beispiel ist auch die von dir genannte Frage nach der Speicherkartengröße... wenn du vorhast viele Filme und viel Musik auf deinem Defy zu parken und auch abzuspielen, solltest du schon 16GB haben (so wie ich). Ottonormalnutzer kommen auch prima mit der 2GB-Karte klar, da das Defy auch genügend internen Speicher für Apps bietet. Wie du merkst, alles eine Frage der persönlichen Erfahrungen..

    Eine Sache kann ich dir aber noch empfehlen (auch wenn das wieder vom persönlichen Geschmack abhängt..): das Defy ist sehr kompakt (3,7" Display) hat aber eine sehr hohe Auflösung (854x480). Im Vergleich z.B. zum Samsung Galaxy S mit 4" und 800x480 haben einige Leute Schwierigkeiten schnell effektiv auf dem Defy zu tippen.
    Ich würde dir daher empfehlen entweder den Umgang mit der Swype-Tastatur zu erlernen(also das "Swypen") oder die Tastatur in den Einstellungen auf die Multitouchtastatur umzustellen. Damit lässt sich besser Tippen. Es ist jedenfalls mühsam die Swype-Tastatur nur als Tipptastatur zu verwenden.

    Dein Defy wird übrigens vermutlich noch Android 2.1 haben. Eine tatsächlich allgemeine Empfehlung wäre natürlich zunächst das Update auf das offizielle 2.2.2, selbst wenn du planst, ein Customrom zu nutzen. Aber selbst hier gibts Leute, die mit 2.1 zufriedener waren...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2011
  4. darthmarco, 11.07.2011 #4
    darthmarco

    darthmarco Android-Experte

    Beiträge:
    521
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    18.11.2010
    Tablet:
    HP Touchpad
    Erstmal solltest du dich mit Android befassen bevor du was kaputt machst ..
    und customs draufspielst ..
     
  5. RATTAR, 11.07.2011 #5
    RATTAR

    RATTAR Gast

    @Sturmzwerg

    Erst mal willkommen im Forum.
    Was du verwenden willst, ist deine persönliche Entscheidung,
    Was du nicht verwenden solltest sind sogenannte automatische Task-Killer oder automatische Task-Manager. Diese Apps versprechen fast durch die Bank immer eine Erhöhung der Systemleistung bei gleichzeitiger Maximierung der Batterielaufzeit. Dieses Versprechen halten sie nicht, das Defy läuft besser und runder wenn es selbst entscheiden kann welche App im Speicher gehalten wird. Taskkiller stören das Management nur. Durch das ständige automatische Beenden der Apps durch automatische Task-Killer, müssen diese auch ständig neu geladen werden, das kostet dem Akku mehr Energie, als das Halten der Apps im Handyspeicher im Standby-Betrieb.
    Also überlasse es dem Defy, ob es eine App beenden will oder nicht.
     
    Dodge bedankt sich.
  6. molex, 11.07.2011 #6
    molex

    molex Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3,292
    Erhaltene Danke:
    1,466
    Registriert seit:
    14.08.2010
    Phone:
    Nexus 5X 32GB
    SturmZwerg: Lese dich bitte im Forum etwas ein und nutze als erstes die Links von trouble. Was ein Defy braucht ist eine Frage, da wird dir jeder hier was anderes sagen. Finde es am besten selber raus :D

    Bitte nur eine Frage pro Thread!
     
  7. Wechhe, 11.07.2011 #7
    Wechhe

    Wechhe Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    278
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    27.05.2011
    Ich kann dir nur den Tipp geben, dass du dir einfach mal die beliebtesten Apps im Appstore anschaust. Klick dich da einfach durch. Dann bekommst du ein Gefühl, was es alles so gibt. Dann benutzt du das Defy erstmal "nackt" und nach und nach wird dir die eine oder andere Funktion fehlen und dann schaust du beim Appstore rein und lädst dir was runter.
    So habe ich das auch gemacht und ich habe nun eine ganze Reihe an Apps drauf und bin zufrieden.
     
  8. ardolas, 12.07.2011 #8
    ardolas

    ardolas Android-Experte

    Beiträge:
    545
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    18.05.2011
    Phone:
    Motorola Moto G
    Ich kann Dir nur sagen, was Dein Defy als erstes braucht:

    - Strom ausm Ladegerät
    - ne SIM-Karte von einem Anbieter Deiner Wahl
    - einen Anwender der Willens ist, sich mit einem Minicomputer zu befassen

    Ich hab mir ein XY-Auto gekauft, welchen Turbolader soll ich einbauen, welche Soundanlage, welche Sicherheitsgurte sind Pflicht? Meines Wissens genießen alle erst mal das "Neue", bevor mit den Modifikationen begonnen wird, versuchs einfach mal :) Mit FroYo ist das Defy fix unterwegs und der Android-Market wartet nur auf Dich, um von Dir geplündert zu werden. Zig Apps, womit Du das Aussehen fast völlig Grenzenlos anpassen kannst.

    Die Frage, ob Du MotoBlur willst oder nicht, kann Dir Motorola am besten beantworten, klick mal hier
    Wenn Du es aufgeräumt magst, wäre eventuell eine Dockingstation nicht schlecht, wie z.B. diese hier. Da musst Du nur noch einen kleinen Magneten einbauen, damit auf den jeweiligen Screen gewechselt wird. Sieht dann ungefähr so aus.
    Wie groß die SD-Karte sein sollte, kommt auf Dich selbst an. Für Apps brauchst Du definitiv keine SD-Karte, das Defy hat über 1Gb Platz für Apps (deswegen ist App2SD fürs Defy auch völlig sinnfrei). Mehr Info's gibts hier.

    Ansonsten gilt, was die anderen auch schon gesagt haben: Lesen, lesen, lesen. Du hast Dir da einen leistungsfähigen Minicomputer zugelegt, mit dem Du Dich intensiv selbst befassen solltest, bevor Du Dir irgendwas vorkauen lässt :)

    Ralf
     
  9. yggde, 12.07.2011 #9
    yggde

    yggde Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    88
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    01.07.2011
    Mein Tipp nach dem Lesen der FAQ und wenn Du dir das rooten etc. zutraust:
    Steig auf die geleakte Gingerbread Version um, hätte ich das gleich gemacht, wäre mir einiges an, wenn auch lehrreichen, Stunden erspart worden.

    Wenn Du mit dieser Version nicht weiterkommst, dann ggf. MIUI oder CM7.
    Was ich nutze:
    Exchange via built-in mail
    Imap via K9 (es gibt mailkonten die ich streng getrennt halten will)
    EMail Widget
    Bluetooth Modem bzw im Zug USB Tethering
    Kalender mit Agenda Widget
    Corporate Adressbook
    Task to sync (da ich Exchange Tasks nutze)
    Widgetsoid
    Setvsel zum Testen des undervoltings bzw. overclockings
    Widgetlocker
    ShootMe
    Xing App
    Droidin

    FÜr mich das ideale mobile Büro
     

Diese Seite empfehlen