1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Wird Android 2.1 lahm bei sehr vielen installierten Programmen?

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von mbh7711, 19.02.2010.

  1. mbh7711, 19.02.2010 #1
    mbh7711

    mbh7711 Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    717
    Erhaltene Danke:
    70
    Registriert seit:
    18.02.2010
    Also ich habe mir ein Smartphone (HTC Desire mit 576 MB Ram) vorbestellt und habe mich schon mal im App-Store umgesehen und dort unmengen an sehr intereessanten Programmen und Spielen entdeckt, die ich eigentlich auch wirklich großteils auf dem Gerät installiert haben möchte!

    Vorrausgesetzt, ich installiere die Programme und Spiele auf eine schnelle microSD (um die 12-16 mb / sec), wird Android 2.1 langsamer, wenn ich sagen wir mal 100 programme und 50 spiele installiert habe, diese aber natürlich nicht alle im ram geladen sind, sondern nur dann wenn sie wirklcih gebraucht werden?

    Also wird das Dateisystem zugemüllt so wie es bei Windows XP war so dass das system auf alles x-fach träger und lahmer wird, oder merkt man das quasi nicht bei Android?

    Und kommt es auch sehr auf die Geschwindigkeit der microSD-Karte an, dass man wirklich 16 mb / sec lesen braucht oder würden 10 mb / sec genauso reichen, weil das Gerät ansich einen Flaschenhals hat und garnicht so viel schafft? Mein alter 7 jahre alter PDA z.b. macht nur 0,5 mb / sec egal was für eine Karte drinsteckt...
     
  2. Finntroll82, 19.02.2010 #2
    Finntroll82

    Finntroll82 Android-Guru

    Beiträge:
    2,363
    Erhaltene Danke:
    362
    Registriert seit:
    29.12.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy Note 7
    Du kannst keine Apps oder Spiele auf die SD installieren außer du rootest dein Phone und nutzt Apps2SD.
     
  3. Zonnex, 19.02.2010 #3
    Zonnex

    Zonnex Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    431
    Erhaltene Danke:
    49
    Registriert seit:
    12.09.2009
    16 mb/s vs. 10 mb/s

    nimm 10... du wirst definitiv im Gerät selbst den Flaschenhals wieder haben und selbst wenn nicht...
    solltest du auf der Karte wirklich nur office apps und bilder sowie musik und filme haben reichen die 10 mb/s locker, bei Spielen bin ich mir unsicher...

    System langsamer bei vielen Apps?
    Android begrenzt die Zahl an maximal gleichzeitig ausführbaren Programmen. die jeweils am längsten nicht mehr genutzten Programme werden zu Gunsten des von dir neu gestarteten Programms aus dem Speicher gelöscht, falls es dort zu einem Mangel kommt.

    Müllt das System zu?
    Gerade beim Galaxy kommt es wohl nach etwa 100h zu einer Verschlechterung der Geschwindigkeit (darüber gibt es im i7500 Forum einen Thread), ob es nun ein allgemeines Androidproblem ist musste mal bei den anderen Modell-Foren nachforschen

    mfg
     
  4. mbh7711, 19.02.2010 #4
    mbh7711

    mbh7711 Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    717
    Erhaltene Danke:
    70
    Registriert seit:
    18.02.2010
    ja ich werde apps2SD benutzen, hatte ich vergessen zu erwähnen!

    ich wollte ja garnicht wissen, wieviele gleichzeitg ausführbare programme ich ausführen kann, da reichen mir die paar standard programme, sondern nur ob sich durch die installation (auslagern von systemdateien, dlls im root-verzeichnis, oder diensten die mit instaliert werden und immer mitgestartet werden (auch wenn sie nciht gebraucht werden immer) das eigentliche System dadrunter leidet ab ner gewissen anzahl oder so...

    na gut dann nehme ich eine 10-12 mb / sec karte, reicht dann.. danke
     
  5. Mort, 19.02.2010 #5
    Mort

    Mort Android-Lexikon

    Beiträge:
    960
    Erhaltene Danke:
    262
    Registriert seit:
    16.11.2009
    Is' nich. Außer du wölltest wirklich ganz tief ins System eingreifen...

    DLLs? Datenmüll im root-Verzeichnis? Ist doch kein Windows...

    Das hängt an den Programmen. Allerdings ist Android auch bei Diensten recht gnadenlos. Wenn der Speicher gebraucht wird, wird auch ein Dienst abgeschossen - und ggf. wenn das System Zeit und Lust dazu hat automatisch wieder gestartet.
    Sofern die Anwendungen gut programmiert sind, leidet auch das System nicht (mehr als nötig). Wenn irgendein Programm meint, es müsse z.B. alle 10 Sekunden die gesamte SD scannen, wird das System aber natürlich auch leiden...
    Eigentlich macht Android "resourcenschonendes Programmieren" für "normale" Anwendungen relativ einfach. Aber Ausnahmen und Bugs gibt es halt immer.

    Ob SD oder Gerätespeicher sollte nur beim Start bzw. Wiederherstellen nach "Aufräumarbeiten" vom System ein wenig ausmachen, danach liegt das Programm ja im Hauptspeicher. Interessanter dürfte da schon eher sein, wo die Daten liegen (normalerweise /data/data/...). Wenn da fleißig geschrieben wird (z.B. regelmäßige Statusupdates, neue Mails/Tweets/..., etc.), kann das schon spürbar die Leistung drücken.
     

Diese Seite empfehlen