Kein LTE mit VF bei 1&1

  • 22 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Kein LTE mit VF bei 1&1 im Netzabdeckung im Bereich Mobilfunk, -technik und -tarife.
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Irgendwie paradox wenn selbst ein Discounter wie Lidl Connect LTE ohne Aufpreis freischaltet.
Vielleicht hat man tatsächlich mal überschlagen wie viel Kunden in den nächsten Monaten aus einem Vertrag raus könnten die man ohne LTE evtl. verlieren würde gegenüber dem Aufpreis den Vodafone verlangt.
Parallel versucht mal den Kunden das o2 Netz anzudrehen, siehe hier: 1&1 will Kunden von Vodafone zu o2 umstellen
Und ich denke das ist die Strategie, möglichst nur noch o2 Verträge, und Vodafone ohne LTE nur noch damit man für die ahnungslosen mit dem D-Netz werben kann.
Und irgendwann, wenn man mit LTE keinen Blumentopf mehr gewinnen kann und Vodafone keinen Aufpreis verlangt kriegen auch diese Kunden LTE.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Man muss das so sehen: 1&1 hat letztes Jahr Drillisch übernommen und damit bis zu 20% der o2-Netzkapazität. Letztendlich hat 1&1 keinen Anreiz, das D-Netz weiter zu pushen
 
Kevin92

Kevin92

Stammgast
Dann soll 1&1 mal zusehen, wie die meinen 3G Tarif bis zum Ende meiner Laufzeit (Januar 2022, wegen Vertragsverlängerung - neues Smartphone) erfüllen wollen, wenn Vodafone 3G abschaltet.

Das O2-Netz ist bei mir nämlich nicht besonders, so kann ich doch das Internet gar nicht nutzen oder doch? Schaut mal auf den Screenshot, so ist die Netzabdeckung bei mir zu Hause auf dem Land.
 

Anhänge

4

447359

Gast
@Kevin92
Bei Vertragsverlängerung mit Handys wird es in Zukunft schwierig. Dadurch dass es ab nächstem Jahr nur noch 1 Jahres Verträge gibt, werden subventionierte Handys deutlich teurer.
Ausser die Provider lassen sich da etwas einfallen.
 
Kevin92

Kevin92

Stammgast
Nur leider hilft mir das nicht bei meinem Problem, dass ich wohl bald ohne Netz da stehe über 1&1. Auch wenn die O2 LTE anbieten, mir das aber nichts bringt...
 
4

447359

Gast
@Kevin92
Dann musst du wechseln
 
N

Nuvirus

Experte
@Kevin92 dann halt zu einem anderen Anbieter mit Telekom oder Vodafone LTE, Congstar oder Lidl Connect z.B.

Congstar hat aktuell Sommer Aktion z.B.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Kevin92 schrieb:
Dann soll 1&1 mal zusehen, wie die meinen 3G Tarif bis zum Ende meiner Laufzeit (Januar 2022, wegen Vertragsverlängerung - neues Smartphone) erfüllen wollen, wenn Vodafone 3G abschaltet.
Ja und? 1&1 erfüllt weiterhin den Vertrag - die haben die nix garantiert, letztendlich hast du vllt. nicht mal ein Sonderkündigungsrecht wenn du plötzlich ohne Empfang da stehst. Weil du hast ja weiterhin 2G...
Kevin92 schrieb:
bei mir zu Hause auf dem Land.
Ähm...d.h. du hast Indoor weiterhin 2G zum Telefonieren, außerhalb der Gebäude könntest du auch LTE haben.

Akki10 schrieb:
Dadurch dass es ab nächstem Jahr nur noch 1 Jahres Verträge gibt, werden subventionierte Handys deutlich teurer.
Das ist ein Gesetzesvorschlag - mal schauen ob der überhaupt durchs Kabinett geht
 
Zyrous

Zyrous

Stammgast
Melkor schrieb:
Das ist ein Gesetzesvorschlag - mal schauen ob der überhaupt durchs Kabinett geht
Halte ich für sehr wahrscheinlich. Allerdings könnte es später durch den Bundestag noch Änderungen geben. Selten kommen Gesetze in ihrer "ersten Version" durch alle Instanzen.
 
4

447359

Gast
Möglich wäre ja zB auch ein Zweijahresvertrag mit Zustimmung des Kunden.
Warten wir mal ab.
 
Kevin92

Kevin92

Stammgast
@Melkor Wenn es so kommt, dass 3G bei meiner SIM-Karte von 1&1 abgeschaltet ist, dann habe ich nur noch 2G, das ist richtig. Die SIM-Karte werde ich dann aber nicht mehr weiter nutzen und mir dann eine Prepaid-LTE-SIM-Karte bei Vodafone oder Congstar holen. Dann zahle ich die restliche Zeit eben so noch weiter meinen alten 1&1-Tarif ab bis der Vertrag raus ist. Jedenfalls werde ich den Tarif nicht auf O2 umstellen. Vielleicht bleibe ich dann sogar dauerhaft bei einer Prepaid-LTE-SIM-Karte. :) Kein Vertrag mehr in dem Sinne. ;)

Ich würde es zudem sehr begrüßen, wenn der Gesetzesentwurf durchkommt, dass Verträge nur noch 12 Monate lang sind und nicht mehr 2 Jahre.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Kevin92 schrieb:
dass Verträge nur noch 12 Monate lang sind und nicht mehr 2 Jahre.
Solche Aussagen zeigen mir persönlich, dass dieses Gesetz genau falsch ist: Letztendlich sind es immer die Verbraucher die diese Verträge unterschreiben und es gibt in fast allen Bereichen Optionen die bereits heute kürzere Laufzeiten bieten (siehe auch deine Alternativen) - warum sollte man also "alle zwangsbeglücken"? Letzendlich wirds halt so laufen, dass z.B. die Handys analog zu o2 myHandy mit Verbraucherkredit gekauft/vertrieben werden und der Verbraucher zwei Verträge unterschreibt. Klar wenn das Netz mal wirklich schlechter wird, dann kann man jetzt einfacher wechseln (sprich kein Sonderkündigungsrecht sondern man sitzt es aus), aber wegen ein, zwei Prozent jetzt alles auf den Kopf stellen...verstehe es nicht. Ich würde da lieber sehen, wenn man irreführende Werbung verbietet ("6 Monate nur 9,95€/Monat, danach 49,95€") indem man Gesamtvertragskosten angeben muss (analog zu Preis pro kg im Supermarkt) oder eben keine automatischen Preissteigerungen nach 24 Monaten zulässt usw. Wäre mehr geholfen
 
Zyrous

Zyrous

Stammgast
Ich meine schon das hier eine Änderung her muss. Es müsste allerdings nicht diese sein. Es würde auch reichen, wenn parallel zu jedem Vertrag 1 Monat & 12 Monate angeboten werden würden. Das allerdings nicht so versteckt wie bisher, sondern so wie es Congstar macht.

Gilt auch für andere Branchen wie Strom & Gas.
 
N

Nuvirus

Experte
Oder immer 12 Monate und 24 Monate aber ich glaub das wird hier zu OT
Bzw. das man zu nem fixen Preis der unter den normalen 24 Monaten liegt auch den Vertrag nach 12 Monaten beenden kann ohne extrem drauf zu zahlen^^

Ich gehe auch davon aus das 1&1 bei Vodafone wohl kein LTE anbieten wird außer es gibt generelle Tarifanpassungen und Vodafone macht LTE günstiger wenn wirklich die meisten 3G weg sind oder halt ne Kombination aus beidem, Tariferhöhung wegen LTE langfristig oä.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Ich denke wenn bei Vodafone wirklich 3G abgeschaltet wird, ohne es kostenlos für alle freizuschalten, werden alle 1&1 Kunde auf o2 Zwangsmigriert.
Dann gibt es sicher ein Sonderkündigungsrecht, aber bis dahin versucht man die Kunden per Brief und beigelegter Sim zu o2 zu locken.
 
Keks66

Keks66

Ehrenmitglied
Melkor schrieb:
Weil du hast ja weiterhin 2G...
Das scheint mir zunehmend nicht immer der Fall zu sein... Ich war gerade am WE mal wieder auf einem Camping in lieblicher Pampa, wo ich mit der VF-Sim (als Zweitkarte im RN4 neben Telekom) genau gar keinen Empfang hatte, telefonische Erreichbarkeit Fehlanzeige. Die tkom-Sim ist fast immer die Datensim, VF läuft entsprechend nur auf 2G.
Ein manueller Netzscan hat mit die sagenhafte Verfügbarkeit von O2 2G und 3G sowie VF LTE und Telekom LTE angezeigt.
Das ist mir so nicht zu ersten Mal passiert, dass dich die VF-Sim direkt abgeschaltet habe, weil es wenigstens Akku spart :winki: Aber ich treibe mich halt wirklich gern abseits der Zivilisation rum :D-old
 
Ähnliche Themen - Kein LTE mit VF bei 1&1 Antworten Datum
1