Odin statt Bootloader, kein Zugang zu Recovery nach Update auf 4.3

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Odin statt Bootloader, kein Zugang zu Recovery nach Update auf 4.3 im Root / Hacking / Modding für Galaxy Nexus im Bereich Google Galaxy Nexus Forum.
N

neo2001

Fortgeschrittenes Mitglied
Zustand vorher: GN Yakju mit 4.2.2 Stock ROM und Root (SuperSU), TWRP Recovery 2.5.0.0

Habe nun von 4.2.2 auf 4.3 aktualisiert - und zwar über OTA. Der Vorgang lief ohne Fehler durch. Natürlich war Root dadurch erstmal weg, was ich auch erwartet habe. Dies hab ich mit Hilfe von Chainfires autoroot ( CF-Auto-Root ) via ODIN wieder hergestellt. Die SuperSU App anschließen installiert/aktualisiert.

Das Gerät fährt einwandfrei hoch, alles ist noch da und es hat auch wieder Root - soweit so gut.

Weniger gut ist, dass ich beim Halten von "-" und "Power" nur noch in den ODIN-Modus gelange. Auch direktes Booten in das TWRP-Recovery endet mit dem berüchtigten auf dem Rücken liegenden Androiden.
Über Fastboot komme ich also nicht mehr an das Gerät heran. Habe dann versucht über ADB und flash_image das Recovery (neu) zu flashen - hier wird allerdings lediglich gemeldet, dass die Recovery Partition nicht gefunden wurde (can't find recovery partition). Nun bin ich mit meinem Latein erstmal am Ende.

Hat jemand eine Idee, wie ich das wieder hinbekomme (ohne Full Wipe oder ähnliche Scherze - auf die Weise bekomme ich es auch selbst hin ;))?

Der ursprüngliche Beitrag von 14:09 Uhr wurde um 14:33 Uhr ergänzt:

Ok... hab es wieder hinbekommen.

Ich muss natürlich "+" UND "-" plus "POWER" drücken um in den Fastboot-Modus zu kommen. Könnte schwören es ging vorher auch nur mit "-"... Die Hitze macht mir wohl zu schaffen... :rolleyes2:

Hab das TWRP dann mittels Fastboot installiert (konkret: fastboot flash recovery openrecovery-twrp-2.6.0.0-maguro.img) und alles funktioniert wieder. :)