Ladezeit über 12h

  • 29 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Ladezeit über 12h im Elephone P7000 Forum im Bereich Elephone Forum.
P

Primus919

Neues Mitglied
Hallo,
ich habe seit Montag mein P7000. Ich habe sofort die neuste Rom drauf gemacht (29.06) und gerootet. Ich bin im großen und ganzen sehr zufrieden, außer dass ein Ladezyklus von komplett leer auf komplett voll 12h benötigt. Ich habe zwei Ladegeräte ausprobiert (2 und 2,5A Ausgangsstrom) und eine Powerbank von Anker mit 2A Ausgangsstrom. Die Netzteile werden auch nicht, wie bei meinem alten m7 gewohnt, warm.
Zuerst dachte ich das P7000 benötigt zu viel Strom und läd deshalb so langsam, aber am USB-Port vom Laptop läd es genauso schnell/langsam bei nur 500mA Ausgangsstrom.
Hat jemand eine Idee warum, bzw wie ich den Fehler beheben kann?
Vielen Dank für eure Hilfe.
MfG Primus
 
Zuletzt bearbeitet:
N2k1

N2k1

Ehrenmitglied
Da ich mein Gerät erst seit gestern habe - und der Akku noch bei 53% liegt, kann ich Dir leider noch nicht helfen.
(Ich habe damit schon über 4h Screen-On-Time)
 
P

Primus919

Neues Mitglied
halten tut der akku auch wie sau (bis 20%), musste mich auch sehr bemühen den über den tag leer zu bekommen.
 
N2k1

N2k1

Ehrenmitglied
Gerät hängt aktuell tatsächlich seit 7 Stunden am Ladekabel .. und ist nur zu zwei drittel voll.
 
P

Primus919

Neues Mitglied
Ok, da bin ich schon mal kein Einzelfall, mich wundert es aber, dass ich über Google noch nichts zu dem Problem gefunden habe.
 
MaeHolland

MaeHolland

Neues Mitglied
Vielleicht liegt es auch an der aktuellen Rom? Im Elephone-Forum gibt es verschiedene Theorien und Tipps (z.B. Akku rausnehmen, wieder rein legen).

Längere Ladezeiten bemerke ich erst seit ein paar Tagen. Allerdings nutze ich momentan ein Reiseladegerät mit 4.2A. Der höhere Wert wirkt sich eher negativ auf die Ladezeit aus ... (wurde auch im Forum berichtet). Während ich mit meinem Samsung 2A tatsächlich gute Ladezeiten hatte, ebenso mit dem Original 1A.
Neben dem Netzteil solltest du auch auf ein gutes Kabel achten.
Aber wie gesagt, könnte vielleicht ein Bug sein - ist das überhaupt möglich?
 
P

Primus919

Neues Mitglied
Ich habe das Gefühl, dass der Laderegler ein Problem hat und nur ca. 500mA Ladestrom zulässt. Dann passt das auch ca mit der Zeit wenn man den normalen Verbrauch mit hinzunimmt. Wobei ich immer dachte, dass der Laderegler von der Firmware gesteuert wird und die wurde ja nicht geändert, weshalb meiner Logik nach auch alle P7000 mit der aktuellen Firmware betroffen sein müssten.
Vielleicht bin ich aber auch komplett auf dem Holzweg und es ist tatsächlich irgendein Softwarebug...
 
P

Primus919

Neues Mitglied
Jetzt wird es ganz verrückt, original Elephone Netzteil, 30% in bisschen mehr als einer Stunde geladen, das Netzteil ist extrem heiß.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

reakwon69

Stammgast
Mein original Netzteil hat jetzt in 3h so ca 50-60% den Akku voll geladen. Als ich es angeschlossen hatte war mein Akku bei unter 50% jetzt ist er voll. Heut Nacht hatte ich es mit einem umi ladeteil versucht. Da hat es nur auf 75% geladen und der Akku war da bei 20%. Liegt also am ladeteil.
 
N2k1

N2k1

Ehrenmitglied
Habt Ihr das Gerät an oder aus?
Als es aus war, ging es relativ schnell - als es eingeschaltet war, wurde der Strom vom Netzteil nicht höher - und demnach der Ladestrom geringer. Mit GPS (im Ruhemodus) ging kaum etwas voran.
 
M

Mike-Meiers

Gast
Hier ist auch ein P7000 in Gebrauch und es wird nur geladen, wenn es an ist. Die Ladezeit beträgt gut 3,5-4 Stunden. Dafür hält der Akku auch sehr lange durch.
 
R

reakwon69

Stammgast
Mein Gerät ist eigentlich permanent an.
 
P

Primus919

Neues Mitglied
also meine Erfahrungen übers Wochenende:
das originale Elephone-Netzteil läd mit Abstand am schnellsten, danach ein Netzteil mit nur 550mA dann der 1A ausgang von der Powerbank, alle anderen (2A+) sind mit um die 12h nicht zu gebrauchen. Das Elephone Netzteil werde ich aber nicht verwenden wegen der Gefährdung. Hat jemand die Ursache gefunden oder eine Vermutung, die das Phänomen erklärt?
 
R

reakwon69

Stammgast
Ich verwende eigentlich nur das Netzteil von elephone. Zugegeben, es wird sehr warm, das sind die anderen aber auch. Es ist auch nicht so warm das man es nicht mehr anfassen kann. Das komische allerdings, ich hab mal ein Ladegerät von umi verwendet, das hat die gleichen Daten wie das von elephone, ladet aber deutlich langsamer. Die Ursache ist mir ein Rätsel.
 
W

__W__

Guru
Ihr müßt schon das "richtige" Ladegerät finden.
Da USB ein "universeller" Anschluß ist und USB-2 nur bis 500mA spezifiziert ist, werden "echte" Ladegeräte als solche über z.B. eine Widerstandsbrücke in der/den Datenleitungen "kodiert" (kann auch über das Herstellerkabel sein) und dabei kochen die verschiedenen Hersteller ihre eigenen Süppchen.
Viele "Billiglader" liefern "nur" Strom, ohne Kodierung, und werden somit von der Ladeelektronik nur als USB-Port (mit max. 500mA) erkannt. Andere Lader haben die "falsche", für einen anderen Hersteller geeignete, Kodierung und werden nur vielleicht als Ladegerät, als USB-3 Port oder "sonst irgendwas erkannt.

Gruß __W__
 
N2k1

N2k1

Ehrenmitglied
Primus919 schrieb:
Das Elephone Netzteil werde ich aber nicht verwenden wegen der Gefährdung.
Welche Gefährdung?

Ich habe erste Tests gemacht:
Original Ladegerät + Original-Kabel = etwa 1,3A Ladestrom (Ich benutze einen Kapazitätsmesser und ein Zwischenkabel - dennoch funktioniert es)
Original Ladegerät + anderes Kabel (welches am Telefon als AC Laden erkannt wird) <= 0,5 A Ladestrom

Was ich noch nicht getestet habe ist ein anderes Ladegerät + Original-Kabel oder den Ladeadapter im Auto.
 
N2k1

N2k1

Ehrenmitglied
Mal sehen, was von Christopher für eine Antwort kommt.
 
P

Primus919

Neues Mitglied
Ich kann n2k1 mittlerweile komplett bestätigen, das Kabel ist ausschlaggebend, hab jetzt das original Kabel mit einem 2,5A Netzteil und zack von 0 auf 100 in 3h.