Reviews Pixel 4 (XL)

  • 47 Antworten
  • Neuster Beitrag
ZiegevonNebenan

ZiegevonNebenan

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Pixel 4 Review von Swagtab:

 
B

Buddelbaby

Fortgeschrittenes Mitglied
Akku Laufzeit sehe ich nicht so 6 Stunden Sot sind bei mir drin.
 
M

msv4msv

Fortgeschrittenes Mitglied
Ohne das Video jetzt angesehen zu haben, muss ich mal sagen das man die ganzen Reviewer auf YouTube nicht mehr wahr nehmen kann. Sitzen bestimmt alle im selben Studio und rufen sich zu, Kilian du bist dran, Felix dann du! Labern wirklich alle, aber wirklich alle den selben Quark. Die Par Stunden die ein Gerät dort rumliegt genügen doch null für vernünftige Aussagen!
 
M

mull

Fortgeschrittenes Mitglied
Schlimmer finde ich das die Geräte nur Oberflächlich getestet werden, klar will man Technische Daten und so.
Ich hätte viel lieber Eindrücke der Alltagstauglichkeit, dabei ganz speziell Entsperren(ist die meist benutzte Funktion).
Auch kleine Software Gimmicks, wie beim z.B OnePlus sehr einfach Apps verstecken oder kann ich schnell die Taschenlampe ein/aus schalten.
Auch die Ablesbarkeit, in meinem Alter 50J. haben fast alle eine Sehschwäche, deshalb benutze ich meist Samsung Geräte weil man die Schrift Fett einstellen kann. Leider beim Ur Android nicht möglich, nur größer.
 
der spirit

der spirit

Experte
Das ist der Punkt den Ihr beiden ansprecht.
man hat das Gefühl, dass es sich nicht um ein Review handelt.
Die Specs werden runtergerasselt obwohl diese jeder kennt.
Es werden Texte, im Fall von Swagtab, runtergerasselt wie als ob er es auswendig gelernt hat.
Die Reviews auf YT sind quasi nichts anderes als Verkaufsvideos der jeweiligen Geräte.
Nur bei ganz wenigen Reviewern hat man das Gefühl auch einen Erfahrungsbericht zu sehen.
Auch wird zu wenig auf die „Soft Skills“ eines Smartphones geachtet. Ein Feature wie der Silent-Regler bei OnePlus wird mit einem Satz abgefrühstückt obwohl es für mich schon fast ein Kaufargument ist.
Die Entsperrmethode und die Bequemlichkeit dieser wie mull schon erwähnt hat kommt inwenigen Tests zur Geltung. Man ließt nur von Akku, Kamera, Aussehen und Face Unlock. Langweilig. Ich will wissen wie das Smartphone mein Leben bereichert, wie schnell Bilder verschickt werden, wie der Sound über Kopfhörer ist oder wie bequem das Telefonieren sind.
 
V

vardi

Fortgeschrittenes Mitglied
Wer beisst schon die Hand die ihn füttert? So sehe ich das zumindest bei den allermeisten Reviewern.
 
M

MoosDiagramm

Ambitioniertes Mitglied
Arstechnica und Anandtech werden schon sinnvolle Reviews liefern. Die brauchen nun Mal entsprechend mehr Zeit.
 
M.Dee

M.Dee

Lexikon
Gestern habe ein Video von einem YouTuber gefunden, dass genau dieses Thema im Bezug auf das Pixel 4 anspricht.

Ich fasse kurz zusammen, für diejenigen die keine Lust haben das ganze Video anzuschauen oder nicht so gut englisch können.

Warum kommt es zu diesen Reviews, die nicht mit der Realität übereinstimmen?
1. Embargo ist am 21.10.19 gefallen. Die meisten haben das Gerät am 15.10. bzw. 17.10.19 bekommen - 5 bzw. 3 Tage zum testen.
In dieser Zeit müssen sie das Video drehen, schneiden und haben auch noch andere Videos... nicht genug Zeit für Feinheiten
2. Es werden also einfach nur Specs vorgelesen und dann verglichen
3. Negative Schlagzeilen oder Headlines verkaufen sich, also warum nicht einfach auf den Zug aufspringen
4. Priming Effekt - Je mehr negatives über ein Gerät berichtet wird, umso mehr reden es nach, ohne das Gerät jemals in der Hand gehabt zu haben. Weil Reviewer XY meint es ist schlecht = also kann es gar nicht gut sein.

Seine Meinung zum Gerät:
Akku:
Viele Tester haben den Akku kritisiert. Er kommt immer auf 5,5 Stunde DOT und mehr hat sein S10+ auch nicht geschafft. Warum hat niemand das S10+ kritisiert? Nach zwei Wochen kommt er bereits auf über 6 Stunden DOT, da Adaptive Battery sehr gut funktioniert.
Motion Sense: Im Auto oder beim Kochen super und sonst ist es halt einfach da und verschlechtert das Erlebnis nicht. Es gibt wohl auch Berichte darüber, dass Motion Sense bereits viel mehr konnte aber diese Features am 2XL waren. Beim 4 XL haben diese Features das System wohl stark beeinflusst und diese mussten dann entfernt werden. Es werden wohl nach und nach neue Features kommen.
Kamera: Weitwinkel wäre schön gewesen ist für den durchschnittlichen User aber nicht so wichtig. Wenn man Kinder oder Tiere fotografiert, ist die Kamera einfach die beste.
Design: Das Design soll sich ins Leben und die Einrichtung integrieren. Darum nutz Google ein schlichtes Design und bei ihren Geräten oft Stoff etc. Es soll teil des Lebens sein aber nicht dominieren.
Gesamteindruck: Google hat das geschafft, was sonst nur Apple geschafft hat. Eine perfektes Zusammenspiel von Hardware und Software. Das Android "Erlebnis" ist auf dem Pixel 4XL besser als auf irgendeinem anderen Gerät.

Negativ:
Preis:
Der Preis ist, wie bei allen anderen Flaggschiffen zu hoch. (Er hat auch ein Video warum das so ist)
Kamera (Videos): Er sagt Google hat die bessere Qualität bei Videos nicht integriert weil der Speicher zu klein ist
Speicher: Nicht mehr Zeitgemäß und Speicher ist günstig.

Für welche Person ist das Pixel ?
- User die ein Smartphone brauchen, welches einfach und gut funktioniert (das iPhone mit Android)
- User die möchten, dass ein Smartphone unauffällig das Leben erleichtert
- Tech-Nerds, die an das Ökosystem und die Vision von Google glauben

Fun Fact zum Schluss: Er kennt einige Hersteller von Zubehör und die haben für das Pixel mehr Zubehör verkauft, als für irgendein andere Smartphone.
 
T

Tjorben

Erfahrenes Mitglied
Seit dem ich eine Weitwinkelfunktion habe, nutze ich diese auch wirklich oft. Das selbige für den Durchschnittsuser nicht so relevant wäre, kann ich nicht bestätigen.

Wurde im Test nicht auf die Gesichtserkennung eingegangen und das diese auch mit geschlossenen Augen funktioniert oder wurde das mittlerweile behoben ?!
 
Zuletzt bearbeitet:
M.Dee

M.Dee

Lexikon
@Tjorben Er sagt es ist schade, dass kein Weitwinkel dabei ist aber ich denke auch, die meisten Menschen spielen nicht viel mit der Kamera rum. Die halten drauf und machen ein Bild.

Das mit der Gesichtserkennung hat er angesprochen aber sieht die negativen Reaktionen davon eher als übertrieben. Er meint wenn du gestorben bist oder jemanden hast, der in dein Smartphone will ohne das du es erlaubst, hast du ganz andere Probleme.

Sehe ich persönlich ähnlich. Wenn man einen Partner oder Freund hat der ins Smartphone will und das ohne Erlaubnis, sollte man den Partner und den Freund wechseln. Und diese ganzen Szenarios "Wenn ich in der Bahn einschlafe" oder "Wenn ich betrunken bin" dass sind extreme Einzelfälle. Denn in all diesen Szenarien muss auch jemand in der Umgebung sein, der
1. Erkennt das es ein Pixel 4 ist
2. von dem Bug weiß
3. dein Smartphone klauen möchte
4. den Mut hat es dir dann noch ins Gesicht zu halten

Da ist es ebenso realistisch, dass er meinen Smartphone nimmt und meinen Finger dagegen drückt oder mir einfach dabei zuschaut, wie ich einen Pin eingebe.
 
N

NVME

Neues Mitglied
Kannst du bitte mal aufhören solche Beiträge zu schreiben!? Ich muss ständig den "Danke" Button klicken 😉
 
T

Tjorben

Erfahrenes Mitglied
Als Spielerei sehe ich den Weitwinkel nicht, ist eher ein sehr nützliches Feature. Es geht bei der Gesichtserkennung nicht darum was wäre wenn, sondern das es die einzige Entsperrmethode beim Pixel 4 ist und da hätte ich schon erwartet das man sowas nicht halbfertig auf den Markt wirft.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NVME

Neues Mitglied
Nein ist es nicht (Pin, Passwort). Wenn du Sicherheitsbedenken hast würde ich sowieso auf Biometrie verzichten und ein ausreichend langes Passwort verwenden
 
T

Tjorben

Erfahrenes Mitglied
Natürlich, nur nicht drauf eingehen und immer schön drum herum reden. Viel Spaß mit dem Pixel 🙃
 
N

NVME

Neues Mitglied
Warum soll man auch auf so künstlich konstruierte Falle eingehen?
Ja, ich freue mich auch wenn Google den Patch veröffentlicht, Deshalb fühle ich mich trotzdem nicht sicherer....
Meine Freundin kennt sowieso mein Passwort am Smartphone, genau wie ich ihres.
Wenn ich in der Bahn einschlafen sollte, merke ich das in der Regel und stecke das Smartphone in die Hosentasche.

Vielleicht liest man demnächst:
Während ich spazieren ging entriss mir jemand das Smartphone aus meiner Hand und rannte weg. Während ich völlig perplex dastand, dreht er sich im laufen um und hielt mir das Smartphone 30 cm vor's Gesicht. Ich versuchte ihn zu greifen aber meine Arme waren zu kurz... Der Dieb entkam mit meinen entsperrten Pixel und sah sich die Bilder vom letzten Discobesuch an ....

Ach komm schon 😁😁😁

Schon mal daran gedacht dass deine Apps auch geschützt sind? Jemand müsste es mehrfach vors Gesicht halten, was eher suboptimal funktioniert wenn er weggelaufen ist!

Jaja, ich weis Zug, einschlafen usw....
 
M

msv4msv

Fortgeschrittenes Mitglied
Finde die ganze Diskussion um das Entsperren mit geschlossenen Augen auch mega affig! Habe noch nie das Vergnügen gehabt, das jemand mein Smartphone zocken will. Sollte es dazu kommen, gibt es Auge, oder auch zwei! Ich würde es immer mitbekommen, wenn jemand an mir rumfummelt! Gehe ich auf Party, nehme ich aus Prinzip kein teures Smartphone mit, auf Grund von Sturzschäden!


Banking bei der Sparkasse (bei mir) geht so oder so nur mit Passwort und SMS Tan, was auch gut so ist. Von daher völlig belanglos für mich persönlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
maximalcrZy

maximalcrZy

Erfahrenes Mitglied
Ich glaube, dass beim Pixel ist schon so gewollt. Man kann aber auch nicht sagen was Google sich dabei dachte.

Hat jemand mal versucht beim iPhone (Face ID) im Halbschlaf oder direkt am morgen nachdem aufstehen, sein Smartphone zu entsperren? Das klappt nicht sonderlich gut.

Von daher finde ich das beim Pixel gar nicht so verkehrt.
 
Oben Unten