magisk unroot - wie verifizieren?

G

Germelein

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Guten Morgen zusammen,


ich habe mir, wie bei Magisk: Bei der Macht von Root – Take back control! Teil3 beschrieben, LineageOS installiert und Magisk eingespielt.


Nach kurzem Grübeln habe ich es mir aber anders überlegt und möchte mein Handy ohne root betreiben.

Daher habe ich folgende Dinge unternommen:

Im Magisk Manager (ohne Internetverbindung) zweimal auf "deinstallieren geklickt", was angeblich erfolgreich abgeschlossen sein soll (laut PopUpmeldung)

-In TWRP zweimal den Cache, Dalvik Cache und Data gewiped (Format Data)

- ebenfalls dort einen " advanced wipe" (system, Cache) durchgeführt

- wie in How to Uninstall Magisk Module Using TWRP Recovery | MagiskRoot beschrieben, das unroot ZIP eingespielt. Dort wurde mir gesagt, dass Magisk nicht gefunden wurde.

-LineageOS mittels Sideload neu eingespielt/geflasht.

- Magisk Manager installiert, der mir sagt, dass Magisk selbst nicht installiert ist

- Entwickleroptionen in Lineage sagen, dass Root ebenfalls deaktiviert ist.



Meine Frage nun:

Ist das Handy wirklich ungerootet? Woher weiß ich, dass nicht irgendwo noch etwas schlummert, dass mein Handy in einem undefinierten "Halbroot"-Zustand zurücklässt?


Ich hoffe, Ihr könnt Licht ins Dunkel bringen :).


Mit Dank und Gruß,

G.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tronic

Tronic

Stammgast
Meiner Meinung nach hätte ja schon das neu flashen von LineageOS vollkommen gereicht.

Gegenfrage: Was verleitet dich denn zu der Annahme es könnte ein "Halbroot"-Zustand vorliegen?

Ich könnte es ja noch halbwegs nachvollziehen, wenn irgendeine deiner Prüfungen ein Root gefunden hätte. Aber sowohl Magisk Unroot, Magisk Manager als auch Entwickleroptionen sagen dir es ist kein Root vorhanden. Also was willst Du noch?

Das ist in etwa so wie wenn dir 2 Regensensoren und 3 Menschen sagen würden "es regnet nicht" und Du dir dennoch nicht sicher bist ob es regnet oder nicht, obwohl Du selbst auch keinen Tropfen abbekommst.
Sorry, aber das ist schon ein bisschen paranoid.
 
G

Germelein

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
@Tronic Danke für deine berichtigte Nachfrage.

Wieso ich so paranoid bin, liegt darin begründet, dass ich nicht weiß, wie Magisk im Detail funktioniert und welche Änderungen es durchführt, um denn root-Zustand zu gewährleisten..

Mein Verständnis war bisher so:

Bootloader öffnen => noch kein Root
AddonSU/SuperSU/Magisk als Zip per TWRP einspielen => root aktiviert


Während AddonSU/SuperSU Systemdatei anfässt bzw. weitere binaries unter /system ablegt, soll Magisk irgendwelche Änderungen am Bootimage vornehmen, siehe Auszug aus dem Kuketz-Blog:

"[...]
Die Vorteile von Magisk:

  • Systemless-Root: Magisk nimmt bei der Installation keine Veränderungen an der /system-Partition vor, sondern integriert sich in das Boot-Image des Androiden. Alle Änderungen (Unroot) lassen sich, ohne Rückstände zu hinterlassen, wieder entfernen.
  • SafetyNet: Die »Sicherheitsprüfungen« von SafetyNet werden bestanden bzw. Magisk kann diese umgehen. Mit dem Magisk-Modul Magisk-Hide kann unter anderem der Root-Zugriff vor Apps »verschleiert« werden.
  • OTA-Updates: Nach Systemupdates von LineageOS ist es nicht notwendig den Root-Vorgang zu wiederholen. Magisk bringt entsprechende Skripte mit, die Magisk nach dem Einspielen eines Updates wieder in das Boot-Image integrieren.
  • Erweiterungen: Magisk bietet eine Reihe von Erweiterungen bzw. Modulen, mit denen sich die Funktionalität erweitern lässt. Dadurch wird unter anderem auch das Einspielen von Hosts-Dateien (AdAway) ermöglicht, wenn Sicherheitsmechanismen wie dm-verify aktiv sind.
Die Vorteile von AddonSU:

  • Schlank: AddonSU verändert bzw. ergänzt nur ein paar Dateien auf der /system-Partition des Androiden. Das ist äußerst effizient, um Root-Rechte zu erlangen.
  • OTA-Updates: Nach Systemupdates von LineageOS ist es nicht notwendig den Root-Vorgang zu wiederholen.
[...]"

Mir ist nun, anders als bei AddonSU/SuperSU unklar, was Magisk unter der Haube tut und wie ich es wieder aus dem "Bootimage" wieder herausbekomme....daher die vielen Haken, die ich geschlagen habe ;).

Auch wurde in jeder Anleitung, die ich bisher gelesen habe gesagt, der Magisk Manager braucht für die Deinstallationsskripte zwingend Zugriff ins Internet, was ich aber nicht gemacht- und trotzdem ein "Deinstallation erfolgreich" erhalten habe...

Ich möchte, kurz gesagt, einfach ein "nacktes Lineage OS" ohne Root bzw. dahin zurückspringen. :D
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
Germelein schrieb:
was Magisk unter der Haube tut und wie ich es wieder aus dem "Bootimage" wieder herausbekomme
Magisk bearbeitet das Boot-Image, um beim Starten wie eine Art Schablone fungieren zu können:

was effektiv genutzt wird
------------------------------
Änderungen durch Magisk
------------------------------
unverändertes System

Die unterste Schicht ist das System-Image von Android, darüber wird dann die Anpassungen von Magisk gelegt.

Um die Änderungen nun Rückgängig zu machen, wird das ursprüngliche Boot-Image wiederhergestellt, wodurch die "Schablone" nicht mehr eingebunden wird und alles ist wie zuvor.

Wie @Tronic bereits geschrieben hat, hätte es gereicht, lineageOS neu zu flashen, da hierbei das Boot-Image auch neu geflasht wird. Alternativ wäre die Deinstallation über den Magisk-Manager aber auch ausreichend gewesen, weil hier das ursprüngliche Boot-Image wiederhergestellt wird.
 
onlyfor.foren

onlyfor.foren

Erfahrenes Mitglied
Ich hänge mich hier mal mit dran.
Mein X Pro hat ja schon für kurze Zeit Lineage gesehen und ich war im Großen und Ganze zufrieden damit.
Regelmäßige Updates/Patches war schon etwas feines.

Abgekommen bin ich, weil zwei meiner Apps, Banking und Gesundheit, partout nicht mit Root laufen wollten.
Also zurück auf 8.1 Standard. Hätte ich mir das sparen können und auch weiterhin meine Lineage-Updates
ohne Root installieren können? Wenn ja, könnte ich mir in den Allerwertesten beissen. :D
 
K

KnutButtner

Neues Mitglied
@onlyfor.foren
Ich glaube du kannst dir in den Allerwertesten beißen;):1f605:
LineageOS ist natürlich ohne Root nutzbar, wie ein Stock-ROM.
Falls du mit Magisk rootest, kannst du Root vor den gewünschten Apps "verstecken" (Magisk-Hide). Root bleibt dann also grundsätzlich vorhanden. Funktioniert bei den meisten Apps auch problemlos.
Also schön wieder LOS flashen;)

LineageOS – Take back control! Teil2
 
Tronic

Tronic

Stammgast
onlyfor.foren schrieb:
Abgekommen bin ich, weil zwei meiner Apps, Banking und Gesundheit, partout nicht mit Root laufen wollten.
Wenn Du mit der Banking App S-Push-TAN meinst, dann gibt es eine Lösung mit einer älteren Version.
Welche Gesundheits-App zickt denn?
 
onlyfor.foren

onlyfor.foren

Erfahrenes Mitglied
Die App der Techniker Krankenkasse.
Damit werden auch verwendete Arzneien, Befunde, Ärzte usw. abgerufen

Die Banking-App ist die der Nationalbank Essen.
Die mag auch kein Root.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von nik - Grund: unnötiges Zitat entfernt
V

Vargson

Erfahrenes Mitglied
Root ist gar nicht das Problem, sondern SafetyNet bzw. das ctsProfile. Das BQ X (Pro) besteht unter Lineage SafetyNet nicht und deswegen funktionieren besagte Apps auch nicht. Bei Magisk gibt es aber ein Modul, mit dem besteht dein Smartphone SafetyNet dennoch. Die Sache ist nur, dass dein Telefon dann intern als ein Huawei Gerät erkannt wird. So zumindest mein letzter Stand mit dem Modul.

Ich verstehe bis heute nicht, warum Lineage nicht voraussetzt, dass SafetyNet bestanden werden muss.
 
G

Germelein

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Danke euch, der Threat hier kann zu :).
 
Oben Unten