[KERNEL-JB] Trinity NP 4.1

  • 314 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [KERNEL-JB] Trinity NP 4.1 im Custom-Kernel für Galaxy Nexus im Bereich Root / Hacking / Modding für Galaxy Nexus.
Harv3y

Harv3y

Stammgast
Der Kernel bringt seine eigenen Farbeinstellungen mit. Hol dir die Trinity App aus dem Playstore und stell Dir die Farben ein wie Du sie magst. Außerdem unterstützt Du den Dev damit.

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2
 
G

Gkul

Gast
Kann man den Trinity eigentlich auch auf die Stock Jelly Bean bügeln?

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2
 
f4iNER

f4iNER

Erfahrenes Mitglied
Gkul schrieb:
Kann man den Trinity eigentlich auch auf die Stock Jelly Bean bügeln?

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2
Klar kann man das, wenn dein Prime gerootet ist!

Powered by Rasbean and Trinity
 
J

jonnyD

Ambitioniertes Mitglied
Hab mir gerade das GN zugelegt... eigentlich völlig unnötig aber bei unter 300 Euro konnte ich nicht mehr widerstehen.

Natürlich direkt unlock und aktuelle CM10 nightly drauf.

Auf der Suche nach dem passenden Kernel hab ich mich jetzt erstmal für Trinity entschieden. Das Konzept gefällt mir.
Nur ist mein Display jetzt DEUTLICH dunkler als vorher ... auch bei maximaler Helligkeit.

Warum ist da so und kann man das ändern?
Danke.
 
Elting

Elting

Ehrenmitglied
Das sind die Default-Einstellungen des Kernels für das Display.
Kannst du mit der Trinity-App aus dem Playstore ändern (und damit den Entwickler unterstützen).
 
J

jonnyD

Ambitioniertes Mitglied
Elting schrieb:
Das sind die Default-Einstellungen des Kernels für das Display.
Kannst du mit der Trinity-App aus dem Playstore ändern (und damit den Entwickler unterstützen).
Danke :thumbsup: ! Coole App.
 
M

Maximilian K.

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo, ich habe mit Trinity unter Cm10 das Problem, dass ich die Taktrate nicht ändern kann, ohne dass das System sofort rebootet..geht das nur mit der Trinity-App?

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit der Android-Hilfe.de App
 
blur

blur

Enthusiast
Ich habe den Eindruck, dass Kernel, die bis auf 307MHz runtergehen,
konkret bei mir der TNP1344-307-JB-STABLE35,
das GNex instabil machen.
Hatte ich jetzt bei CNA und bei CM10.
Das Phone wurde manchmal total laggy,
unter CM10 lief Navigon dann nur noch 1-2 Minuten.

Aktuell habe ich mit dem Stockkernel vom Cyanogen keine Problem,
der geht auch nur bis 350MHz.

Wie sind da Eure Erfahrungen?
 
T

T-REX600

Gast
Was hasten für Governor und Scheduler Einstellungen ??

Nimm mal Scheduler deadline und Governor interaktiv !! Schnell im Ram und Akkusparend dazu !

Ps: Kenne nicht die Standarteinstellungen vom Trinity falls es die nicht sind versuche mal die. Kannst ja mal testen mit Governor Performance (aber nur kurzzeitig sonst brauchste ein Kraftwerk :D) wenns da noch hängt dann nimm den nächst höheren Trinity !
 
blur

blur

Enthusiast
Danke Dir für die Tipps,
die nächste Stufe beim Trinity hat nen Minimum-Wert von 537, der CM10-Kernel liegt bei 350 MHz.
Da der bisher stabil läuft, werden ich lieber dabei bleiben.

Die Standardeinstellungen vom TNP1344-307-JB-STABLE35 sind
ondemand und deadline.
 
T

T-REX600

Gast
habe gerade mal trinity geflasht läuft bis jetzt aber irgendwie habe ich eine kleine Heizung im handy (CPU) gehe auch wieder zum cm kernel zurück. Läuft bei mir stabil und ich bin happy
 
f4iNER

f4iNER

Erfahrenes Mitglied
Die neue Alpha läuft sehr sehr gut aber verbraucht etwas mehr als der Stable 35

Powered by Rasbean and Trinity
 
B

blindeshuhn

Neues Mitglied
Hallo liebe Gemeinde.

Nachdem ich schon sehr oft in diesem Forum wertvolle Hinweise bekommen habe, die mir bei der Lösung des einen oder anderen Problems geholfen haben, möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bei den Machern und den Teilnehmern dieses Forums bedanken. Vielen Dank.
Die letzten Tage habe ich mich sehr intensiv mit dem Trinity-Kernel beschäftigt. Vielen Dank an den Entwickler.
Bei meinen Tests ist folgende Frage aufgetaucht:
Die Spannungen der CPU lassen sich einstellen. Ist es vorgesehen - eventuell auch erst in späteren Releases - eine Möglichkeit zu implementieren, auch die Spannungen von GPU und IVA regeln zu können? Oder gibt es diese Möglichkeit gar schon und ich weiß nur nicht, wie man diese Werte ändern kann?
Mit welchen Spannungen laufen denn GPU und IVA in den Voreinstellungen des Stable35-Releases?
Über Hinweise hierzu würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank und liebe Grüße

blindeshuhn
 
RingBing

RingBing

Ambitioniertes Mitglied
Puuuuuh das wird dir wohl nur der Entwickler selbst beantworten können, ob er sowas in späteren Releases implementieren will^^

Soweit ich weis funktioniert das bisher nicht...ich finde auch keine Einstellung dazu in der Trinity Kernel Toolbox! Es gibt verschieden Kernel-Versionen in der die GPU unterschiedlich stark getaktet ist, da wird morfic auch wohl die Spannung anpassen...!
Welchen Nutzen rechnest du dir aus wenn die die Spannung der GPU verändern kannst?
Ich denke die GPU wird wohl nur bei Games auf Volllast laufen und immer noch viel weniger Strom als die CPU fressen...von daher würde sich undervolten kaum bis nicht lohnen.
Ich denke es wird von morfic schon optimal eingestellt sein...will ich doch hoffen:D
 
N

nexoman

Fortgeschrittenes Mitglied
Kann ich den trinity kernel auch mit dem trickster mod steuern?

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2
 
B

blindeshuhn

Neues Mitglied
Hallo RingBing.

Vielen Dank für Deine Antwort.
Da hast Du ins Schwarze getroffen mit Deiner Annahme, dass ich GPU, CPU und IVA undervolten möchte. CPU betreibe ich mit deutlich niedrigeren Voltwerten als in den Voreinstellungen. Habe exzessiv die Werte geändert bis es einen Crash gab und dann den Wert davor gewählt. Bis jetzt läuft es stabil und subjektiv dankt es mir das Nexus mit etwas höheren Akkulaufzeiten und ich empfinde, dass das Nexus - also die CPU - etwas kühler bleibt.
Das überprüfe ich gerade im Detail, ob es wirklich den Tatsachen entspricht oder ob es nur ein Placebo-Effekt ist. :biggrin:
Daher dachte ich, dass man eventuell auch an den Spannungen für GPU und IVA drehen kann, um noch eine weitere - wenn auch geringe - Akkulaufzeiterhöhung zu erreichen. Nach dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist!" Hier ein paar Minuten und da ein paar Minuten... summiert sich dann unterm Strich.
Ich bin wirklich sehr glücklich mit dem Trinity-Kernel und halte diesen Kernel für einen ganz großen Wurf! :thumbsup:

@nexoman
Ja man kann den Trinity-Kernel auch mit der Trickster Mod App steuern. Als Tipp von mir: Nutze nicht zuviele Tools parallel, die auf Einstellungen des Kernels zugreifen. Sonst kann es ein Durcheinander der Einstellungen geben. Ist mir so ergangen. Vielleicht hatte ich mich aber auch nur verklickt?! Also hab bitte ein Auge darauf, wenn Du mit mehreren Tools an den Kerneleinstellungen drehst.

Liebe Grüße.

blindeshuhn
 
RingBing

RingBing

Ambitioniertes Mitglied
@blindeshuhn: kein Ding, gerne doch!
die CPU Spannung habe ich auch noch ein kleines bisschen runter gedreht um die Temperatur evtl noch ein bisschen zu senken! Aber wenn ich so die Größe des Bildschirms mit den paar mV vergleiche die ich an der CPU Spannung runter gedreht habe...naja steht iwie nicht so im Verhältnis :rolleyes:

Ein bisschen sparen kannst du auch noch, wenn du den CPU Takt auf 1036 setzt. Von der Performance im Alltag reicht das dicke...wenn ich mal was zocke dann dreh ich halt auf:D

Der größte Stromfresser ist aber nach wie vor das Display...je dunkler desto länger halt der Akku!

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit der Android-Hilfe.de App
 
B

blindeshuhn

Neues Mitglied
Welche Werte hast Du denn für die Spannungen der CPU eingetragen?
Habe einmal meine Werte im Anhang hinzugefügt. Ich finde die Differenzen zwischen den voreingestellten und meinen verwendeten Werten bei den Frequenzen 691, 1036 und 1190 mit im Mittel ~25% schon ganz ordentlich. Auch wenn es nur mV sind... der Akku hat ja auch nur mAh... :D
Leider habe ich in Elektrotechnik an der Uni nicht richtig aufgepasst... Aber weniger Spannung bedeutet auch weniger Abwärme und weniger Stromverbrauch... hoffe ich zumindest.

Mit dem Display hast Du selbstverständlich recht. Das ist der Stromfresser #1!

Und wenn der Strom unterwegs einmal schlapp gemacht hat, findet man (fast) immer irgendwo eine "Zapfsäule". Oder steckt sich einen Zweitakku ein.

Mir geht es auch nur um die Machbarkeit. Also suche ich einen Kompromiss zwischen Komfort - man will ja nicht auf all die tollen Features des Nexus verzichten, nur um Strom zu sparen - auf der einen und eben doch etwas mehr Akkulaufzeit auf der anderen Seite.

Forentechnisch bin ich ein Neuling und ich hoffe, dass ich mich nicht zu weit vom Thema entfernt habe.

Mein eigentliches Anliegen war ja die Frage nach der Möglichkeit Spannung von GPU und IVA beim Trinity-Kernel einstellen zu können.

Habe mir die Trinity-App gekauft und bin sehr gespannt auf die weitere Entwicklung des Kernels und der App.

Liebe Grüße.

blindeshuhn
 

Anhänge

flowsen21

flowsen21

Erfahrenes Mitglied
Also ich studiere Elektrotechnik und kann dazu folgendes sagen (verbessert mich bitte, falls etwas falsch sein sollte):

Die verbrauchte Leistung hängt tatsächlich (bei gleichbleibender Frequenz) hauptsächlich von der eingestellten Spannung ab.

Einfach ausgedrückt lässt sich folgende Formel anwenden (hierbei wurden Leckströme, etc. außer Acht gelassen)
Leistung(P) = Prozessorkonstante(k) * Spannung^2(U^2) * Frequenz(f)

Der Stromverbrauch lässt sich dann wie folgt berechen:
Strom(I)=Leistung(P)/Spannung(U)

Hier mal eine Beispielrechnung zu der Tabelle des Vorposters:

Verbrauch CPU (P_alt): 0,5W (angenommen, da auf Cortex-A9-Prozessor mit zwei Gigahertz - ARM fordert Intel heraus - Smartphone - PC-WELT 800MHz: 0,5W)
Frequenz (f): 691MHz
Spannung Kernel-Voreinstellung (U_alt): 1000mV
Spannung verwendet (U_neu): 800mV

k = P/(U_alt^2*f) = 0,5W/((1000mV)^2*691MHz) = 7,24*10^-10(A/V*Hz)
P_neu = k*U_neu^2*f = 7,24*10^-10(A/V*Hz)*(800mV)^2*691MHz = 0,32W

Nun berechnen wir den Strom:
I_CPU_alt = P_alt/U_alt = 0,5W/1000mV = 500mA
I_CPU_neu = P_neu/U_neu = 0,32W/800mV = 400mA

Das Galaxy Nexus hat einen Akku mit einer Kapazität von 1650mAh. Sagen wir mal, dass es mit angeschaltetem Bildschirm und einer Frequenz von 691MHz 2,5 Stunden durchhält:
I_ges_alt = Q/t_alt = 1650mAh/2,5h = 660mA
I_ohne_CPU = I_ges_alt-I_CPU_alt = 660mA-500mA = 160mA

Nun berechnen wir die Zeit, die das Nexus mit der niedrigeren Spannung schafft:
I_ges_neu = I_ohne_CPU+I_CPU_neu = 160mA+400mA = 560mA
t_neu = Q/I_ges_neu = 1650mAh/560mA = 2,95h


Fazit: Wie gesagt, vielleicht habe ich einen gravierenden Fehler bei der Berechnung gemacht und ich habe auch einiges außen vor gelassen, wie z.B. den Temperatureinfluss (geringere Temperatur bei geringerer Spannung), etc.. Man kann aber trotzdem sehen, dass mit einer um ca. 20% verringerten Spannung (was allerdings sehr viel ist, da der Trinity Kernel ja schon von Haus aus mit niedrigerer Spannung läuft) bei der CPU eine Menge an zusätzlicher Akkulaufzeit gewonnen werden kann (fast 30 Minuten bei 691MHz).
 
Zuletzt bearbeitet:
B

blindeshuhn

Neues Mitglied
@flowsen21:

Vortrefflich erklärt! Vielen Dank dafür.
Ich denke mittlerweile auch, dass die CPU-Spannungen einen nicht zu vernachlässigenden Einfluß auf die Gesamtlauflzeit des Nexus oder auch jedes anderen Smartphones haben.
Elektrotechnik hatte ich nur im Grundstudium, aber soviel ist hängen geblieben, dass ich deinen Ausführungen folgen konnte. Einen gravierenden Fehler in deinem Ansatz konnte ich nicht finden. Die Zahlen sind naturbedingt selbstverständlich nur grob geschätzt. Dennoch zeigen sie deutlich die Tendenz auf, dass mit abnehmender CPU-Spannung, die Akuulaufzeit nicht unerheblich erhöht werden kann.

Noch einige Werte von mir:
Mit Stock-Kernel und 1750 mAH Akku war ich schon glücklich, wenn ich an knapp 3 Stunden Screen-On-Zeit herankam.

Habe noch mit folgenden Einstellungen getestet:
Trinity35stable, CPU-Undervolting mit den von mir geposteten Werten, Governor ondemand, Taktfrequenz max. 1190 MHz, Datenverbindung 3G, Displayhelligkeit auf Auto. Dabei habe ich im Internet gesurft und diverse Apps installiert und ca. 5 Stunden geschlafen (ja auch ein blindeshuhn braucht hin und wieder ein wenig Schlaf...:sleep:). Hatte nach 11h 40m Laufzeit, noch 5% Akku und meine Screen-On-Zeit war 5h 3m. Habe sogar daran gedacht Screenshots zu machen. :)
Ich möchte betonen, dass ich keinen neuen Laufzeitrekord aufstellen möchte (also keine Angst gknnn! :D), sondern einfach nur mit möglichst uneingeschränktem Bedienkomfort des Nexus, eine möglichst lange Laufzeit - insbesondere Screen-On-Zeit -erreichen möchte. Und ich denke das ist mir mit meinen jetzt erreichten Zeiten recht ordentlich gelungen.
Wenn ich dann noch die Möglichkeit hätte, an den anderen Spannungen zu drehen, wäre ich wirklich sehr glücklich.
Anbei noch die Screenshots.

Liebe Grüße.

blindeshuhn
 

Anhänge