1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

ZTE Skate / SFR Staraddict / Orange Montecarlo - Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "ZTE Skate / Medion Life P4310 / Base Lutea 2 / Orange Monte Carlo Forum" wurde erstellt von chris67, 03.09.2011.

  1. chris67, 03.09.2011 #1
    chris67

    chris67 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,554
    Erhaltene Danke:
    295
    Registriert seit:
    27.10.2010
    Bin ab sofort stolzer Besitzer eines SFR Staraddict für 209,90 EUR (incl. 5 EUR Guthaben) und möchte euch hier meine ersten Eindrücke vom Gerät im Urzustand schildern:

    Erst mal ein paar Fotos (werde bei Gelegenheit bessere einstellen): Für XXL-Fotos, auf die Großansicht klicken

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die Specs:


    Modell: Android edition by sfr STARADDICT
    Chipsatz: msm7227t@800MHz w. Adreno 200 GPU
    RAM: 512MB / 327MB frei
    ROM: 512MB
    SD: 2GB (im Lieferumfang)
    Touchscreen: 4,3", 800x480 Pixel, Kapazitiv, 5-Point Multitouch
    Android version: 2.3.4
    Baseband version: P743801
    Kernel version: 2.6.35.7-perf+ zte-kernel@Zdroid-SMT
    Build number: GB_P743FV1.0.0B03

    Das Original-ROM lässt sich nicht auf Deutsch umstellen, es unterstützt nur Französisch und Englisch und es beinhaltet ein paar SFR-Applikationen, die alle auf das Web-Portal von SFR zugreifen.
    Es gibt bereits mehrere Custom-ROMs (teilw. gerooted, entbranded, optimiert und mit einigen zusätzlichen Programmen).

    Ich habe 209,90 EUR für das Handy mit einer Prepaid Karte mit 5 EUR Guthaben bezahlt. Dafür bekommt man das Handy mit Provider-Lock (es kann jede beliebige SIM von SFR genutzt werden) und einen Zettel mit einer Servicenummer, unter der man es für alle anderen Provider freischalten lassen kann.

    Ich habe es noch nicht freischalten lassen, daher kann ich nicht sagen wie das im Detail abläuft, der Verkäufer faselten nur etwas von "Es muss eine SFR-Karte im Handy sein um es freischalten zu lassen" (die schicken den Unlock vermutlich direkt an das Handy über das SFR-GSM-Netz) und "Freischalten kostet zwischen 60 und 100 EUR" (k.a. was da die Kriterien sind).

    Optik
    : (natürlich nur meine bescheidene subjektive Meinung) Es sieht wirklich klasse aus - ein richtiger Hingucker (schon wegen des großen Bildschirms). Die Form vom Staraddict gefällt mir besser als die vom Skate und auch besser als die vom Blade (obwohl mir das Blade bereits sehr gut gefiel). Insgesamt wirkt das Staraddict durch die Chromumrandung des Bildschirms (auf den Fotos kaum zu erkennen), den schmalen verchromten Tasten und dem dunkelgrau abgesetzten Rahmen richtig edel.

    Sehr gut gefällt mir auch die Abwesenheit jedwedes Gehäusebrandings. Kein Schriftzug stört die elegante Erscheinung. Das Handy ist für Laien nicht zu identifizieren. Lediglich der Schriftzug "with Google™" auf der Rückseite weist darauf hin, dass es ein Android ist.

    Allerdings wünschte ich mir, das Staraddict hätte ein gummiertes Geräuse wie das Blade, denn der Rücken vom Staraddict ist in Klavierlackoptik gehalten. Das sieht zwar sehr gut aus, ist aber der reinste Fingerabdruckmagnet.

    Haptik: Wenn man es in die Hand nimmt schwindet der gute optische Eindruck ein Wenig, denn es ist leichter als es aussieht. Dass es leicht ist mag seine Vorzüge haben, aber es mindert das Gefühl von Wertigkeit und von Stabilität.

    Dennoch: Es ist verwindungssteif, alles passt, nichts wackelt oder knarzt. Alle Tasten (außer der Powerknopf) weisen einen guten Hub und einen deutlichen Druckpunkt auf.

    Der Prowerknopf ist blind erst nach etwas Einübung zu finden, denn er hebt sich kaum vom Gehäuserand ab. Auch muss er deutlich eingedrückt werden. Das verhindert, dass das Gerät versehentlich eingeschaltet wird.

    Die Lautstärkewippe bildet ein flaches V. In der Mitte schließt die Wippe nahezu bündig mit dem Gehäuse ab und an den Extremitäten hebt sie sich am stärksten vom Gehäuse ab. So findet man auch blind die dahinter liegenden Microschalter und drückt automatisch an der richtigen Stelle.

    Die verchromten Fronttasten heben sich gerade weit genug vom Gehäuse ab, um sie leichter zu finden als die vom Blade. Auch leuchten sie etwas heller als beim Blade.

    Das Handy ist wirklich groß. Meiner Meinung nach gerade noch klein genug, um es mit einer Hand bedienen zu können. Eine Weile liebäugelte ich mit dem DELL Streak (mit 5" Bildschirm) aber es erschien mir zu groß. Und die ersten Gehversuche mit dem Staraddict bestätigen mir: das Staraddict hat die für mich maximal zulässige Größe. Es passt gerade noch in der Hemd- oder Hosentasche. Und da es relativ dünn und leicht ist, stört es in der Hemdtasche nicht zu sehr, aber ich fürchte eher einen Bildschirmbruch wenn ich es in der Hosentasche transportiere als beim Blade.

    Bildschirm: Trotz der großen Diagonale macht auch der Bildschirm einen stabilen Eindruck. Er gibt genauso wenig auf Druck nach wie der Bildschirm vom Blade. Es ist offenbar das gleiche Material. Mein Blade benutze ich schon seit Monaten ohne Schutzfolie und der Bildschirm weist nicht den geringsten Kratzer auf (auch nicht bei näherem Hinsehen).

    Die Darstellungsqualität ist mit der vom Blade quasi identisch. Bei direktem Vergleich erkennt man, dass das Bild vom Staraddict einen sehr leichten Blaustich hat. Das wirkt sich aber keineswegs störend aus und fällt auch nur im direkten Vergleich auf. Blickwinkelstabilität und Kontrast sind identisch (soweit ohne Messgeräte feststellbar), also sehr gut. Die Helligkeit ist beim Staraddict geringfügig besser. Das Bild wirkt auf dem Blade etwas schärfer, jedoch lediglich, weil der Bildschirm vom Blade die höhere Pixeldichte hat (384k Pixel für 3,5" beim Blade gegen 384k Pixel für 4,3" beim Staraddict). Auch am Staraddict wirken Bilder sehr scharf, Pixel sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen.

    Eins der Hauptkriterien für mich erfüllt das Handy: Schrift und Icons werden natürlich größer als beim Blade dargestellt - groß genug, damit auch ich trotz meiner altersbedingten Sehschwäche (brauche für Kleingedrucktes eine Lesebrille, trage sie aber selten bei mir) für die Bedienung des Handys die Brille stecken lassen kann. Auch Internetseiten und EBooks werden klar und groß genug dargestellt, um sie ohne Brille zu lesen.

    Tonqualität: Der eingebaute Lautsprecher ist eine echte Überraschung! Das Blade hatte mich bereits durch satte Bässe beeindruckt. Das Staraddict kombiniert nicht mehr ganz so satte Bässe mit Kristallklarem Klang. Klingeltöne erreichen so auch in lauter Umgebungen das Ohr. Musik kommt auch bei voller Lautstärke unverzerrt aus dem Lautsprecher.

    Über die Tonqualität beim Telefonieren kann ich leider noch nichts sagen, denn das Handy ist noch auf SFR gelockt.

    Geschwindigkeit: Auch hier wieder eine positive Überraschung! Ich kann kaum glauben, dass es lediglich 200MHz sein sollen, die das Staraddict vom Blade trennen. Es startet spürbar schneller als das Blade. Die Bedienung geht wesentlich flüssiger. Das Blade weist eine gewisse Verzögerung (wenn auch nur eine geringe) bei der Bedienung (Scrollen, Zommen, usw.) auf. Diese Verzögerung ist beim Staraddict nicht mehr spürbar. Die Reaktionsfreudigkeit des Staraddict erinnert mich sehr an die vom SGS - also keine spürbare Latenz (als ob das Handy Schon vorher wüsste, was ich möchte).

    Quadrant sortiert das Staraddict über das SGS und unter das Moto Droid X ein (beide haben eine auf 1GHz getaktete Cortex A8-CPU). Klar, das sind nur synthetische Werte, aber dennoch, eine so hohe Einstufung hätte ich nicht erwartet.

    Akku: Und wieder positiv überrascht! Die Akkudauer lässt sich nach einem Tag wohl nur schwer bewerten. So viel kann ich aber sagen: Ich hatte es gestern Mittag für eine Stunde am Ladegerät, es wurde also nicht vollständig aufgeladen. Nach einem Tag, 50 Minuten und etwas Rumspielen liegt der Akku bei 93%.

    WLAN: WLAN funktioniert erwartungsgemäß (mit einem n-AP verbunden). Es verbindet völlig problemlos und alles läuft wie es laufen soll.

    Ich habe testweise WLAN über Nacht angelassen. Nach dem Aufwecken war das WLAN-Symbol aus der Statusleiste verschwunden, doch das Energie-Applet zeigte mir an, dass WLAN eingeschaltet ist. Also habe ich den Browser geöffnet... und siehe da... das WLAN-Symbol ist wieder da und die Seiten werden ohne spürbare Verzögerung angezeigt.

    Der direkte Vergleich mit einem daneben liegenden Blade ergab, dass das Blade einen geringfügig besseren WLAN-Empfang hat. Der Unterschied ist jedoch so gering, dass er sich bestenfalls im Randgebiet der Reichweite des AP bemerkbar machen würde (da wo Surfen sowieso kaum möglich ist).

    Weitere Aspekte habe ich noch nicht bewertet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2011
  2. Droidpirat, 03.09.2011 #2
    Droidpirat

    Droidpirat Android-Experte

    Beiträge:
    512
    Erhaltene Danke:
    63
    Registriert seit:
    19.02.2010
    Hallo Chris
    Was bezahlt man dafür in Frankreich ohne Simlock.
    Bitte paar Pics, please.

    Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
     
  3. philofax, 03.09.2011 #3
    philofax

    philofax Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    321
    Erhaltene Danke:
    39
    Registriert seit:
    11.03.2011
    ich bin ja vor allem auf die Frage nach dem SimLock gespannt und falls es
    ohne Lock ist, ob man das ROM nutzen kann um ein OMC damit zu versorgen.

    Also hau rein Kapelle ;) wir warten gespannt.
     
  4. chris67, 04.09.2011 #4
    chris67

    chris67 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,554
    Erhaltene Danke:
    295
    Registriert seit:
    27.10.2010
    Ohne Lock ist das Teil momentan nicht zu bekommen. Ich habe 209,99 EUR für das Handy mit einer Prepaid Karte mit 5 EUR Guthaben bezahlt. Beim Handy liegt ein Zettel mit einer Servicenummer, unter der man es freischalten lassen kann.

    Ich habe es noch nicht freischalten lassen, daher kann ich nicht sagen wie das im Detail abläuft, die faselten nur etwas von "Es muss eine SFR-Karte im Handy sein um es freischalten zu lassen" (klar, die schicken den Unlock direkt an das Handy über das SFR-GSM-Netz) und "Freischalten kostet zwischen 60 und 100 EUR" (k.a. was da die Kriterien sind). Aber das sehe ich sportlich - es findet sich sicher sehr bald eine günstigere Methode. Bis dahin nutze ich zum Telefonieren eben weiter mein Blade.

    Die Geräte sind wohl ROM-Kompatibel. Ich meine auf xda gelesen zu haben, dass schon jemand erfolgreich das ROM vom SFR-S auf das OMC installiert hat (oder umgekehrt).

    Hab gerade noch etwas damit herum gespielt und es fällt mir schwer zu glauben dass nur 200MHz das Skate vom Blade trennen. Ich vermute am MSM7227T wurde mehr Optimiert als nur die maximale Frequenz, denn das Skate lässt sich wesentlich flüssiger bedienen als das Blade. Es reagiert eher wie ein SGS, also viel direkter als ein Blade, ohne spürbare Latenz.
     
    ehrles bedankt sich.
  5. ehrles, 04.09.2011 #5
    ehrles

    ehrles Android-Ikone

    Beiträge:
    7,438
    Erhaltene Danke:
    1,382
    Registriert seit:
    03.10.2010
    Phone:
    iPhone 6S 64GB
    Tablet:
    HP Omni 10
    Wearable:
    Mi Band 1S
    Das klingt doch schonmal ganz gut :) Kannst du vl ein paar Fotos vom SFR hochladen?
     
  6. chris67, 04.09.2011 #6
    chris67

    chris67 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,554
    Erhaltene Danke:
    295
    Registriert seit:
    27.10.2010
    Edit: Fotos in Post #1 übernommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2011
    ehrles bedankt sich.
  7. ehrles, 04.09.2011 #7
    ehrles

    ehrles Android-Ikone

    Beiträge:
    7,438
    Erhaltene Danke:
    1,382
    Registriert seit:
    03.10.2010
    Phone:
    iPhone 6S 64GB
    Tablet:
    HP Omni 10
    Wearable:
    Mi Band 1S
    Danke :) Sieht nicht schlecht aus, allerdings finde ich das Blade schöner.

    Die Rückseite sieht aus wie bei meinem alten KS20

    [​IMG]
     
  8. Gotan, 06.09.2011 #8
    Gotan

    Gotan Junior Mitglied

    Beiträge:
    29
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Das klingt gut. Wie bist du an das Teil in Frankreich gekommen? Kann man es nur ueber Internetversand kriegen? Bin nämlich gerade in Frankreich und würde mir gerne das Geraet holen. Danke auch fuer die ausfuehrliche review.
     
  9. chris67, 06.09.2011 #9
    chris67

    chris67 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,554
    Erhaltene Danke:
    295
    Registriert seit:
    27.10.2010
  10. Gotan, 12.09.2011 #10
    Gotan

    Gotan Junior Mitglied

    Beiträge:
    29
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Danke fuer den Tipp.
     
  11. ronson3, 14.09.2011 #11
    ronson3

    ronson3 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    279
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    30.07.2011
    es sind nicht nur 200mhz, ist ein armv6 vs. armv7, der blässt den vorgänger schon mit halber taktfrequenz davon :thumbup:
     
  12. chris67, 14.09.2011 #12
    chris67

    chris67 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,554
    Erhaltene Danke:
    295
    Registriert seit:
    27.10.2010
    Imho basieren sowohl msm7227t (im Skate) als auch msm7227 (im Blade) auf der ARM v6 Architektur (ARM11-Familie), was bedeuten würde, dass lediglich die Frequenz und die Optimierungen, die für die Erhöhung der Frequenz notwendig waren (Pfade? Strukturgröße?) zum Tragen kommen.
     
  13. ronson3, 15.09.2011 #13
    ronson3

    ronson3 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    279
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    30.07.2011
    wus, ja tatsächlich, da ist noch ein v6 drin :ohmy:
    dann ists in der tat merkwürdig, der sollte ja nichtmal flash unterstützung haben und die "alten" nicht geshrinkten 600mhz derivate sind ja alles andere als fix :bored:
     
  14. ronson3, 18.09.2011 #14
    ronson3

    ronson3 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    279
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    30.07.2011
    könntest du mal die scores von antutu und quadrant posten :confused2:
     
  15. chris67, 18.09.2011 #15
    chris67

    chris67 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,554
    Erhaltene Danke:
    295
    Registriert seit:
    27.10.2010
    Ich habe an meinem Handy noch nichts geändert. Mit den Standard-Einstellungen liefert Quadrant einen Score von 949.

    Im MoDaCo Forum schreiben welche, dass sie einen OC-Kernel installiert haben. Die meisten betreiben ihr Skate vollkommen stabil bei 960MHz und erreichen einen Score von 1196, ein anderer erreicht einen Score von 1259 bei 998MHz, und wieder andere berichten, dass ihr Handy stabil bei 1,018GHz läuft.

    Aber Quadrant liefert nach jedem Lauf leicht unterschiedliche Resultate. Der scheint die Resultate eher zu würfeln als sie zu errechnen.

    AnTuTu liefert auf meinem Handy einen Score von 1708.

    Bei AnTuTu beeinflusst jedoch die Performance der eingelegten SD-karte den Score etwas (in meinem Handy liegt eine Class6 Karte).
     
    ronson3 bedankt sich.
  16. chris67, 22.09.2011 #16
    chris67

    chris67 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,554
    Erhaltene Danke:
    295
    Registriert seit:
    27.10.2010

Diese Seite empfehlen