Odys Loox - Gerootet mit /system als ext3 (noatime, nodiratime)

  • 45 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Odys Loox - Gerootet mit /system als ext3 (noatime, nodiratime) im Root / Hacking / Modding für das Odys Loox im Bereich Odys Loox Forum.
Astralix

Astralix

Stammgast
Danke, satwilli!

Werde dem Andy mal eine weitere Chance geben und die Anweisungen aus dem Wendal Blog abarbeiten. Vielleicht kommt dann das Android wenigsten hoch. Egal ob Touch oder WLAN funktionieren.
 
Astralix

Astralix

Stammgast
Hi!

Ich habe ein probelm mit dem Image... Ich kann die boot.img vom Original 1205 mit gzip entpacken und daraus die initrd zu einem verzeichnis umwandeln.
Das funktinoniert bei der ext3 Version nicht.

Auf meinem Tablet ist die ext3 Version und wenn ich den originalen Kernel vom 1205 starte, dann kann den kommentarlos die initrd aus dem boot.img adressieren und lesen, und zwar aus beiden, denn der Kernel wird beim ext3 ja übernommen.

Mein selbst gebauter Kernel kann die initrd aber nicht lesen, sondern er hat sie zuerst nur als nicht gefunden angezeigt. Dann habe ich das vergessene RAMDISK noch aktiviert im kernel, 4MB sollten für ein 470k grosses initrd reichen, denke ich. Jetzt kann er sie mit seltsamen Fehlermeldungen aktivieren, wenn er dann versucht daten aus ihr zu adressieren, landet er im Kernel-Panic.

Die Fehlermeldungen sind seltsam, er sagt, dass er eine initrd mit ungültigem Dateisystem gefunden hat, es aber nach einer initrd aussieht...

Ich werde heute Abend noch mal komplett auf das 1205er Image gehen und dann meinen Kernel checken. Als mögliche Kompressoren habe ich gzip, bzip und lzma aktiviert. cpio finde ich gerade nicht.

Gruß, Astralix
 
I

itsvalid

Neues Mitglied
Hallo bin neu hier, hab noch Probleme ,ein neues Thema zu erstellen; warte noch auf eine Antwort vom Support. Habe Technaxx und eine Routanleitung für das Gerät, vielleicht habt ihr das Problem schon selbst gelöst, betreffend der Root Rechte Ihr müßt als root arbeiten.
su
sudo gedit init.rc
rm init.rc~

bei der system.img vor dem unmounten das gemountete Verzeichnis noch wie folgt bearbeiten
su
chown root:root Verzeichnis
chmod 777 Verzeichnis

Superuser.apk und su mit chown root:root geben

Mfg

Sören
 
evasion

evasion

Lexikon
Warum kramst du hier über 1 Jahr alte Beiträge aus ?
 
I

itsvalid

Neues Mitglied
Hallo
ich hatte es so gemacht, wie "fluxflux" es beschrieben hatte nur das ich bei der Superuser.apk dann, die Meldung bekamm ich "Superuser wurden die Root Rechte verweigert".
Als ich das ganze dann als root bearbeitet hatte lief Superuser und Samba filesharing.

Gruß
Sören