Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Mein persönliches Installations-Rezept

  • 18 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Mein persönliches Installations-Rezept im Root / Hacking / Modding für HANNspree HANNSpad (SN10T1) im Bereich HANNspree HANNSpad (SN10T1) Forum.
HannsRed

HannsRed

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo alle zusammen.

Einleitend möchte ich kurz sagen das ich mich nicht für einen Experten halte, das ich extrem wenig Ahnung von Linux und/oder Android habe, das ich nicht -mein Rezept ist besser als deins- beanspruche und das, wer diesem meinem Vorschlag folgen will, dies AUF EIGENE GEFAHR tut, weil ich KEINERLEI GEWÄHRLEISTUNG für IRGENDWELCHE SCHÄDEN an WAS AUCH IMMER übernehme.


Dies vorausgeschickt soll dieser Text der durch sehr, sehr viel Installationserfahrung entstanden ist, mein Rezept für ein schnelles, kompatibles, zuverlässiges HannsPad sein. ALLE DATEN auf dem Pad werden in dem Prozess gelöscht, also erstellt Kopien auf eurem Rechner die ihr hinterher per USB zurückspielen könnt.


Zutaten:
250MB partition nvflash
ORIGINAL Stock 7792 oder 6039 oder was auch immer solange es nicht modifiziert wurde.
CWM 2511 bekit 0.8
TeamDRH ICS beta v1.3
Antibyte's v12.2
Wolfmod Kernel v2.7
Supercharger Script
System Tuner App



  1. StockRom ins root kopieren und in update.zip umbenennen.
  2. 250 MB Partitionen im APX mode flashen
  3. Ins Recovery booten und StockRom installieren
  4. Nochmal ins Recovery booten, Wipe Data Factory Reset und nochmal Stock installieren
  5. Stock hochfahren und kurz durch die Konfig bis der Launcher erscheint.
  6. Sollte dabei eine Fehlermeldung wie z.B. App so-und-so ist abgeschmiert erscheinen → zurück zu Schritt 4.
  7. Sonst, USB ranstecken, CWM 2511 ins root kopieren und in update.zip umbenennen.
  8. Stock runterfahren, einschalten, ins Recovery booten und update.zip installieren
  9. Neustarten und ins Recovery booten (jetzt CWM 2511)
  10. advanced → Partition Internal SD Card → 4096 / 0
  11. zurück → mounts and storage → und alles formatieren was auf der Liste steht.
  12. danach mount USB storage und TeamDRH ICS 1.3, antibytes 12.2 und wolfmod v2.7 auf das Pad kopieren.
  13. TeamDRH installieren (nicht neustarten)
  14. Antibyte's kernel installieren. Dabei nvidia treiber und build.prop ersetzen (nicht neustarten)
  15. WolfMod v2.7 installieren (DAS IST OPTIONAL. Ich hatte ein besonders zickiges Pad das ohne Wolfmod nicht starten wollte. Allerdings bringt dieser Doppelflash das Problem mit sich, das Wifi machmal blockiert und erst nach einem Neustart wieder funktioniert)
  16. Neustarten, hoch fahren, anmelden
  17. Einstellungen, ROM Control, Performance, Allow purging of assets OFF, Surface dithering OFF, 16bit transparency OFF
  18. System Tuner App aus dem Play Store installieren und öffnen
  19. SysCtl, vm.vfs_cache_pressure → 50%, vm.swapiness → 100%
  20. zurück (ohne System Tuner zu verlassen), SD, Cache Size 256, IO Scheduler cfq
  21. Boot settings, Re-apply SysCtls settings und SD tweak → On boot completed
  22. Raus aus System Tuner
  23. Terminal starten und SuperCharger Script ausführen. Wenn der Teil kommt wo das Script fragt ob es neue Memory Limits anwenden soll NEIN sagen. Wenn irgendwann am Ende eine Prompt erscheint wo man Menu-Optionen wählen kann, 6 wählen (hinter dem Prompt steht glaub ich 'Wähle 1-27'). Dann Script bis zum Ende laufen lassen, Superclean ausführen. Neustart ist automatisch.
  24. FERTIG! :wubwub:


Ich persönlich mag es noch die DPI auf 160 umzustellen und meiner Meinung nach läuft es dann noch flüssiger, aber das ist sicherlich Geschmackssache und 160 dpi bringt auch einige Einschränkungen mit sich. Außerdem mag ich KEIN OC. Mit diesem Rezept läuft das Pad sehr schnell und stabil und OC ist eine oft schwer zu erkennende Fehlerquelle, also lässt den Finger von dem verführerischen CPU Regler. :biggrin:

Oh - und wenn ihr mal wissen wollt wie toll dieses Pad laufen könnte wenn wir eine vernünftigen Kernel hätten, dann könnt ihr ja mal spaßeshalber den Performance-Governor laufen lassen. Wenn nur die Übergänge vom TeamDRH so hübsch wären wir die vom 4.0.4. ODEXed gabs für mich keinen Grund mehr weiter zu basteln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Denowa

Denowa

Lexikon
Wow ... Danke! Sehr ausführlich und verständlich. :thumbsup:

Ich würde jetzt noch die/das 250MB Nvflash anhängen, davon kusieren so viele verschiedene Versionen, dass das eine nicht zu unterschätzende Fehlerquelle sein kann.

Ich bin jetzt zwar mehr als glücklich mit meinem zusammen gebasteltem Stockrom, aber deine Anleitung hat mich so Neugierig gemacht, das es demnächst mal testen "muss"! :thumbup:
 
red-orb

red-orb

Lexikon
Hier Du kannst gerne mein erstelltes MultiNvBackup benutzen.
Damit alle Partitionen vom Stock bis zum JB flashen
 
M

mlada

Fortgeschrittenes Mitglied
Verstehe ich was falsch oder installierst du zwei Kernel (Antibyte's v12.2 und
Wolfmod Kernel v2.7). Wozu das?
 
Denowa

Denowa

Lexikon
Geht doch aus der Erklärung deutlich hervor!? Der Kernel von Antibyte installiert die aktuellen Treiber von Nvidia und setzt die benötigte build.prop, genutzt werden soll aber der Wolfmod Kernel.

Der ursprüngliche Beitrag von 08:57 Uhr wurde um 09:00 Uhr ergänzt:

red-orb schrieb:
Hier Du kannst gerne mein erstelltes MultiNvBackup benutzen.
Damit alle Partitionen vom Stock bis zum JB flashen
Danke! Das nutze ich schon. :biggrin:

Ich dachte halt auch an alle Anderen, damit Alle von der gleichen Basis starten. :D
 
HannsRed

HannsRed

Fortgeschrittenes Mitglied
Hier ist mein 250MB nvflash. Wie schon am Anfang gesagt ... NUTZUNG AUF EIGENE GEFAHR.

https://www.dropbox.com/s/2kkwldqaw246tuk/Nvflash 250MB_SEQ_2511 8MB public.7z?m

@mlada: Ja es werden zwei Kernels hintereinander geflashed. Wenn man direkt Wolfmod flashed ist das Bild hinterher verdreht und spezifische Apps wie z.B. 'Beach Buggy Blitz' sagen es ist kein Tegra an Bord, aber WolfMod ist meiner Erfahrung nach stabiler, überclocked nicht 'ausversehen' und verschluckt keine Eingaben nach einer kurzen Pause.
 
red-orb

red-orb

Lexikon
Dann versuch mal den ist eine Mischung aus antibyte und Wolf
 
A

Arek

Erfahrenes Mitglied
Wenn jetzt noch die passenden Files verlinkt wären....Wärs ja fast perfect :)
 
red-orb

red-orb

Lexikon
was für Files meinst du denn
 
Denowa

Denowa

Lexikon
Ich denke er meint das Recovery, das Rom, die Kernel usw. :bored:
 
HannsRed

HannsRed

Fortgeschrittenes Mitglied
Wenn jemand Bandbreite frei hat .... oder freie Zeit zum suchen und verlinken....
 
lgerd

lgerd

Fortgeschrittenes Mitglied
Könnte mich mal dransetzen. Platz und Bandbreite sind vorhanden...
 
JDfense

JDfense

Stammgast
Hallo HannsRed,

das ist ja höchste Braukunst, bei der ich noch ein paar Fragen hätte.

Was ist das für ein cwm, bzw. warum bevorzugt du diesen?

Schickst Du den supercharger von zeppelinrox tatsächlich ohne Busybox Installation drüber . Da bekomme ich eine Fehlermeldung
Und was ist mit der services.jar?

JDfense:razz:
 
red-orb

red-orb

Lexikon
Die services.jar braucht man nicht zwingend.
Busybox hast du doch sobald du gerootet hast.
Dann kannst du das Script einfach im Terminal aufrufen mit

./</pfad/Scriptname>
 
HannsRed

HannsRed

Fortgeschrittenes Mitglied
@JDfense:
CWM 2.511 bekit 0.8 ist eins der ältesten, aber eins der wenigen das bei mir NIE Probleme gemacht hat.
Busybox ist im Rom schon mit drin und braucht deshalb nicht nachinstalliert werden.
services.jar hab ich nicht angefasst.

@red-orb: ich hab deinen Kernel mal zur Probe installiert. Leider blieb die Installation hinterher bei "Applikationen werden gestartet" hängen. Nach einem erneuten flash der Kernels läuft es jetzt aber wieder.

Der ursprüngliche Beitrag von 15:12 Uhr wurde um 15:14 Uhr ergänzt:

Upps. red-orb war malwieder schneller. Das script im Terminal mit:
su <enter>
<superuser bestätigen>
sh <pfad/scriptname>
 
Captain Awesome

Captain Awesome

Experte
Hi,

@red-orb:
Habe auch deinen Kernel mal installiert,aber auch hier der Hänger bei "Applikationen werden gestartet".
Auch ein neu Flashen half bei mir leider nicht,von daher zurück auf OC1B1.

Gruß!
 
JDfense

JDfense

Stammgast
@red orb,

meine Erfahrung sagt mir bisher, dass die services.jar alleine schon mehr als das restliche script bringt ab ics. Von daher werde ich mal mit dem DRH-ICS probieren.Leider ist das ja alles nicht wirklich groß messbar, sondern nur mit Bauchgefühl zu spüren und davon hat jeder seinen eigenen.:razz:
JDfense
 
red-orb

red-orb

Lexikon
Ja das stimmt schon aber die services.jar brauchts nicht unbedingt.
Das die services.jar was bringt merke ich Momentan beim experimentieren mit meiner neuen Rom. Mehr gibs vielleicht in zwei Tagen

Gesendet vom ACE