1. Hast Du Lust, bei uns mitzuarbeiten und das AH-Team zu verstärken? Alle Details zu dieser aktuellen Herausforderung findest Du hier.
  1. VERITAS@ANDROID, 15.10.2009 #1
    VERITAS@ANDROID

    VERITAS@ANDROID Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Hallo meine Frage bezieht sich auf den Konsolenbefehl

    upgrade_fs , der ja meines wissens aus einer ext3 eine ext4 partition macht!

    Ich wollte wissen von euch ob ich einfach "im laufenden" Betrieb von ext3 auf ext4 wechseln kann!?

    Mit laufenden Betrieb meine ich das Daten auf der ext3 partition sind oder würde mir das alles löschen!

    Danke im vorraus für eure Antworten
     
  2. j_d_, 15.10.2009 #2
    j_d_

    j_d_ Android-Experte

    schau mal hier: Apps2SD On CyanogenMod - CyanogenMod Wiki
    upgrade_fs wandelt ext2 in ext3 um
    ext3 in ext4 musst du meines wissens manuell machen (s.link)
    daten gehen keine verloren, aber die karte sollte nicht gemountet sein (z.b. in der recovery konsole)
     
    VERITAS@ANDROID gefällt das.
  3. cipher, 15.10.2009 #3
    cipher

    cipher Android-Experte

    Was soll ext4 bringen außer weniger Geschwindigkeit? ext4 ist ein Journaling-Filesystem und das Journal muss ja geschrieben werden. Da gehen dann immer ein paar Millisekunden dafür drauf.

    Ich sehe keine Notwendigkeit für ext4, oder kann mich jemand vom Gegenteil überzeugen? ;)
     
  4. Kranki, 15.10.2009 #4
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    ext3 ist auch schon ein Journaling-Filesystem. Das ist auch durchaus gewollt und sinnvoll, weil es durch das Journaling robuster ist, wenn mal was schiefläuft. ext4 soll wohl Performance-Gewinne gegenüber ext3 bieten, allerdings nicht in diesem Anwendungsbereich. Einen Bedarf gibts dafür auf einem Handy eigentlich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2009
  5. VERITAS@ANDROID, 15.10.2009 #5
    VERITAS@ANDROID

    VERITAS@ANDROID Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Hm... also das heißt das ich eigentlich nicht wirklich mehr Geschwindigkeit zu erwarten habe! Ich hatte schon mal (vor v4.1.xxx) ext4 partitioniert und hab mir eingebildet das alles schneller lief!
    Warscheinlich nur die macht der einbildung! Hab gelesen das ext4 schneller sein soll und hab mir dan warscheinlich eingebildet das alles schneller läuft!
    Ich glaub ich lass es einfach auf ext3 !
    Trotzdem ! Danke an euch!
     
  6. Kranki, 15.10.2009 #6
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Möglich ists ja, ich habs nie verglichen. Ich verlasse mich da auch nur auf das, was Cyanogen mal auf Twitter dazu gesagt hat.
     
  7. VERITAS@ANDROID, 15.10.2009 #7
    VERITAS@ANDROID

    VERITAS@ANDROID Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Was hat den Cyano getwittert?
     
  8. Hexxer, 15.10.2009 #8
    Hexxer

    Hexxer Android-Guru

    Also es kommt schon auf die Kernelunterstützung an. Ein blöder Kernel zieht da auch keine Vorteile raus.
    gmr on pgsql - Initial ext3 vs ext4 Results
    First benchmarks of the ext4 file system | LinuxInsight

    Ob das Handy da nun so viel draus machen kann könnte man mit kleinen Benschmarks unter Linux herausfinden. Ich meine doch das man die vorhadenen Partitionen sehe kann und somit könnte man auch Benchen. Das würde zumindest zeigen ob die schnittstelle Handy <-> SDHC irgendwo begrenzt.
     
    VERITAS@ANDROID gefällt das.
  9. Kranki, 15.10.2009 #9
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Dass ext4 auf seinem Desktopsystem einen Performancegewinn bringt, auf dem Handy aber nicht. ;)
     
    VERITAS@ANDROID gefällt das.
  10. Hexxer, 15.10.2009 #10
    Hexxer

    Hexxer Android-Guru

    Im grund ja auch klar. Android, oder die Mods, lesen nicht dauernd von der Karte und schreiben auch nicht wirklich viel drauf. Einzig die swappartition ist mit IO etwas stärker in Benutzung. Die restlichen Dinge werden bestenfalls von der Karte in den internen speicher gelesen und verweilen dort - oder werden u.U. in den Cache geschoben (also swap auf der Karte). Bei schreib-/leselastigen Zugriffen seitens des Handys würde das wohl anders aussehen.

    Leider gibts keine direkten Zugriffe auf das Filesystem zu sehen. Aber ein schlafendes Handy sieht mit vmstat -d 2 so aus.
    Code:
    # free
    free
                  total         used         free       shared      buffers
      Mem:        98140        94844         3296            0         2996
     Swap:        67656        19280        48376
    Total:       165796       114124        51672
    # vmstat -d 2
    vmstat -d 2
    procs  memory                       system          cpu
     r  b    free mapped   anon   slab    in   cs  flt  us ni sy id wa ir
     0  0    3296  14880  47312   6640   524  204    0   3  0  0 99  0  0
     0  0    3296  14880  47312   6640   503  220    0   3  0  0 99  0  0
     0  0    3296  14880  47312   6640   494  210    0   3  0  0 99  0  0
     0  0    3296  14880  47312   6640   493  199    0   2  0  0 99  0  0
     0  0    3296  14880  47312   6636   527  208    0   3  0  0 99  0  0
     0  0    3296  14880  47312   6636   502  212    0   2  0  0 99  0  0
     0  0    3296  14880  47312   6636   489  190    0   2  1  0 99  0  0
    q 0  0    3296  14880  47312   6636   494  206    0   3  0  0 99  0  0
    ^C
    C:\android\tools>
    Hab leider noch nicht alle Infos rund um die Kürzel gefunden. ich kann hier kaum was aus Solaris ziehen, sieht bei uns anders aus. Hier wäre, wenn auch im Grunde sinnlos, ne portierung eines vernünftigen Befehls geil.
     
    VERITAS@ANDROID gefällt das.
Du betrachtest das Thema "ext3 -> ext4 mit upgrade_fs" im Forum "Root / Hacking / Modding für T-Mobile G1",