USB Host Mode

kuemmeltuerk

kuemmeltuerk

Experte
Hättest schon etwas mehr schreiben können.

Der USB Host Mode, ermöglicht eine Tastatur, eine Maus, einen USB Stick und noch mehr am Blade zu betreiben.

Sven (der Autor) hat dies schon beim Nexus One möglich gemacht, insofern ist das Blade dem Nexus jetzt ebenbürtig....
 
FelixL

FelixL

Ehrenmitglied
Sehr sehr coole Sache.
xda-developers - View Single Post - Nexus One USB host driver
Kannst du etwas dazu sagen wie viele FPS wirklich erreicht werden? Und würde ein Touch-Bildschirm funktionieren oder gibt es dafür keine passenden Module? Das Blade würde einen guten Car-PC abegeben wenn der Bildschirm größer wäre :p
(Und ich zu viel Geld hätte und mir mal eben so einen Bildschirm holen könnte...)
Bist du außerdem weitergekommen mit dem Umschalten von Device auf Host und zurück?

Andere Sache: darf man fragen was du studierst? Ich wundere mich immer wie man so was hinbekommt.

@kuemmel: das ist der richtige Ausdruck. Finde es sowieso eher blöd das es in Deutschland anscheinend kaum fähige Entwickler gibt, und das sich diese dann außerdem hier nicht blicken lassen :D

Noch was, diese USB-Audio-Treiber, die du auf Modaco erwähnt hast:
"I updated the modules archive to include USB audio drivers."
Lässt sich das Gerät dann mit der passenden dranhängenden Hardware auch von außen Steuern, also z.B. das es das Lied wechselt?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
sonic

sonic

Neues Mitglied
Threadstarter
FelixL schrieb:
Kannst du etwas dazu sagen wie viele FPS wirklich erreicht werden?
Auf meiner Nexus One-Seite stehen ein paar Zahlen.

FelixL schrieb:
Und würde ein Touch-Bildschirm funktionieren oder gibt es dafür keine passenden Module?
Passende Module gäbe es, wie es dann mit der Android Framework-Integration aussähe, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.

FelixL schrieb:
Bist du außerdem weitergekommen mit dem Umschalten von Device auf Host und zurück?
Da ich gut ohne Device mode auskomme und Andrew de Quincey Probleme damit hatte, hab' ich's mir nicht weiter angesehen.

FelixL schrieb:
darf man fragen was du studierst?
Informatik.

FelixL schrieb:
Lässt sich das Gerät dann mit der passenden dranhängenden Hardware auch von außen Steuern, also z.B. das es das Lied wechselt?
Ist schon etwas experimentell: Ich bin mir nicht sicher, ob Android-Programme Sound auf dem USB-Gerät ausgeben würden. Dafür hab' ich auf dem Nexus One Debian verwendet.
Steuerung wäre über usbhid.ko möglich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

ric67

Stammgast
hab hier einen soundgraph Fingervu 706, also einen 7" usb led touchscreen. War für einen Dockstar hack gedacht der mangels ram so nicht funktioniert...
Das wäre nat. der Knaller, das blade daran zu pfriemeln :)
Linux an sich im speziellen mit ubuntu funktioniert das jedenfalls recht gut...
Wenn das mal akut wird, bitte bescheid sagen ich helfe dann gerne wo ich kann :)
 
FelixL

FelixL

Ehrenmitglied
Viele dank, aber bis Februar hab ich keine Zeit für Experimente :/
 
W

wieselmuff

Erfahrenes Mitglied
Hallo,
FelixL hat mich in einem anderen Thread darauf hingewiesen hier mal nachzufragen.
Ich besitze ein Motorola Defy und würde mich sehr für einen USB-Host-Mode interessieren, da ich für einige Zeit ohne Laptop auf Reisen bin und den Speicherplatz einer externen Festplatte gut gebrauchen könnte. Auch eine USB-Tastatur wäre natürlich hilfreich, falls man mal Mails schreiben will.
Ist das grundsätzlich möglich? Bzw. ist ein Host-Mode überhaupt nötig oder gibt es andere Möglichkeiten?
(Ich bin noch realtiv am Anfang meiner Android-Lern-Kurve, versuche mich lediglich mit den ersten ROM's und deren Optimierung.)

MfG,
wm
 
FelixL

FelixL

Ehrenmitglied
Ich hoffe mal du schaust hier noch rein:
Wenn ich mit Linux mit dem Arduino arbeiten will, kann ich über

stty -F /dev/ttyUSB0 cs8 115200 ignbrk -brkint -icrnl -imaxbel -opost -onlcr -isig -icanon -iexten -echo -echoe -echok -echoctl -echoke noflsh -ixon -crtscts

echo "Text den ich senden will" > /dev/ttyUSB0

mit dem Arduino seriell kommunizieren. In der busybox ist der Befehl stty schon dabei, die Frage ist ob ich dafür einen Treiber oder ähnliches brauchen werde, damit der Arduino "als tty-Gerät eingerichtet" wird. Hab leider keine Erfahrung mit Linux :/
 
sonic

sonic

Neues Mitglied
Threadstarter
FelixL schrieb:
die Frage ist ob ich dafür einen Treiber oder ähnliches brauchen werde, damit der Arduino "als tty-Gerät eingerichtet" wird.
Die drei häufigsten entsprechenden kernel-module hab' ich gerade zum archiv hinzugefügt.
 
FelixL

FelixL

Ehrenmitglied
Danke für die schnelle Reaktion!
Ich muss noch den passenden Hub besorgen, dann geht es los, und dann melde ich zurück ob es funktioniert.


Edit: das hier gerade gefunden, der FTDI müsste es sein.

You will also need a compatible kernel. For example, it needs USB serial support with the FTDI driver.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
FelixL

FelixL

Ehrenmitglied
Die Blade-Gruppe vom CM-Team versucht den Host-Mode inklusive OTG einzubauen.
Hier gibt es einen experimentellen Kernel, aber t0mm13b weiß anscheinend nicht so recht weiter...
An experimental CM7 Kernel - Android @ MoDaCo

Kannst du da mal einen Blick drauf werfen oder ihm irgendwie anders helfen?
 
Oben Unten