Odys Loox - Gerootet mit /system als ext3 (noatime, nodiratime)

  • 45 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Odys Loox - Gerootet mit /system als ext3 (noatime, nodiratime) im Root / Hacking / Modding für das Odys Loox im Bereich Odys Loox Forum.
wusel

wusel

Stammgast
fluxflux schrieb:
Ich habe das alles unter Slackware 13.37 (Current) als root ausgeführt, damit von Anfang an an den Rechten der img-Dateien nichts verändert wird.
Klasse, Dich brauch ich! :flapper: Weil Du nämlich Linux-Experience hast was für diese Tasks Grundvoraussetzung ist.
Also: das Script was ich geschrieben habe geht natürlich in jetziger Version von cramfs aus. Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht nachdem ich Deinen Post gelesen habe, und glaube ich habe paar Ideen dazu:
1) Ich werde mein Script insoweit ändern dass die einzelnen Schritte als Funktionen verfügbar sind; dann kann man sie problemlos einzeln benutzen, also sowas wie extract_cramfs(path-source-img, path-destination-folder), pack_cramfs(path-destination-img, path-source-folder), root_system(path-folder), afpack(path-source-folder, path-destination-img), rkpack(path-source-img, path-destination-img)
damit kann alles einzeln aufgerufen werden ...
dann noch ein paar neue Funktionen für ext3, und eine um die Dateien mit sed zu hacken ....
bist Du dabei mit Tips und Testen? Und natürlich jeder andere Penguin bitte auch!

Nachtrag: ich kann auch ein paar Images auf meinem Host uploaden wenn wir was lauffähiges haben - ich mag Rapidshare (und die anderen alle) nicht so besonders ...
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fluxflux

Stammgast
Die Anleitung wurde aktualisiert, die parameter passt jetzt und ist im Beitrag verlinkt.

Thomas.
 
F

fluxflux

Stammgast
Hier noch einmal die passende parameter, die für /data ca. 1 GB und für /system 256 MB bereitstellt, beide ext3, rw gemountet:

Code:
FIRMWARE_VER:0.2.3
MACHINE_MODEL:rk29sdk
MACHINE_ID:007
MANUFACTURER:RK29SDK
MAGIC: 0x5041524B
ATAG: 0x60000800
MACHINE: 2929
CHECK_MASK: 0x80
KERNEL_IMG: 0x60408000
COMBINATION_KEY: F,0,1
CMDLINE: console=ttyS1,115200n8n androidboot.console=ttyS1 init=/init initrd=0x62000000,0x500000 mtdparts=rk29xxnand:0x00002000@0x00002000(misc),0x00004000@0x00004000(kernel),0x00008000@0x00008000(boot),0x00008000@0x00010000(recovery),0x00082000@0x00018000(backup),0x0003a000@0x0009a000(cache),0x00200000@0x000d4000(userdata),0x00002000@0x002d4000(kpanic),0x00080000@0x002d6000(system),-@0x00356000(user)
Thomas.
 
illmatic-gr

illmatic-gr

Ambitioniertes Mitglied
ist es möglich ein fertiges image hochzuladen? ich versteh sehr viel bahnhof und etwas chinesisch wenn ich die posts hier lese.. sorry
 
F

fluxflux

Stammgast
Ich habe bisher kein update.img erstellt, sondern direkt geflasht. Das mit dem update.img muss ich erst testen, damit es auch zuverlässig funktioniert.

Thomas.
 
illmatic-gr

illmatic-gr

Ambitioniertes Mitglied
wird dies in naher zukunft der fall sein? wenn ich als noob mein loox zerflash dann zerflasht es mir das herz
 
P

PopEi

Stammgast
illmatic-gr schrieb:
wird dies in naher zukunft der fall sein? wenn ich als noob mein loox zerflash dann zerflasht es mir das herz
Hi,

wie gesagt ich selbst bekomme es auch nicht hin, habe eben erst Ubuntu auf Win 7 64bit zum laufen gebracht.
Aber ich glaube wusel hat dir heute Nacht eine PN gesendet, erkläre ihm mal genau die Änderungen der wpa des Loox für dein iPhone vieleicht kann man mit dem RKCooking Tool da was machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
illmatic-gr

illmatic-gr

Ambitioniertes Mitglied
habe keine PN erhalten, habe auch kein iphone. es geht lediglich um das aufspüren, anzeigen und verbinden mit adhoc netzwerken. hier gibt es ja schon folgenden post:

...Dann in den Root Explorer gehen die Datei suchen /data/misc/wifi/wpa_supplicant.conf (die lässt sich nämlich mit ROOT Rechten bearbeiten), auf die Datei länger drücken, dann öffnet sich ein POPup Fenster wo irgendwo steht mit Editor bearbeiten oder so ähnlich.
Als letzte Zeile des ersten Abschnitts eintragen AP_Scan=2.

habe ich hier im forum gefunden
 
P

PopEi

Stammgast
Also nur diese eine Änderung AP_Scan=2.

Sorry das mit dem iPhone habe ich irgendwie verwechselt.
Nun ja, ich kann Dir den Eintrag in der wpa verändern und in ein Update packen, ob es dann geht keine Ahnung mußte dann selber ausprobieren.
Frage: in welchem update hättest Du es den gerne?
 
Astralix

Astralix

Stammgast
Nur zur Info:
Ich habe dieses Tool unt Linux am laufen und bin damit sehr zufrieden. Kann damit zumindest den kernel jederzeit gegen meinen eigenen tauschen und wieder zurück auf Odys, ohne dass irgendwas beim Start durch den bootloader zerstört wird.

Ich vermute dass man damit auch ein boot.img oder system.img jederzeit über den bootloader (RESET+M) flashen kann, ohne dass data gelöscht wird.

[TOOL] rkflashtool for Linux and rk2808, rk2818 and rk2918 based tablets - xda-developers

Ich werde das heute Nacht mal mit boot/system auf ext3 versuchen und berichten. Der Weg über update.img ist mir zu aufwändig.

Man könnte damit sogar ein Makfeile oder flash.sh bauen, dass selektiv oder alles neu flasht. Im Sinne von update system /path/to/mysystem.img wenn man die aktuell gültige parameters auswertet.

Gruß, Astralix.
 
F

fluxflux

Stammgast
Das verwende ich auch, klappt prima, da kann ich nur zustimmen.

Thomas.

P. S.: Die boot.img und system.img auf ext3 angepasst hat PopEi am Server liegen, wenn du sie haben möchtest.
 
Astralix

Astralix

Stammgast
Hi!

Habe das ext3 Image gabut und geflasht. Der erste Start vom Market dauert eine kleine Ewigkeit... Aber nun läuft es.

Fazit nach kurzem Test:
1) Es läuft (gefühlt) flüssiger
2) Man kann auch Apps aktualisieren, die bislang wegen ro nicht aktualsierbar waren.

Noch eine Idee für die Zukunft:
Das recovery aus dem das ext3 rootfs erstellt wird könnte man doch in weiten Teilen als komprimiertes tar.gz ablegen. Beim ersten Start würde es dann in das rw rootfs extrahiert. Damit ist eventuell noch mehr FLASH frei zu bekommen, da man das recovery noch kleiner machen kann.
 
wusel

wusel

Stammgast
Astralix schrieb:
Ich vermute dass man damit auch ein boot.img oder system.img jederzeit über den bootloader (RESET+M) flashen kann, ohne dass data gelöscht wird.
und ich vermute mal dass beim Flashtool unter Windoof das update-script im rockdev Ordner verantwortlich für das Löschen von data ist:
Code:
...
format DATA:
format CACHE:
...
BTW. hat jemand von Euch schonmal mit dem BootLoader 2.08 getestet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Astralix

Astralix

Stammgast
Dann müsste man das doch nur mal komplett entfernen.

Funktioniert aber nur, wenn man schon mal auf ext3 ist und die Partitionen nicht verschoben hat. Sonst muss man vorher 'Full Wipe' machen, wie es so schön heisst.

Bietet sich also an, wenn wir mal CWM laufen haben. Dann kann das format DATA: aus dem Update-Script raus und über das CWM gemacht werden. Wer dann innerhalb eines Custom-Images updated, behält alle seine Apps und Daten.
 
S

satwilli

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe da noch ein paar Sachen gefunden,eventuell nützt es ja was.
rk29ultra2.1 ein update.img reinkopieren,und dann .bat ausführen,kommt dann wieder ein update.img raus was ein paar mB kleiner ist.
NBOOT_ext3.bat ist mit drinn,möglicherweisse bringt die ja was.

File-Upload.net - rk29ultra2.1.rar
 
wusel

wusel

Stammgast
satwilli schrieb:
Ich habe da noch ein paar Sachen gefunden,eventuell nützt es ja was.
rk29ultra2.1 ein update.img reinkopieren,und dann .bat ausführen,kommt dann wieder ein update.img raus was ein paar mB kleiner ist.
NBOOT_ext3.bat ist mit drinn,möglicherweisse bringt die ja was.

File-Upload.net - rk29ultra2.1.rar
wenn Du so weiter machst ist meine HD bald voll ... :rolleyes:
Thanks! Könnte was brauchbares drin sein ...
BTW. kannst Du denn jetzt etwas besser Chinesisch ?? :lol:
 
S

satwilli

Fortgeschrittenes Mitglied
wusel schrieb:
BTW. kannst Du denn jetzt etwas besser Chinesisch ?? :lol:
Dank Google Übersetzer weiss ich mittlerweile worauf ich achten muss =Download.
SDK2 habe ich auch was gefunden,nur leider geht der Download mit ca 1,5kb,dauert Tage.:crying:
 
Astralix

Astralix

Stammgast
Wenn man ein komplettes SDK, wenigstens vom RK2918, mit allen Sourcen und vollständigem Kernel finden würde. Ein Traum wäre natürlich ein komplettes SDK vom ICS4 dass die auf ihrem neuen Tablet gezeigt haben. Rein von der Leistung her ist es ja der gleiche Chip mit gleicher Taktung. Also sollte ICS 4 auf Loox/Xpress laufen.
Habe nur noch keine Ahnung, in wie weit man Android auf resistive-Touch anpassen muss, wenn überhaupt.
 
S

satwilli

Fortgeschrittenes Mitglied
Noch ein Fund,mal mit kapazitiven und resistiven Touchscreen,Quelle scheint gleich zu sein.
Hier geht es um das Andy Pad was auch in etwa den Loox entspricht,

"resistiven Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln"
"Das Andy Pad Pro ist die teurere Alternative mit kapazitiven Touchscreen, was bei der Eingabe dem entspricht, was man von Tablets normalerweise erwartet. Aufgewertet wird der interne Speicher auf 16 GB. Bluetooth gibt es auch nur bei der Pro-Variante, ebenso wie die rückwertige Kamera und ein höher aufgelöstes Display mit 1024 x 600 Bildpunkten."

Kompilieren RK2918 Quelle - einfache Anweisungen
Google Übersetzer

Wendal Origional

Quellcode:https://bitbucket.org/paulobrien/android_kernel_andypad/get/4c6b4f4c48d1.zip