1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Welche Vorteile durch Roms?

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für HTC Desire" wurde erstellt von dudikov, 15.06.2010.

  1. dudikov, 15.06.2010 #1
    dudikov

    dudikov Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2010
    Phone:
    HTC Desire
    Hallo erstmal... Klasse Forum habt ihr hier, hab mir hier schon viele Infos geholt aber jetzt ist es so weit und ich frag mal selbst nach^^

    Also, ich habe mich schon ein bisschen mit dem Thema Roms beschäftigt, gerootet ist mein Desire auch schon und seit ich es habe möchte ich eigentlich ne custom rom draufknallen, jetzt ist aber die Frage welche Vorteile kann ich daraus ziehen? Bringt es besserer Performance, längere Akkulaufzeit usw. oder sonstige Vorteile?
    Also aus dem Forum habe ich jetzt zB herausgelesen das anscheind viele die CyanogenMod oder die DeFroST Rom bevorzugen. Vllt. könnt ihr mir ja an den beiden Roms erklären welche Vorteile sie bringen oder allg. einfach nur ein paar Worte zu dem Thema.

    Würde mich freuen wenn ihr ein wenig Licht ins Dunkle bringen würdet, ich sag schonmal danke im Vorraus =D
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2010
  2. trautna, 15.06.2010 #2
    trautna

    trautna Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    426
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    05.09.2009
    guter ratschlag -----> XDA-Developers

    hier findest du alles zwar nur auf englisch aber meist detaillierter.

    Jede custom rom hat unterschiedliche performance und akkuverbrauch (gründe : kernel, UV, OC etc...) deswegen kann man eig nicht sagen welche rom die beste (oder schlechteste) ist.
    andere unterschiede sind zB: design, apps die mitinstalliert werden, boot screen, etc...

    ich persönlich sage "jedem das seine" , also einfach mal duchlesen und durchprobieren, welche dir am meisten zusagt.
     
  3. dudikov, 15.06.2010 #3
    dudikov

    dudikov Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2010
    Phone:
    HTC Desire
    cool danke schonmal, werd mir das mal angucken, wobei es bei mir noch mit den Begriffen happert^^ aber das krieg ich schon hin :rolleyes:
     
  4. trautna, 15.06.2010 #4
    trautna

    trautna Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    426
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    05.09.2009
    ja für die ganzen abkürzungen habe ich auch ein zeit gebraucht ;-)
     
  5. donut, 16.06.2010 #5
    donut

    donut Junior Mitglied

    Beiträge:
    36
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    23.03.2010
    [OT]

    Was mich in dem Zusammenhang mal interessieren würde ist die Frage, ob ROMs wirklich weiblich sind. :confused:

    Schließlich ist ROM = Read Only Memory = Nur-Lese-Speicher.
    Also ein Speicher von dem man nur lesen kann.
    Der Speicher ist männlich. Also ist ROM = der ROM.
    Eventuell könnte man noch das ROM durchgehen lassen. Das ist aber fast so fürchterlich wie das E-Mail. (Was ja elektronische Post = die Post bedeutet, also die E-Mail.)
    ;)
    [/OT]
     
  6. cinereous, 16.06.2010 #6
    cinereous

    cinereous Gast

    Problem dabei wäre dann, dass es englische Begriffe sind und eine englische Abkürzung. Da die Artikel aufs deutsche zu übertragen ist meines Erachtens nach schwierig. Den Artikel aus der deutschen Übersetzung zu beziehen ist imho ebenso falsch. Was sagt unser Duden dazu? Ich hab keine Ahnung. Ich persönlich wäre für "the ROM", "the email", "the CPU", etc.. Aber englische Artikel im deutschen Text? Gut· gäbe zumindest keine Missverständnisse mehr...
     
  7. trautna, 16.06.2010 #7
    trautna

    trautna Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    426
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    05.09.2009
    Mich würde aber interessieren warum sie roms heißen.
    Inwiefern bezieht sich das os der androiden auf den read-only-memory?
     
  8. Deerhunter, 16.06.2010 #8
    Deerhunter

    Deerhunter Android-Guru

    Beiträge:
    2,582
    Erhaltene Danke:
    360
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Zur Zeit meines Informatikstudiums - das allerdings schon über 20 Jahre zurück liegt - hieß es "das ROM" oder "der Festwertspeicher".
    Mit "das ROM" wurde einerseits generell der nicht-flüchtige , nur lesbare Speicher selbst angesprochen, andererseits aber auch das Speicherabbild dieses Festwertspeichers. Und das entspricht imho genau dem, wovon wir hier reden - dem ROM eines Androiden. Somit lautet der korrekte Artikel "das" - so schreibt/liest man es btw auch in der Fachliteratur.
     
  9. Deerhunter, 16.06.2010 #9
    Deerhunter

    Deerhunter Android-Guru

    Beiträge:
    2,582
    Erhaltene Danke:
    360
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Weil das OS zusammen mit diversen Applikation ("StockApps") normalerweise im ROM gehalten werden, daher kann man diese Apps auch nicht ohne weiteres löschen.
    In früheren Systemen, z.B. meinem alten Atari 1040 STE lag das OS ("TOS") in einem EPROM. Heute nutzen Smartphones, Spielekonsolen etc ein ROM dafür.
    Theoretisch es auch möglich, ein ROM auf einer z.B. Speicherkarte zu halten, dann müßte der Bootloader entsprechend angepaßt werden.
     

Diese Seite empfehlen