1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Was genau bringt partitionieren?

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy 3" wurde erstellt von EternalFame, 24.07.2011.

  1. EternalFame, 24.07.2011 #1
    EternalFame

    EternalFame Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    302
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    08.01.2011
    Hey ich hab schon oft gelesen das man beim flash gleich seine SD karte partitionieren soll. aber was genau bringt das? wird dann die partition als system interner speicher betrachtet?
    Mfg

    Sent from my GT-I5800 using Tapatalk
     
  2. DaBigFreak, 24.07.2011 #2
    DaBigFreak

    DaBigFreak Android-Guru

    Beiträge:
    3,103
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    07.11.2010
    Da gibt es verschiedene Arten, was wohl für das G3 am besten geeignet sein soll ist A2SD, hier wird in /data/app die Partition der SD-Karte eingebunden. So hat man quasi nur eine Limitierung durch die Größe der SD-karte was die Anzahl der apps angeht.

    ABER: Schnelle SD-karte vorrausgesetzt, sonst wird alles LANGSAMER!
     
  3. EternalFame, 24.07.2011 #3
    EternalFame

    EternalFame Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    302
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    08.01.2011
    und wie macht man das partitionieren wieder rückgängig?

    edit:/ also ich hab jz alles nach kyrillos anleitung gemacht und auch sein setcpu profil benutzt.
    die frequenzen hab ich auf min. 312 mhz max.816 mhz gestellt. alles auf ondemand und set on boot.
    muss ich mit spannungserhöhung rechnen oder passt es so?
    Mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2011
  4. DaBigFreak, 24.07.2011 #4
    DaBigFreak

    DaBigFreak Android-Guru

    Beiträge:
    3,103
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    07.11.2010
    Also zunächst mach mal wieder auf conservative, denn ondemand macht extreme laggs. So kannst du dann auch wieder bis 148MHz runter, ohne dass du probleme bekommst. Des weiteren schau dir mal meine bilder im xda forum an. Vor allem was man in andvanced macht ist ausschlaggebend.

    Rückgängig machst du das Partitionieren, indem du die Karte im Handy formatierst. Unter Windows hab ich es nicht geschafft die FAT32 Partition zu löschen, komischer weise konnte ich die Linux Partitionen löschen^^ Aber im handy gehts. Dann ist die Karte aber wieder komplett leer!

    Wegen der Spannungen musst du in SetCPU schauen, je nach Kernel beginnt das Hochsetzen der Spannung früher oder später.
     
  5. EternalFame, 24.07.2011 #5
    EternalFame

    EternalFame Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    302
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    08.01.2011
    okay danke :)
    also könntest du mir bitte den link zu den bildern schicken?

    ich hab bei set cpu beim start bildschirm den ersten button gewählt und kann bei max nicht genau 800 einstellen :/
    zählen dann eig die grünen kleinen zahlen ?

    Sent from my GT-I5800 using Tapatalk
     
  6. DaBigFreak, 24.07.2011 #6
    DaBigFreak

    DaBigFreak Android-Guru

    Beiträge:
    3,103
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    07.11.2010
  7. EternalFame, 27.07.2011 #7
    EternalFame

    EternalFame Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    302
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    08.01.2011
    die ext partition wird als app speicher benutzt und die swap als arbeitsspeicher?

    macht dann die swap mit einer class 10 karte das handy schneller?
     
  8. DaBigFreak, 28.07.2011 #8
    DaBigFreak

    DaBigFreak Android-Guru

    Beiträge:
    3,103
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    07.11.2010
    Schau dir bitte mal alle meine Kommentare an, bei mindestens 3 habe ich ausführlich erklärt wobei man bei einer schnellen SD-Karte drauf achten muss.

    SWAP ist nicht wirklich arbeitsspeicher, was es genau ist weiß ich leider auch nicht.
     
  9. dodnet, 28.07.2011 #9
    dodnet

    dodnet Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    208
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    09.03.2011
    Swap ist ähnlich zur Auslagerungsdatei von Windows: Wenn neuer Arbeitsspeicher benötigt wird, werden die Daten von einem anderen (inaktivem) Programm auf Festplatte gespeichert und damit Speicher frei. Im Prinzip ist es also schon eine Erweiterung des RAMs, aber halt langsamer.
     
    DaBigFreak bedankt sich.
  10. Michael M., 29.07.2011 #10
    Michael M.

    Michael M. Android-Experte

    Beiträge:
    579
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2011
    Mir hat ein Kollege erklärt, dass man sich die SWAP-Partition wie die Auslagerungsdatei von Windows vorstellen kann. Das gibt zumindest eine grobe Vorstellung. Würde sich auch mit der Aussage decken, dass es nicht wirklich Arbeitsspeicher ist.

    Die Größe dieser Partition scheint nicht so sehr relevant zu sein, was die Performance angeht. Zumindest wird das Handy nicht "gefühlt schneller" je größer die SWAP-Partition (umgekehrt auch nicht), aber ich könnte mir vorstellen, dass diese Partition als erweiterter Arbeitsspeicher her hält und wenn man ab und zu mal in den Task-Manager schaut... Da ist RAM jetzt nicht grad im Überfluss vorhanden wenn auch nur ein paar Apps laufen.

    Meine Vermutung/Überlegung also:

    Schnelle Karte (class 6) + Swap von 512MB = Besseres Verhalten bei speicherintensiven Aktionen


    Bin ich da auf dem Holzweg? Sind so meine Schlüsse, die ich aus allen Infos die ich gelesen hab, ziehe. Ist auf jeden Fall interessant das Thema.


    EDIT: LOL, man sollte halt doch nochmal runter scrollen, bevor man auf den zuletzt ungelesen Beitrag antwortet. :D
     

Diese Seite empfehlen