1. Hast Du Lust, bei uns mitzuarbeiten und das AH-Team zu verstärken? Alle Details zu dieser aktuellen Herausforderung findest Du hier.
  1. Ora, 11.04.2017 #1
    Ora

    Ora Threadstarter Marketing-Assistent Mitarbeiter

    Wissbegierige und Neugierige erfahren beim Weiterblättern technische Details und Eindrücke zum IP68 Phablet AGM A8 ...


    Das vorgestellte Muster kommt direkt vom Hersteller.

    Der Überblick
    • Das AGM A8 in der EU Version verwendet ein 5 inch HD Display mit einem Corning Gorilla Glas Schutz und einer Auflösung von 720 x 1280 Pixel.
    • Im Inneren werkelt ein mit @1209MHz getakteter Qualcomm® MSM8916 Quad Core Prozessor der die GPU Qualcomm® Adreno™306, getaktet mit 400 MHz, nutzt.
    • Verwendet wird ein 4050mAh 3.7V 14.99Wh Li-Polymer Akku, der entfernbar ist.
    • Die auf der Rückseite des Gerätes befindliche Kamera, nutzt 13-Megapixel Sony® IMX214 Chip.
    • Die Selfie- Kamera arbeitet mit einem 1.9-Megapixel GalaxyCore GC2365 Sensor.
    • Ein 3GB LPDDR3 single-channel RAM, getaktet mit @533MHz und ein 32GB interner eMMC werden als Speicher genutzt.
    • Ausgeliefert wird es mit Android 7.0 und es unterstützt 4G LTE Cat. 4 Netzwerke, Wi-Fi 802.11 b / g / n, Bluetooth 4.0, etc.
    • Der Hersteller gibt als Schutzklasse IP68 an.
    [​IMG] [​IMG]

    Das Unboxing
    Das AGM A8 wurde in einer schwarzen Box aus Pappe geliefert, die mit dem Hersteller Logo versehen ist. Auf der Rückseite befindet sich ein Aufkleber mit allen wichtigen Infos, einschließlich der CE Hinweise.

    Die Geometrie und das Gewicht
    Es konnten keine Abweichungen zu den Angaben des Herstellers ermittelt werden (siehe Tabelle). Die Nutzung der Oberfläche durch das aktive Display ist Klassen typisch gering.

    Das "Screen-to-body ratio" beträgt 52.5%

    Parameter unter kritischem Blick
    [​IMG]

    Der Vergleich
    Der Vergleich wird sich dieses Mal auf die AVG Suite beziehen, da wir alle aktuellen Phone des Herstellers testen konnten. Bewertet werden das Display bezüglich Leuchtstärke und Schwarzwert. Die Menge der funktionsfähigen Codecs, die Performance und der Akku. Natürlich unterliegen solche Messungen auch Schwankungen und bilden lediglich die Basis für einen Vergleich. Man erkennt deutlich, dass neben der Unterschiede in der Leistungsfähigkeit, hier ein wesentliche lichtschwächeres Display als im X1 verwendet wird. Beachtlich ist die Standzeit des 4050mAh großen Akkus.

    [​IMG]

    *) Maß für die Lichtstärke des Displays Lux

    Das Gehäuse - die Verarbeitung
    Auch dieses Mal liefern wir an dieser Stelle keine Bilder, da unsere Reviews in der Regel auch durch eine detaillierte YouTube Video begleitet werden.

    Natürlich wird das Design erheblich von der Verwendung als "rugged Smartphone" geprägt.
    • Der Lautsprecher strahlt nach hinten ab.
    • Mit 250g Gewicht bringt der 5 Zoller ein deutliches Gewicht auf die Waage.
    • Die beiden seitlichen Metallschienen werden oben und unten durch eine robuste Einfassung aus einen gummiartigen Material unterstützt, sodass es sicher in der Hand liegt und das Smartphone auch einen Sturz auf diese Kanten überstehen sollte.
    • Die Hauptkamera sitzt mittig abgedichtet gegen Spritzwasserschutz in der Rückwand.
    • Die Rückwand ist abnehmbar, mit einer schwachen Struktur versehen und durch zwei Schrauben fest mit dem Gehäuse verbunden. Der Innenraum wird zusätzlich durch eine Abdeckung geschützt. Diese Abdeckung besitzt eine gummierte Dichtung.
    • Kopfhörerbuchse sitzt oben und die Micro USB Buchse seitlich links im Rahmen. Beide sind mit einer gummiartigen Abdeckung versehen, die dicht schließt und auf einer Seite mit einer Schaube gesichert ist.
    • Das Mikrofon sitzt unten auf der Vorderseite.
    • Der Ein-/Ausschalter sitzt rechts, dieses Mal über der Lautstärke Wippe.
    • Die drei Touch Tasten sind konfigurierbar hinterleuchtet.
    • Zwei Nano SIMs und eine TF Speicherkarte können einlegt werden.
    • Ein Hilfsmittel zum Öffnen der Abdeckung wird mitgeliefert.
    • Das Hersteller Logo ist permanent auf der Rückwand aufgebracht, nicht jedoch Modellbezeichnung und eine CE Zertifizierung.
    Blick in das Innenleben
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Das Display
    Gemäß Herstellerangaben wird ein 5 inch HD Display mit einer Auflösung von 720 x 1280 Pixel verbaut. Bedeckt wird das Display mit einer geraden Deckglasschicht aus Gorilla Glas 3. Schon beim ersten Einschalten spürt man, dass die Leuchtkraft des Displays nicht mit der des X1 mithalten kann. Das Display des X1 wäre aber auch schwer zu toppen. Dass die Unterschiede tatsächlich so krass sind, beweisen dann auch die Messungen. Die auf der Basis des AnTuTu Videotest durchgeführten Messungen zeigen deutlich schlechtere Helligkeitswerte, die auch in der Praxis im Freien für schlechte Erkennbarkeit sorgen. Gerade im Outdoor Bereich erwartet man genügend Helligkeit des Displays. Pixelfehler oder Lichthöfe (Clouding) konnten nicht beobachtet werden. Die Anfälligkeit für Farbverschiebung bei schrägen Blick ist ebenfalls zu sehen. Die automatische Helligkeitssteuerung arbeitet korrekt. Der Test in völliger Dunkelheit verläuft perfekt.
    Die Messwerte wurden mit einem Luxmeter bei voller Helligkeit des Displays und den Testbildern des AnTuTu Display Test gemessen. Ein hoher Wert ist besser, nicht aber bei Schwarz. Da wären 0 Lux ideal.
    Das Display wird mit 60Hz angesteuert. Die Messwerte kann man der Vergleichstabelle entnehmen und sind außerdem in das Video eingebettet.

    Mit den 10 Fingern Touch Screen lässt sich der Touch komfortabel bedienen. Dieses Handy unterstützt nicht die drahtlose Übertragung des Displays, sprich Miracast.

    Der AnTuTu Videotest
    [​IMG]

    Die Menge der funktionsbereiten Codecs ist zwar klassentypisch, aber nicht sonderlich berauschend. Keine Sorge, alle üblichen Videos sind also problemlos abspielbar. Jedoch kann es bei etwa ungewöhnlichen Kodierungen auch schon einmal zu einem Versagen führen.

    Die Performance - Speicher - System
    Der Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8916) ist ein ARM-basierter Mittelklasse-SoC. Dieser integriert vier 64-Bit-fähige Cortex-A53-Kerne von ARM, die hier mit 1,2GHz takten. Dieser SoC verwendet außerdem über eine Adreno-306-Grafikeinheit.

    Das AGM A8 ist mit einem 3GB Single-Channel, LPDDR3 RAM ausgestattet. Diese Ausrüstung gibt genügend Reserve, falls man parallel viele Apps nutzt.

    In diesem Muster wird ein 32GB großer eMMC Speicher verwendet.

    AnTuTu/ Geekbench 4 / Workperformance
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die Speicheraufteilung
    [​IMG]

    Der Akku
    Die oft gestellte Frage "Wie gut oder wie schlecht ist der Akku"?

    Zunächst die Fakten, der Hersteller verwendet einen entnehmbaren 4050mAh 3.7V 14.99Wh Li-Polymer Akku.

    Wie weit man damit kommt, bestimmen wesentlich die eingestellte Display Helligkeit, die Dauer der aktiven Anzeige und natürlich auch die Nutzung sehr Prozessor intensiv nutzenden Apps. Eine extreme Erwärmung konnte weder bei der Nutzung noch beim Aufladen des Gerätes beobachten werden.

    Die Messwerte des sehr praxisnahen Akku Test (WORKBENCH) brachte diese Ergebnisse (vergleiche auch Tabelle). Die Helligkeit des Displays wurde vorher auf 200 Lux justiert. Das ist ein respektables Ergebnis. Damit sollte man dann schon zwei bis drei Tage auskommen.

    [​IMG]

    Die Performance
    In Anbetracht des verwendeten SoCs und der damit erzielbaren Ergebnisse lohnen sich ausführliche Betrachtungen dazu kaum. Das Outdoor Smartphone zielt nicht auf die Verwendung als Spiel-Konsole. Schaut dazu in das Video und in die Vergleichstabelle.

    Die Empfänger
    2G/ 3G/ 4G/ Wi-Fi/ BT
    Ein LTE Empfang ist in Deutschland uneingeschränkt möglich. Die Empfindlichkeit ist für einen LTE Empfang im Gebäude ausreichend gewesen. Die Empfindlichkeit des Wi-Fi Empfängers ist gut. Bluetooth 4.0 ist vorhanden.

    Globales Navigationssatellitensystem
    Obwohl alle 3 Systeme empfangen werden können, erzielt das A8 zwar ein tolles Pegelbild, aber die Genauigkeit liegt nicht über den systembedingten, garantierten 5m.

    [​IMG]

    FM Radio
    verfügbar, auch mit Sendername und RDS Infos

    Sensoren, Akustik, Bedienkomfort
    Da lohnen Blicke in die Tabellenübersicht und das Video. Die Akustik ist preisangepasst mittelmäßig, der Klang via Headset kann nicht überzeugen.

    Nachrichten/Status-LED
    Es ist keine LED vorhanden.

    Tasten und deren Beleuchtung
    Alle Touch Tasten sind zu-/abschaltbar dezent hinterleuchtet. Diese und auch andere Tasten bedienen sich gut.

    Software/Launcher (siehe Video)
    Man findet ein nahezu pures Android 7 vor. Bloatware (Blähsoftware) findet man keine. Allerdings ist die installierte Outdoor App nur bei englischer Spracheinstellung verständlich, bietet aber aufgrund der vielen fehlenden, für Outdoor Handys sinnvollen Sensoren, nur wenig sinnvolle Menüs.

    Gestensteuerung
    Eine Gestensteuerung gibt es nicht.

    Sicherheit
    Eine Prüfung mit Kaspersky war unauffällig. Die MMS Angreifer Lücke ist geschlossen. Die Malwareprüfung war ohne Befund.

    Die Kamera(s)
    In der Hauptkamera arbeitet ein 13MP Sony® IMX214 Chip. Die Selfie Kamera verwendet den 1.9MP GalaxyCore GC2365 Omnivision Sensor. Bei der Rear Kamera wird eine F/2 Blende und bei der Frontkamera eine Blende von F/2.6 genutzt.

    Sowohl die integrierte Kamera App als auch externe Apps lassen mit dem vom Sensor gelieferten 13MP nur Aufnahmen im 4:3 Format zu. Diese allerdings können dann restlos in Schärfe, Detailtreue und Farben überzeugen.

    Verschiedene Modi und ISO- Einstellungen (HDR, Panorama, Video und Foto, Szene) sind möglich. Die GPS Standortdaten sind bei Bedarf auch in die Aufnahmen einzubetten. Bildstabilisierung gibt es nicht.

    Der Fokus arbeitet sowohl im Bild als auch im Video Modus gut und schnell.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Fazit:
    In der IP68 (Staub und Spritzwasser geschützt) Zielklasse ist es ein durchschnittliches Smartphone.Staub-, Spritzwasser- und Stoßfestigkeit sind gegeben, ein Kompass und ein ausreichend starkes GPS vorhanden. Der verwendete Snapdragon 410 ist zwar in die Jahre gekommen, garantiert aber immer noch alle Grundfunktionen für einem störungsfreien Betrieb. Auf der Habenseite sind noch beleuchtete Touch Tasten, guter WLAN und LTE- Empfang zu finden. Das verwendete Display beeinträchtigt mit seiner geringen Lichtstärke den Gebrauch bei hellen Tageslicht im Freien dann doch ziemlich. Dazu kommt noch das Fehlen einer Message LED.
    Freude kommt allerdings bei der Rear Kamera auf, wenngleich nur bei Bildern im 4:3 Format. Natürlich freut man sich auch über die doch erstaunliche Energiebilanz des reichlich bemessenen Akkus.

    [​IMG]

    Was gefällt
    ✅ IP68
    ✅ Signalstarkes GPS
    ✅ Kompass
    ✅ Vollwertiger LTE Empfang
    ✅ USB On-The-Go
    ✅ NFC
    ✅ gute Rear Kamera
    ✅ dezent beleuchtete Touch Tasten
    ✅ getrennte Steckplätze für 2 x SIM und 1x TF Speicherkarte​

    Was nicht gefällt
    ❌ dunkles Display
    ❌ schwer
    ❌ keine Message LED
    ❌ gute Bilder nur im 4:3 Format
    ❌ Fingerspuren anziehende Folie auf dem Gorilla Glas​

    Das Smartphone ist bei diesen vom Hersteller empfohlenen Online Shops für etwa 130€ bestellbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2017
    Turcin, aesche100, Logo78 und 6 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Benutzer fanden diese Seite durch die Suche nach:

  1. agm a8 test

    ,
  2. agm a8

    ,
  3. handy agm Erfahrungen

    ,
  4. agm a8 phone test,
  5. AGM A8 Outdoor Smartphone,
  6. agm a 8 test,
  7. agm a8 testbericht,
  8. agm smartphone test,
  9. agm a8 kaufen 32gb,
  10. agm a8 gps aktivieren,
  11. agm a8 test chip,
  12. DE AGM A8 3GB RAM 32G,
  13. agm a8 review,
  14. test agm a8
Du betrachtest das Thema "AGM A8 - Testbericht - 5.0 Zoll 3GB RAM 32GB ROM Qualcomm Snapdragon 410 1.2GHz Quad Core Corning Gorilla Glass 3 IP68" im Forum "Testberichte",