1. Hast Du Lust, bei uns mitzuarbeiten und das AH-Team zu verstärken? Alle Details zu dieser aktuellen Herausforderung findest Du hier.
  1. bhf, 15.02.2012 #1
    bhf

    bhf Threadstarter Android-Guru

    Moin

    heute habe ich einen factory reset via fakeflash cwm 5.0.2.7 vornehmen wollen. Ich erhielt eine Fehlermeldung, dass /data nicht gemounted werden könnte. Ok, dachte, dann halt nicht. Als ich das Pad neu gestartet habe, hängt es in einer Bootschleife (für die Suche einem bootloop, boot loop)

    Wenigstens funktioniert das lange Drücken des Power-Tasters, dass sich das Pad ausschaltet. Zur Zeit hängt es erstmal am Ladekabel, weil der Akku von 82 auf unter 40% gesunken ist.

    Und damit nimmt das Drama seinen Lauf. Ich habe absolut keine Ahnung, wie ich die Bootschleife los werde.

    Das Problem ist, da die externe SD-Karte noch nicht geliefert wurde, habe ich das fake flash cwm auf den internen Speicher installiert. Auf diesen kann ich aber nicht via clockwork zugreifen.

    Was ich bis dato getan habe:
    Zuerst habe ich versucht, meine initiale NANDroid-Sicherung zurückzuspielen. Das brach wieder mit einer Fehlermeldung ab, /system konnte nicht gemounted werden.

    Ich habe sämtliche Originalen ROMs ausprobiert, keines kam über eine Bootschleife hinaus.

    So und jetzt bin ich etwas mit meinem Latein am Ende. Irgendwie müsste ich es schaffen, via originalem Recovery einen Werksreset / factory reset durchzuführen. Alleine mir fehlt momentan der Ansatz.

    Über jedwede Hilfestellung würde ich mich sehr freuen.

    PS: falls es zu Mehrfachposts kam, tuts mir Leid, das Forum ist heute etwas wacklig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2012
  2. ollborg, 15.02.2012 #2
    ollborg

    ollborg Android-Lexikon

    Tachchen.

    Hört sich nicht gut an.

    Ich denke am einfachsten wird es sein wenn du dir die Stock 2525_ROW per Cardreader auf eine externe SD kopierts und über bekannten Tastenkniff neu einspielst.

    Hast du nicht die Möglichkeit eine externe SD aus einem alten Gerät zu benutzen oder einen Kollegen um eine temporäre Leihgabe zu bitten? Es würde ja ne kleine 1GB Karte reichen...
     
  3. bhf, 15.02.2012 #3
    bhf

    bhf Threadstarter Android-Guru

    Ich danke dem lieben Gott für die Existenz ClockworkMod.

    Also, wer ebenfalls in die missliche Lage einer endlos-Bootschleife gerät, mit einigen Kniffen ist alles noch zu retten.

    Ich empfehle nachdrücklich, die fake flash Methode nicht mit der v5 auf der internen eMMC-Speicherkarte (die 12,5 GiB Systemspeicher) anzuwenden. Im Zuge einer notwendigen Wiederbelebung gehen sämtliche Daten auf der internen Speicherkarte verloren!

    Falls man in der Bootschleife landet, ist der Notaus vonnöten. Man hält den Power-Taster gedrückt. Nach etwa 15 Sekunden geht das Pad aus.

    Mit gehaltener Vol- und der Power-Taste wird clockwork V5 gebootet. Im Untermenü mount & storage werden cache, data und emmc formatiert, danach das Pad ausgeschaltet (power down). Wichtig: das Pad darf nicht neu gebootet werden, es muss ausgeschaltet werden.

    Anschließend wird mit gehaltenem Vol+ und dem Power-Taster das Pad eingeschaltet, bis es vibriert. Nun erscheint die Stock Recovery. Hier wird cache gelöscht und ein Werksreset (factory reset) durchgeführt.

    Das Pad wird rebootet und sollte wieder betriebsbereit sein.

    @Moderator: das Thema kann auf solved gesetzt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2012
  4. ollborg, 15.02.2012 #4
    ollborg

    ollborg Android-Lexikon

    HIER ein Zitat vom User Heko .

    Er konnte auch die interne SD nicht mehr mounten.

    hab jetzt die 2525_row aufgespielt...
    (hang zuerst auch in einer bootschleife - erst nachdem ich im original recovery ein wipe von data und cache machte, startete es wieder)

    Gesendet von meinem A1_07 mit Tapatalk
     
  5. ollborg, 15.02.2012 #5
    ollborg

    ollborg Android-Lexikon

  6. bhf, 15.02.2012 #6
    bhf

    bhf Threadstarter Android-Guru

    Vielen Dank für die Tipps. Ich habe es mittlerweile hinbekommen und ein etwas ausführliches how-to zusammengestellt.

    Kurze Zeit hatte ich arge Bedenken, dass das Pad wirklich gebrickt wäre. Das wäre mein erster Totalschaden. Eftwas, was mir mit meinem Blade nie passiert ist. :)
     
  7. heko, 15.02.2012 #7
    heko

    heko Junior Mitglied

    ähem, stimmt so nicht ganz :unsure:

    mein a1 hing beim booten, kam nur noch bis zum lenovo schriftzug

    mit langen drücken (ca 15sec) der powertaste (imho ist das drücken der led weder notwendig, noch sinnvoll), konnte ich ins cwm fake starten.

    leider wurde das restore meines backups mit der fehlermeldung "can`t mount /system" quittiert.

    einzige, mir verbliebende lösung war, die ROW vom cwm aus zu installieren.

    das tablet hing danach trotzdem in einer bootschleife, bis ich vom original recovery aus, einen wipe des caches + data macht....
     
  8. Turkishflavor, 08.08.2014 #8
    Turkishflavor

    Turkishflavor Fortgeschrittenes Mitglied

    mir ist der nicht bekannt. Wie lautet denn der Tastenkniff?
     

Users found this page by searching for:

  1. transformer pad bootschleife

    ,
  2. lenovo boot loop

    ,
  3. lenovo auf 5500 endlos Boot schleifen

    ,
  4. notaus thinkpad,
  5. bootschleife lenovo ideapad,
  6. lenovo notebook hängt in bootschleife,
  7. lenovo android bootschleife yoga,
  8. lenovo. k1 boo,
  9. lenovo 1304 boot loop,
  10. lenovo k1 hängt,
  11. lenovo android bootschleife,
  12. lenovo k1 dauerschleife,
  13. lenovo logo endlos,
  14. update ideapad a1 cant install factory data,
  15. notaus lenovo
Du betrachtest das Thema "Das IdeaPad hängt in einer Bootschleife (bootloop, boot loop)" im Forum "Lenovo IdeaPad A1 Forum",