Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Wenig Ahnung: Sony Miro "flashen"

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wenig Ahnung: Sony Miro "flashen" im Sony Xperia Miro Forum im Bereich Weitere Sony Geräte.
G

Goldleader

Ambitioniertes Mitglied
Guten Tag zusammen,

ich habe eine wohl ungewöhnliche Bitte:

Ich würde gerne das Handy meiner Frau mit einem neuen Rom flashen.
Ich habe zwar schon im Internet einige Anleitungen gefunden, aber dort sind die Links für die benötigten kleinen Programme meistens veraltet.

Kann mir Jemand hier im Forum vielleicht eine Anleitung empfehlen, die auch für so einen "Dummy" wie mich handlebar ist? Wäre sehr nett.

Ach ja, eine Frage hätte ich noch: Bringt das flashen eines Miros wirklich so viel mehr Vorteile ???

Vielen Dank und schöne Ostern noch.

Gruß Goldleader:thumbup:
 
Aaskereija

Aaskereija

Inventar
Vorteile definitiv in sachen Individualisierung, Custom-Roms bieten meist viel mehr einstellungsmöglichkeiten und durch Root auch eine größere App vielfalt bzw. du kannst Apps installieren die dir z.b. es erlauben das komplette design zu ändern und die Uhr zu verschieben, die akku anzeige zu verändern usw. Eine vielzahl an möglichkeiten bei gleichzeitig weniger RAM verbrauch und meist eine deutlich bessere Akku leistung.

Als kleine veranschaulichung bei meinem GO liegt die akku laufzeit mit Original Software bei max. 11h standby und mit CM11 fast 140h

Der vorteil bei Sony ist, das der Flash vorgang eigentlich bei allen Geräten nahezu gleich ist, deswegen geb ich dir den Tipp dir CM10 von Team FXP zu besorgen, ist einer der Einsteiger freundlichsten CR's. Als Anleitung kannst du meinen CM10 guide nehmen. Die Gapps daraus kannst du auch nutzen, aber nicht die Rom oder die Firmware, da musst du dich selber drum kümmern
 
G

Goldleader

Ambitioniertes Mitglied
@ Aaskereija

Vielen Dank für den Ratschlag. Ich werde die Anleitungen genau studieren und wahrscheinlich über das Mai-Wochenende ein neues Rom auf das Miro spielen. Fall etwas schief gehen sollte, wäre am nächsten Tag schon ein neues Handy in der Post.
Ich werde das Handy zuvor komplett aufladen und die persönlichen Daten sichern.
Ich habe eben auch bedenken, dass mit einem neuen Rom ein paar Bugs Einzug halten. So etwas wie viele Abstürze oder ständiges Neubooten .....:ohmy:

Ich hoffe, dass es dann noch eine Möglichkeit gibt, das alte Rom des Miro herzustellen; ohne großen Aufwand.
Ein Freund meinerseits berichtete mir, das er schon mehrmals sein Handy geflasht hat; und nur das erste mal war etwas schwierig. Jetzt hat er schon mehrere Handies geflasht und alles funktioniert.

Fall es schief gehen sollte, wandert das Handy in den electronic Schrott. Da wäre ja nicht viel kaputt. Falls es funzt, wäre mein Xperia J der nächste Kandidat.

Für weitere Tipps bin ich natürlich dankbar.

Schöne Woche noch:laugh:

Gruss Goldleader
 
Aaskereija

Aaskereija

Inventar
Du musst ja geld haben wenn bei dir gleich alles in den muell wandert ;-) man kann fehler ganz leicht mit dem flashtool beheben und sozusagen "von vorne" anfangen. Cm10 gibt es schon lange und ist sehr stabil, ich glaube bei miro funktioniert selbst das radio was es bei fast allen anderen sonys nicht tut. Mit nem random reboot muss man selbst auf der stock rom rechnen und tut nich weh ;-) wenn du erst in ruhe den guide durchliest kann nichts schief gehen
 
G

girouno

Gast
Goldleader schrieb:
Ach ja, eine Frage hätte ich noch: Bringt das flashen eines Miros wirklich so viel mehr Vorteile ???
generell solltest Du Dir überlegen, wozu das Gerät genutzt wird. Alles, was einigermaßen "Hardwarenah" ist, kann auf einer Custom-ROM Probleme machen (muss aber nicht). Das gilt insbes., wenn eine Android-Version verwendet wird, die es "offiziell" gar nicht gibt.

Wenn Dir also ein funktionierendes UKW-Radio, Wifi und Tethering, Bluetooth-Headset, funktionierende Google-Maps, VoIP wirklich wichtig sind, dann solltest Du sehr(!) genau prüfen, ob ein bestimmtes Custom-ROM wirklich Deine Erwartungen erfüllt.

Wenn Dir die o.g. Dinge hingegen nicht so wichtig sind aber Du mehr Möglichkeiten zu Einstellen und Kaputtmachen haben willst (Übertakten, Prozessor-Spannung einstellen, etc.), dann musst Du zumindest einen Custom-Kernel nehmen.

Bei identischem Nutzungsverhalten des Geräts sehe ich übrigens zwischen Stock und Custom im Akku-Verbrauch bei gleicher Android-Version kaum Unterschiede. Mag sein, dass auf einer Stock-ROM mehr vorinstalliertes Zeug läuft, das man für ordentliche Akkulaufzeiten deaktivieren oder (mit Root) deinstallieren muss. Womit allerdings so manche Custom-ROM vollgeballert ist, geht auch auf keine Kuhhaut mehr. Und ein paar Stromspareinstellungen erfordern auf Stock ggf. eine zusätzliche App welche dann auf einer Custom-ROM schon vorinstalliert oder integriert ist. Auch mit einer Custom-ROM kann man nicht hexen.
 
G

Goldleader

Ambitioniertes Mitglied
@ girouno
Danke für die warnenden Hinweise. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Verwendung eines CRs Probleme mit der Hardware machen könnte. Aber wenn ich alles wieder auf "Null" stellen kann, wie der Grundzustand, wäre ich zu einem kleinen Experiment durchaus bereit. Wie hier im Forum schon erörtert wurde, kann ich ja ein "Stock Rom rechnen :)confused2::confused2::confused2:). Was immer das auch ist.
Ach ja, in den Electronic Schrott würde ich es natürlich nicht bringen; war nur so eine dumme Floskel. Ich dachte nur, wenn gar nichts mehr geht, kann ich es nicht mehr gebrauchen. Aber wenn die Möglichkeit eben besteht, dass ich wieder die original Sony Firmware aufspielen kann, ist es ja eigentlich sehr sicher; oder stelle ich mir das falsch vor????

Auf jeden Fall vielen Dank hier an das Forum für die tollen Tipps!!!!!

Gruß Goldleader:thumbsup:
 
G

Goldleader

Ambitioniertes Mitglied
So vielen Dank. Nach den Hilfen hier im Thread haben wir uns entschieden, alles beim Alten zu lassen. Das Miro läuft ohne jeden Patzer und alles ist gut. Ein CR könnte das gut funktionierende Miro zu einem nicht so gut funktionierendem Handy machen bzw. transformieren. Das möchten wir nicht unbedingt. Deshalb lassen wir alles beim Alten.
Auf jeden Fall vielen Dank für die tolle Unterstützung.

Gruß Goldleader