Rooten ohne USB-Verbindung?

  • 16 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Rooten ohne USB-Verbindung? im Root / Hacking / Modding für Galaxy Nexus im Bereich Google Galaxy Nexus Forum.
C

COOGOR

Fortgeschrittenes Mitglied
Moin,

gibts die Möglichkeit ein Phone ohne USB zu rooten? Ich habs mit dem Superboot-Tool versucht, das hängt mit 'warte auf Device', obwohl sich das Gerät meldet:

Code:
kernel: [194283.778236] usb 2-1.1: new high-speed USB device number 8 using ehci-pci
kernel: [194283.866246] usb 2-1.1: New USB device found, idVendor=18d1, idProduct=d002
kernel: [194283.866258] usb 2-1.1: New USB device strings: Mfr=2, Product=3, SerialNumber=4
kernel: [194283.866264] usb 2-1.1: Product: Galaxy Nexus
kernel: [194283.866269] usb 2-1.1: Manufacturer: samsung
kernel: [194283.866273] usb 2-1.1: SerialNumber: 0149C220xxxxx
mtp-probe: checking bus 2, device 8: "/sys/devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-1/2-1.1"
mtp-probe: bus: 2, device: 8 was not an MTP device
Danke vorab!
 
qu4nd

qu4nd

Ehrenmitglied
Ich würde mal die Treiber neu installieren...
 
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Evtl. hast du ja Glück mit Towelroot
 
C

COOGOR

Fortgeschrittenes Mitglied
quand443 schrieb:
Ich würde mal die Treiber neu installieren...
Das sind Linux-Kerneltreiber, kein Windows....
@Katy: Danke ich schau mir das Tool mal an

[Edit] Nein, das Galaxy Nexus wird leider nicht unterstützt....
 
Zuletzt bearbeitet:
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Schade, war nen Versuch wert. :(
 
S

syscrh

Guru
1. Towelroot hat bei mir funktioniert
2. Du musst Dein Gerät in den Fastbootmodus versetzen oder (wenn es denn auf Brechen und Biegen ein Toolkit sein muss) ADB in den Entwickleroptionen aktivieren und zulassen.
3. Ich kenn mich gut mit Linuxsystemen aus. Welche Distribution verwendest Du denn genau? Hast Du die entsprechenden Tools installiert? Warum verwendest Du ein Toolkit?
 
C

COOGOR

Fortgeschrittenes Mitglied
TobiH8 schrieb:
1. Towelroot hat bei mir funktioniert
2. Du musst Dein Gerät in den Fastbootmodus versetzen oder (wenn es denn auf Brechen und Biegen ein Toolkit sein muss) ADB in den Entwickleroptionen aktivieren und zulassen.
Du meinst USB Debugging damit? Ist zugelassen...
3. Ich kenn mich gut mit Linuxsystemen aus. Welche Distribution verwendest Du denn genau? Hast Du die entsprechenden Tools installiert? Warum verwendest Du ein Toolkit?
Ich nutze openSUSE 13.1 und habe das android SDK für Linux installiert. Darf also auch gerne alles von der Kommandozeile aus sein :thumbup:
 
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Weiß ja jetzt nicht wie es bei openSuse ist, bei allen anderen Linuxdistributionen die ich im Einsatz hatte, musste ich jedem Befehl (egal ob bei adb oder fastboot) ein "sudo" voranschmeißen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

COOGOR

Fortgeschrittenes Mitglied
KatyB schrieb:
Was ja jetzt nicht wie es bei openSuse ist, bei allen anderen Linuxdistributionen die ich im Einsatz hatte, musste ich jedem Befehl (egal ob bei adb oder fastboot) ein "sudo" voranschmeißen.
Wenn root-Rechte auf der Linux-Kiste benötigt werden ist das normal. oder du machst eine Root-Shell auf, was meist deutlich bequemer ist...
 
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Stimmt, oder so rum. Aber wer denkt als normaler Nutzer schon, dass man Rootrechte in der Shell braucht um anständig mit Fastboot zu arbeiten. Denke nicht, dass das bei dir das Problem ist, da du dich bestimmt besser mit Linux aus kennst als ich. ^^
Was gibt denn z.b. "adb devices" aus? Generell ein Gerät? Wenn ja steht dahinter online oder offline.

Evtl. udev Regel angepasst falls notwendig? Using Hardware Devices | Android Developers
 
C

COOGOR

Fortgeschrittenes Mitglied
das sieht erst mal gut aus:
Code:
T520:/home/docb/android-sdk-linux # platform-tools/adb devices
List of devices attached 
0149C22015017015        device
 
S

syscrh

Guru
COOGOR schrieb:
Du meinst USB Debugging damit? Ist zugelassen...
Gut, aber Du scheinst ja mittlerweile schon eine Verbindung zu haben...

Ich nutze openSUSE 13.1 und habe das android SDK für Linux installiert. Darf also auch gerne alles von der Kommandozeile aus sein :thumbup:
Ich nutze zwar Fedora 21, aber warum hast Du die Android Tools nicht einfach mit zypper in -y android-tools installiert? Da ist doch dann alles eingerichtet...
 
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Dann könntest du dir ja mal testweise ne Datei pullen oder eine rüber pushen mit "adb pull/push". Wenn das auch klappt, schauts zumindest mit ADB schon mal gut aus.
Danach einfach mal das Gerät in den Bootloader booten und das gleiche Spiel mit "fastboot devices" wiederholen. :)
 
C

COOGOR

Fortgeschrittenes Mitglied
@TobiH8: Guter Hinweis, Danke! funktioniert einwandfrei mit den Tools:

Code:
T520:/home/docb/android-sdk-linux # fastboot flash recovery recovery-clockwork-6.0.4.7-maguro.img 
sending 'recovery' (7122 KB)...
OKAY [  1.819s]
writing 'recovery'...
OKAY [  0.911s]
finished. total time: 2.730s
T520:/home/docb/android-sdk-linux # fastboot reboot-bootloader
rebooting into bootloader...
OKAY [  0.006s]
finished. total time: 0.007s
 
S

syscrh

Guru
Noch ein Tipp: Du kannst die Recovery auch nur temporär flashen (zum Installieren der Root-zip):
fastboot boot {recoveryname}.img ;)
 
C

COOGOR

Fortgeschrittenes Mitglied
Guer Hinweis, aber macht das Sinn?
Bevor ich die CWM eingespielt hab hing sich der Recovery Modus mit dem Hinweis 'Kein Befehl' auf. Da half nur Batterie rausnehmen - was bei dem Gerät ja zum Glück geht.
Ich hab jetzt Slimrom nightly drauf geflasht, sieht gut aus und ist deutlich flotter als vorher! Beim nächsten Upgrade wäre wieder ein Recovery fällig - wozu also temporär flashen?
 
S

syscrh

Guru
Wenn Du eine Custom Rom flasht, dann macht das natürlich keinen Sinn, aber wenn Du nur rooten willst, dann sind solche Dinge sinnvoll.