hannspad und creative ep 630 Kopfhörer - komisches Rauschen

  • 15 Antworten
  • Neuster Beitrag
T

thoas23

Neues Mitglied
Threadstarter
Hallo,
ich bin nun seit einer knappen Woche im Besitz des Hannspad und bin eigentlich zufrieden... Nur hab ich bei meinen InEar Kopfhörern das Problem, dass ich auf dem linken Inear Speaker ein relativ starkes Rauschen habe. Bei anderen Geräten (Mobiltelefon, Notebook) habe ich diese Störung nicht.
Hat jemand von euch ähnliche Probleme/Rauschstörungen feststellen können? Oder hat jemand zufällig die gleichen Kopfhörer und kann es testen?
Ich weiß nun nicht ob mein Hannspad defekt ist, oder es einfach an den Kopfhörern liegt... :confused:

Danke und Gruß
thoas
 
M

mrverplant

Neues Mitglied
Ich habe immer ein relativ hohes Grundrauschen über den Kopfhörerausgang. Denke mal, dass das bei dem Preis normal ist. Hast du es denn mal mit einem anderen Kopfhörer probiert?
 
R

randy

Neues Mitglied
hab auch ein rauschen auf kopfhörern
 
sluke

sluke

Ambitioniertes Mitglied
ja, habe ich auch !
 
A

Antalis68

Ambitioniertes Mitglied
Mittelstarkes Rauschen auf den InEars ... nicht viel schlimmer als auf dem Handy.

Über den Lautsprecher (Lingo X-Baby) gehts aber ganz gut :)
 
T

thoas23

Neues Mitglied
Threadstarter
ich habe nun verschiedene andere Kopfhörer versucht... 1x Nokia und 1xSamsung Handy Kopfhörer und beide weisen unterschiedliche Störungen auf. Nokia (wird nur kurz beim Hineinstecken erkannt, danach wird die Musik über die Hannspad eigenen Lautsprecher ausgegeben) und Samsung (gedämpfter Ton, sehr leise, leichtes Rauschen)
ich hab mich nun mit Alternate in Verbindung gesetzt und werde das Hannspad umtauschen, da das Rauschen besonders bei ruhigen Stellen in Filmen sehr störend war.
 
RonnyMegane

RonnyMegane

Ambitioniertes Mitglied
Zuletzt bearbeitet:
T

thoas23

Neues Mitglied
Threadstarter
auch ein spielzeug sollte grundlegende sachen, wie die wiedergabe von musik über einen audioausgang bewältigen, und das ohne störende (damit meine ich kein Grundrauschen, sondern ein wirklich störendes einseitiges Rauschen) Geräusche... oder sind da meine Ansprüche für 180€ zu hoch?
 
RonnyMegane

RonnyMegane

Ambitioniertes Mitglied
kurzum: JA!

Die haben schon nen guten Grund, warum sie dieses Tablet so vergleichsweise günstig raushauen. (klar 169€ bzw. mittlerweile 179€ ist ne Menge Geld, aber NICHT für nen Tegra2 Tablet...)

Ich hatte vorher ein noch billigeres Tablet, ein Nexoc Pad7, das hatte ebenfalls ein ganz furchtbares Rauschen am Kopfhörerausgang. Da werden eben die billigsten Sound-ICs verbaut... Dazu gesellt sich dann noch eine halbherzige Softwareunterstützung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kuroi

Kuroi

Stammgast
Das Rauschen hat mit dem Zusammenspiel deiner Kopfhörer mit dem Pad zu tun.
Ich nehme an, dass du einen Ohrhörer mit geringer Impedanz benutzt.
Wenn du einen mit höherer Impedanz verschwindet wahrscheinlich das Rauschen.
Mein Philips mit 16 Ohm rauscht vernehmlich - mein AKG mit 32 nicht.
Alternativ kann man auch einen Kopfhörer mit Lautstärkeregler verwenden, ein wenig runterdrehen und schon verschwindet das Rauschen.
 
T

thoas23

Neues Mitglied
Threadstarter
kann mir jemand preisgünstige (unter 30€) In-Ear Kopfhörer empfehlen welche eine gute Impedanz haben (größer als 16 Ohm)?
 
R

randy

Neues Mitglied
ich denke auch dass ein umtausch dahingehend keine besserung bringen wird
 
T

thoas23

Neues Mitglied
Threadstarter
hab heute vormittag zurück geschickt... hoffe mal dass ich kein "gebrauchtes" oder "altes" pad bekomme. hatte jz die 1653 und war bis auf die akustik bei kopfhörern zufrieden.
hat jemand einen vorschlag für In-Ear Kopfhörer die kein rauschen erzeugen?
 
G

Grenzwert

Fortgeschrittenes Mitglied
Das hohe Grundrauschen ist konstruktionsbedingt.
Das überraschte mich auch - hatte echt nicht mit so einem derben Hardware BUG gerechnet.

Selbst bei einem Reboot rauscht es ununterbrochen weiter.
Am Knacken merkt man zwar das der Audio D/A Wandler initialisiert wurde, aber das Rauschen bleibt bestehen.
Somit liegt es vermutlich an einem Layoutfehler (Masseschleife) das permanent Rauschen (eventuell von einem der mind. 5 internen Schaltnetzteile) in die Audioleitung einstreut.

Die verschiedenen Kopfhörer können nur die Lautstärke des Grundrauschens etwas ändern - die Ursache bleibt natürlich.

Damit ist das Hannspad als kabelgebundene Stereo MP3 Player für normalhörende Genußhörer ungeeignet. (Merke : Heavy Metal ist kein Genuß :p)


Wäre noch die Alternative mit einem A2DP (Advanced Audio Distribution Profile)Bluetoothkopfhörer, müßte ich mal ausprobieren.
 
Q

Quantumleap

Neues Mitglied
.. Hat jemand mal 'nen A2DP-Receiver mit dem Hanns getestet ? Da es den (recht guten) Logitech für rund 27.- € bei Amazon gibt, wäre das sicher interessant.

Hier würden die billigst D/A-Wandler im Hannsi völlig ignoriert und man kann den Spaß auch noch kabellos genießen (Im Falle des Kopfhörers dann ein kabelloser an eben jener Stereoanlage ...)

(bei Amazon mal nach "logitech a2dp" suchen ...)
 
Oben Unten