Rootversuch gescheitert

  • 27 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Rootversuch gescheitert im Root / Custom-ROMs / Modding für Samsung Galaxy Note 3 Neo im Bereich Samsung Galaxy Note 3 Neo (N7500/N7505) Forum.
L

LarsH

Ambitioniertes Mitglied
Hallo, ich habe meine Neugier nicht zügeln können, nachdem ich ein Zweitgerät habe.
Nochmal mit Kingroot. Diesmal Malewarebytes abgestellt. Dann lief das ganz gut und ich bekam "Root". Mit Root Explorer löschte ich einige Apps, wie Chrome, Pizza, Zenano, Bloomberg... Dann wurde mir das zu heikel und ich lud Deinstallieren/ System app entfernen/ plus. Mit dessen Empfehlung wurden weitere gelöscht, aber immer nur kleine Pakete.
Das lief auch alles ganz gut, allerdings – vielleicht ist das gewollt – war der Rootzugang nicht stabil, immer wieder hiess es im Rootchecker: kein Root. Das konnte aber relativ leicht erneuert werden. Und es ist dann nichts grundlegendes falsch zu machen.
Kingroot liefert ein weiteres Programm mit: Spotify (Batteriekontrolle uwm.) und man wird aufgefordert, ein Spiel o. dgl. zu laden. Letzteres erschien nun auch noch auf meinem Sperrbildschirm; ob ich das jetzt wieder los bin, nach dem ich das deinstalliert habe, weiss ich noch nicht.
Im Ergebnis habe ich nun für 150 MB Kingroot 0,2 GB mehr RAM und wegen des ganzen Krams wohl um 1 GB weniger Speicher...
Soll heissen, wer es nicht konkret für etwas nutzen will, oder wiklich mehr RAM/ Speicher dringend braucht UND in der Lage ist, radikal alles unnütze Zeug runterzuschmeissen, kann es auch lassen. Denn sehr viele Apps haben auch in der Deinstallieren App den Hinweis, man möge die Finger davon lassen oder sie gelten als Kernbestand.
Also, dies ist keine Empfehlung, das Deinstallieren von Kingroot, das intern vorgesehen ist, lief auch nicht. Und falls es kein Tool gibt, die Systemdateien von Android als Backup zu speichern und ggf. auch wieder aufzuspielen, sollte man ganz davon absehen; letzteres ist allein schon schwer durchschaubar. Und meist wird dazu nach Root verlangt, also soll erst gerootet werden...

Gruss
lars
 
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
Moment, dass klingt für mich so etwas wie:
Es gibt zwar schon seit über einem Jahr zwei Methoden die gut funktionieren, aber ich habe jetzt noch eine dritte Methode gefunden die auch weitestgehend funktioniert.

Da frag ich mich jetzt ob man nicht besser einfach eine der zwei anderen benützt?
 
L

LarsH

Ambitioniertes Mitglied
Und welche sind das, bitteschön?

lars
 
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
Rootversuch gescheitert
... und wenn Dir CF-Auto-Root wirklich zu kompliziert ist, solltest Du Dir das mit dem Rooten wirklich nochmal überlegen.
 
L

LarsH

Ambitioniertes Mitglied
EDIT: nun hat sich Kingroot offenbar doch noch selbst deinstalliert.

Mein Problem begann anders: ich wollte gern etliches löschen und wusste noch nicht im Detail, wie das ständige Aktualisieren zu beenden ist. Selbst bei völliger Abschaltung wird ja Google instant ungefragt installiert, bis es gestoppt (und nicht deinstalliert) wird; und am besten den Download-Manager ebenfalls deaktivieren. Einfach nur, weil ich nicht ständig am Google- und was weiss ich noch für "Kabel" hängen möchte (ich bin schon ziemlich als, da hat mensch noch solche Illusionen einer gewissen Autonomie).

Dann sah ich bei Chip eine "heisse" Empfehlung zu KingRoot und probierte das erfolglos (vielleicht weil ich Malewarebytes aktiv liess). Und die Spiele-Werbung scheint jetzt weg zu sein. Erst dann entstanden die hier ausführlich beschriebenen Probleme. Und mit dem Beitrag vom 7.7. habe ich mein weiteres Vorgehen geschildert, siehe auch den früheren Versuch, die Firmware mit freundlicher Hilfe hier zu restaurieren. Mit Odin etc, zumal mit der Mac-Version und Java... war es mir wirklich zu komplex.

Für CF-AR war es also zu spät! Deshalb meine letzten Reflexionen zum Rooten überhaupt, s. o., und weil es vielleicht mehr Laien wie mich gibt... Und die Überlegung, ein anderes ROM aufzuspielen, die ich in einem anderen Threat begann und beendete, haben sich ebenfalls erledigt (etwa FireFlash), weil mir der Sinn unklar ist, da es mir nicht auf Optik ankommt.

Gruss
lars
 
Zuletzt bearbeitet:
Nufan

Nufan

Guru
Hallo Lars, die Geschichte ist dokumentiert.
Da du nun ein Zweitgerät hast, könntest du noch einen Anlauf mit Firmware und Odin machen. Dann hättest du eine saubere Installation, meinethalben dann mit cfautoroot hinterher rooten.
Laß dich von Java etc nicht abschrecken, das wurde schon besprochen.
Erfahrungen zu der von dir genutzten Rootmethode sind vergebene Mühe, da von dieser, wie auch schon erwähnt, schon im Ansatz abzuraten ist. Du weißt ja bis jetzt nicht, was auf deinem Gerät eigentlich passiert. Es hat auch keinen Sinn, Bloatware zu deinstallieren, wenn dein Rootprogramm durch die Hintertür wieder dein System vermüllt.
Mit einer Customrom wiederum kannst du dir diesbezüglich eine Menge Arbeit ersparen, eine 'debloated' zB kommt mit stock aber sauber daher, andere legen den Fokus auf Umfang an Einstellmöglichkeiten oder auf Systemschlankheit. Da muß man vorher etwas lesen, evtl auch probieren und dazu wissen, was einem wichtig ist.
Optik ist sekundär, zumal dir mit root je nach Rom dann auch da vielfältige Möglichkeiten zur Anpassung des Aussehens offen stehen.
Dazu solltest du allerdings vorher den Weg über die letzte und aktuellste Firmware gehen, womit wir wieder am Anfang wären.
Probier den Weg über die Odinportierung auf mac und berichte darüber. Das hilft dann anderen Laien vielleicht auch weiter, und wenn es ihnen nur die Angst nimmt. Ist wirklich nicht böse gemeint:)
 
L

LarsH

Ambitioniertes Mitglied
Nein, kein Backup, wie denn ohne Root? Macht doch nur Sinn für die Systemdateien. Ich wollte nur Deinem Vorgänger erläutern, was los war.
Hallo Nufan, Dank für Deine Meldung. Meine Neugier ist völlig befriedigt, ich brauche kein Root. Bin KingRoot wieder los, mein Gerät funktioniert. Ich verstehe eure Sprache und die in Websites gar nicht, nicht mal, wenn zwischen der Geheimsprache Deutsches steht.

Dank und Gruss
lars
 
Nufan

Nufan

Guru
Ok :)