1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Wie lernt man Hacken/Modden von Android?

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von hxh201, 05.06.2011.

  1. hxh201, 05.06.2011 #1
    hxh201

    hxh201 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    01.06.2011
    Hallo :)

    Mich würde mal interessieren welche Programmier-Sprach Kenntisse fürs modden bzw. hacken von der android software und was für weitere Kenntnisse benötigt werden. Habe jetzt durch google nichts konkretes gefunden.

    Danke :)
     
  2. matze91, 05.06.2011 #2
    matze91

    matze91 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    352
    Erhaltene Danke:
    55
    Registriert seit:
    09.07.2010
    Phone:
    Galaxy Nexus
  3. CaveCanem, 05.06.2011 #3
    CaveCanem

    CaveCanem Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    413
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    26.01.2011
    Phone:
    Nexus 5
    was verstehst du unter "hacken bzw. modden der android software"?

    Im Link von matze91 steht zwar wirklich alles drin, aber i fass es mal zusammen, da es für den Anfang doch recht viel ist:

    Um Apps zu programmieren brauchst du Kenntnisse in der Programmiersprache Java.
    Von Google gibt es ein Android SDK (Software Development Kit), dieses bietet dir vorgefertigte Funktionen (Methoden) um vergleichsweise einfach auf Funktionen in Android zugreifen zu können, sowie einen Compiler für Android. Zusätzlich benötigst du Eclipse als Programmierumgebung.

    Zusätzlich gibt es noch den App Inventor, dies ist eine grafische Oberfläche um einfach über Drag & Drop einfache Android Apps entwickeln zu können. Ist recht einfach gehalten und damit in den Funktionen sehr beschränkt, jedoch kann ein Laie nach kurzer Einarbeitungszeit schon seine erste App zusammenklicken.
     
  4. Thyrion, 05.06.2011 #4
    Thyrion

    Thyrion Ehrenmitglied

    Beiträge:
    11,845
    Erhaltene Danke:
    2,450
    Registriert seit:
    21.07.2009
    Phone:
    Nexus 5X
    Ich ergänze dann noch ein wenig:

    Wenn es tatsächlich darum geht, eigene ROMs zu bauen, wären sehr gute Linux-Kenntnisse (insbesondere Aufbau des Systems, Zusammenspiel von Kernel, Modulen, etc mit dem Rest des Systems), sicherer Umgang mit Konsole und diverse Skriptsprachen von Vorteil.

    Willst du nun auch noch selbst Dinge am Android selbst modifizieren, solltest du GIT und C/C++ nicht nur kennen ;).
     
  5. hxh201, 06.06.2011 #5
    hxh201

    hxh201 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    01.06.2011
    Ok, also doch zu viel um sich da in 1-2 monaten ein zu arbeiten ^^.
    Naja, schade eigentlich. Dann probier ich mal mein P970 wieder an den Mann zu bringen :) .
     
  6. matze91, 06.06.2011 #6
    matze91

    matze91 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    352
    Erhaltene Danke:
    55
    Registriert seit:
    09.07.2010
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Lol, also mit etwas Motivation ist ein bisschen einarbeiten doch locker in 2 Monaten möglich.

    Das man dann keinen Custom Rom erstellen kann sollte klar sein -.-

    Was wolltest du denn machen, was es noch nicht gibt?
     
  7. JanF, 06.06.2011 #7
    JanF

    JanF Android-Experte

    Beiträge:
    594
    Erhaltene Danke:
    79
    Registriert seit:
    31.03.2011
    Du kannst Dir auch den Sourcecode runterladen und sehen, wie Du damit zurecht kommst, während Du Dich einarbeitest - einfach um die Motivation hoch zu halten.
    Hier zu finden:
    Welcome to Android | Android Open Source
     
  8. ramdroid, 06.06.2011 #8
    ramdroid

    ramdroid Android-Experte

    Beiträge:
    644
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    20.10.2010
    Was ist das denn für eine Motivation... tststs.... Also wer großartig "hacken" und "modden" will muss sich damit auch erst mal befassen. Falls das zu viel ist würde ich eher eines dieser Online Kitchens empfehlen. Die Leute die das benutzen nennen sich ja inzwischen auch Hacker :laugh:

    Mal Spass beseite... Also ich kann sonst auch das CyanogenMod repository empfehlen. Dort sind schon Konfigurationen für die gängisten Geräte vorhanden (im Android respository findest du meines Wissens nach nur die Google developer Geräte)

    Weiß nicht was du für einen PC benutzt, aber ein Windows System ist da z.B. eher unvorteilhaft. Man nimmt da normalerweise eher ein MAC oder eben eine Linux Distribution.

    Hier mal spontan zwei Links zum bauen unter Ubuntu/Fedora:

    https://fedoraproject.org/wiki/User:Hpejakle/Android
    Cyanogen 7 für das N1 kompilieren » Skript, Android, Repository, möchte, können, NAMEsh » Sera-Apps

    Man muss sich da aber natürlich zuerst noch etwas einlesen und rumprobieren bis ein build mal erfolgreich durchläuft.
     
  9. hxh201, 06.06.2011 #9
    hxh201

    hxh201 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    01.06.2011
    ich wollt eigentlich nichts großes machen. Ich wollte lediglich den cyanogenmod für mein p970 kompatibel machen sonst eig. nix.

    Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
     
  10. Thyrion, 06.06.2011 #10
    Thyrion

    Thyrion Ehrenmitglied

    Beiträge:
    11,845
    Erhaltene Danke:
    2,450
    Registriert seit:
    21.07.2009
    Phone:
    Nexus 5X
    :lol: You made my day!
     
  11. hxh201, 06.06.2011 #11
    hxh201

    hxh201 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    01.06.2011
    xD gerngeschehen. Auch wenn dich meine frage belustigt, könnte mir da trotzdem jemand weiterhelfen?
    (

    Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
     
  12. CaveCanem, 06.06.2011 #12
    CaveCanem

    CaveCanem Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    413
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    26.01.2011
    Phone:
    Nexus 5
    naja das ist nicht gerade etwas was man mal nebenbei macht. Was du dafür brauchst wurde hier ja schon erwähnt.

    Sehr (!) gute Kenntnisse in C/C++ sowie im Aufbau und Umgang mit Linux.

    Das lernt man mal nicht eben so in 2 Tagen, dafür braucht es schon eine gewisse Einarbeitung von mehreren Monaten, vor allem wenn noch gar keine Programmierkenntnisse vorhanden sind.

    Also ich würde sagen dass dein Ziel das Cyanogemod für dein Handy anzupassen scheinbar etwas zu hoch gegriffen ist. Wenn du aber wirklich lernen willst wie man Android auf Systemebene anpasst, solltest du als erstes eine Objektorientierte Programmiersprache wie C++ oder Java erlernen (kannst du die eine, ist die andere auch kein Problem) und dann (evtl. nebenbei) dich mit dem Aufbau einen Linux Systems auseinandersetzen.
     
  13. ramdroid, 06.06.2011 #13
    ramdroid

    ramdroid Android-Experte

    Beiträge:
    644
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    20.10.2010
    Na ja, also für mein HTC Wildfire gibt es auch ein CyanogenMod. Dort arbeiten jedoch seit dem erscheinen von Gingerbread schon mehrere Leute daran. Die machen eben den Job den normalerweise die Gerätehersteller auch tun (ob das jetzt Android reinrassig, Sense/Motoblurr, oder eben CyanogenMod ist, ist an der Stelle mal egal), und du weißt ja wie lange die Updates immer auf sich warten lassen.... So viel dazu, mal kurz CM für ein Gerät "modden".....
     
  14. hxh201, 06.06.2011 #14
    hxh201

    hxh201 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    01.06.2011
    Deshalb hab ich ja gefragt weil ich mir bereits gedacht hab das es einige zeit dauert ^^. Naja 10 Juni hab ich meine letzte Prüfung dann guck ich mir das alles mal an und schau wie weit ich komme :)
    Danke für die vielen antworten und links.
     

Diese Seite empfehlen