fastboot bleibt hängen - X Pro reagiert nicht

  • 30 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere fastboot bleibt hängen - X Pro reagiert nicht im Root / Custom-ROMs / Modding für bq Aquaris X / X Pro im Bereich bq Aquaris X / X Pro Forum.
Dr.No

Dr.No

Ehrenmitglied
Lassen sich die Firmeware-Dateien nicht per adb sideload flashen? Support - Aquaris X Pro
Oder sind die nur für fastboot flash bzw. das BQ-Flashtool gedacht?
 
Quallenauge

Quallenauge

Fortgeschrittenes Mitglied
Da sind nur die mit fastboot flash nutzbaren Dateien drin...
 
S

snowy@ah

Neues Mitglied
@Quallenauge, bist Du identisch mit gleichen Namen aus Slack? :)
Quallenauge schrieb:
Aber vielleicht klappt ja sideload - dann in der Kommandozeile adb shell sideload irgendeineDatei und dann der Neustart des Telefons und ein adb kill-server damit Du das Script wieder richtig ausführen kannst.
werde ich heute abend mal testen
Momentan habe ich das Problem, daß fastboot gerade mal wieder hängen bleibt.....
Quallenauge schrieb:
Wobei mir der Zusammenhang zwischen adb und fastboot fehlt. Das sind doch zwei unterschiedliche Schuhe?!
hmm, genau weiß ich es nicht, aber fastboot hat auf Unix-Systemen die Abhängigkeit zu adb.

Zur Zeit komme ich mit fastboot nicht an das "kaputte" Phone ran, aber über Recovery kann ich adb sideload starten und hatte/habe die Hoffnung, daß ich darüber das System wieder in einen Zustand bekommen könnte, um per fastboot flash durchführen zu können.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Dr.No schrieb:
Lassen sich die Firmeware-Dateien nicht per adb sideload flashen? Support - Aquaris X Pro
Oder sind die nur für fastboot flash bzw. das BQ-Flashtool gedacht?
die firmware-Dateien sind IMG-Files, Sideload will aber ZIP-Dateien und die haben scheinbar einen komplexeren Aufbau
Zumindest die ich mir bisher mal angesehen habe. Man kann also nicht einfach die IMG-Files komprimieren.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Leider war ich ja zu gutgläubig als ich das Firmware-Skript von BQ ausgeführt habe.
Ich habe in den kühnsten Träumen nicht erwartet, daß eine Firma so ein primitives, nein gefährliches Skript an Endkunden verteilt.
Es wird nur gecheckt, ob es sich um ein passendes Devices handelt, aber sonst keinerlei Sicherheitsmechanismen oder Returncode-Abfragen, sondern stumpf einfach ein flash nach dem Anderen, dazwischen dann munter Bereiche löschen und zum Schluß ein Reboot anstoßen, damit man ja keine Chance mehr hat.

so etwas unprofessionelles habe ich von einer Firma noch nie gesehen :1f621:

Aber um es auch ganz klar zu sagen, ich habe zwei Fehler gemacht.
a) den Aufruf falsch durchgeführt
b) das Skript einfach vertrauensselig ausgeführt, ohne zu prüfen, was es eigentlich macht
 
Zuletzt bearbeitet:
S

snowy@ah

Neues Mitglied
@Quallenauge, Du bist der Held des Abends :1f44d:
Die Vorgehensweise hat das Handy wieder zum Leben erweckt ! :1f60e:

Der Firmware-Update lief nun durch, es gab allerdings eine Fehlermeldung. Muß ich hier irgendetwas nachbessern?
Android startet zumindest wieder
Code:
Sending 'system' (219648 KB)                       OKAY [ 17.094s]
Writing 'system'                                   FAILED (remote: 'buffer overreads occured due to invalid sparse header')
fastboot: error: Command failed
Sending 'cache' (6248 KB)                          OKAY [  0.621s]
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
okay, jetzt rennt zwar das Gerät wieder, aber das alte Ursprungsproblem ist auch zurück, der Firmware-Update hat leider nichts gebracht.
Fastboot hängt sich wieder auf, ich kann TWRP nicht flashen, um dann auf LineageOS wechseln zu können :1f629:

Und meine vermeintlichen Workaround, wie ich fastboot doch wieder zum laufen bekomme, scheinen jetzt auch nicht zu funktionieren....
(adb kill-server, adb reconnect, ....)
Und leider hilft diese Mal der @Quallenauge-Trick (adb sideload irgendeineDatei) auch nicht weiter, fastboot hängt sich auf....
 
Quallenauge

Quallenauge

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich bin ja der Meinung dass es am Computer, Kabel oder an der Fastboot-Version liegt. Zumindest hatte ich bei alles schon mal selber bei mir (mit anderen Fehlermeldungen) =)

Was kommt denn, wenn Du die Version von fastboot abrufst, in meinem Beispiel wäre es:
Code:
fastboot --version
fastboot version 28.0.1-4986621
Installed as /opt/android-sdk/platform-tools/fastboot
Probiere doch nochmal selber aus das system.img zu flashen. Wenn das ohne Fehler klappt wäre das doch schon ein Fortschritt.
Wenn Du schreibst "Ubuntu 18 System" hast Du das auf einem physischen Rechner installiert oder per virtueller Maschine?
 
S

snowy@ah

Neues Mitglied
Ich verwende inzwischen
Code:
fastboot version 29.0.0-5611747
ebenfalls aus dem Android SDK, Download vor wenigen Tagen

ubuntu18 habe ich nur mal als Tipp (in einer VM) verwendet, weil mein hauptsächliches System Debian9 ist und dort ein etwas älteres fastboot/adb in den Repositories schlummert.
Mein Hauptsystem ist allerdings auch eine VM, auf dem Host läuft ein noch älteres Linux, welches nur als reiner VM-Host dient.

Ich hatte auch schon versuche auf einer physischen Debian9-Maschine gemacht, allerdings immer mit dem gleichen hängenden Fastboot-Problem. Da das Android SDK adb und fastboot als standalone-Versionen (nicht dynamisch gelinkt) hat, muß ich mal ein neuen Test mit den Versionen auf einer physischen Maschine vornehmen.

Kabel schließe ich eigentlich aus, weil adb überhaupt nie Probleme hat, deshalb habe ich auch bisher meine VMs nicht in Verdacht gezogen.

Okay, Test auf einer physischen Maschine mit der o.g. SDK-Version durchgeführt, im Moment spricht fastboot mit dem Smartphone wieder :D

habe system.img nochmals geflasht, aber der Fehler kommt immer noch
Code:
fastboot flash system system.img
target reported max download size of 534773760 bytes
erasing 'system'...
OKAY [  0.547s]
sending 'system' (219648 KB)...
OKAY [  8.781s]
writing 'system'...
FAILED (remote: buffer overreads occured due to invalid sparse header)
finished. total time: 11.116s
ob die flashboot-Option
-S SIZE[K|M|G] Break into sparse files no larger than SIZE.
hilft? Aber was angeben?????

Try and error, -S20M angegeben und System scheint fehlerfrei installiert zu werden

Aber jetzt habe ich ein neues Problem, Android bootet nicht mehr
habe gerade nochmal die komplette Firmware eingespielt (mit und ohne -S20M Option beim System), aber auch das hilft nicht. Jeder Start landet immer im fastboot-Mode

Wenn ich TWRP einspiele, dann weißt er darauf hin, daß kein System installiert ist ?!?!
 
Zuletzt bearbeitet:
wolder

wolder

Guru
erasing system - ok
Sending system - ok
Writing system - failed

Und du wunderst dich, dass du kein System mehr drauf hast?
Nicht drin Ernst, oder?!
snowy@ah schrieb:
Jeder Start landet immer im fastboot-Mode
Sicher?
Hast du denn jetzt TWRP installiert?
Ich meine mich zu erinnern, dass beim Start immer abgefragt wurde was er machen soll. Es gab dann die Möglichkeit in Recovery zu starten.
Oder halt alternativ mit dem Vol+ und ein.

In TWRP kannst du dann ja das LOS installieren.
 
S

snowy@ah

Neues Mitglied
@wolder,
über das "Writing system failed" bin ich inzwischen mit der Option -S20M ja hinweg.
Aber interessanterweise hat das Phone ja ordentlich nach Android gestartet als der Fehler das erste mal noch kam (vermutlich weil alter Inhalt noch nicht überschrieben war)
Erst ich versucht habe den Fehler zu korrigieren, wurde es ja schlimmer, denn jetzt ist das System weg und trotz Okay-Meldung beim Flashen scheint das System nicht geschrieben zu werden.

LOS kann ich nicht installieren, da mit der Systempartition irgendetwas nicht mehr stimmt :1f627:
im TWRP Output wird der Sideload von LOS mit folgenden Meldungen quittiert:
Code:
could not detect filesystem for /dev/block/bootdevice/by-name/system, asuming ext4
mount: Failed to mount /dev/block/bootdevice/by-name/system at /system: Invalid argument
Failed to unmount /system: no such volume
wenn ich mit adb shell auf das Device gehe, dann gibt es zwar /system, aber komplett leer.
Nach der TWRP-Meldung ist dies ja auch kein Wunder.

wenn ich in das TWRP-Terminal gehe, dann ist /dev/block/bootdevice/by-name/system ein Link auf /dev/block/mmcblk0p24
vermutlich kann man über das Terminal den Fehler fixen, aber da hören meine kenntnisse auf :1f633:
 
wolder

wolder

Guru
Hast du denn in TWRP Mal die Systempartition formatiert?
Ich hatte hatte das auch Mal und da hab ich einfach alles in twrp formatiert. Danach ging es.

Ich hab "leider" mittlerweile das X2 und kein TWRP mehr. Kann also nicht mehr nachschauen.
 
S

snowy@ah

Neues Mitglied
@wolder, Du bist der Held meines heutigen Tages :1f44d:

TWRP bietet an die Partition zu reparieren ---> fehlgeschlagen
TWRP bietet an die Partition zu ändern --> Ext4 ausgewählt ---> erfolgreich durchgeführt
Reparatur nochmals aufgerufen --> erfolgreich

adb sideload LOS --> erfolgreich
1.Start LOS --> erfolgreich
:1f4af:
 
Quallenauge

Quallenauge

Fortgeschrittenes Mitglied
....und jetzt kann's losgehen =)