Moto G6 laggt total nach Update auf Pie

  • 96 Antworten
  • Neuster Beitrag
mblaster4711

mblaster4711

Guru
RAM2004 schrieb:
WLAN entfernen und wieder neu einrichten?
Das ist das mindeste.
Noch besser, WLAN entfernen, neu Booten, WLAN wieder einrichten.
 
Androidiotikus

Androidiotikus

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
So ich melde mich mal zurück. Irgendwie beruhigend, dass auch noch andere inzwischen Probleme mit dem Pie-Update haben ;).

Ich hatte mein Moto G6 vor einigen Tagen zurückgesetzt und neu installiert. Erst lief es gut, mit etwa 90% der Geschwindigkeit von Oreo.

Inzwischen laggt es wieder deutlich, bei Chrome kommt alle paar Minuten die Meldung "Chrome reagiert nicht", es freezt ständig für ein paar Sekunden ein, flüssiges Scrollen oder schreiben ist oft nicht möglich. :1f621:

Mir reichts jetzt!

Ich hab mir gestern im Saturn Onlineshop das Moto G6 Plus mit Motorola Escape-Kopfhörer im Set für 149 € gekauft, das Plus ist ja wesentlich potenter, was den SoC und den Speicher angeht.

Allerdings werde ich das Pie-Update da nicht installieren, weil mir ein flüssig laufendes Gerät mit Android 8 lieber ist, als ein ruckelndes Android 9, der Mehrwert von Pie hält sich ja eh in Grenzen.

Kann mir jemand verraten, wie ich verhindern kann, dass mir das Update ständig aufgenötigt wird?

Ist es möglich die Sichheitsupdates trotzdem zu installieren, aber das Pie-Update dauerhaft nicht?

Falls sich jemand für den Schnapper interessiert (gibt's bei Media Markt und Saturn, online, offline und Ebay).

MOTOROLA Moto g6 plus, Smartphone, 64 GB, Deep Indigo, Dual SIM

Schöne Pfingsten :1f64f:
 
M

Milch72

Ambitioniertes Mitglied
Bei mir genauso.
Ich warte noch auf das nächste Update.
Wenn's dann nicht läuft wie bei Oreo kauf ich mir auch ein Neues.
Schade ich mag die Motos.
Bei mir stürzt immer Google Fotos ab.
Na ja mal schauen.
Frohe Pfingsten.
 
B

Baerbel64

Neues Mitglied
Moin, ich habe auch seit dem letzten Update, Motorola g6 Play, auch Probleme. Es hakt bei fast jeder Nutzung und arbeitet mit Verzögerung... Das nervt wirklich. Hoffe auf ein schnelles Update welches diesen Fehler behebt!
Beste Grüsse
 
Androidiotikus

Androidiotikus

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Baerbel64 schrieb:
Hoffe auf ein schnelles Update welches diesen Fehler behebt!
Beste Grüsse
Ich bin da nicht so optimistisch, das letzte Sicherheitsupdate ist ja auch schon 4 Monate alt. Ich denke da kommt nicht mehr viel.
 
M

Milch72

Ambitioniertes Mitglied
Ich denke ein Sicherheitsupdate wird kommen.
Die Frage ist ob die Performance Probleme mit behoben werden.
 
Androidiotikus

Androidiotikus

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Ich hatte mal ein Bq Aquaris U Plus, das war nach dem Update auf Android 7 auch total verbuggt, aber Bq hat es geschafft innerhalb von ein paar Wochen mehrere Updates nachzuliefern, die die Probleme weitestgehend behoben haben.

Bei Motorola habe ich da Zweifel, dass die das auch machen.

Auf jeden Fall kann ich die Gier nach Updates inzwischen nicht mehr nachvollziehen. Was nützt dir ein Update mit 2 Verbesserungen und 2 Verschlechterungen, wenn das System danach total verbuggt ist? Dann bleibe ich doch lieber bei der gut funktionierenden Werksversion und hab keine Probleme.
 
mblaster4711

mblaster4711

Guru
Androidiotikus schrieb:
?
Dieser Ausdruck verführt da zu, dass man nach einem Werksreset (genauso doofes Wort, was mit "zurücksetzen auf Werkseinstellungen" nichts zu tun hat) wieder die Android-Version zurück bekommt die bei der Auslieferung installiert war.

Ich habe letzte Woche mein G6 Plus mit dem G6 meiner Frau getauscht, ich merke hier nichts von "laggt total" oder "total verbuggt", das G6 läuft mit Pie genau so geschmeidig wie das G6 Plus.
Allerdings nutze ich hier ein G6 4/64GB XT1925-5
 
Androidiotikus

Androidiotikus

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Das ist schön für deine Frau, leider gilt das für mein G6 nicht.

Werksversion = bei Auslieferung installiert
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von olih - Grund: olih, bitte keine Direktzitate. Dies ist unnötig und nicht gewollt hier im Forum.
R

Rootuser

Experte
Androidiotikus schrieb:
...
Mir reichts jetzt!

Ich hab mir gestern im Saturn Onlineshop das Moto G6 Plus mit Motorola Escape-Kopfhörer im Set für 149 € gekauft, das Plus ist ja wesentlich potenter, was den SoC und den Speicher angeht.

Allerdings werde ich das Pie-Update da nicht installieren, weil mir ein flüssig laufendes Gerät mit Android 8 lieber ist, als ein ruckelndes Android 9, der Mehrwert von Pie hält sich ja eh in Grenzen.

Kann mir jemand verraten, wie ich verhindern kann, dass mir das Update ständig aufgenötigt wird?

Ist es möglich die Sichheitsupdates trotzdem zu installieren, aber das Pie-Update dauerhaft nicht?
Das G6 läuft mit Pie wie ein "Sack Nüsse"? Lernresistent wie die Menschen nun mal sind, dann gleich den nächsten Hungerleider G6+ geholt mit ähnlicher Supporterwartung wie beim G6, naja...
Dass man mit neuen Versionen auch immer neue Bugs reinholen kann ist nicht neu, das zeigt der Hersteller hier aber recht eindrucksvoll. Nicht genug getestet, kein ausreichendes TQM dahinter, obwohl gefühlt Monate verstreichen bis mal etwas kommt. Andere Hersteller haben offene Betas, da kommt das weniger häufig vor. Aber nein, Motorola möchte gern im geheimen seine SOAK-Tests mit ausgewählten Nutzern machen. Was dabei rauskommt, sieht man ja. Je mehr testen, desto schneller findet man Fehler. Kommt sicher Motorola auch noch dahinter...vllt., vllt. auch nicht...

Die Updatemeldung kann man verhindern, indem man die Systemapp "Motorola Updaterservice" (oder so ähnlich) deaktiviert. Sofern das noch möglich ist. Dann kommen die nervigen Updatemeldungen nicht mehr, und zwar alle.

Ergo, kommen da auch keine Updates mehr durch. Die OTA-Updates sind alle inkrementell, d.h. setzen auf den Vorgänger auf. Wenn das PIE drauf ist und ein Patch steht an, ist der Patch für PIE und nicht für Oreo. Um den Patch zu bekommen, muss man eben erst von Oreo auf PIE updaten. Patches für Oreo werden für Geräte, wo Pie verfügbar ist nicht mehr angeboten. Auch egal, das G6 aus 2017 hat wie auch das G6+ blad sein Supportende erreicht.

Werksreset heißt: die momentan installierte Version auf Grundeinstellungen zurücksetzen. Nicht, dass danach die ab Werk installierte Alt-Version wieder drauf ist (Downgrade). Dafür bräuchte man eine Extra-Partition im System...
 
Androidiotikus

Androidiotikus

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Rootuser schrieb:
Androidiotikus schrieb:
...
Mir reichts jetzt!

Ich hab mir gestern im Saturn Onlineshop das Moto G6 Plus mit Motorola Escape-Kopfhörer im Set für 149 € gekauft, das Plus ist ja wesentlich potenter, was den SoC und den Speicher angeht.

Allerdings werde ich das Pie-Update da nicht installieren, weil mir ein flüssig laufendes Gerät mit Android 8 lieber ist, als ein ruckelndes Android 9, der Mehrwert von Pie hält sich ja eh in Grenzen.

Kann mir jemand verraten, wie ich verhindern kann, dass mir das Update ständig aufgenötigt wird?

Ist es möglich die Sichheitsupdates trotzdem zu installieren, aber das Pie-Update dauerhaft nicht?
Das G6 läuft mit Pie wie ein "Sack Nüsse"? Lernresistent wie die Menschen nun mal sind, dann gleich den nächsten Hungerleider G6+ geholt mit ähnlicher Supporterwartung wie beim G6, .
Naja aber die Hardware ist top, für das Geld, wenn man den Kopfhörer abzieht kostet das G6 Plus ja nur 115 €.

Ich kenne Android Pie jetzt ja ziemlich gut und weiß daher, dass die Neuerungen minimal sind. Es gibt 2 Sachen, die mir besser gefallen als bei Oreo und 2 Sachen, die schlechter sind + der Bugs natürlich. Daher bringt ein Update auf Pie für mich keine Vorteile, selbst ohne Bugs würde es sich mir den Nachteilen aufheben.

Und Patches hat es seit dem Pie-Update auch keine mehr gegeben. Sollte Motorola tatsächlich noch Fehlerbehebungs-Updates veröffentlichen, kann man ja das Pie-Update immer noch installieren.

Und mit dem Nachteil nicht stets das neueste Android zu haben, muss man als Nicht-Flagship-Käufer wohl leben, das geht ja fast allen so.
 
woma65

woma65

Lexikon
Hallo,
bin mit meinem Moto g7 Play (nicht ganz so potent) eigentlich nicht betroffen, lese hier aber sehr interessiert mit. Komme von Windowsphone/mobile. Im Grunde gab es dort das gleiche Problem, sowohl mit dem upgrate von 8.1 auf 10, als auch mit Sicherheitspatches. Von KOnfigurationsproblemen (hier half idR ein Fakctoryreset=Werksreset, das killen aller userbez.Einstellungen unter Beibehaltung des aktuellen Softwarestandes). Bei härteren Fällen (falsch aufgespieltes upgrate oder update) gab es das recovery Tool von MS. Damit wurde die Software (Firmware und Betriebssoftware) auf den Auslieferungszustand zurückgesetzt, d.h. einmal komplett platt und komplett wieder neu aufgesetzt. Danach musste man komplett updaten bis zum aktuellen Stand.
Lange REde und ein Frage: hat den hier mal jemand den Tipp mit dem Video aus Post 28 durchgeführt? Klingt doch ganz verheißungsvoll. Klar, egal wie, das macht immer Arbeit. Ist ja aber auch nicht jedermanns Sache immer einfach ein neues Gerät z ukaufen.
 
Luppolui

Luppolui

Erfahrenes Mitglied
@woma65 Ja, so wird´s gemacht; der erzählt keinen Müll, alle seine Videos zu Moto G6 sind nachvollziehbar korrekt in der Abwicklung. Ich habe einiges davon ausprobiert.
 
P

premalone

Neues Mitglied
@Androidiotikus Wo finde ich das Moto G6+ denn für 149 € ? Meinst du vielleicht 249€? Oder ist der Angebotszeitraum einfach schon abgelaufen?

Ich habe am Montag schon nach dem Angebot und da nichts gefunden.
 
hajo56

hajo56

Erfahrenes Mitglied
Ist leider schon vorbei das Angebot, war alles sofort weg. Habe mir gestern über
eBay Kleinanzeigen versiegelt und mit Rechnung eins für 155€ gekauft.
Denke ist auch noch ein guter Preis
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Rootuser schrieb:
Auch egal, das G6 aus 2017 hat wie auch das G6+ blad sein Supportende erreicht.
Na und,dann kommt eine( sofern vorhanden)Custom Rom drauf und fertig.
 
R

Rootuser

Experte
Sofern man dann im Defektfall selber schrauben kann...ich meine nicht die eh abgelaufene Garantie und Gewährleistung, selbst DatRepair als einzige authorisierte Motorola-Werkstatt in Deutschland wird ein Gerät mit offenem BL auch nicht gegen Geld anfassen. Wenn dann kaputt, dann richtig. Auf ein paar Funktionen / Stabilität wird man bei Custom Roms auch immer verzichten müssen. K.A. ob das beim G6/G6+ ins Gewicht fällt und die paar Moto Actions z.Bsp. bei LOS voll implementiert sind...
 
mblaster4711

mblaster4711

Guru
Rootuser schrieb:
das G6 aus 2017 hat wie auch das G6+ blad sein Supportende
Das G4+ hat vor kurzem noch ein Upgrade erhalten, bei den G5 Modellen gab es auch vor kurzem noch Security Patche.
Aber grundsätzlich kaufe ich mir auch niemals das Vorgängermodell, sondern greife zum aktuellen oder warte auf das "demnächst" verfügbare Modell.
 
P

premalone

Neues Mitglied
Habe mein G6 gerade bekommen.

Wird das Update auf Android 9 auch explizit als solches ausgewiesen?

Möchte nämlich schon die Sicherheitsupdates installieren.
 
mediagsm

mediagsm

Fortgeschrittenes Mitglied
Heute Sicherheitspatch 01.Feb.2019 erhalten
 
Androidiotikus

Androidiotikus

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Ähnliche Themen - Moto G6 laggt total nach Update auf Pie Antworten Datum
0
1
2
Oben Unten