DZ mit original ROM mittlerweile nicht mehr zu gebrauchen. HILFE

  • 27 Antworten
  • Neuster Beitrag
E

ElEm

Fortgeschrittenes Mitglied
Seltsam, bei mir ist das genau in der von dir favorisierten Form absolut kein Problem. Kann sein, dass du das weiter oben schon geschrieben hast, aber ich bin grad zu faul zum scrollen: wie hast du denn die sd-ext partition vorab erstellt und dann formatiert? Ich hatte das zunächst mit dem ROMManager probiert, konnte da aber irgendwie die ext4-Formatierung nicht richtig vornehmen. Hab mir deshalb dann 4Ext geholt, mit dem das dann völlig problemlos lief >> 4EXT Development Keine Ahnung, ob das auch bei Dir helfen würde, aber warum auch nicht
 
E

ElEm

Fortgeschrittenes Mitglied
alexhpbh schrieb:
Damit, also mit den beiden Windows-Tools, hat es bei mir komischerweise gar nicht geklappt. Ich hab mir dann wie gesagt 4Ext geholt, und damit ging es
alexhpbh schrieb:
Was mir aber auffällt ist, dass das ClockworkMod Recovery den SD-Ext nicht formatieren kann (kommt immer ein Fehler).
Ich meine mich zu erinnern, dass das bei mir irgendwie auch nicht ging; da gab es Probleme mit dem FS

alexhpbh schrieb:
Wo sollte die Partition am besten gelegen sein, vorne oder hinten auf der Karte? Eigentlich ists ja egal.
Nein, egal ist das wohl nicht; ich meine irgendwo gelesen zu haben, in welcher Reihenfolge die Partitionen angeordnet sein müssen; ich find das aber grad nicht mehr, nur zwei andere Blogeinträge, in denen auch diese Reihenfolge beschrieben ist (Increase Available RAM in Android Using Swap | Tech Cure ... und [1.4][AROMA][MOD][GB/ICS][Aug19-2012] DataSwap + Auto SD-EXT & SD-Swap Enabler - xda-developers, dort unter der Überschrift "Do not enable SD-Swap if your Rom..."). Bei mir ist auf jeden Fall auch FAT32 die erste, ext4 die zweite Partition.

Ich weiß nicht, warum das bei dir so hakt, aber ich würde wirklich einfach mal 4EXT Recovery ausprobieren. Beim Entwickler selbst kannst du die kostenlose Version "4EXT Recovery Updater" runterladen, die beinhaltet eine 3-Tage Testversion der Vollversion, danach ist der Umfang limitiert (ich wollte das Teil dann aber nicht mehr missen und hab die 2 - 3 Euro gerne investiert; das entscheidest du dann aber selbst). Auf jeden Fall kannst du in den 3 Tagen locker mal ausprobieren, ob du es dann hinbekommst. Die Bedienung ist so lala intuitiv, aber hier gibt's ein englisches Tutorial.http://androidforums.com/desire-hd-all-things-root/631481-4ext-recovery-how.html
 
Zuletzt bearbeitet:
A

alexhpbh

Neues Mitglied
Threadstarter
Hm.
Vllt verssuche ich mal die 4Ext app.

Was mir aber jetzt auch wieder negativ auffällt:
(DataSwap enabled, Interner Speicher genügend frei.)
Mimicry1.5 und Novalauncher laufen, aber manchmal habe ich auch FCs und zT ein extrem langsames Handy, dann manchmal läuft es wieder richtig gut.
Ich weiß nicht obs an bestimmten Apps liegt oder mein DZ wirklich einen grundlegenderen (Hardware)Fehler hat.
Es ist (noch immer) eine NeverEndingStory.

Hätte ich sowohl das Geld für ein neues Handy, als auch das Angebot eines aktuellen Full-Tastatur-Handys, würde ich sofort umsteigen.
Aber weder ist das Budget vorhanden, noch gibt es eine wirkliche Alternative. Weil auf ein reines Touch-Phone will ich einfach nicht umsteigen.
 
E

ElEm

Fortgeschrittenes Mitglied
alexhpbh schrieb:
Mimicry1.5 und Novalauncher laufen, aber manchmal habe ich auch FCs und zT ein extrem langsames Handy, dann manchmal läuft es wieder richtig gut.
Mimicry instaliert ja auch den Virtous OC Daemon, als einen quasi im Kernel verankerten CPU-Controller. Das ist wesentlich effektiver, als es alle normalen Apps wie z.B. SetCPU sein könnten. Der Daemon steuert das CPU-Verhalten und den Governor über eigene Profile. Schau also auf alle Fälle mal nach, ob du evtl. so eine CPU-Controller-App bei die installiert hast; wenn ja, weg damit, die stört nur. Lad Dir stattdessen die App "OC/UV Beater" (musst du googeln, gibt's nicht im PlayStore). Die stellt drei verschiedene Profile für verschiedene Ereignisse bereit. Wenn so ein Ereignis eintritt (z.B. "Ladegerät einstecken", "Batterieladestand erreicht den Level Low" etc.), dann schiebt der Beater dem Daemon ein passendes Profil unter und sorgt damit für ein angepasstes CPU-Verhalten. Mit geschickten Einstellungen kommt dann dein DZ z.B. deutlich besser aus der Tiefschlafphase etc. Probiers aus, wenn du es nicht eh schon installiert hast. Lohnt sich, vor allem auch in Bezug auf die Akku-Lebensdauer.
alexhpbh schrieb:
Hätte ich sowohl das Geld für ein neues Handy, als auch das Angebot eines aktuellen Full-Tastatur-Handys, würde ich sofort umsteigen.
Yep, geht mir ebenso. In Bezug auf Tastatur warten wir aber vermutlich vergebens. Das Einzige was ich da noch erwarte, ist dieses unsägliche Blackberry-Format mit dem viel zu kleinen Monitor, und das geht ja gar nicht. Also bleib ich wohl bei meinem DZ, bis es irgendwann auseinanderfällt (oder bis mir jemand was Neueres schenkt).
 
Zuletzt bearbeitet:
A

alexhpbh

Neues Mitglied
Threadstarter
Hi zusammen.
Habe mir jetzt 4Ext geholt.
Damit klappte auch das Formatieren der sd-ext partition.

Jetzt noch kurze Fragen dazu:
1. Ich meine gelesen zu haben, dass es Probleme gibt, wenn auf dem Gerätespeicher ext3 Partitionen vorhanden sind und SD-Ext in ext4 formatiert ist.
Kann ich mit 4ext diese Partitionen konvertieren/formatieren und danach das Recovery wieder aufspielen?
2. Ist es besser das kbeezie script komplett zu nutzen oder nur die SD-Ext-Funktion zu aktivieren und für die Swap Swapper2 zu verwenden? kbeezie unterstützt ohnehin nur Swap bis 128MB, 200MB wären natürlich besser und bei Swapper2 ist das ja frei konfigurierbar. Kann jemand nochmal eine kurze Anleitung/Link posten, wie der Pfad für die Swapdatei unter Swapper2 auszusehen hat, dass diese dann auch wirklich am richtigen (internen) Platz ist?
3. gibt es neben kbeezie noch eine andere Möglichkeit SD-Ext zu aktiviren? Das vom ROM verwendete "App auf SD-Karte verschieben" ist, soweit ich das verstehe, nicht das gleiche oder? Hier werden die Apps ja nur auf der "normal"n Fat32 gespeichert, was ja nicht den gleichen Effekt hat.

VG

Der ursprüngliche Beitrag von 10:30 Uhr wurde um 11:33 Uhr ergänzt:

Ich nochmal :).
Sorry, soll kein Spam, sondern nur lautes Denken sein ^^.

Also...4Ext funktioniert, sehr fein.

Swapper2 funktioniert, sehr fein. hab die file unter /data/* gepackt, d.h. internen Speicher. Größe 256MB, swappiness 60%.
Mein interner Speicher ist mit knapp 500MB Apps belegt, frei sind noch 2xxMB, d.h. die Swap-File ist da und scheint zu funktionieren (Telefon wirkte instantan schneller).

Jetzt zum SD-Ext-Thema:
Ich habe mir die App "FreeSpace" runtergeladen. Diese zeigt mir aber leider keine SD-Ext partition an. Merkwürdig, denn bei rooted Phones sollte sie das, sofern SD-Ext vorhanden ist.
Desweiteren habe ich mir die App "Mounts2SD" geholt. Dort kann man etwas genauer einstellen, welche "Teile" von data ausgelagert werden sollen (/data komplett oder nur /data/app). /data komplett wäre nonsense, dann würde die Swap wieder auf der SD landen. Also nur /data/app.
Jetzt der Haken: auch Mounts2SD erkennt keine SD-Ext-Partition?! Habe die Partition vorher nochmal mit 4ext formatiert, aber nix wird angezeigt.
Auch noch die Frage: gibt es die Möglichkeit, nur bestimmte Apps auf die SD(-ext) auszulagern? Bzw. macht das Sinn? Ich denke mal, dass bestimmte Apps, insbesondere mit Widgets oder Deamons, besser auf dem internen Speicher bleiben sollten, da sie sonst langsam werden könnten oder?
 
E

ElEm

Fortgeschrittenes Mitglied
alexhpbh schrieb:
1. Ich meine gelesen zu haben, dass es Probleme gibt, wenn auf dem Gerätespeicher ext3 Partitionen vorhanden sind und SD-Ext in ext4 formatiert ist.
Kann ich mit 4ext diese Partitionen konvertieren/formatieren und danach das Recovery wieder aufspielen?
Deine Sicherung (Nandroid-Backup) muss im richtigen Fielsystem vorliegen, sonst geht das nicht. Ich bin so vorgegangen: erstmal eine Komplettsicherung erstellt, dann mit einem Dateimanager auf dem DZ selber eine Kopie davon erstellt (damit ich notfalls zu ext3 zurück kann, sicher ist sicher). Dann mit 4Ext ins Recovery gebootet und die Kopie des Backups nach ext4 konvertiert (da gibt es im 4Ext Touch Recovery einen Menüpunkt). Dann die komplette SD zusammen mit den beiden Sicherungen (das Original in ext3-Qualität und die konvertierte Kopie) auf den PC geholt. Anschließend die SD zurück ins DZ, ins Recovery gebootet und dort alles wie erforderlich formatiert. Anschließend die konvertierte Sicherung wieder auf die SD-Karte gespielt,das DZ erneut ins Recovery gebootet und die Sicherung zurückgespielt.
alexhpbh schrieb:
2. Ist es besser das kbeezie script komplett zu nutzen oder nur die SD-Ext-Funktion zu aktivieren und für die Swap Swapper2 zu verwenden?
Ich nutze nur das kbeezie script, das tut's bei mir perfekt: 128MB data-swap und 2 GB sd-ext. Seitdem ist Ruhe im Karton, meistens jedenfalls :thumbsup:
alexhpbh schrieb:
3. gibt es neben kbeezie noch eine andere Möglichkeit SD-Ext zu aktiviren?
Gibt es bestimmt, aber nachdem das Script bei mir so gut geklappt hat, habe ich aufgehört zu suchen.
alexhpbh schrieb:
Das vom ROM verwendete "App auf SD-Karte verschieben" ist, soweit ich das verstehe, nicht das gleiche oder? Hier werden die Apps ja nur auf der "normal"n Fat32 gespeichert, was ja nicht den gleichen Effekt hat.
Richtig, das ist was anderes. bei sd-ext musst du dich z.B. nicht drum kümmern, ob eine App das Auslagern nun unterstützt oder nicht.
alexhpbh schrieb:
Jetzt zum SD-Ext-Thema:
Ich habe mir die App "FreeSpace" runtergeladen. Diese zeigt mir aber leider keine SD-Ext partition an. Merkwürdig, denn bei rooted Phones sollte sie das, sofern SD-Ext vorhanden ist.
Desweiteren habe ich mir die App "Mounts2SD" geholt. Dort kann man etwas genauer einstellen, welche "Teile" von data ausgelagert werden sollen (/data komplett oder nur /data/app). /data komplett wäre nonsense, dann würde die Swap wieder auf der SD landen. Also nur /data/app.
Jetzt der Haken: auch Mounts2SD erkennt keine SD-Ext-Partition?! Habe die Partition vorher nochmal mit 4ext formatiert, aber nix wird angezeigt.
Auch noch die Frage: gibt es die Möglichkeit, nur bestimmte Apps auf die SD(-ext) auszulagern? Bzw. macht das Sinn? Ich denke mal, dass bestimmte Apps, insbesondere mit Widgets oder Deamons, besser auf dem internen Speicher bleiben sollten, da sie sonst langsam werden könnten oder?
Irgendwie fürchte ich, dass du da was durcheinander bringst: swap und sd-ext sind zwei paar Stiefel.
Swap nutzt du, um deinen Arbeitsspeicher zu vergrößern, also den Speicher, den eine App braucht, um zu arbeiten. Swap-Files gibt es ja auch auf Windows-Systemen, aber während sie dort igitt, pfui sind, weil langsam (klar: Festplattenzugriffe sind immer schnarchzapfig im Vergleich zu RAM-Bausteinen), macht das bei uns (fast) keinen Unterschied, weil der interne Speicher technisch gesehen fast dasselbe ist, wie der auf einer SD-Karte verbaute.
SD-Ext dagegen ist quasi eine Erweiterung des Speichers, der uns für die Installation von Apps zur Verfügung steht.
Hab grad mal nach einer griffigen Erklärung gegoogelt, hab das hier gefunden:
Partitionen im Androidsystem: boot, system, recovery, data, cache & miscBrains Brutzelstube

Soviel zur Theorie. Was die Kontrolle des Setups angeht, habe ich mich nach den Empfehlungen von kbeezie gerichtet; da ich den Terminal Emulator ohnehin installiert habe, hat mir der alle erforderliche Info geliefert. Eine eigene App brauche ich dafür m.E. nicht. Ob sich nun Mounts2SD in irgendeiner Wiese mit kbeezies Script in die Quere kommt, weiß ich nicht. Ich würde es auf jeden Fall schon vermeiden, zwei Apps zu nutzen, die eigentlich für dasselbe zuständig sind. Aber wer weiß, vielleicht ergänzen sich die beiden ja auch?

Grüße und viel Erfolg,

Lothar
 
Zuletzt bearbeitet:
A

alexhpbh

Neues Mitglied
Threadstarter
Hi,
danke für die Antwort. Habe jetzt eine fast stabile Methode gefunden.

Anmerkung: Unterschied zwischen SD-Ext und Swap (bzw. was was wirklich ist), war mir klar ^^. ging nur darum, dass bis dahin nix angezeigt wurde.

Zu meiner (fast perfekten) Lösung:
Swap: Swapper 2-App. Die Swapfile liegt unter /data/swapfile.swp. 256MB, 60% swappiness. Läuft, wenn aktiv, soweit ganz gut.
Freespace zeigt nun auch entsprechend weniger Speicher unter /data an
SD-Ext: mit Mounts2SD. Funktioniert, eher zur Sicherheit, auf /data/ hätte ich sonst noch knapp unter 100MB freien Speicher. 3xxMB wurden ausgelagert an Apps auf die SD-Ext.

Habe vorher ROM-Backup gemacht (2mal zur Sicherheit), das eine dann mit 4Ext zu ext4 konvertiert. Habe alle Mounts mit 4ext nach ext4 formatiert, dann Backup wieder aufgespielt.

Fazit: Nach dem Boot etwas langsam (weil Swap-file initialisiert wird), danach läuft es aber relativ flüssig. Einige Apps sind manchmal dennoch etwas lahm. Ich weiß nicht, obs an SD-Ext liegt (ist nur ne Class4 Karte). Suche da noch ne Möglichkeit, bestimmte apps doch auf dem Gerätespeicher zu lassen. Kennt jemand einen weg? (außer die in /system zupacken als "rom-apps")?
 
Oben Unten