[How-To] ZTE Blade: Installation eines Custom-ROM ohne PC-Treiber

  • 206 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [How-To] ZTE Blade: Installation eines Custom-ROM ohne PC-Treiber im Root / Hacking / Modding für ZTE Blade / OSF / Lutea im Bereich ZTE Blade / San Francisco / Base Lutea Forum.
N

noobslike

Neues Mitglied
sehr schön geschrieben, auch für einen 48jährigen dau:winki:

hat alles wunderbar geklappt, und mein lutea läuft mit froyo:love:

eine frage hab ich noch was ist eine gesunde zahl fürs übertackten?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KnappTwo

Ambitioniertes Mitglied
Ausprobieren. Meins läuft mit max 710 MHz, ist aber noch Luft nach oben. Manche Blades gehen bis 730 oder mehr, das ist 'Glückssache' wie leistungsfähig die CPU-Charge war/ist.

Testen (OHNE Set on Boot in Set-CPU angeklickt zu haben!!), wenns stabil läuft, nen Tacken nach oben gehn, wieder testen, bis es sich aufhängt, dann nochmal1-2 Schritte runter gehn und fertig. (Wenn mans bis zum Maximum treiben will ;))
 
I

infectedbrain

Neues Mitglied
Werde bald ZTE Frischling sein und habe mich durch die ganzen Tread zum Thema flsashen gelesen.
Nun habe ich noch ein paar Fragen.
Der im ersten Post aufgeführt ROM, ist der in Deutsch? Woher weiß ich welcher der aktuellste und stabilste ROM ist?
Gibt es einen ROM der das 2.2 Android ist seiner ursprünglichen Form enthält?

Diese Übertaktung wie eben hier beschrieben, wozu ist die gut? Wie kann man das einstellen? Gibts da im Telefon einen Punkt zum Einstellen der Taktrate?

Ist es so sinnvoll das Update auf 2.2 zu machen? Was ist der Hauptvorteil der 2.2 Version?

Das Problem hier im Forum sind die ganzen Abkürzungen mit denen man überhaupt nix anfangen kann und mir das Verständis zu vielen Sachen einfach erschweren bis hin zu ich hab keine Ahnung was gemeint ist.

Danke!
 
bhf

bhf

Lexikon
Alle Custom ROMs stellen sich nach Einsetzen einer deutschen SIM auf deutsch um.

Stabil sind alle Custom ROMs, aber eben nicht fehlerfrei. Die Aktualität findest du im einschlägigen Modaco-Forum, dort sind die Release-Daten aller Custom ROMs angegeben.

Das am ehesten Stock Froyo ist imho Sebastians de-crossed r0.2.

Die Übertaktung macht dein Handy schneller. Dazu braucht es einen übertaktbaren Kernel (Haben Jap Jelly R9 und FLB Froyo G2) und eine entsprechende App. Da geht SetCPU (Payware, für XDA-Members umsonst) oder no frills CPU Control (kostenlos, bei FLB Froyo G2 dabei).

Ob es sinnvoll ist: IMHO ja, auf jeden Fall. Der Hauptvorteil ist schlicht und ergreifend ein enormer Sprung in der Leistungsfähigkeit des Phones.

Zu deinem letzten Punkt wird dir nichts anderes über bleiben, als dir viel Zeit zu nehmen und dich in die Materie einzuarbeiten. Die drei How-Tos, die hier oben angepinnt sind, ist schon ein guter Startpunkt. Apropos Startpunkt, alles How-Tos gehen im ersten Posting los. Nimm dir die Zeit und lies dir jedes How-To mehrmals durch, bis dir das Prozedere geläufig ist.
 
I

infectedbrain

Neues Mitglied
Wenn Du sagts dazu braucht es einen übertaktbaren Kernel, meinst DU damit die CPU im Tel oder den Kernel in der Software?

Und noch eine Frage zur Originalsoftware im Telefon. Das habe ich noch nicht klorrekt verstanden., da immer von Stockroms gesprochen wird die man dann wieder einspielen muss.
Gibt es nicht im Telefon (also in der Standard-Android-Software) einen Punkt, wo ich das komplette System des Telefon wegsichern (auf PC z.B.), also inkl. des Betriebssystems und bei einem Problem dieses einfach hernehmen und das Telefon in Auslieferungszustand zurückversetzen kann. Also ähnlich beim Laptop mit der Recovery CD oder beim Iphone eine Komplettsicherung des Telefons über iTunes?
 
bhf

bhf

Lexikon
Den Android-Kernel.

Ein Backup deines OS machst du aus Clockwork heraus und spielst es auch aus Clockwork wieder zurück. Was du beschreibst, ist die simple Löschung der /data-Partition des Telefons. Das ist aber kein Backup.

Wenn es heißt, dass StockROM wieder zurückzuspielen, gilt das eigentlich nur für Garantiefälle. Man muss ja keine schlafenden Hunde wecken. Die (alle?) StockROMs findest du hier.
 
I

infectedbrain

Neues Mitglied
Hat der original Android Kernel diese Funktion oder ist die nur in den von Dir genannten Customroms enthalten?
Kann man die CPU damit schädigen? (Hitzeentwicklung o.ä.?)
Aha, also mit Boardmitteln des Telefons oder dem Adroidsystem ist ein richtiges Backup, mit dem das Telefon wieder hergestellt werden kann (Auslieferungszustand)somit nicht möglich!?

Jep, das mit dem Stockrom hatte ich verstanden. Dachte nur, dass es eventuell eine andere (einfachere) Lösung gibt, das Telefon in den Auslieferungszustand zu bringen.

Warum werden eigentlich in den CustomRoms unterschiedliche Dinge eingebaut? Sind das nicht alles Funktionen die es eh im Market gibt? Wo liegt dann der Unterschied, wenn diese App mit der Rom mitkommen oder man die extra installiert.
 
bhf

bhf

Lexikon
infectedbrain schrieb:
Hat der original Android Kernel diese Funktion oder ist die nur in den von Dir genannten Customroms enthalten?
Nein. Ja, soweit ich weiß. Allerdings behaupte ich nicht, einen vollständiegn Marktüberblick zu besitzen. Das ist bei den drölfunddreißig Custom ROMs fürs Blade auch nicht ganz einfach. Lies dir das erste Posting durch, da wird auf eine Tabelle verwiesen. Sieh sie dir selbst an und ziehe deine eigenen Schlüsse.

Kann man die CPU damit schädigen? (Hitzeentwicklung o.ä.?)
Du machst Witze, oder? Natürlich. Man kann das Phone sogar irreparabel zerstören.

Aha, also mit Boardmitteln des Telefons oder dem Adroidsystem ist ein richtiges Backup, mit dem das Telefon wieder hergestellt werden kann (Auslieferungszustand)somit nicht möglich!?
So ist es.

Jep, das mit dem Stockrom hatte ich verstanden. Dachte nur, dass es eventuell eine andere (einfachere) Lösung gibt, das Telefon in den Auslieferungszustand zu bringen.
Das ist eine einfache Lösung. Clockwork hast du in wenigen Minuten aufgespielt und es ist die Überlebensversicherung für einen Flash ins Nirvana. Mit Clockwork und diversen NANdroid-Backups deiner Stock- und Custom-ROMs kommst du immer dahin zurück wo du gestartet bist oder ganz an den Anfang oder irgendwo dazwischen. Ganz egal, wie du dein Phone beim Flashen zersemmelst. Das sieht dann so aus, nach einem vermeintlich erfolgreichem Flashen: Boot-Loop! Nerv, also wieder zurück an den Anfang, ziehen sie keine 2000 Dollar ein, gehen sie nicht über Los. Aber ok, dann wipe ich jetzt halt alles und probiere es erneut. Verdammt, wieder Bootloop. NANdroid zurückgespielt und nachgesehen: aha, der Dev hat den falschen Boot-Loader implementiert. Pech, kommt vor. Ist ja nix wildes passiert. Deswegen bist du dankbar, eine Recovery an Bord zu haben.

Warum werden eigentlich in den CustomRoms unterschiedliche Dinge eingebaut? Sind das nicht alles Funktionen die es eh im Market gibt? Wo liegt dann der Unterschied, wenn diese App mit der Rom mitkommen oder man die extra installiert.
Apps in der System-Partition nehmen keinen Platz auf der notorisch zu kleinen Daten-Partition weg. Was der Dev des jeweiligen CustomROMs für gut und richtig befindet, pflanzt er in sein ROM. Das Geschrei nach einem overclockbaren Kernel und das Jammern nach einem RDS-Radio haben Flibblesan dazu bewogen, das in sein ROM einzubauen. Wem das nicht passt, kann ja wechseln.
 
I

infectedbrain

Neues Mitglied
Aha...Du bringstz immer mehr Licht ins dunkel... :)

Dev? Ist das derjenige der die ROMS zusammenbaut?
Wie kann man nachsehen was da zusammengebaut wurde und ob da etwas falsch implementiert (wie z.B. der Bootloader) ist?
Wenn man die Apps in die ROM einbau, wird diese nicht auch größer und nimmt dann trotzdem mehr Platz weg?
 
bhf

bhf

Lexikon
Dev = Developer = Entwickler, der die ROMs zusammenbaut.

Ich habe von Unix/Linux und Kernel backen und so'n Zeuchs keinen blassen Schimmer. Ich muss mich da auf die Expertise derjenigen verlassen, die die ROMs zusammenbauen. Das hat bisher ganz gut geklappt, auch wenn man generell jedem Custom ROM mindestens 24 Stunden geben sollte, um die Verträglichkeit von anderen evaluieren zu lassen.

So und nun zu etwas ganz anderem: t0mm13b hat CM7 mit einem experimentellem Kernel den Proximity-Bug ausgetrieben, so scheint es. Jedenfalls sind sie drüben bei Modaco schier aus dem Häuschen.
 
I

infectedbrain

Neues Mitglied
Jetzt klär uns mal auf was der Proximity Bug ist?

Und könntest Du kurz erklären was der Launcher ist bzw. was der macht. Habe mit der Suchfunktion leider nichts gefunden. Alles reden davon aber nirgends steht eine Erklärung was das Ding macht.
 
bhf

bhf

Lexikon
Ich habe den Thread verlinkt. Lesen musst du den schon selbst.

Der Launcher ist die Zentrale, der Applikationsstarter, das Fundament. Damit kommst du in den Appdrawer (der Bildschirm, in dem du Angry Birds auswählst ;) ) oder die unterste Zeile deines Homescreens mit dem Telefonhörer, dem Schachbrett und dem Globus wird von dem Launcher bestimmt.
 
I

infectedbrain

Neues Mitglied
Sorry, my english is very bad...da sitz ich Stunden mit nem Wörterbuch...

Ah...und ich dachte immer ich bin eigentlich fit was Technik angeht...

Da merkt man das sind echt zwei völlig verschiedene Lager IOS und Adroid...
 
Q

Quirin

Stammgast
Für alle, die eventuell den Thread später durchlesen:

Der Proximity-Bug gehört zum CyanogenMod_7-Rom und hat zur Folge, daß sich das Display nach einem Telefonat nicht automatisch wieder eingeschaltet; mit dieser Anleitung hat der vorgenannte Fehler nichts zu tun (es liegt halt am ROM...)!

Wenn man telefoniert muß sich das Display quasi abschalten, damit man mit dem Gesicht nicht aus Versehen eine Aktion am Handy auslöst...
Wenn man das Telefon wieder vom Gesicht entfernt muß das Display wieder aufwachen, damit man z.B. das Gespräch beenden kann!

Anfangs blieb nur der Weg den Akku herauszunehmen, später gab es diverse Workarounds, die bei manchen etwas brachten und bei manchen nicht.

Gestern Nacht hat nun anscheinend jemand im MoDaCo-Forum eine Lösung für dieses Problem gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sosolong

Neues Mitglied
@ quirin:

vorab vielen dank für die tolle anleitung! :thumbsup:

ich habe auf meinem zte-blade schritt für schritt alles wie beschrieben ausgeführt aber nach dem reboot nacheinander folgende fehlermeldungen:

der prozess "com.google.process.gapps" wurde unerwartet beendet
und
die anwendung "gingerbread-tastatur" (process: com.moo.android.inputmethod.latin.free) wurde unerwartet beendet,
und
die anwendung setup-assistent (process com.android.setupwizard) wurde unerwartet beendet. versuchen sie es erneut.

nach mehrmaligem drücken der "schliessen erzwingen" buttons bin ich auf die pin-eingabe gekommen - pin-eingabe war möglich aber danach wieder die gleichen fehlermeldungen.
nach drücken der einschalttaste geht das telefon in den ruhemodus (schwarzer bildschirm) - nach nochmaligem drücken der einschalttaste erscheint das hintergrundbild mit dem grünen gras und den anzeigen - wenn ich entriegele erscheinen wieder die oben beschriebenen fehlermeldungen.

checksum aller zip's habe ich geprüft - alle ok!
habe alle wipes nochmals durchgeführt und die zip's neu installiert - leider mit gleichem ergebnis!

@ all: bin für jede hilfe dankbar! :confused:

ps. übrigens telefongespräche annehmen funktioniert ...
 
bhf

bhf

Lexikon
Sieht sehr danach aus, als ob die Wipes nicht richtig durchgeführtwurden.

Boote erneut ins Recovery und wähle in Clockwork wipe data/factory reset und wipe cache aus. Dann wählst du unter advanced wipe dalvik cache und startest zweimal neu.

Btw, falls du nach dem ROM-Wechsel Probleme mit der Akkudauer haben solltest entlädst du deinen Aku so tief, bis sich das Phone selbst ausschaltet (ein langes Youtube-Video abzuspielen bei voller Displayhelligkeit hilft dabei ungemein) und lädst es im ausgeschalteten Zustand über Nacht auf. Dann bootest du direkt ins Recovery und wählst im advanced-Menbü 'wipe battery stats' aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sosolong

Neues Mitglied
danke für's feedback! :thumbsup:

habe wieder alle wipes mit und ohne neuinstallation der zip's durchgeführt -
leider ohne erfolg! - nach dem neustart wieder die selben fehlermeldungen.

vielleicht liegt es daran, dass ich die 3 zip's des "flb froyo g2" - das rom die extras und die gingerbread-pack - in einem aufwaschen reininstalliert habe ...
... obwohl's so in der anleitung steht ...

wie kann ich die extras und das gingerbread-pack löschen?
respektive auch das rom, und dann nur das rom neuinstallieren - vielleicht hilft das ...

verbleibe ratlos aber mit hoffnung
 
bhf

bhf

Lexikon
Da ist die Anleitung leider falsch. Das Theme muss separat nach Reboot installiert werden. So stehts auch im Modaco-Thread zum FLB ROM.

Jedes Theme wirst du durch drüberinstallieren des ROMs wieder los.

Was bei dir jetzt quer liegt, weiß ich leider auch nicht, das muss mit den Wipes funktionieren. Du sicherst und rücksicherst deine Anwendungen aber nicht mit einem Backup-Tool oder? Das wäre dann die Ursache für die FCs.
 
Q

Quirin

Stammgast
sosolong schrieb:
...vielleicht liegt es daran, dass ich die 3 zip's des "flb froyo g2" - das rom die extras und die gingerbread-pack - in einem aufwaschen reininstalliert habe...
bhf schrieb:
Da ist die Anleitung leider falsch. Das Theme muss separat nach Reboot installiert werden. So stehts auch im Modaco-Thread zum FLB ROM.
Ich habe es so gemacht wie es in meiner Anleitung steht, es hat funktioniert!!!

Sosolong, Du kannst es gerne anders versuchen, wenn es bei Dir nur so klappt kann ich die Anleitung ja entsprechend anpassen.
 
S

sosolong

Neues Mitglied
hallo,

leider hat ein neuerlicher wipe und die installation vom rom alleine auch nicht gefruchtet - folgende fehlermeldungen sind nach dem 2maligen neustart aufgetreten:
davor erscheint noch diese anzeige am display:

dann die fehlermeldungen:






dann alles weitere wie beschrieben - nach oftmaligem 'schliessen erzwingen' die pineingabe (geht ok) - und beim entlocken des sreens immer wieder die fehlermeldungen ...

hilfe, bin am verzweifeln


ps. backup hab ich lediglich wie beschrieben im zuge der installation ausgeführt ...
 
Zuletzt bearbeitet: