1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Würdet ihr für ein Android-FW Update zahlen?

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von BadFriend, 02.04.2010.

Würdest du für ein Update für die Android-Firmware zahlen?

  1. Ja, ich wäre bereit maximal 5€ auszugeben

    15 Stimme(n)
    27.3%
  2. Ja, ich wäre bereit maximal 10€ auszugeben

    14 Stimme(n)
    25.5%
  3. Nein, mich interessieren Updates gar nicht

    0 Stimme(n)
    0.0%
  4. Nein, ich sehe nicht ein, für ein Update zu zahlen

    26 Stimme(n)
    47.3%
  1. BadFriend, 02.04.2010 #1
    BadFriend

    BadFriend Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    118
    Registriert seit:
    08.06.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy
    Foldenge Nachricht habe ich eben gelesen

    Quelle: IMHO: Android und Windows Mobile haben den gleichen Fehler - Golem.de

    Nun stellt sich mir die Frage, ob man durch kostenpflichtige Updates seitens der Hersteller mehr Interesse an Updates gewinnt.

    Also stimmt einfach mal fleißig ab.
     
  2. bam2000, 02.04.2010 #2
    bam2000

    bam2000 Android-Experte

    Beiträge:
    693
    Erhaltene Danke:
    38
    Registriert seit:
    26.11.2009
    Phone:
    Motorola Milestone
    ja, ich würde geld ausgeben, sofern die Updates sinnvolle features mitbringen, wenn nicht, dann nicht!
     
  3. BadFriend, 02.04.2010 #3
    BadFriend

    BadFriend Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    118
    Registriert seit:
    08.06.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy
    Na es geht um neue Android Versionen! Also Updates von 1.5 > 1.6 oder von 1.6 > 2.1 etc.
     
  4. AlfredENeumann, 02.04.2010 #4
    AlfredENeumann

    AlfredENeumann Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,197
    Erhaltene Danke:
    167
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Huawei P8
    Auf gar keinen Fall würde ich was zahlen. Der Hersteller hat mit dem Gerät genug an mir verdient. Und wenn er mich als Kunden bei Laune halten will soll er gefälligst Updates anbieten, wenigstens für einen gewissen Zeitraum.
    Des weiteren sollten die Hersteller es unterlassen andere Benutzeroberflächen so tief ins OS einzubetten, das es problematisch ist Updates zu Fahren.
     
  5. Kranki, 03.04.2010 #5
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3,831
    Erhaltene Danke:
    814
    Registriert seit:
    19.07.2009
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
    Hmm, da hätte ich auch ein ungutes Gefühl. Meine Sorge ist, dass kostenpflichtige Updates die Hersteller dazu bringen würden, bei ihren Treibern auf das Urheberrecht zu pochen.
    Prinzipiell wär mir ein Update schon 10€ wert, das sollte dann aber auch mindestens alle Point Releases innerhalb einer Süßspeise abdecken.
     
  6. Phecda - Mobile, 03.04.2010 #6
    Phecda - Mobile

    Phecda - Mobile Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    30.03.2010
    Ich wäre auch bereit mehr zu bezahlen .
    Entwicklung kostet Geld , auch die Programmierer wollen bezahlt werden .
    Und für was Vernünftiges muss man halt Geld ausgeben .
    Besser was bezahlen und gute Arbeit dafür bekommen als Entwicklungsstillstand !
     
  7. MeetAndroid, 03.04.2010 #7
    MeetAndroid

    MeetAndroid Android-Guru

    Beiträge:
    2,261
    Erhaltene Danke:
    470
    Registriert seit:
    05.12.2009
    häh? Ich kauf es 1mal und mache "Sicherheitskopien" für meine "Freunde" :D
     
  8. Rattamahatta, 03.04.2010 #8
    Rattamahatta

    Rattamahatta Junior Mitglied

    Beiträge:
    42
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    18.01.2010
    Für Updates vom Gerätehersteller würde ich sicherlich nicht zahlen. Zumindest für einen gewissen Zeitraum nach Erscheinen des Handys, sehe ich den Hersteller in der Verantwortung für Updates zur sorgen.
    Das Argument, die Programmierer wollen auch bezahlt werden, finde ich nicht richtig. Wenn Devs aus der Community nach einem Code-Drop von Google innerhalb von zwei Tagen im Alleingang ein halbwegs stabiles Rom releasen können, dürfte es für Hersteller mit zig Entwicklern und Testern ja wohl kein allzu großer Zeit- und Kostenaufwand sein.

    Anders sehe ich das bei Updates/Roms aus der Community. Hier zahle bzw. spende ich gerne dafür, und habe das auch schon oft gemacht. Da ich ein absoluter Befürworter der Open Source "Philosophie" bin, ziehe ich das Spenden natürlich vor. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2010
  9. BadFriend, 03.04.2010 #9
    BadFriend

    BadFriend Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    118
    Registriert seit:
    08.06.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy
    Bis jetzt haben doch fast alle Hersteller immer Updates zur Verfügung gestellt. Beim Galaxy gibt es nach einigen Monaten immer noch Firmware updates, die nun aber Bugs beheben, aber auch kleine Änderungen mit sich bringen. Aber ein Update auf eine nächste höhere Version hat niemand versprochen.

    Aber ich habe im News-Artikel auch gelesen, dass Google an einer Verbesserung arbeitet. Und das sollten sie auch, denn Android darf nicht die gleiche Schwäche wie WinMob haben.
     
  10. Rattamahatta, 03.04.2010 #10
    Rattamahatta

    Rattamahatta Junior Mitglied

    Beiträge:
    42
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    18.01.2010
    Ja klar, da gebe ich dir Recht. Ich finde, es sollte jedem Kunden vor dem Kauf eines Android Handys klar sein, ob das Gerät Updates auf neue Versionen oder nur Bugfixes (im Bestfall) erhält. Mir ist aber klar, dass das nur Wunschdenken ist, kein Hersteller wird sich da verpflichtend festlegen wollen. ;)
     
  11. Androyd, 04.04.2010 #11
    Androyd

    Androyd Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    121
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    22.10.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Hm also iwie is dieser Thread doch etwas....naja. Google hat ja schon bekanntgegeben das mit Android2.2, genau diesen Problem entgegengewirkt wird(wie golem.de auch Android1.5+ mit Winmob6+ vergleicht, für mich unverständlich). Und ich wäre auch nicht bereit für ein Update zu zahlen. Schon allein aus dem Grund das man schon Service-leistungen beim Kauf bekommt (Garantie etc.) Und ich somit doch 2jahre ruhe haben sollte. Sg
     
  12. Thee, 04.04.2010 #12
    Thee

    Thee Android-Experte

    Beiträge:
    501
    Erhaltene Danke:
    43
    Registriert seit:
    05.02.2009
    Wo hat Google das denn bekanntgegeben? Verwechsel mal nicht Gequatsche in der Gerüchteküche mit einer offiziellen Bekanntgabe. Wenn auch die Quelle Engadget war / ist, ist das lange keine Garantie dafür, dass das umgesetzt wird. Oder habe ich die folgende Bekanntgabe verpasst? Natürlich auch möglich.

    Zur Umfrage: Prinzipiell WÄRE ich bereit zu zahlen, aber das hängt letztendlich von den jeweiligen Umständen ab.
     
  13. Kranki, 04.04.2010 #13
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3,831
    Erhaltene Danke:
    814
    Registriert seit:
    19.07.2009
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
    Android 2.2 ist nur leider ein wenig zu spät, um einem Problem entgegenzuwirken, das nur besteht, weil Geräte keine Updates über 1.6 oder 1.5 hinaus erhalten haben. Ich hänge auf 1.6, da ist mir das ziemlich egal, ob 2.2 mein Problem beheben würde. Wenn die betroffenen Geräte noch Updates erhalten würden, gäbe es gar kein Problem.
    Abgesehen davon fragmentier die Plattform sowieso nicht durch unterschiedliche Browser- oder Mail-Versionen, sondern durch die 7 verschiedenen API-Versionen, von denen 4-5 in Gebrauch sind. Da wird auch die gerüchteweise für Froyo angedachte "Lösung" nichts ändern - das Framework und die Dalvik VM kann man nicht mal eben als Pauschalupdate über den Market verteilen.
     

Diese Seite empfehlen