1. Hast Du Lust, bei uns mitzuarbeiten und das AH-Team zu verstärken? Alle Details zu dieser aktuellen Herausforderung findest Du hier.
  1. klausa2, 12.04.2010 #1
    klausa2

    klausa2 Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Ich habe mir zusätzlich zu CM 5.0.5.3 mal den Undervolted Kernel von persiansown aufgespielt. Overclocken wollte ich nicht. Link:

    [Kernel-.33.2!] Undervolted @ Stock Speeds-4/04 - CM5.0.6src - #teamdouche - xda-developers

    Meine Erfahrung:

    Ich lade das N1 voll auf, Anzeige 100%. Dann lasse ich es 6 Stunden immer an der gleichen Stelle liegen, ohne es zu benutzen. Wifi und HSDPA eingeschaltet, 2 Balken in der Empfangsstärkeanzeige.

    Wenn ich einfach nur CM 5.0.3.5 nutze, so hbe ich nach 6 Stunden eine Anzeige von 84%. Wenn ich den UV Kerne nutze, dann sind es 86% also nur 2% mehr. 2%, das liegt vermutlich im Rahmen der Messungenauigkeit. Es ist also möglich, dass ich in Wirklichkeit gar keine Verbesserung der Akkulaufzeit habe. Ich müsste den Test mehrfach durchführen, um mehr Sicherheit zu erhalten, dauert mir aber zu lange.

    Wie sind Eure Erfahrungen? Welche Verbesserungen darf man realistischerweise erwarten?
     
  2. Mayday, 12.04.2010 #2
    Mayday

    Mayday Android-Guru

    Das kann schon sein, da das Undervolten aus eigenen Erfahrungen zusätzlich zum CM nicht wirklich viel gebracht hat.

    Das CM-ROM hat schon eine leichte UV mit integriert.

    Ich bin diesen Mods weg, nur viel gefummel und teilweise war das N1 instabil.
     
  3. andro_mike, 12.04.2010 #3
    andro_mike

    andro_mike Erfahrener Benutzer

    Probier mal Enomther's TheOfficial Nexus1 [ROM] Enomther's TheOfficial Nexus1 - [3/24/2010] - v1.8.1 - xda-developers .. weiter unten gibt es noch ein Addon: OC/UV kernel + HTC Camera Addon for 1.8.1

    Hab diese Rom seit 2 Tagen oben & ich denke das die Rom nicht so ein Akkufresser wie die CM Roms sind. Kann auch mal ein Test machen wieviel Akku nach 6std. flöten geht, aber nicht heute ;D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2010
  4. the_alien, 12.04.2010 #4
    the_alien

    the_alien Android-Lexikon

    Das Ding ist doch auch nur wieder ein Repack von Kram den andere entwickelt haben, oder sehe ich da was nicht?
     
  5. klausa2, 13.04.2010 #5
    klausa2

    klausa2 Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Trotzdem würde mich ein test interessieren. Man kann ja dank Nandroid leicht wieder zurückflashen.
     
  6. andro_mike, 13.04.2010 #6
    andro_mike

    andro_mike Erfahrener Benutzer

    So habs nun getestet...
    Hab die Enomther's 1.8.1 Rom + dem oc + uv kernel addonpack drauf.
    Hab mein N1 6std im StandBy laufen lassen (SetCPU Einstellung im StandBy 499max/245min) dazw. ein paar SMS geschrieben und 2 kurze Anrufe & 10min gesurft..Twitter/Mails usw checken (3G war ganze Zeit an & Beleuchtung auf Automatisch). Da sind grade mal 3% Akku verbraucht worden.

    Meine Meinung: Die OC+UV Kernel lohnen sich. Dazu muss ich sagen das Enomther's CR's irwie weniger Akku verbrauchen als die CM Rom's.
    (Wenn man jz noch den Bootloader vom MS unlocken würde, wär das Milestone perfekt, ist aber OT ;D)
     
  7. klausa2, 14.04.2010 #7
    klausa2

    klausa2 Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Klingt gut, ist aber wohl nur für Dich gültig.

    Ich habe mal viele Beiträge bei XDA-Developers gelesen, und habe folgendes herausgefunden:

    Die ROMs undervolten unterschiedlich stark. Normal sind etwa 1,3 Volt, undervoltende ROMs versuchen, bis auf 0,85Volt herunterzukommen. Viele Handys schaffen das auch bis 0,925 Volt, aber nur wenige bis 0,85 Volt. Interessant ist die AVS Technik, bei der versucht wird, das Handy selbst ermitteln zu lassen, bis zu welcher Spannung es noch stabil läuft. Das geschieht durch einen langen Eichprozess, bei dem bis zu 10 mal, oder mehr, gebootet werden muss. Der Haken: das funktioniert noch nicht zuverlässig, da noch nicht ausgereift.

    Was bringt das alles? Kommt drauf an.

    Das Ergebnis könnte sich in der Theorie sehen lassen: Eine Spannungverminderung von 1,3 auf 0,85 bedeutet im Idealfall eine Halbierung der Leistungsaufnahme -> verdoppelte Laufzeit! Klingt toll, ist aber wirklich nur Theorie.

    Man muss beachten:

    1. Der Hauptstromfresser ist der Bildschirm. Solange der leuchtet kann man sich alle Undervoltversuche sparen. -> Undervoltung ist nur für Standbyzeiten relevant.

    2. Der nächste Stromfresser ist das "Radio", d.h. alles was drahtlos läuft, wie GSM/UMTS, GPS, WLAN. Und hier kann der Stromverbrauch sehr hoch sein: In einer schlecht versorgten Gegend versucht das Hany laufend, mit höchster Sendeleistung, die Verbindung aufrecht zu erhalten. Übrigens nicht nur beim aktiven Telefonieren/Datatraffic, sondern auch sonst, denn es muss, um erreichbar zu sein, unentwegt Nachrichten mit dem Mobilfunknetz austauschenn (etwa "ich bin noch da und kann angerufen werden"). Also: Undervolten lohnt sich nur, in gut versorgten Gebieten wie Innenstädten. Oder im Flugmodus.

    3. Die Spannung hängt von der Clockrate des Prozessors ab, damit also von der Belastung. Die 0,85 Volt werden nämlich nur bei geringen Taktraten wie 254MHz erreicht, nie bei vollen Takt von 1GHz (998Mhz). Also: Undervolting bringt nur was bei inaktiven Handys, deren Prozessor nichts zu tun hat. Aber das lässt sich erzwingen, indem man mit SetCPU die maximale Taktrate auf z.B. 384MHz fixiert. Das Handy ist dann sehr langsam, aber zum MP3 Hören bei dunklem Bildschirm reichts es, und dann aber sehr lange.

    Fazit: Man sollte Undervolten ruhig mal ausprobieren, sich aber nicht zuviel davon erwarten. In speziellen Fällen - Handy nur als MP3 Player - kann es aber eine deutlich längere Laufzeit bringen.
     
    MasterOfDesasters und Flycs gefällt das.
  8. MasterOfDesasters, 14.04.2010 #8
    MasterOfDesasters

    MasterOfDesasters Junior Mitglied

    Sehr fundiert, kurz aber detailliert genug, hätt es nicht besser schreiben können *thumbsup*
     
  9. sthoeft, 15.04.2010 #9
    sthoeft

    sthoeft Android-Experte

    Also ich nutze es und habe bisher keine Nachteile entdecken können. Wie viel es spart hängt sehr stark von der Verwendung ab. Derezit teste ich den AVS Hybrid KErnel von Raven [Kernel - .33.2]intersectRaven's Kernel 04/15/2010 10:39pm - xda-developers . Mal sehen was der bringt, bisher haben die AVS Kernel bei mir eher mehr Strom verbaucht als ein normaler mit einer min. Voltage von .925 V. Jetzt hat der AVS Kernel ein min. von .800 V bei 245 Mhz. Mal sehen was das so bringt. Stabil scheint es zu sein.
     
  10. klausa2, 15.04.2010 #10
    klausa2

    klausa2 Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    interessant. Berichte später mal von deinen erfahrungen.
     
  11. sthoeft, 16.04.2010 #11
    sthoeft

    sthoeft Android-Experte

    Also vom Gefühl her würde ich sagen das der AVS Hybrid kernel mein Akku schneller leersaugt als ein normaler UV Kernel (z.B. den OC-UV Kernel).
     

Users found this page by searching for:

  1. handy undervolten

    ,
  2. undervolten android

    ,
  3. handy under volten

    ,
  4. bringt undervolten was
Du betrachtest das Thema "Hat wer Erfahrung mit Undervolten?" im Forum "Root / Hacking / Modding für Nexus One",