[Root] Firmware Update trotz Root [bq Aquaris X5 Plus]

  • 157 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Root] Firmware Update trotz Root [bq Aquaris X5 Plus] im Root / Custom-ROMs / Modding für bq Aquaris X5 Plus im Bereich bq Aquaris X5 Plus Forum.
S

Schubbie

Fortgeschrittenes Mitglied
Moin,
sorry, wenn ich nun nicht alle Seiten gelesen habe, jedoch sind die Beiträge teils ja auch schon älter und irgendwie wird Android immer benutzerunfreundlicher (ich musste gerade festellen, dass man mit der neuesten Version die Speicherkarte nicht mehr dem internen Speicher hinzufügen kann und auch per Adoption über ADB der Speicher nicht nutzbar ist - schade...)

Aber nun zum eigentlichen. Meine Frau hat ein BQ X5 Plus und ich habe mir nun ein BQ X Pro bestellt, welches noch im Karton liegt. Aus verschiedenen Gründen möchte ich die Geräte rooten. Dabei reicht es mir, wenn die einfach nur gerootet sind (hauptsächlich für #1 Profile), sprich ich verändere nichts weiter am System.
Ist es immer noch ausreichend, wenn man im der App SuperSU Free "vollständiges unroot" wählt, oder was muss an wählen, dann das OTA-Update ausführen und danach per SuperSU Free wieder rooten oder komplett neu rooten? Wichtig ist mir halt, dass man Updates bekommt, die Handies gerootet sind und nicht bei jedem Update alles neu eingerichtet werden muss. Eine Möglichkeit zum manuellen Flashen, ohen dass alles weg ist, gibt es wohl noch nicht oder?

VIelen Dank schonmal.

Mit freundlichem Gruß
Andreas
 
wolder

wolder

Guru
Also um das etwas zu vereinfachen habe ich die Zeile "Userdata..." in der .bat gelöscht und dann ausgeführt.
Danach direkt TWRP 3.1.1.0 geflasht, nicht temporär gestartet, und die SuperSu 3.82 geflasht.
Danach dalvik/cache löschen und neu gestartet. Das wars.
Allerdings wurde das Handy 1 mal neu gebootet bevor es richtig gestartet ist.
Anscheinend hat sich beim TWRP etwas getan. Mit der "alten" Version ging es ja nur, wenn man mit der TWRP-App flasht. Mit dieser ging es sofort, auch SuperSu 3.82 funktioniert wunderbar.
Danach war alles beim alten, nur das System ist jetzt aktueller.
Ich zitiere mich mal selber.
Manuelles Flashen über Fastboot geht natürlich ohne dass alle Daten weg sind.
Firmware runterladen -> entpacken -> .bat editieren und die Zeile mit /Userdata löschen oder auskommentieren und dann die .bat ausführen.
Tadaaaa, System aktualisiert ohne Verlust seiner Daten.
Dann noch TWRP flashen und rooten.
 
S

Schubbie

Fortgeschrittenes Mitglied
Moin,
vielen Dank für das Selbstzitat. Kann man sowas in einem Thema nicht auf der ersten Seite als Lösung anpinnen?

Die Lösung hört sich ja recht simpel an (so simpel, dass BQ, wenn die so rootfreudig bleiben, das doch komplett als eine fertige Batch mit benötigten Dateien zum Download stellen könnte, aber dann gibt es bestimmt Ärger von Google...).

Sprich ein einfaches Unroot, in Form von Schalter umlegen, um zu gucken, ob es ein neues Update gibt und dann Schalter zurücklegen, gibt es nicht und wird wohl schwierig zu realisieren sein oder?

Mit freundlichem Gruß
Andreas
 
U

Ungläubiger

Neues Mitglied
AlfE schrieb:
Hallo,

habe ein gerootetes X5 Plus erfolgreich per Batch-Datei auf 2.1.0 gebracht, aber ich bekomme immer noch die Meldung, dass das Update verfügbar wäre. Alles wurde erfolgreich geflasht, der Bootloader und das System sind auf 2.1.0. Wie kann ich dies beheben?

Danke
Hallo,

genau dieses Problem habe ich auch. Wie bekomme ich diese Update-Meldung weg???

Danke!
 
R

reload5

Neues Mitglied
wolder schrieb:
Also um das etwas zu vereinfachen habe ich die Zeile "Userdata..." in der .bat gelöscht und dann ausgeführt.
Danach direkt TWRP 3.1.1.0 geflasht, nicht temporär gestartet, und die SuperSu 3.82 geflasht.
Danach dalvik/cache löschen und neu gestartet. Das wars.
Allerdings wurde das Handy 1 mal neu gebootet bevor es richtig gestartet ist.
Anscheinend hat sich beim TWRP etwas getan. Mit der "alten" Version ging es ja nur, wenn man mit der TWRP-App flasht. Mit dieser ging es sofort, auch SuperSu 3.82 funktioniert wunderbar.
Danach war alles beim alten, nur das System ist jetzt aktueller.
Ich zitiere mich mal selber.
Manuelles Flashen über Fastboot geht natürlich ohne dass alle Daten weg sind.
Firmware runterladen -> entpacken -> .bat editieren und die Zeile mit /Userdata löschen oder auskommentieren und dann die .bat ausführen.
Tadaaaa, System aktualisiert ohne Verlust seiner Daten.
Dann noch TWRP flashen und rooten.
Kann man sich das erneute Flaschen von TWRP sparen, indem man in der original Firmware auch die Zeile mit recovery.img löscht?
 
E

Elmario

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja.
 
Sylvia Z.

Sylvia Z.

Fortgeschrittenes Mitglied
OTA Update auf 2.3.0 hat ebenfalls gut funktioniert (Magisk-Root, Original-Recovery). Ohne Neustart TWRP gebootet und Magisk wieder installiert, war das eine Sache von vielleicht 15 Minuten.
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
Hat jemand mal flashfire für das Update getestet? Hab das OTA-Update damit installiert, laut der Einstellungen hab ich aber immer noch die alte Version installiert.
 
Länzer

Länzer

Experte
So, Update auf 2.3.0 ist hier auch geglückt, nach einer kleinen Schrecksekunde weil das Gerät beim starten nach dem flaschen hängen blieb.
Mir viel aber ein das ich eh vergessen hab SuperSu wieder zu flashen... (ich werde alt...)

Ausgeschaltet > SuperSu drauf gejagt > Wipe Cache & Dalvik/Art > Gerät startet wieder:thumbup:

Cu
 
P

parrot

Ambitioniertes Mitglied
Ach, falls es noch jemand sucht... Unter Linux mache ich das so:

sh script folgende Zeile löschen:
fastboot flash userdata userdata.img

Im Entwicklermodus USB Debugging aktivieren.

Handy in fastboot Modus booten.

sh Skript aus Imagedatei ausführen:
sudo sh xxx.sh

Nach flashen direkt in fastboot starten.

Prüfen, ob Telefon da ist:
sudo fastboot devices

Wenn gefunden:
sudo fastboot boot twrp-3.1.1-0-gohan.img

In TWRP superSU.zip installieren.

Komplett neustarten.

Softkeys neu belegen, wenn man die Zurück-Taste rechts haben will:
Tasten tauschen:
Mit dem Root Explorer o.ä. folgende Datei öffnen: "/system/usr/keylayout/Generic.kl",

key 158 BACK -> key 158 APP_SWITCH
key 580 APP_SWITCH -> key 580 BACK

Falls das nach reboot nicht funktioniert, auch noch
key 158 BACK -> key APP_SWITCH
key 68 APP_SWITCH -> key 68 BACK
in der Datei "/system/usr/keylayout/Synaptics.kl" tauschen.

Neustart.
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
@parrot wenn du eh twrp behalten willst, kannst du auch noch die Zeile mit "fastboot flash recovery recovery.img" auskommentieren und sparst dir danach das erneute flashen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ncc11

ncc11

Fortgeschrittenes Mitglied
Hier erfolgreich 2.4.0+ Magisk 15.3 mit fastboot-Methode geflashed. GPS-Anwendungen wg. Hinweis im Hauptthread kurz getestet und funktionieren.

Mein Vorgehen:
8976_fastboot_all_images.bat in Editor öffnen und Zeilen beginnend mit fastboot einzeln bzw. blockweise in cmd.exe per copy & paste übertragen, um Ausgabe/Erfolg sofort überprüfen zu können. Mache ich seit Version 1.6 so.

Beobachtung:
Wiederum wie auch schon zuvor bei vorangegangenen Updates ist das Flashen von twrp etwas bockig. Läuft fehlerfrei durch, aber nach Booten des nicht(mehr)gerooteten System Images ist nach Reboot wieder Original Recovery vorhanden, obwohl es beim Flashen per fastboot (wie auch userdata) auskommentiert wurde. D.h. zweimal geflashed, dann per fastboot boot... temporär twrp gebootet, magisk erneut als zip geflashed, danach hält twrp auch Reboot des Systems aus. In den Entwickleroptionen ist und war OEM-Entsperrung aktiviert. Solange fastboot funktioniert ist es unkritisch, da twrp dann jederzeit temporär gebootet werden kann, sofern ein PC in der Nähe ist.
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
@ncc11 das Problem umgeh ich inzwischen so, dass ich die recovery.img durchb das twrp-image ersetze und so gleich mitflashe.
 
A

ayron

Erfahrenes Mitglied
Ich hab das letzte Minor-Upgrade ausgelassen. Kann ich gleich das neueste Image flashen oder sollte ich das ganze Stufenweise machen?
 
wolder

wolder

Guru
Direkt das neueste.
 
A

ayron

Erfahrenes Mitglied
wolder schrieb:
Direkt das neueste.
Danke! Dann hab ich mal Vertrauen in Dich (und meine Backups :) )

Ist das generell bei Android so, dass ich immer gleich auf das neuste Updaten kann? (Major Upgrades gibt es ja gar nicht genug als dass man da welche überspringen könnte ;-) )
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
Da du von Hand ja immer das komplette System einspielst, spielt es generell keine Rolle, wie der Stand davor ist. Wird ja alles überschrieben.
 
A

ayron

Erfahrenes Mitglied
nik schrieb:
Da du von Hand ja immer das komplette System einspielst, spielt es generell keine Rolle, wie der Stand davor ist. Wird ja alles überschrieben.
Ist ja logisch. Ich update ja eigentlich nicht sondern flashe neu und klammere nur userdata aus. Hatte kleinen Denkfehler ;)