LTE Erfahrungen. Ist LTE wirklich besser?

  • 83 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere LTE Erfahrungen. Ist LTE wirklich besser? im Netzabdeckung im Bereich Mobilfunk, -technik und -tarife.

Wie ist eure (aktuellste) Erfahrung mit LTE? (LTE Vertrag + LTE Handy vorausgesetzt)

  • Ich habe trotz LTE Tarif/Handy selten LTE Empfang und wenn läuft es nicht merklich besser als 3G

    Stimmen: 1 1,7%
  • Ich habe trotz LTE Tarif/Handy selten LTE Empfang aber wenn läuft es stabiler/schneller

    Stimmen: 9 15,5%
  • Ich habe oft LTE Empfang und ein schnelleres stabileres Surfgefühl

    Stimmen: 41 70,7%
  • Ich habe oft LTE Empfang aber merke bislang keinen großen Unterschied zu 3G

    Stimmen: 7 12,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    58
easecon

easecon

Fortgeschrittenes Mitglied
Aloha :)

Ich habe irgendwo gelesen, dass LTE (4g) mit einer weniger als halb so niedrigen Frequenz als wie UMTS (3G) ausstrahlt und somit durch mehr Wände etc. kommt und man so ein länger stabiles Netz halt als wie 3G, welches sich oft verändert. (Also NICHT nur der Geschwindigkeitsunterschied)

Verglichen wurde das mit Musik, wo man im Nebenraum vor allem die tiefen Töne noch heraushört, die hohen Töne aber irgendwo verschluckt werden....

Seit dem ich das weiß, interessiert es mich, ob man mit LTE heute tatsächlich ein stabileres und natürlich schnelleres Surfgefühl bekommt. Speziell interessiert mich München und Umgebung (ich bin aus Dachau) aber es wäre auch nett zu erfahren wie es in anderen Orten ist.

Deswegen hier die Frage:
Habt ihr ein stabileres und schnelleres Surf-Gefühl mit LTE erleben können?
In welchem Netzt seit ihr? Telekom, Vodafone, Eplus oder O2?
Und wo habt ihr das LTE benutzt?

Danke schon mal :)
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rio Grande

Stammgast
Ich nutze das LTE Netz von Eplus und es lässt sich angenehmer surfen mit LTE.
Da die Latenz niedriger ist, werdewerden die Internetseiten schneller geöffnet.
Auch beim schlechterem Empfang fließen die Daten besser als bei UMTS.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Ich habe irgendwo gelesen, dass LTE (4g) mit einer weniger als halb so niedrigen Frequenz als wie UMTS (3G) ausstrahlt und somit durch mehr Wände etc. kommt und man so ein länger stabiles Netz halt als wie 3G, welches sich oft verändert. (Also NICHT nur der Geschwindigkeitsunterschied)
In Deutschland nutzen fast alle Anbieter sowohl niedrigere Frequenzen zur Flächenabdeckung, als auch hohe Frequenzen für hohe Downloadraten für LTE, daher nicht so richtig wahr ;)
Da dies schon stark Richtung "Netzdiskussion" geht, fände ich das in unserem Unterbereich "Netzabdeckung" besser aufgehoben ;)
 
easecon

easecon

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo und danke für die Antworten schon mal :)

Auch beim schlechterem Empfang fließen die Daten besser als bei UMTS.
Das ist ja interessant...

ich habe auch irgendwo diesen Beitrag gelesen

Quark, ob LTE oder nicht hat nix mit der Bandbreite zu tun. Auch bei langsamem LTE (z.B. 14.4MBit, was auch mit HSDP+ machbar wäre) profitiert man (v.a. in ländlichen Gebieten) deutlich von der besseren Netzabdeckung (gegenüber 3G).
Desweiteren stoß ich auch manchmal auf Aussagen (sowie über Vodafone/O2 als auch Eplus-Netz) es sei mitunter keine "echte LTE" Technik, es sei manchmal nur schnelles HSDP+, das wegen der hohen Datenübertragung als LTE ausgegeben wird. Allerdings muss ich das noch überprüfen, wäre ja wie ich es soweit verstanden habe nicht nur die Geschwindigkeit, die für LTE ein entscheidende Rolle spielt.

Das wird immer interessanter ^^ Ich denke, dann wird LTE ja wohl doch noch eine Rolle bei der Tarifwahl spielen, ich hoffe nur das es dann auch nur "echtes LTE" gibt.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
es sei mitunter keine "echte LTE" Technik, es sei manchmal nur schnelles HSDP+, das wegen der hohen Datenübertragung als LTE ausgegeben wird
Nope, die Anzeige im Gerät lügt nicht und die hiesigen Betreiber haben noch mW keine derartige Kampagne gefahren

Allerdings muss ich das noch überprüfen, wäre ja wie ich es soweit verstanden habe nicht nur die Geschwindigkeit, die für LTE ein entscheidende Rolle spielt.
Was du bei LTE eher merkst, sind ganz andere Aspekte: Der Ping ist besser und meist dind die Masten auch besser mit dem Internet verbunden. Sprich, das "Surfgefühl" ist besser als bei reinem 3G...aber das ganze ist abhängig vom Ort ;)
 
easecon

easecon

Fortgeschrittenes Mitglied
Cool danke für die Infos :) !

Gerade läuft ja diese 1&1 Sommeraktion wo Flat und vor allem Datentarife (relativ für das Vodafone-Netz) echt günstig angeboten werden, aber evtl. macht ein LTE Vertrag ja doch mehr Sinn. Hätte ich jetzt garnicht gedacht...
(EDIT: Scheinbar ist LTE nur im Eplus Netz bei 1&1 im Rahmen der Aktion dabei, bei Vodafone steht davon nichts...)

Jetzt bleibt nur noch einzulesen (und im Falle von O2/Plus(Fusion) abzuwarten), welches Netz, das "beste" ist. Ich bin schon gespannt auf den diesjährigen Chiptest, da sich zwecks O2/Eplus Fusion ja viiiellleicht mal was geändert hat... wobei das O2 Netz ja ohne 4G schon recht schlecht ist...

EDIT: Könnten die, die an der Umfrage teilnehmen sich evtl. noch die Zeit nehmen, um zu schreiben in welchem Netz sie sind?
Das wäre sehr hilfreich für die Auswertung :)
 
Zuletzt bearbeitet:
MintDrops

MintDrops

Experte
Also ich muss sagen LTE macht schon einen Unterschied, vor allem die Latenz macht Dinge selbst gedrosselt recht schnell möglich.

Bin im Eplus Netz von 1und1 und kann mich wirklich nicht beschweren.

Bin eigentlich zufrieden das LTE zur Verfügung steht obwohl ich sagen muss das ich zwischen HSDPA und LTE bei noch vorhanden Volumen nicht viel Unterschied merke. Nur bei Downloads.
 
easecon

easecon

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke für die Antwort.

Ist ja interessant, das selbst im Eplus Netz Zufriedenheit herrschen kann :D (oder bin ich dazu kritisch eingestellt?)
Ein paar kleine Fragen vielleicht noch? :)
Hast du denn oft LTE Netz?
Wo (umgefähr) nutzt du es? (München, Berlin...?)
Und hast du es quasi kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder extra ein LTE Vertrag abgeschlossen?

Mir geht es eigentlich auch viel weniger um die Maximalgeschwindigkeit als vielmehr um langanhaltende Stabilität und schnelles Surfgefühl, also auch Latenzzeit wie du schon richtig schreibst. Da würden auch locker die Geschwindigkeiten von 3G reichen, wenn das dort ebenfalls so wäre.

Wäre nur noch interessant ob man mit 4G fast überall auskommt und somit O2/Eplus gut genug ist oder 3G noch überwiegt und man mit Vodafone (Telekom ist für mich zu teuer) doch besser beraten ist (falls die O2/Eplus Fusion keine großen Veränderungen im 3G Bereich wirft, ist es nämlich merklich schlechter als das D2 Netz...)
 
MintDrops

MintDrops

Experte
Also dann muss ich dich jetzt schocken, ich war vorher im Vodafone Netz mit 1und1, nachdem ich umgezogen (Hessen, nähe Frankfurt) bin einen Stadtteil der etwas außerhalb liegt, hatte ich kein 3G mehr mit Vodafone, nur G. Und das 2 km von der Innenstadt weg der Wechsel auf Eplus gab mit LTE und du zu 90% wo ich bewege in der Stadt. Kann nicht besser sein in meinen Augen.

Es war beim Vertrag dabei, also keine Zusatzleistung.

Zum Thema Latenz, ich kann sogar gedrosselt, online Shooter mit 80er Ping spielen. :D
 
easecon

easecon

Fortgeschrittenes Mitglied
wow danke für die Antwort, :)

Du hast also zu 90% der Zeit LTE Netz? Wow das ist krass.... also innerhalb der Stadt hm.

Ist aber wohl einfach von Ort zu Ort unterschiedlich... ich werde mir wahrscheinlich demnächst mal ein O2-LTE Vertrag zum testen besorgen, ich glaube mittlerweile kann man ja entscheiden, ob man sich in das Eplus oder O2 Netz einwählt, wenn mich nicht alles täuscht.

Wenn ich zu mindestens 80% LTE hätte wäre ein Vodafone Vertrag ja eher überflüssig ^^ zumal O2 viel günstiger zu bekommen ist. Bleibt nur noch aus, das zu testen. Werde euch dann in 2 Monaten auch berichten können :p
 
F

Freezenjung

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich bin EPlus-Kunde und leiter ist LTE noch nicht ganz bis nach Ostfriesland gekommen. Ich hoffe mal das ändert sich in nächster Zeit mal, denn ich war vor zwei Wochen in Hamburg auf einem Konzert und kam das erste mal in den LTE-Genuß. Ich habe es genossen, alles lief flüssiger und stabiler. Vor allem das Versenden von Bildern über WA ging verdammt fix.
 
R

redcooper85

Gast
Ich habe ebenfalls von Vodafone zu Eplus gewechselt - und habe es noch keinen Tag bereut.

Die Orte an denen ich mich aufhalte sind von Eplus besser abgedeckt.

Mein Firmenhandy funkt im Vodafone Netz, ich sehe es jeden Tag wieder wenn beide Geräte nebeneinander im Büro liegen - Eplus LTE - Vodafone "H"

Und das zieht sich weiter durch die meisten Orte an denen ich mich aufhalte.

Gibt nur einen Ort an dem ich jetzt Spontan weiß das mit Eplus gar nichts geht, und mit Vodafone wenigstens noch telefonieren machbar ist.

Aber sonst sehe ich keinen grund mehr nicht Eplus zu nehmen.
 
easecon

easecon

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke für die Antwort Freezenjung :) LTE scheint schon echt gut zu sein...

@ redcooper85
Danke für die Antwort erstmal :)
Vodafone LTE ist im Vertrag aber inbegriffen oder? ^^ Dumm gefragt...

Darf ich auch erfahren in welchen Orten (in etwa) du dich bewegst?

wow die Ergebnisse sind bis jetzt zumindest echt überraschend :D
 
R

redcooper85

Gast
Ja, der Vodafone Vertrag kann LTE, hat draußen zB. Auch :D

Mein Gebiet ist der Ortenaukreis, wohne ziemlich an der Französischen Grenze.
PLZ Gebiet 77/777
 
Dodger

Dodger

Experte
Also ich nutze D2 (iPad Air2) und O2 (iPhone 6 Plus) mit LTE...

Hier in Mannheim und Heidelberg sind beide Top, wobei D2 deutlich flächendeckender mit LTE ist. Krass war eine Busfahrt nach Prag im Mai... da hatte ich mit D2 fast durchgängig LTE bis an die deutsche Grenze... das wichtigste für mich ist aber echt der kurze Ping bei LTE. Das macht im Alltag echt Spass. V.a. als Vielnutzer...

Für mich gibts aktuell nix mehr ohne LTE... v.a. wenn ich sehe wie O2 das aktuell ausbaut. Zuhause und auf Arbeit kommt bald Indoor-LTE... :D
 
S

steven83

Stammgast
easecon schrieb:
wow danke für die Antwort, :)
..., ich glaube mittlerweile kann man ja entscheiden, ob man sich in das Eplus oder O2 Netz einwählt, wenn mich nicht alles täuscht.
Falsch, das Roaming zwischen E+ und o2 gilt erstmal NUR für UMTS/3G/HSPA.
Roaming im LTE-Netz, als auch im GSM-Netz ist noch nicht möglich.
LTE ist wohl geplant für 2016.
 
easecon

easecon

Fortgeschrittenes Mitglied
Mein Gebiet ist der Ortenaukreis
Danke :)

Ich wohne in Dachau, nahe München, wäre interessant wie die Erfahrungen dort sind von Leuten. Aber bald werde ich das ja selbst testen können :]

@ Dodger Merci für die Infos :thumbup:
da hatte ich mit D2 fast durchgängig LTE bis an die deutsche Grenze...

Und O2 hat dabei abgestunken oder wie hat es abgeschnitten? Kommt man damit (dort) aus?

@ steven83
Falsch, das Roaming zwischen E+ und o2 gilt erstmal NUR für UMTS/3G/HSPA.
Roaming im LTE-Netz, als auch im GSM-Netz ist noch nicht möglich.
LTE ist wohl geplant für 2016.
Oh ok schade aber danke für die Info, bisher hab ich aus dem Bauch heraus O2 immer vor Eplus gestellt, aber ich weiß nicht, inwiefern (also ob) O2 das auch wirklich verdient.... Naja deren LTE ist soweit ich weiß zumindest besser ausgebaut, damit fährt man nach der Logik eigentlich besser mit O2....



Naja ich habe mir jetzt erst mal eine O2 LTE Sim bestellt und ab nächstem Monat werde ich auch Ergebnisse liefern.

Danke an alle :love:

Weitere Statistiken und Infos sind natürlich herzlich willkommen :) :winki:
 
der spirit

der spirit

Experte
Surfe mit LTE im E Netz durch simyo.
In Köln habe ich fast durchgehend LTE mit mehr als 20 MBit. Der Ping liegt auch bei angenehmen 40ms.
Ohne LTE möchte ich eh nicht mehr unterwegs sein. Zu schön das Ganze.
 
DerWeise

DerWeise

Experte
Ich bin auch gerade dabei alle Provider im Raum Berlin Brandenburg durchzutesten.
Nachdem ich vor über 4 Jahren von O2 weg bin (damals ging gar nichts mehr, ständig offline selbst in HSDPA Zellen) habe ich mich seitdem über Congstar im D1 LTE Netz bewegt. Seitdem hatte ich nie wieder Probleme mit ausgelasteten Zellen o.a. LTE ist bei D1 super ausgebaut. Gefühlt ist man ständig im LTE Netz. Allerdings bringt es am Handy außer der Verfügbarkeit auf dem Land keinen Vorteil. Bei D1 findet man irgendwie überall auch HSDPA wo LTE ausgebaut ist (meines Wissens werden auch nur noch kombinierte Antennen aufgestellt). Bei Congstar ist LTE auf ca 2 bis 3 MBit gedrosselt. HSDPA ist auf 7.2 MBit gedrosselt. Trotzdem fühlt sich LTE flüssig an.

Ich habe nun O2/Eplus getestet. Es ist auf jeden Fall merklich besser geworden als vor 4 Jahren. Jetzt ist man in HSDPA Zellen wenigstens nicht offline ;)
LTE ist bei O2 aktuell kein Kaufgrund. Verglichen mit D1 existiert das O2 LTE Netz gar nicht. Innerhalb von Berlin ist es ausgebaut aber da ist es überflüssig. Die HSDPA Antennen sind ja dieselben wie die LTE Zellen.
Generell scheint Eplus viel besser als O2 zu sein. An sämtlichen spannenden Stellen hat O2 nur Edge und nur durch Eplus erhält man HSDPA (U-Bahn, Bahnhöfe, außerhalb von Berlin).
Was mich extrem stört ist, dass E immer noch Ende bedeutet. Es geht absolut gar nichts im Edge Netz. Die ganzen keine Datenverbindung Meldungen habe ich in den vier D1 Jahren nicht einmal gesehen. Bei D1 funktioniert Edge in allen Fällen. Man sieht Edge allerdings nicht oft da D1 wirklich extrem viele Zellen mit LTE ausgestattet hat.
Aktuell ist O2/Eplus sicherlich für viele in Ordnung. Wer allerdings von D1 kommt wird wohl um einiges zurückstecken müssen. Das Roaming zwischen Eplus und O2 funktioniert auch nicht immer zuverlässig. So packt er mich immer in eine 3 Balken Edge Zelle anstatt in die 2 Balken HSDPA Eplus Zelle.
Weiterhin bestraft O2 wenn man an Berliner Bahnhöfen Speed Checks durchführt. Man wird aus dem Netz geworfen und kann sich nur durch einen Reboot nach einer Weile wieder mit dem Netz verbinden (Flugzeug hilft nicht). Dieses aus dem Netz werfen funktioniert zuverlässig und reproduzierbar. Die Empfangsstärke ist im D1 Netz durchgehend besser als bei O2/Eplus.
Wenn man allerdings eine LTE Zelle findet, so hat man auch eine gute Performance.

Ich habe mir nun eine Vodafone CallYa Karte bestellt und werde nächste Woche das D2 HSDPA und LTE Netz testen. Aktuell gibt es ein super D2 Angebot mit 3 GB HSDPA und 300 Minuten für nur 13 Euro.

Sollte mir das D2 HSDPA Netz nicht ausreichen gehe ich wieder zu Congstar (D1). Datennetz Verfügbarkeit geht für mich vor Speed.

Nachtrag: von den Latenz Zeiten sollte man sich nicht zu viel erhoffen. Im O2 Netz sind diese nicht besser. HSDPA ist auch nicht gleich HSDPA.
In HSDPA+ Zellen ist die Übertragungsrate und die Latenz wesentlich besser als in den alten HSDPA (3.6 und 7.2 MBit) Zellen von früher.
In Speed Checks merkt man tagsüber zwischen guten HSDPA+ Zellen und einer LTE Zelle gar nicht so große Unterschiede.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fletch

Fletch

Lexikon
HI,
ich hab mal ne Frage zum LTE Netz. Speziell Vodafone und Teledoof.
Gibt es da eigentlich unterschiedliche LTE Netze? Mal ist die Rede von 50MBit, dann 150MBit oder 225MBit!
Bei Vodafone gibts z.B. gerade Allnet Tarif mit 21,6MBit im LTE Netz.
Gibt es jetzt ein LTE Netz von Vodafone wo alle "User" drin sind, und halt nur zu unterschiedlichen Geschwindigkeiten eingeloggt sind, oder gibt es verschiedene Netz?! Sprich einzelne Masten z.B. in Großstädten, die z.B. 225MBit können, und ich diesen Mast mit meinem 21,6MBit Vertrag überhaupt nicht nutzen kann?
Ich habe jetzt noch einen Allnet Tarif mit 225MBit gefunden. Wäre der Netzabdeckungstechnisch jetzt besser als der mit 21,6MBit?!? Oder wäre das genau gleich vom Empfang und halt nur der Unterschied bei der Geschwindigkeit?!
 
Ähnliche Themen - LTE Erfahrungen. Ist LTE wirklich besser? Antworten Datum
1