1. Wir haben diesmal 2 Gewinnspiele zeitgleich für euch - Gewinne einmal ein UMI Plus E - Beim 2ten könnt ihr ein Nomu S30 gewinnen!
  1. axinja, 27.06.2011 #1
    axinja

    axinja Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Hi Ihr lieben,

    das Froyo Update bietet ja unter dem Taskmanager die Option, Anwendungen automatisch zu beenden. Ich wollte mal Fragen, was denn sinnig ist, automatisch beenden zu lassen.

    Ich habe nun erstmal folgende Programme eingetragen:

    - Kamera
    - Browser
    - CSipSimple
    - CardioTrainer
    - Maps
    - Market
    - QuickOffice
    - Rechner
    - SMS Backup & Restore
    - GTalk
    - Twitter
    - Verbundener Musikplayer

    Sollte man noch etwas hinzufügen? Was macht überhaupt Sinn?
     
  2. Android4.0, 27.06.2011 #2
    Android4.0

    Android4.0 Android-Hilfe.de Mitglied


    Das Thema tasks selbst zu beenden (was ja durch autokill passiert), wurde schon oft diskutiert. apps wie den browser oder google apps (die bei mir eh immer wieder neu starten), verbrauchen, wenn du sie dann mal wieder neu öffnest, mehr akku, als wenn sie nur durch android im hintergrund "warten".
    Android, wie Linux, verwaltet den Speicher anders als Windows. Also ist es komfortabler, oft benutze Apps einfach im Hintergrund zu belassen. Das dauernde wieder starten (komplett neu), saugt da mehr leistung.
    Falls es doch zu "speicher-engpässen" kommen sollte, regelt das android selber (lange nicht genutze programme schließen etc.).
    Aber wie gesagt, die Meinungen gehen da auseinander.

    Im Netz wirst du viel Für und Wider finden. Hier mal ein Beitrag zum Autokill seit 2.2:
    http://www.android-hilfe.de/motorola-defy-forum/109922-rund-um-den-froyo-taskmanager.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2011
    schenkelklopfer bedankt sich.
  3. bitboy0, 27.06.2011 #3
    bitboy0

    bitboy0 Android-Guru

    ja, genau ... einfach Android machen lassen! Dann läuft es am besten!

    gruß
     
  4. ardolas, 28.06.2011 #4
    ardolas

    ardolas Android-Experte

    Diese 5 machen gar keinen Sinn. Browser und Maps ziehen beim "frischen" starten mehr Saft als das Du einsparst, GTalk startet eh immer wieder neu, da genau dieser Dienst für die Synchronisation (und Push) sowie zur Authentifizierung im Market zuständig ist - womit es auch Sinnfrei ist, dene Market zu killen. Am verbundenen Musikplayer hängen noch ein paar andere Sachen, u.a. DLNA. Keines davon frißt resourcen, wenn sie im Hintergrund schlafen - ausser vielleicht etwas Speicher.

    Falls Du den Speicherverbrauch minimieren willst, lass es. Gerade Linux ist drauf bedacht, den gesamten Arbeitsspeicher zu nutzen, ein Teil für Programme, damit sie schneller starten, ein Teil "shared", wo u.a. Treiber und Konfigurationen liegen und einige Standby-Programme etc. Unter Linux möglichst viel Arbeitsspeicher frei zu halten ist die ineffektivste Methode dieses OS richtig zu nutzen.

    Ralf
     

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. mb525 motorola apps beenden