Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

One-Click Root-UnRoot Tool (Auf laufenden Tablet!)

  • 21 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere One-Click Root-UnRoot Tool (Auf laufenden Tablet!) im Root / Custom-ROMs / Modding für Acer Iconia A210/A211 im Bereich Acer Iconia A210/A211 Forum.
U

u.k-f

Gast
Hallo zusammen.

Es gibt ja einige Apps, die sich weigern, auf einem gerooteten Gerät zu laufen.

Ich habe mir daher ein paar Gedanken gemacht, wie man damit umgehen könnte.

Natürlich will ich hier keine Anleitung zum 'Modden' solcher Apps machen, aber es ist ja erlaubt, dass man sein Gerät vor der Benutzung so einer App un-rootet und danach wieder rootet. (Falls es hier rechtiche Bedenken geben sollte, bitte ich um Mitteilung)

Insofern habe ich mir überlegt, ob es von Interesse sein könnte, eine App anzubieten, die zur Laufzeit ohne Neustart das Gerät rooten und un-rooten könnte.

Um das ganze testen zu können, wäre es hilfreich, wenn man mir einige dieser 'Root-Unverträglichen' Apps nennen könnte. Ich werde nicht versuchen, die App so zu ändern, dass während die App läuft, root funktioniert, aber ich möchte testen, ob die App läuft, wenn ich im 'Nicht-Gerooteten-Modus' bin.

Grüsse Uwe
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
shamanous

shamanous

Stammgast
Das wäre eine klasse Idee, habe mein Watchever immer noch nicht zum laufen bekommen :-(. Musste das Stock Rom das auf der Lightning Barbone Seite angeboten wird installieren um die APP zu nutzen.Da habe ich dann ein CWM Backup gemacht, das selbe mit der Lightning Rom und nun muss ich immer Recovery aufspielen um Watchever zu nutzen.:(.

Gesendet von meinem A211 mit der Android-Hilfe.de App
 
U

u.k-f

Gast
Kannst Du mal eine Link auf Watchever posten, damit ich sehe, um was es sich hier handelt?

Dane Uwe
 
shamanous

shamanous

Stammgast
Allerdings wird das root erst erkannt wenn man einen Film anschauen möchte. Um das zu testen braucht man einen Account.
Ich glaube sie bieten im Moment einen testaccount für 30 Tage an


Gesendet von meinem HTC Sensation mit Tapatalk 2
 
G

girouno

Gast
auch wenn's mich nur theoretisch interessiert:

watchever prüft angeblich zweistufig
1.) Erhalt von Root-Berechtigung mit kurzem Time-out (Hinweis auf Root aber lahmen Benutzer) und

2.) Existenz einer SU App (superuser, supersu)

Ich kann mir derzeit nicht so recht vorstellen, wie man das temporär komplett verbergen könnte?!? Temporäres "Umbenennen" der SU-App (laienhaft gesprochen)?
 
U

u.k-f

Gast
Lass es mich mal so sagen:

Wenn Du dir den neuesten Kiwi++Kernel anschaust, wirst Du feststellen, dass das Kiwi++Kernel Tool keine Erlaubnis von SuperSU oder Superuser mehr braucht, um Dinge zu tun, die nur Root darf...

Ich kann aus einem Tool, das zu meinem Kernel gehört, mit diesem natürlich enger agieren, als jede andere App. Da hat man schon so seine Möglichkeiten...

Grüsse Uwe
 
shamanous

shamanous

Stammgast
Das macht mit Hoffnung, habe LB laufen, wenn du mir deine APP schickst kann ich es für dich testen :D:thumbup:

Gesendet von meinem HTC Sensation mit Tapatalk 2
 
U

u.k-f

Gast
girouno schrieb:
auch wenn's mich nur theoretisch interessiert:

watchever prüft angeblich zweistufig
1.) Erhalt von Root-Berechtigung mit kurzem Time-out (Hinweis auf Root aber lahmen Benutzer) und

2.) Existenz einer SU App (superuser, supersu)
Ich würde, wenn ich eine App herstellen wollte, die nicht auf gerooteten Geräten läuft folgende Überlegung starten:

Was muss ein gerootetes Gerät haben, damit es gerootet ist:

  • Superuser, SuperSU? Nee, da kann auch mal eine neue App kommen, die anders heisst.
  • Mir Rootzugriff erlauben? Nee, könnte man mir verweigern.
  • /system/bin/su oder /system/xbin/su? Nee, könnte ein gecustomizeter Path sein.

Was ein gerootetes System braucht, ist das, worauf sich jede 'Root-Nutzende' App bezieht:

Wenn ich in der shell 'su' eingebe wird was gefunden!

Also muss ich die $PATH Variable auslsen und für jeden Teilpath x in $PATH nach der 'Existenz' von 'x/su' prüfen. Wenn ich da was finde, ist der Device gerootet.

Grüsse Uwe
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

girouno

Gast
also, ich bin ja nun wirklich weit entfernt von Entwicklung und vielleicht hat jemand auch 'n Link wo ich das nachlesen könnte, wir schweifen hier nämlich etwas ab und es ist für mich auch nur von eher theoretischem Interesse:

Mein Verständnis ist derzeit (und das bezieht sich auf normale Android-Systeme, nicht Kiwi++):

- "gerootet" heißt erstmal nur, dass ein root-Account existent ist? Ein "gerootetes" System ohne SU-App ist definitorisch möglich.
- und die Superuser-App macht diesen Account praktisch "nutzbar"?
- wie macht der Gerätehersteller das mit (insbes.) OTA-Updates auf 'ner normalen Stock-Firmware? Der muss sich doch faktisch einen root-Zugang verschaffen können?
 
bejonwe

bejonwe

Stammgast
gerootet heißt, das ein Programm (binary; su) da ist mit welchem man sich im laufenden Betrieb Root-Rechte beschaffen kann.

Die Superuser App verwaltet dann das ganze und gibt die Erlaubnis dieses Programm auszuführen oder eben nicht.

Bei einem OTA Update wird dem Kernel mitgeteilt beim nächsten Reboot bitte diese zip installieren und auf Kernel/Recovery-Ebene braucht es keine Binary, da zu diesem Zeitpunkt noch keine "Benutzerverwaltung" läuft.

bejonwe
 
G

girouno

Gast
bejonwe schrieb:
Bei einem OTA Update wird dem Kernel mitgeteilt beim nächsten Reboot bitte diese zip installieren und auf Kernel/Recovery-Ebene braucht es keine Binary, da zu diesem Zeitpunkt noch keine "Benutzerverwaltung" läuft.
ok, da ich als Normal-User für solche Spielchen (Reboot-App) aber root-Rechte brauche, hat sich der Gerätehersteller insofern im Kernel eine Hintertür offen gelassen? Oder wie muss ich mir das vom Prinzip her vorstellen?
 
bejonwe

bejonwe

Stammgast
Hab dabei übrigens ganz auser Acht gelassen, dass ein OTA Update von einer SYSTEM App bereitgestellt wird und die haben von vornherein alle Rechte. Und ja, das installieren des Zips könnte man auch als "Hintertür" ohne Unlock bezeichnen.
 
U

u.k-f

Gast
Der Root-Account ist auf jedem Android System vorhanden, denn nur der kann die Dinge, die beim booten notwendig sind, durchführen.

Ein 'gerootetes' Gerät ist eines, in dem ein Prozess der von einem 'nicht-Root' user gestartet wird, die Möglichkeit bekommt, eine Childprozess mit der Benutzer-ID 0 (root) zu starten.

Damit dieses von den Apps genutzt werden kann, braucht es eine 'Einheitlich Schnittstelle' um dieses tun zu können, das ist das Binary su (das übrigens auch mit einem Kommandzeilen-Parameter x gestartet werden kann, wobei x eine UserId oder ein User name ist) und das als Childprozess eine shell (sh) unter der UserID 0 (oder falls gegeben x) startet.

Insofern ist ein gerootetes Gerät eines, das ein su Binary im 'PATH' hat!

Eine App wie SuperSU oder Superuser ist nicht wirklich erforderlich, das hat nurwas damit zu tun, dass das su Binary so implementiert ist, dass es bevor es den ChildProzess unter der gegebenen UserID startet eine Abfrage macht, ob das genehmigt ist (Wie unter Android indem es frägt, ob die App das darf oder wie unter (manchen) Linux, wo es nach dem Root-Passwort fragt). Wenn es andere Möglchkeiten der Sicherheitsprüfung gbt, können auch die verwendet werden.

Das auf jedem Android vorhande Binary 'runas' kann übrigens (fast) das gleiche wie su (Einen Childprozess als ein bestimmter User starten), nur kann man dessen Scherheitsprüfung als 'User' nicht überwinden.

Grüsse Uwe
 
A

akool007

Stammgast
Hab zwar nicht alles gelesen,aber hab mitbekommen , dass du apps suchst,die Stress bei root Zugriff machen.
Keine Ahnung ob es funktioniert,aber die app 'tellit' lässt sich nicht mit root Rechten starten .

Gesendet von meinem HTC EVO 3D X515m mit der Android-Hilfe.de App
 
shamanous

shamanous

Stammgast
Gibt es schon Neuigkeiten bei der Entwicklung ?;)

Gesendet von meinem A211 mit der Android-Hilfe.de App
 
U

u.k-f

Gast
Nee, tut mir leid, diese und nächste Woche läuft Entwicklungstechnisch nichts, da bin ich dienstlich voll eingespannt...

Sorry, Uwe
 
TimeTurn

TimeTurn

Inventar
Ich würde Apps, die mit root nicht laufen schlicht nicht nutzen, nur so lernen die Vollpfosten von Entwickler das, das ich mir sowas nicht vorschreiben lass :)

Bisher ist mir zum Glück noch keine unter die Fühler gekommen.
 
K

karhu

Neues Mitglied
Hi,

ich hol den Thread mal wieder hoch, .... seit dem letzten Update von Watchever, läuft es bei mir nicht mehr, da ich ein gerootetes Gerät habe (laut Aussage von Watchever aus Lizensrechtlichen Gründen). Leider funktioniert ein temporäres unroot unter Superuser nicht um Watchever wieder ans laufen zu kriegen. Habe ein HDMI TV Stick - Cloudnet GoCR9/S mit Android 4.2.2. Kennt jeman eine App mit der man temporär ein unroot auf diesem Gerät durchführen kann, so dass Watchschei_ever wieder läuft.

Gruß Björn .... völlig genervt von dem schei.... Watchver - Getue
 
K

Klaas5

Neues Mitglied
Hallo Uwe, also die App "pushTAN" läuft nicht auf gerootetem Tablet (X5DVBT). Vielleicht könnte dein Tool helfen? Der Versuch mit verschiedenen Superuser-Apps ergibt immer nur:"Aktion fehlgeschlagen.
Gruß Klaas