1. cybermili, 26.12.2014 #1
    cybermili

    cybermili Threadstarter Junior Mitglied

    Hallo an die Gemeinde.
    Bitte nicht schlagen, ich weiß, ich bin wahrscheinlich der 1000ste der fragt wie er ein Custom Kernel auf sein Arc S flasht, aber aus den vielen Links und Informationen die ich mittlerweile im Alleingang durchgeforstet habe werde ich einfach nicht schlau und kann die Spreu vom Weizen nicht trennen. :unsure:
    Konkret möchte ich wie der Titel schon andeutet den ArcKnight Kernel flashen, weiß jedoch nicht welche Version ich nehmen soll und was ich ausserdem alles dazu benötige. Das was ich aus dem enlischen Text herausgelesen habe macht mich durch die vielen Patches und Fixes die aufgeführt werden nur noch konfuser so dass ich nicht weiß was für welchen Zweck dient. Anfänger eben. :crying:
    Des weiteren habe ich durch die englische Anleitung nur eine Waage Vorstellung was zu tun ist. Da ich jedoch nicht alles verstehe was dort auf englisch geschrieben ist trau ich mich nicht das im Alleingang durchzuführen da ich dabei keine Fehler machen will. :confused2:
    Nun seid Ihr an der Reihe.
    Zählt alles auf was ich für das erfolgreiche flashen benötige inklusive der Version die zu flashen ist (also die ausgereifteste und stabilste), was es mit den Zusatzmodulen auf sich hat und wie diese dazuzuflashen sind oder wie auch immer man das macht, und natürlich welches Tool ich für das flashen aus dem Fastboot mode benötige. Auch die richtige Vorgehensweise bem flashen wäre sehr sehr hilfreich um Fehler von vorn herein zu vermeiden.
    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für alle Tipps und Infos dazu, :thumbsup: und entschuldige mich nochmal wenn ich mittlerweile der 1000ste bin der diese Fragen stellt. :blushing:
    Liebe Grüße an alle ausserdem die sich dazu bereit erklärem mich in meiner Absicht zu unterstützen und mir helfend unter die Arme greifen damit auch ich verstehen lerne wie das genau funktioniert und was zu welchem Zweck dient.
    cybermili
     
  2. cybermili, 27.12.2014 #2
    cybermili

    cybermili Threadstarter Junior Mitglied

    Nachtrag zu vorhergegangenem post:
    Liebe Gemeinde, ich habe es riskiert, den flash des ArcKnight Kernels im Alleingang durchgezogen und Gootlob hat das auf Anhieb geklappt! :thumbsup: :love:
    Ich bin quasi :amazed: hin und weg!
    So schwer wars am Ende ja doch nicht wie ich gedacht habe! ;-)
    Dennoch habe ich heute wieder einmal drei Stunden damit zuverbracht bis ich ungefähr eine Ahnung hatte was ich alles benötige und wie ich vorgehen soll. So viel gegoogelt habe ich schon lange nicht mehr wie heute! :-D
    Folgendes ist dabei rausgekommen:
    ArcKnight Kernel 4.1 runtergeladen, die dazugehörigen Module (thx to xda developers), und natürlich das für mein Arc S passende Flashtool in der V0.9.18.0. Dieses am PC installiert, daraufhin alle benötigten Treiber aus dem Programmordner, dann die modules.zip auf die SD Karte des Geräts kopiert, selbiges ausgeschaltet und nach starten des Flashtools am PC mit gedrückter Menütaste per originalem Datenkabel an den PC angeschlossen.
    Im Tool am PC auf das Blitz Symbol geklickt und dann den Fastboot Mode gewählt, den heruntergeladenen Kernel gesucht und angeklickt, 5 Sekunden später war der Kernel auch schon installiert.
    Dann noch nach drücken der Power Taste ein paar mal die Return Taste gedrückt um in den Recovery Modus zu gelangen um dort die Module zu installieren was auch relativ locker von der Hand ging, und nach erneutem Bootvorgang war alles perfekt. :cool2:
    Jetzt steht in der Telefoninfo folgendes:
    2.6.32.9-ArcKnight_Kernel Jimbo77@ArcKnight_4 #4.
    Ausser das ich jetzt auf dem Arc S (LT 18i ICS 4.0.4 - 4.1.B.431) einen Swap Support habe ist jetzt auch noch der CPU Takt mit 1632 MHz eine große Überraschung für mich. Die Tatsache dass das Gerät auch noch absolut stabil mit der Frequenz läuft verblüfft noch zusätzlich zumal ich eine 32GB Class 10 microSD drin habe auf der nicht zu verachtende 100 Apps laufen (Link2SD Plus und eine zweite Partition auf der Karte machens möglich) von denen wiederum mindestens 10 ständig mitlaufen wie z. B. SetXperia, GoSMS Pro, Dropbox, RAMBooster, SDCard Booster, zMooth lite, Nitfication Toggle, u. s. w.
    Mit dem Standardmäßig verfügbarem RAM war das ganze System jedoch alles andere als flüssig und hakte ziemlich. Dennoch ließ sich alles nutzen und bedienen wenn auch mit Geduld. Das ganze habe ich jetzt so ein ganzes Jahr mitgemacht und akzeptiert wie es ist da ich mir nicht sicher war was tun. Entweder eine CM9.1 ROM draufflashen oder eben nur den Kernel. Letztere erwies sich wie man sieht als die definitiv klügere Wahl, denn an der Original Firmware habe ich mich bis jetzt auch nicht gestört.
    Ausserdem habe ich so elegant das Problem umschifft alle Apps erneut zu installieren um sie danach mühsam auf die microSD Card zu verlinken, und dennoch erreicht was ich wollte.
    Nun ist mein SE Xperia Arc S LT18i mit dem ArcKnight Kernel 4.1 eine wahre Höllenmaschine :drool: die noch dazu immernoch wie neu aussieht und in der Kobination aller (System-)Eigenschaften wohl sehr selten (geworden) ist.
    Für mich auf jeden Fall ein guter Grund mehr mich noch lange nicht von meinem Arc S zu trennen.
    Lieben Gruß an die Gemeinde von cybermili, und Danke fürs aufmerksame lesen.
     
    concharge bedankt sich.
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.