Aus Versehen Galaxy S Bootloader geflasht --> Handy tot

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Aus Versehen Galaxy S Bootloader geflasht --> Handy tot im Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy W im Bereich Samsung Galaxy W (I8150) Forum.
G

Galaxyw

Neues Mitglied
Hallo,
ich hatte das Problem:
https://www.android-hilfe.de/forum/...eboot-in-recovery-problem-loesung.272328.html

Habe aus versehen nun diesen Bootloader installiert und seitdem macht mein Handy nichts mehr . Es geht einfach nicht mehr an.
Was soll ich tun? :crying:
Bitte helft mir. Ich habe kein Geld für ein neues Handy und weiß nicht, was ich tun soll.

Danke euch im Voraus.

edit: Würde ein Jigstick funktionieren? Hab gelesen für das W bringt er nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
broken09

broken09

Stammgast
Wenn das Gerät echt egal wie du es versucht hochzufahren
(Downloade-Modus, Recovery Modus, mit Ladekabel und USB Anschluss an PC und zusätzlich die Moden probieren)
nicht angeht oder einen Mux macht dann sieht es eher schlecht aus.
Denn soweit ich weiß bringt der Jig Stecker für unser Gerät nichts (Versuch wäre es trotzdem Wert)
Das einzige was mir auf die schnelle einfallen würde, wäre das Gerät an Samsung zu schicken und sagen
das es beim Update einen Fehler angezeigt hat und seitdem nicht mehr angeht. Und dann einfach auf Garantie
reklamieren und hoffen die machen das umsonst und sind so nett.
Ist ja auch doof nen Bootloader von einem anderem Gerät "einfach mal so"
zu flashen.
Gruß broken09
 
G

Galaxyw

Neues Mitglied
Danke schonmal.

Obwohl das Handy nicht an ist, erkennt Odin eine Verbindung, wenn ich das Handy anschließe und im recovery Modus "starte". Am Handy tut sich nix, aber Windows hat eine Verbindung erkannt. Klappt nur manchmal. Der Versuch zu flashen klappt nicht, da es bei "<1> setup connection..." hängengeblieben ist.
 
R

rom2007

Experte
Um mit odin zu flashen, musst du auch in den Downloadmodus booten.

Gesendet von meinem GT-I8150 mit Tapatalk 2
 
XR-7

XR-7

Stammgast
Würde mal davon ausgehen, dass die das bei Samsung reparieren.

Ist wie bei übertakteten CPUs: Natürlich könnten sie z.B. bei Intel schauen, ob reklamierte Prozessoren nicht einfach nur durch Extrem-Overclocking verbrannt wurden. Andererseits kann das ohne Weiteres keiner sagen, wenn so ein defekter Chip vorliegt. Folglich wird sich das im Regelfall nicht lohnen, und eine neue CPU geht raus.

Analog dazu haben die bei Samsung auch sehr wahrscheinlich gar keinen Bock zu schauen, was du da nun genau kaputtgeflasht hast. Als Hersteller kriegen die das Ding in ein paar Minuten wieder aufbereitet.

Also könnte ne Überlegung wert sein ;-)
 
N

n00b

Erfahrenes Mitglied
XR-7 schrieb:
Analog dazu haben die bei Samsung auch sehr wahrscheinlich gar keinen Bock zu schauen, was du da nun genau kaputtgeflasht hast. Als Hersteller kriegen die das Ding in ein paar Minuten wieder aufbereitet.
ist nicht nur bei samsung so. viele andere herrsteller wie z.b. dell schauen bei einem garantieanspruch auch nicht, ob das auch wirklich alles so stimmt. ist wohl einfach nicht rentabel, bei jedem defekt ein gutachten einzulenken.