Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Next und Linux

  • 14 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Next und Linux im Root / Custom-ROMs / Modding für Odys Next im Bereich Odys Next Forum.
D

droidluv

Neues Mitglied
Hallo!

Hat jemand von euch eine Linux-Distro auf dem Next als paralleles OS zum laufen gebracht?

Funktioniert die Option mit der linux complete app und den distro-images?
Hat das jemand schon ausprobiert?

:drool:
 
A

Arneb

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe demnächst vor Linux on Android auszuprobieren.

Vielleicht ist das für dich ?
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Mit dem Stock-ROM geht es jedenfalls nicht. Der Kernel unterstützt kein "loop-mounting" eines Linux Images. Ich hab' s probiert. :)
 
D

droidluv

Neues Mitglied
Hallo!

Bei mir hat es mit der App Complete Linux Installer und einem Ubuntu Image von sourceforge funktioniert.
Zusätzlich werden noch die Apps Terminal Emulator und Android VNC benötigt.

War echt easy.
Das Gerät muß gerootet sein das es funktioniert.

Ich hätt am liebsten Fedora..jetzt muß ich mich noch spielen ein eigenes image zum laufen zu bringen. Mal schaun ob ich da eine Option finde..
Nicht das mans braucht aber die Spielerein machen einfach Spaß ;.)

lg:thumbsup::love:
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Witzig, bei mir hat eben dieser Installer die Installation von Debian Lenny verweigert. Ich habe auch nicht geschafft, ein Linux Image - erstellt auf dem Handy - manuell per "mount -o loop" einzubinden. Fehlermeldung "Kernel unterstützt kein loop-mounting". Gibts eine Link fürs Ubuntu-Image?
 
D

droidluv

Neues Mitglied
@EhWurst

Also auf meinem Next hats super funktioniert. (Kernel 3.0.8+)
Als Image hab ich folgendes genommen:
Download Linux-on-android from SourceForge.net

Mit einem Debian-Image hab ichs jedoch nicht geschafft.
Download Linux-on-android from SourceForge.net
Es scheitert hierbei aber nicht an dem "device loop" sondern er tut nicht "weiter" :) hängt sich sozusagen auf.

Das Ubuntu läuft jedoch ganz gut. Die Maussteuerung nervt ein bisschen ebenso die "Tastatur-Input-Methode" ist etwas nervig aber ja man kann was damit anfangen :)
Nette Spielerei.
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke! Werde ich mir anschauen. Auf meinem Nexus S habe ich Debian Squeeze, allerdings ohne GUI. Nur im Terminal, aber das reicht aus um - aus Jux und Tollerei - den Apache zu starten (kann Bilder per Wlan für andere "online" stellen), per SSH auf meinen Heimrechner zuzugreifen (praktischer als mit der SSH-App für Android) und mit einem klitzekleinen Einzeiler-Skript die Fotos, die ich mit dem Handy schieße, auf 30% zu verkleinern und gleich zu versenden. Spielerei halt, wie du ja auch schreibst. :)
 
D

droidluv

Neues Mitglied
@EhWurst
Interessant wäre ein 2tes OS zusätzlich zum Android zu installieren sodass man beim Booten die Auswahl hat welches OS gestartet werden soll. (dual-boot / Grub)
Hast du das schon mal auf einem Device gemacht?
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Von einem Dualboot träumen "Millionen", allein das spielt´s noch nicht. Dazu müsste man den Android Bootloader loswerden. :) Uns bleibt nur die unbefriedigende Krücke mit dem Linux-Image. Letztlich sinnlose Spielerei. Da hat Google schon vorgesorgt. Google nimmt sich den OSS-Linux-Kernel und verpasst ihm den gesperrten Bootloader. Oder sehe ich da was falsch? Deshalb finde ich es auch sehr schade, dass Nokia Mee-Go eingemottet hat. Das N9 ist ihr zweites und letztes Linux-Handy. Sie hoffen jetzt ihr Glück bei Microsoft zu finden. :)
 
D

droidluv

Neues Mitglied
Ich hab so ein bissl gegoogelt und zu dem Thema folgendes gefunden

Dual-Boot für Android mit ClockWorkMod

Vorerst bin ich mal mit der virtuellen Option über den Complete Linux Installer und dem VNC Viewer ganz zufrieden.
Was mich jetzt noch nervt sind die "Auflösungseinstellungen"
Ich finde keine Option die Auflösung von zb. 800x480 auf eine andere zu ändern. Beim ersten Mal booten des Images kam übern Terminal die Abfrage und die Einstellungen wurden gespeichert. Selbst wenn man das Image löscht und eine "frische" Kopie nimmt lädt er die Einstellungen meine Theorie das die Daten im image hinterlegt werden wurde somit verworfen. Bisher hab ich noch nicht herausgefunden wo die Einstellungen tatsächlich gespeichert werden und nachträglich angepasst werden können..auch in den VNC Viewer-Apps find ich keine Möglichkeit.
:cursing::mad:
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
droidluv schrieb:
Ich hab so ein bissl gegoogelt und zu dem Thema folgendes gefunden

Dual-Boot für Android mit ClockWorkMod
Naja, er nennt es auch nur ein "fast" Dualboot. Und selbst das würde ich als gewagt bezeichnen. :) Er flasht halt mal dieses, mal jenes Android-Backup. Und von Linux ist auch keine Rede. Kann nicht sein.

Versuch mal unter Menü-Apps die Daten jeweils zu löschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

droidluv

Neues Mitglied
Schade das es kein Android-Dualbootschlaraffenland gibt *lol* wäre zu schön.
Es ist trotzdem erstaunlich was man mit so einem kleinen "Odys-Next"Teil alles anstellen kann..wenn ich mich da an die Zeiten der ersten portablen 20kg schweren Geräte erinnere...*lach*..kein Vergleich.

Menü-Apps -Daten löschen..ich glaub da steh ich jetzt (wie so oft) auf der Leitung. Was soll ich da genau löschen bzw. was genau meinst du?
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Sorry ungenau: Menü - Einstellungen - Apps dort gehst auf die gewünschte App, klickst drauf und wählst "Daten löschen".
 
D

droidluv

Neues Mitglied
Danke für die Beschreibung.
Leider hat es nicht geklappt.
Die Einstellungen werden weiterhin geladen..komisch :)
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Es gäbe noch die App Titanium-Backup, die kann auch "Daten löschen", mglw. besser oder auch nicht. Jedenfalls muss das Gerät dafür aber gerootet sein.