[Root] Firmware Update trotz Root [bq Aquaris X5 Plus]

  • 157 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Root] Firmware Update trotz Root [bq Aquaris X5 Plus] im Root / Custom-ROMs / Modding für bq Aquaris X5 Plus im Bereich bq Aquaris X5 Plus Forum.
J

jochenf

Erfahrenes Mitglied
Braile schrieb:
Es steht dort immer nur "Loading" und weiter passiert nichts! Gibt es hierfür eine Lösung?
Das Tool benötigt eine Internetverbindung beim ersten Start. Scheitert es vielleicht daran?
 
S

stroke

Fortgeschrittenes Mitglied
Gibt es eigentlich Neuigkeiten zu Xposed? Gravitybox und Xprivacy vermisse ich schon sehr...
 
primetime

primetime

Experte
Siehe eigener Thread, rovo89 ist derzeit bei der Analyse. Liegt ja nicht an bq sondern an den November Security-Patches und betrifft alle neuen ROMs.
 
A

abermartin

Gast
Hallo zusammen,
ich wollte das Update von 1.5.0 auf 1.5.1 machen. Da ich twrp permanent installiert habe und supersu, ist das OTA Update ja nicht ohne weiteres möglich. Deshalb habe ich die originale boot.img aus dem 1.5.0 Archiv von der bq Seite geflasht. Laut jochenf in diesem Thread Firmware 1.5.1 [22.11.2016] lässt sich so das OTA installieren. Allerdings stecke ich jetzt in einer Bootloop fest. Ich komme zwar zur Eingabe meiner PIN für die Verschlüsselung, wenn dann aber der "Aquaris X5 Plus" Schriftzug erscheint, vibriert das Handy im Abstand von mehreren Sekunden immer wieder, das Display wird abwechselnd heller und wieder dunkel, und es geht nichts voran.
Was könnte hier bloß falsch gelaufen sein? Ich bin für jede Hilfe dankbar!
 
primetime

primetime

Experte
Flashe doch einfach die 1.5.1 komplett außer die userdata.img.

So mache ich das auch immer, bisher problemlos. Danach TWRP flashen (wenn man möchte) und rooten.
 
A

abermartin

Gast
Das habe ich mittlerweile versucht. Leider auch nach dem Flash der 1.5.1 (ohne userdata) ein Bootloop! Keine Ahnung was da schief gegangen ist... Gibt es ein Log in dem ich nähere Infos finden könnte?
 
primetime

primetime

Experte
Verwendest du xposed und davon nicht die neuste Version v87 (siehe eigener Thread)?

Edit: aber dann hättest du ja unter 1.5.0 auch schon Probleme gehabt. Die Beschreibung kam mir nur gerade so bekannt vor...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

abermartin

Gast
nein, kein xposed
 
primetime

primetime

Experte
Hmm, vielleicht hilft eine Suche nach "Android dmesg" bzw. "adb logcat" weiter. Aber ist mehr geraten.
 
A

abermartin

Gast
Ich habe den Fehler jetzt auch die settings_secure.xml in /data/system/user/0 eingrenzen können. Werde morgen weiter troubleshooten. Danke für die Unterstützung!
 
Rookie19

Rookie19

Stammgast
Versucht mal die App "FlashFire". Damit kann man ohne Datenverlust flashen.
 
A

ayron

Erfahrenes Mitglied
Ich würde gerne rooten, aber irgendwie scheint es immer noch relativ kompliziert zu sein ein Update manuell zu flashen und alle Daten zu behalten falls das OTA nicht durchläuft.
Gibts hierzu schon eine Schritt für Schritt Anleitung die man auch Newbies zumuten kann? Bin beim durchwühlen des Forums auch unterschiedliche Ansätze gestoßen.
Hat jemand FlashFire schon ausprobiert? Flashify wurde ja hier im Thread abgeraten von.


Da sich das Handy ja zunehmender Beliebtheit erfreut wäre das eigentlich ein großartiges Tutorial Thema.
 
G

galenberg

Ambitioniertes Mitglied
@ayron

Ich hatte FW 1.3.0., habe mir dann Flashfire aus dem Store geholt und die aktuelle FW 1.5.1 von der BQ Seite in den internen Speicher meines x5+ geladen. Dann habe ich Flashfire geöffnet und die
FW...... zip-Datei mit den in Flashfire angebotenen Voreinstellungen ausgeführt.
Ich habe mein X5+ nur gerootet und nicht benötigte Apps mit Titanium Backup eingefroren

Es funktionierte alles wunderbar. Alle Daten und Einstellungen waren da und unverändert.
 
S

Sebastian256

Ambitioniertes Mitglied
Edit: Diese Anleitung wurde kopiert und angeheftet. Siehe hier für eine Version, die noch weitere Ergänzungen enthält.

Ich mache die Updates über fastboot. Hierbei gilt es zu beachten, dass das Gerät zwei unlock Stufen hat. Mit dem aktuellen fastboot Version 7 sind die Befehle wiefolgt:

Code:
fastboot flashing unlock
fastboot flashing unlock_critical
Der erste Befehl erlaubt es, folgende Partitionen zu flashen:
  • system (das ist die eigentliche ROM)
  • boot (hier ist der Kernel. Außerdem erfolgt hier die Anpassung für systemless root)
  • userdata (das sind die Benutzerdaten, die man mit Werksreset löschen würde)
  • recovery (da kommt z.B. TWRP drauf wenn man es haben möchte)
Der zweite Befehl erlaubt zusätzlich alle Partitionen, die für den bootloader relevant sind (tz, sbl1, rpm, aboot, devcfg, modem, ...)
Will man das Update über fastboot einspielen, ist es wichtig, dass man unlock_critical verwendet hat. Ansonsten bekommt man während dem Update folgende Fehlermeldung: FAILED (remote: Critical partition flashing is not allowed)
Dann ist zwar die ROM aktuell, nicht jedoch modem und bootloader. Man erkennt es dann an der veralteten Version im Bootloader.

Hier eine Anleitung (ohne Gewähr):

Vorbereitung (nur einmal nötig):
  1. Fastboot und ggf. die Treiber auf dem PC installieren
  2. Alle Daten vom Handy auf den PC sichern
  3. Smartphone in den fastboot Modus starten (Powertaste und Leiser-Taste gedrückt halten) und mit dem PC verbinden
  4. Folgenden Befehl ausführen: fastboot flashing unlock_critical
    und dann auf dem Handydisplay bestätigen.
    Der Befehl muss als root/Administrator ausgeführt werden. ACHTUNG: Das löscht alle Daten vom Gerät!
  5. Zum Rooten braucht man noch ein passendes Recovery system, also lade dir TWRP hier runter und die SuperSu zip Datei hier
Update der Firmware und (erneut) Rooten:
  1. Aktuelle Firmware auf der offiziellen Website herunterladen
  2. Öffne die Datei 8976_fastboot_all_images.sh (für Windows entsprechend die .bat Datei)
  3. Lösche alle Zeilen, die userdata überschreiben/löschen würden. Aktuell ist das nur fastboot flash userdata userdata.img aber in Zukunft könnte auch fastboot erase userdata enthalten sein und muss gelöscht werden.
    Außerdem kannst du die letzte Zeile löschen, damit das Gerät nicht neustartet.
  4. Smartphone in den fastboot Modus starten und mit dem PC verbinden
  5. Führe die modifizierte .sh/.bat Datei als root/Administrator aus.
  6. Boote ins TWRP: fastboot boot twrp-3.0.2-1-gohan.img
  7. Die SuperSu zip Datei flashen (ggf. mit adb push filename.zip /external_sd vom PC auf die Speicherkarte kopieren)

Das funktioniert bei mir sehr gut, besser als sich mit irgendwelchen OTAs rumzuärgern, die dann doch nicht erfolgreich installiert werden weil man die system oder boot Partition modifiziert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

raettchen

Gast
Sebastian256 schrieb:
fastboot flashing unlock_critical
Weia. Kann man auch ohne scheiternden Flashversuch herausfinden, ob man das gemacht hat?

Ist schon so lange her, aber ich habe irgendwie in Erinnerung, nur ein „unlock“ gemacht zu haben.
 
S

Sebastian256

Ambitioniertes Mitglied
raettchen schrieb:
Kann man auch ohne scheiternden Flashversuch herausfinden, ob man das gemacht hat?
Nicht dass ich wüsste, auch in fastboot help ist nichts passendes dabei.
Ich hatte das Problem auch und habe mich dann dazu durchgerungen, doch noch unlock_critical zu machen. Dabei geht halt userdata flöten, auch wenn vorher schon das normale unlock gemacht wurde.

Testen lässt es sich ja sehr einfach, indem du die derzeit installierte Firmware von BQ lädst und versucht, z.B. tz zu überschreiben (fastboot flash tz tz.mbn). Wenn es klappt dann hast du unlock_critical, wenn die Meldung FAILED (remote: Critical partition flashing is not allowed) kommt dann nicht.

Wenn du bei nur unlock ohne critical bleiben willst, dann kannst du auch system, boot und recovery von der aktuell installierten Firmware neu flashen. Damit ist root weg und das OTA Update auf die neue Version läuft sicher durch. Das kann dir dann auch den Bootloader mit aktualisieren. Danach kannst du wieder rooten. Aber das ist mehr als nervig, und man muss zwischendrin einmal ohne root booten, um das OTA zu laden.
 
A

ayron

Erfahrenes Mitglied
Jedes Mal userdata zu verlieren ist aber auch blöd.
Wie macht ihr dass? Kann man in diesem Fall mit Titanium Backup auch alle System Apps sichern? Es bleibt ja das gleiche Handy.
@Sebastian256 ich finde deine Anleitung super. Vielleicht kann man die anpinnen.
 
S

Sebastian256

Ambitioniertes Mitglied
Edit: Diese Anleitung wurde kopiert und angeheftet. Siehe hier für eine Version, die noch weitere Ergänzungen enthält.

Userdaten verliert man ja nur ein einziges mal, nämlich wenn man unlock_critical ausführt (den Block Vorbereitung muss man ja nur ein einziges Mal durchlaufen). Danach gehen alle weiteren Updates ohne Verlust der userdaten (sofern man den Punkt 3 beachtet).

Für das Backup, um von normalem unlock auf unlock_critical zu kommen, bin ich wiefolgt vorgegangen:
  1. Hauptproblem: Speicherkarte ist "als intern formatiert" und damit verschlüsselt. Das lässt sich nicht sonderlich gut backuppen, zumal ich auf internem Speicher + Speicherkarte zusammen rund 60GB Daten hatte.
  2. Alle unnötig großen Sachen entfernen (Spotify mit etlichen GB offline Musik, Google Maps mit offline Karten, ...)
  3. Alle Apps von der Speicherkarte auf den normalen internen Speicher verschieben
  4. Alle Daten von /storage/emulated/0 auf den PC kopieren (das ist das, was man sieht, wenn man das Handy ganz normal anschließt und via MTP die Daten überträgt). Bei Platzmangel anschließend vom Handy löschen.
  5. Daten auf den internen Speicher migrieren (Einstellungen -> Speicher -> Intern -> drei Punkte Menü)
  6. Die nun komplett leere Speicherkarte auswerfen und anschließend als portablen speicher (unverschlüsselt) formatieren
  7. In TWRP booten und ein Backup von data, system und boot erstellen. Das kann man auf die unverschlüsselte Speicherkarte (external_sd) ablegen.
    Wichtig: Hierbei werden die Daten in /storage/emulated/0 nicht mit gesichert, deshalb ist Schritt 4 unabdingbar. Wenn TWRP gebootet ist liegen die sachen in /data/media
  8. Zur Sicherheit die Speicherkarte aus dem Handy entnehmen und prüfen, ob sie das in Schritt 7 erstellte Backup enthält. Lass die Karte ruhig draußen für den nächsten Schritt.
  9. fastboot flashing unlock_critical ausführen (löscht natürlich alles)
  10. Einmal normal booten, schnell die Einrichtung mit dummy daten durchklicken, dann die Verschlüsselung mit dem selben Pin/Passwort wie vorher einrichten
  11. Speicherkarte wieder rein
  12. In TWRP booten
  13. Backup restoren
  14. Neustarten, nun sollte alles wieder da sein
  15. Speicherkarte wieder als intern formatieren, Apps und Daten bei Bedarf auf die Karte verschieben
  16. Die in Schritt 4 gesicherten Daten auf dem selben Weg zurück kopieren
  17. Die in Schritt 2 gelöschten Sachen neu installieren und herunterladen
Das ist zwar Arbeit, aber immernoch schneller als mit Titanium Backup finde ich. Das größte Problem bei mir war einfach der schiere Platzbedarf, und dass TWRP das Backup nicht auf die verschlüsselte Speicherkarte schreiben kann. Mit FlashFire wäre es wohl einfacher gewesen, aber da war ich mir nicht sicher, ob es ein Backup restoren kann das größer ist als der interne Speicher vom Handy.

Alle meine Anleitungen dürfen gerne kopiert/verteilt/gepinnt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

raettchen

Gast
Ich war mir ja nicht sicher, ob ich „komplett“ unlocked bin. Ich habe oben in deiner Liste gelesen, dass z.B. die Partition „modem“ dann noch gelocked wäre.

Ist das die hier: /dev/block/bootdevice/by-name/modem /firmware ?

Weil, die habe ich mir gerade mit mount -o remount,rw /firmware schreibbar gemounted und eine leere Datei drauf anlegen (und wieder löschen) können. Wenn das geht, kann sie ja nicht gelockt sein.
 
S

Sebastian256

Ambitioniertes Mitglied
raettchen schrieb:
Ist das die hier: /dev/block/bootdevice/by-name/modem /firmware ?
Ich denke schon.

raettchen schrieb:
Weil, die habe ich mir gerade mit mount -o remount,rw /firmware schreibbar gemounted und eine leere Datei drauf anlegen (und wieder löschen) können. Wenn das geht, kann sie ja nicht gelockt sein.
Da bin ich jetzt überfragt. Das Lock bezieht sich erstmal auf fastboot. Es könnte sein, dass du sie mit fastboot nicht flashen darfst (d.h. bei fastboot flash modem NON-HLOS.bin bekommst du Critical partition flashing is not allowed), aber dass du sie trotzdem so wie du es probiert hast mit rootrechten überschreiben kannst, während das System gebootet ist. Das spräche dann dafür, dass FlashFire es überschreiben könnte. Dieses Tool ist ja kein konventionelles recovery system sondern startet aus dem laufenden System heraus und kommt somit auch ohne erneute Passworteingabe an verschlüsselten Speicher ran. Das ist super, wenn man nur was kleines flashen will, jedoch finde ich den Updateprozess für originale Firmware damit sehr unintuitiv. Man kommt ja auch gar nicht so leicht an die eigentliche OTA Datei ran, während man das komplette Firmwarepaket für fastboot ganz offiziell hier runterladen kann.

Wenn du es sicher wissen willst dann versuche einfach das nächste Update da runterzuladen und (nach Entfernen der userdata Zeile) zu installieren. Wenn du
Critical partition flashing is not allowed siehst, dann ist dein Bootloader + Modem noch auf dem alten Stand und du darfst dir überlegen, ob und wie du den aktualisieren willst.