ClockworkMod flashen

  • 11 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere ClockworkMod flashen im Root / Hacking / Modding für ZTE Blade / OSF / Lutea im Bereich ZTE Blade / San Francisco / Base Lutea Forum.
F

Fighter

Neues Mitglied
Moin bin gerade am rooten nach eurer Anleitung!!!

Eine Frage habe ich jedoch noch!

Muss die Clockwork Recovery 2.5.1.8 Datei gepackt (Winrar) in den Fastboot-Ordner oder entpackt!

Das ROM wird ja auch gepackt auf die Card gelegt!

Vielen Dank im voraus!

mfg :winki:
 
jurrasstoil

jurrasstoil

Fortgeschrittenes Mitglied
clockwork flasht du aber über fastboot und da muss es eine .img datei sein
 
F

Fighter

Neues Mitglied
danke, also entpacken! Das ROM sollte aber gepackt auf der Karte liegen, oder??
 
R

ric67

Stammgast
ja
 
E

email.filtering

Gast
Fighter schrieb:
Danke, also entpacken! Das ROM sollte aber gepackt auf der Karte liegen, oder?
Nein, das ClockWorkMod.img gehört nicht entpackt in den fastboot-Ordner! Wie kommst Du eigentlich drauf? Schließlich ist die Anleitung doch mehr als verständlich abgefasst, und außerdem wäre das Ding ja entpackt keine .img-Datei mehr. ;)


BTW: Es steht auch groß und deutlich dort, dass die neue Firmware(-Datei) (~Custom(ized) ROM) auf die microSD(HC)-Karte soll. Von entpacken steht dort definitiv nichts!
 
A

Alarmfurcobra11

Neues Mitglied
hi leute, habe noch clockmod. 2.5.0.9... wenn ich jetzt better terminal benutze, kann ich das alte clockwork durch das neue( 2.5.1.8) einfach überschreiben?

und wenn ich jetzt z.b Japanese Jellyfish RLS6 installiere kann ich A2SD ohne clockwork 2.5.1.8 gar nicht nutzen oder? ich muss also meine sd karte im neuem clockwork formatieren (ext3)?
 
E

email.filtering

Gast
Natürlich kann man einen älteren ClockWorkMod mit einem neueren überschreiben (hab's selbst bei meinem Gerät so gemacht), und das ist wohl auch empfehlenswert (z.B. wegen der "richtig" herum stehenden Anzeige). Aber man muss das nicht. Ist eben wie mit jedem anderen Softwareupdate auch ...

Du kannst Deine App2SD-Partition mit dem ClockWorkMod formatieren, musst aber nicht. Schließlich gibt's auch noch andere Software für solche Zwecke ...

Ach ja, und der ClockWorkMod dient dem Einfachen Flashen der Firmware, hat aber schon gar nichts mit den Funktionen der Firmware (wie z.B. App2SD) zu tun.

Und ich glaube auch nicht, dass man die Firmware X nur mit der ClockWorkMod-Version Y flashen kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Alarmfurcobra11

Neues Mitglied
Danke für die Antwort. Ich finds halt ein bisschen verwirrend, da Android 2.2. eigentlich A2SD nativ unterstützen sollte... und was meinst du mit ``andere Software für solche Zwecke``?
 
PurpleHaze

PurpleHaze

Philosoph
Hab meine Karte partitioniert und wenn ich nun ein Backup mache wird die ext.2 part. nicht mit gesichert. Cant not mount sdext oder so kommt da immer. Und beim backup einspielen steht das auch da. Was mach ich denn falsch??? Meine Backups sind so völlig sinnfrei.
 
E

email.filtering

Gast
Auch mir ist schon aufgefallen, dass die App2SD-Partition beim Sichern links liegen gelassen wird. Also sichert man das Zeug am besten selbst, äh "manuell". Wer nicht an einem Linux- oder BSD-Computer sitzt muss erst einmal entsprechende Treiber installieren, um auf den Inhalt dieser Partition zugreifen zu können.
 
T

thebrainkafka

Erfahrenes Mitglied
Mal nen dumme Frage.
Was ist denn ein Clockwork?
Muss ich das machen "clockwork and customs rom..."?

Ich hätte jetzt mein frisch ausgepacktes orange eher dem "installation eines custom roms..." unterzogen.