Microsoft kassiert Patentgebühren für Android

  • 25 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Microsoft kassiert Patentgebühren für Android im Allgemeines zu Google im Bereich Weitere Themen.
G

Green Lantern

Stammgast
Das Hauptproblem ist das Amerikanische Patentsystem. Es ist einfach total veraltet und schlecht...
 
Wild Bill Kelso

Wild Bill Kelso

Experte
Hurst schrieb:
aber es geht doch nur um Exchange Anbindung bzw. Active Sync....

das könnte man doch aus Android rausnehmen...... dann wäre alles gut...
ich finde, es wäre richtig gut, wenn microsoft für das viele geld die direkte synchronisierung mit outlook (nicht nur exchange) über das windows mobile device center in windows 7 und vista freigeben würde, sowie mit active sync <-> outlook in xp. das wäre wirklich ein echter mehrwert.

und im prinzip ist es mir auch wurscht, ob google oder die phone-hersteller ein paar kröten an microsoft abdrücken. ich denke, die haben genug geld. und selbst wenn letztere die kosten an die verbraucher weitergeben würden, das macht bei den smartphonepreisen eh nicht viel aus.
 
T

tafkad

Stammgast
Kranki schrieb:
Offensichtlich findet also vor der Erteilung keine ausreichend Prüfung statt, und offensichtlich ist das US-Patentamt in der Lage dazu.
Nicht offensichtlich, sondern so funktioniert das Patentsystem in den USA, dort werden Patente ohne Prüfung erstmal erteilt und erst wenn Klagen kommen wird geprüft. Nicht umsonst gibt es so extrem viele US Patente.

Teils ist das Patente und Marken System in der EU aber auch nicht viel besser. Wir haben derzeit auch Stress mit einem US Konzern der einen EU weiten Namensschutz auf einen "simplen" Begriff hat den wir in einem Produkt ebenfalls mitführen. Als wir damals für einen fast ähnlichen Begriff einen Namensschutz haben wollten und das nur in Deutschland gab es eine klare Absage vom Deutschen Patent und Marken Amt eben weil der Begriff nicht Schützbar war.
 
D

Drachensinger

Neues Mitglied
Microsoft müsste eigentlich ganz still bleiben immerhin hat dieser Konzern schon mehr als einma geklaut und das ganz ungeniert. Das Tab browsing im Internetexplorer ist von einem anderen Browser geklaut worden und die Herrschaften aus Redmondt haben dafür auch keine Patentgebühren gezahlt.

Das Patentrecht egal wo es angewendet wird ist allgemein veraltet und trägt den heutigen Entwicklungen kaum oder gar nicht rechnung. Patente auf Software sind eh für den Ar...., denn die Open Source und Freewarescene haben gezeigt das es ohne besser geht. Warum soll die eine Entwicklung nicht die andere beflügeln ? Der stetige Kommerz der Geldgeier verdirbt ohnedies alles !!!
 
C

CaveCanem

Erfahrenes Mitglied
Mal ein Beispiel dazu wie Microsoft mit fremden Ideen umgeht:
Did Microsoft steal the Kinect? - Hack a Day

Zusammenfassung:
Typ entwickelt Jahre bevor Microsoft Project Natal vorstellt, eine Gestensteuerung mit dem gleichen Prinzip wie Natal/Kinect und aht auch ein Patent auf diese Technologie. Microsoft fordert einen Prototypen an und stellt 2 Jahre später Project Natal vor. Gebühren oder ähnliches werden nicht an den Entwickler der Technologie gezahlt. Sicherlich könnte er klagen aber wer verklagt schon Microsoft?

MS schert sich einen Dreck um geistiges Eigentum solange es nicht von denen kommt. Irgendwelche Sympathien oder Verständnis für diese Lizenzgebühren habe ich spätestens jetzt gar nicht mehr.
Wenn Android Hersteller 5 € also sagen wir grob 1 % des Erlöses an MS bezahlen müssen weil diese Patente auf ein paar verwendete Softwaretechnologien haben, müsste MS mindestens 50 % der Erlöse an den wahren Erfinder und Patenthalter der Kinect Technologie zahlen.
 
S

Shapookya

Ambitioniertes Mitglied
Jepp, das Problem mit den Patenten ist ja, dass man als Privatperson so einen Gerichtsprozess gegen ein Unternehmen gar nicht finanzieren kann. Die werden da einfach auf Zeit spielen und das Problem löst sich von alleine.
Aber das Patentsystem wird erst geändert, wenn die Politiker verklagt werden, weil ein Unternehmen das Gesetzgebungsverfahren patentiert hat.

Sent from my HTC Desire using Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet: