Anmeldeinformationsspeicher entfernen - aber wie?

  • 6 Antworten
  • Neuster Beitrag
S

smint86

Neues Mitglied
Threadstarter
Hallo Community,

ich habe ein sehr nerviges Problem: Mein Handy verbindet sich nach einem Reboot nicht automatisch ins Netzwerk an der Uni. Die Ursache: Der Anmeldeinformationsspeicher

Ich muss nach jedem Reboot immer erst manuell in die WLAN-Einstellungen, die Verbindung für die Uni einmal antippen, das Eingabefenster für das Passwort des Anmeldeinformationsspeichers öffnet sich, Passwort eingeben, Verbindung funktioniert einwandfrei.

Ich möchte diesen Anmeldeinformationsspeicher aber komplett deaktiveren, ich bin mir sicher, dass es dafür auch schon eine Lösung gibt (zumindest seit Rootzugriff). Leider finde ich auf xda nichts, weil ich den englischen Begriff für den Anmeldeinformationsspeicher nicht weiß.

Kann mir jemand helfen?

//edit
Dieser "Workaround" hat schonmal nicht geklappt :(
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fallwrrk

Gast
Also möchtest du jetzt, dass du nicht nur beim Reboot das Passwort neu eingeben musst, sondern immer, oder willst du das Passwort nie mehr eingeben müssen?
 
Applejuice

Applejuice

Experte
Ich verstehe denn Sinn nicht ganz.
Wenn du das Uni-PW manuell eingibst, und das Gerät verbindet,
müsste das auch klappen, wenn das PW im Anmeldeinformationsspeicher gesichert ist.

Wenn du den AIS -warum auch immer- deaktivieren möchtest, könntest du das mit Root & S-OFF z.B. über AntTek App Manager ☆ root erreichen, indem du den
AIS freezen tust.

Sollte das Probleme geben, oder das System instabil werden, kannst du den AIS
einfach wieder de-freezen und gut ist.
 
S

smint86

Neues Mitglied
Threadstarter
Bratwurstmobil schrieb:
Also möchtest du jetzt, dass du nicht nur beim Reboot das Passwort neu eingeben musst, sondern immer, oder willst du das Passwort nie mehr eingeben müssen?
Ich möchte diesen Anmeldeinformationsspeicher überhaupt nicht mehr nutzen, sprich komplett deaktivieren/löschen. Ich weiß aber nicht, welcher Prozess dafür zuständig ist.

Applejuice schrieb:
Ich verstehe denn Sinn nicht ganz.
Wenn du das Uni-PW manuell eingibst, und das Gerät verbindet,
müsste das auch klappen, wenn das PW im Anmeldeinformationsspeicher gesichert ist.

Wenn du den AIS -warum auch immer- deaktivieren möchtest, könntest du das mit Root & S-OFF z.B. über AntTek App Manager ☆ root erreichen, indem du den
AIS freezen tust.

Sollte das Probleme geben, oder das System instabil werden, kannst du den AIS
einfach wieder de-freezen und gut ist.
Also so richtig kenne ich mich ja auch nicht aus, probiere aber mal ein wenig mehr Licht ins Dunkel zu bringen. Also das PW von dem Uniaccount ist nicht im Anmeldeinformationsspeicher. Vielmehr hat das ganze mit einem Zertifikat zu tun, welches für die Verbindung zum Uninetz auf dem Telefon vorhanden sein muss (wenn ich das richtig verstanden habe).

Die Verbindung zum Uninetz ansich ist ganz normal auf dem Gerät gespeichert (ich das ganze mit Hilfe dieser Anleitung eingerichtet). Vorher musste ich allerdings das Zertifikat auf dem Handy installieren, mit Hilfe dieser Anleitung.

Beim Zertifikat kommt dann der öminöse "Anmeldeinformationsspeicher" ins Spiel, irgendwie wird das Zertifikat wohl dort irgendwo "reingespeichert" oder so... Gebe ich das Passwort ein Mal ein (ein Passwort ganz unabhängig vom Zugang zu dem Netzwerk an sich sondern wirklich ein Passwort für eine Art "Tresor" auf dem Handy), kann ich mich ganz normal mit dem Netzwerk verbinden. Auch wenn ich z.B. WLAN auf dem Handy deaktiviere und wieder aktiviere. Mache ich aber einen Geräteneustart, muss ich erst wieder in die WLAN-Einstellungen, muss die Verbindung anklicken, dann öffnet sich direkt das Fenster zum Eingeben des Passworts für den Anmeldeinformationsspeicher.

Ich hoffe es ist jetzt etwas verständlicher geworden, ich blicke ja selber nicht so genau durch :).
 
Applejuice

Applejuice

Experte
Okaayyy, so tief bin ich auch nicht in der Univeritäts-WLAN-Materie drin... ;)

Wie gesagt, wenn du S-OFF und Root hast, würde ich einfach den
Anmeldeinformationsspeicher freezen, also einfrieren. Wenn du dann einen falschen Prozess erwischt hast, kannst du ihn einfach wieder defreezen (also auftauen).
So dürfte nix passieren.
 
S

smint86

Neues Mitglied
Threadstarter
Dafür müsste ich aber erst Mal wissen, welcher Prozess dafür zuständig ist ;)
 
Oben Unten