Dash Kabel Alternative?

  • 21 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Dash Kabel Alternative? im Zubehör für OnePlus 3T im Bereich OnePlus 3T Forum.
bl3d2death

bl3d2death

Dauergast
Da ich manchmal unerklärliche Probleme mit der Verbindung von Smartphone und Ladekabel habe, wollte ich das Teil mal austauschen. Aktuell nutze ich ein alternatives Kabel zum Laden und hoffe, dass das Problem tatsächlich beim Kabel lag.
Ich wollte daher mal gerne wissen ob es schon jemand geschafft hat, das Dash Kabel zu kopieren, also damit es etwa die selbe Ladeleistung erreicht?!

30 € für ein neues Originalkabel erscheinen mir doch ein wenig hochgegriffen...
 
bl3d2death

bl3d2death

Dauergast
Dachte eher an was deutsches. Das sieht mir alles so nach Fälschung aus für unter 10€
 
breitseite

breitseite

Ambitioniertes Mitglied
Da würde mich auch interessieren vor allem da ich gerne ein etwas längeres Kabel hätte
 
bmwbasti

bmwbasti

Dauergast
Ich denke, dass ihr da nichts anderes finden werdet. Dash ist ja quasi kein allgemeiner Standard, sondern von OnePlus "erfunden". Da ist dann halt auch für andere Hersteller der Markt sehr dünn und unrentabel.
Ich würde einfach mal nach dickeren USB C Kabeln schauen.
Soweit ich das verstanden habe, sind die Dash Kabel einfacher nur dicker, da halt die Stromstärke höher ist.
 
viper2097

viper2097

Dauergast
Nö, die Unterscheiden sich auch noch irgendwie anders, denn das Handy oder Ladegerät erkennt sie.

Oneplus ist aus China, Aliexpress ist aus China. Wenn ich eines brauchen würde, würde ich es einfach mal versuchen.
Das Oppo Schnelladesystem ist das Gleiche, vielleicht findet man ja da noch was...
 
bl3d2death

bl3d2death

Dauergast
Die Pins im Stecker sind auch anders angeordnet.
 
bmwbasti

bmwbasti

Dauergast
Echt? Wusste ich nicht, ich nutze kein Dash Ladegerät und auch kein Dash Kabel.
Da wird dann vermutlich eine zusätzliche Datenleitung drin sein, die für die Kommunikation zwischen Ladegerät und und Handy zuständig ist. Mir reicht mein Steckdosenadapter mit 2 USB Anschlüssen, da gehen zwei Ampere durch und das Gerät wird ausreichend schnell aufgeladen.
 
viper2097

viper2097

Dauergast
Also ich lade jetzt zu 80% immer dann wenn der Akku leer ist mit Dash Charge. Gefällt mir schon ziemlich gut.
Ein zweites Ladegerät für den Arbeitsplatz (damit ich das Dash nicht immer mitnehmen muss) und eines für das Auto würden mir schon sehr zusagen, aber bei den Preisen...
 
gomorra

gomorra

Erfahrenes Mitglied
Also ich muss auch sagen das ein Normales Ladegerät eigentlich ausreichend ist. Wir haben das 5er Anker Multiladegerät zuhause...das läd mit 2,2A.....da ist das 3T auch recht schnell geladen. Ich denke mir auch das es einfach besser für den Akku ist langsam Aufgeladen zu werden.....
 
bl3d2death

bl3d2death

Dauergast
Ich hatte bisher keine USB C Kabel. Und da ich iwie einen Wackelkontakt habe, wollte ich ein neues Kabel kaufen zum Testen. Ich vermute mal meine Katze hat auf dem Dash Kabel herumgebissen und dass das die Ursache ist. Da ich zumindest die Möglichkeit haben möchte schnell zu laden, habe ich mir jetzt bei OnePlus mit dem Gutschein ein neues Kabel gegönnt. Immerhin wurde das sogar direkt verschickt :)
 
volvocarl

volvocarl

Ambitioniertes Mitglied
Nur mal so informativ:
Original Ladekabel (rund) 1m = 15€
Original Ladekabel (flach) 1,5m = 20€

Ist immer noch ein stolzer Preis. Aber es funktioniert. Das 1,5m habe ich mir fürs Auto bestellt. Passt von der Mittelkonsole bis zur A-Säule.

Die hier genannten 30€ beinhalten sowohl Kabel als auch Adapter. Dummerweise ist auch beim Autoladeadapter ein metriges Kabel bei. Für die versteckte Montage einfach zu kurz. Ist halt dann Reserve...
Auch im Auto funktioniert die Schnelllade hervorragend plus Navigation und Player.

Und, was man wissen sollte:
Der Vorteil von Dash Charge ist nicht nur die Zeit. Sondern auch, das das Handy kalt bleibt! Und das ist sehr vorteilhaft für den Akku!
Allein der Adapter wird richtig warm. Beim Auto bei versteckter Montage also den Platz entsprechend auswählen.

Aber vielleicht sollte man sich bei Bedarf an die Sammelbestellung von @Sebba mit anhängen oder mit dem Gutschein bestellen.
Ich persönlich nutze nur noch Dash Charge und hatte bei der Handybestellung alles notwendige gleich mitbestellt.
 
P

Pupperich

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo,

könnt ihr mir eine Alternative zum Dash Charge Ladegerät nennen das, sicher nicht so schnell, aber ähnlich schnell lädt?

Kann ich da jedes Quickcharge 3.0 Ladegerät mit Typ C Anschluss kaufen oder gibt da auch noch Unterschiede?

Vielen Dank
 
fred_feuerstein

fred_feuerstein

Neues Mitglied
ich habe mir mal 2 solche billigen angeblichen DASH Kabel aus China bestellt. Lieferung soll irgendwann im Februar sein.
Schauen wir mal was das für Kabel sind.
Wenn es nix ist, kann ich sie immer noch als normale Kabel nutzen.
Optisch sehen sie zumindest 100% gleich aus.
Gekostet haben die beiden Kabel mit Versand 4,57 EUR ;)
Ich erwarte also nicht so viel. Werde berichten.
 
flowsen21

flowsen21

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich habe gerade für meine Freundin und mich jeweils ein OnePlus 3T bestellt. Wir wechseln beide vom Nexus 5X und haben dementsprechend einige USB C-Ladegeräte im Haushalt und Auto. Bei diesen habe ich immer drauf geachtet, dass sie 3 A liefern können (sind alles C auf C Ladegeräte, da A auf C ja laut Spezifikation nur 2,4 A liefern kann).
Das 3T hat ja nun das hauseigene Dash Charging. Kann ich meine alten Ladegeräte trotzdem noch "mit voller Geschwindigkeit" weiter nutzen? Sprich, lädt das 3T mit 3 A? Mir ist klar, dass Dash schneller ginge. Aber mir reicht es, wenn das Smartphone innerhalb von 2 Stunden voll ist (statt 1,5 mit Dash), wenn ich dadurch 100 € für Ladegeräte und Kabel sparen kann. Ist es allerdings viel langsamer, würde ich umsteigen (müssen).

Noch eine kleine Frage: wie lang ist das mitgelieferte Kabel? 1 Meter oder 1,5 Meter?

Danke schon mal für die Antworten :).
 
V

vietd

Neues Mitglied
@flowsen21
Mitgeliefert ist 1m.
Ums mal ein bisschen klarer zu machen:
Auf dem Markt gibt's mehrere Standards zum schnellen laden welche alle untereinander nicht kompatibel sind:
1.Qualcomm Quickcharge beruht auf Veränderung der Spannung, man braucht nur das passende Netzteil (Kabel egal)
2.USB power delivery(USB-PD) gibt es nur für type c Stecker und sieht beispielsweise 5v/3a (ggf 12v oder mehr mit max 5a). Man braucht hier auch nur ein passendes netzteil. Dieser Standard wurde auch offiziell verabschiedet und sollte die Basis für schnelles laden in der Zukunft darstellen
3. DASH charge hat sowohl im nt als auch im kabel Mikrocontroller, den rest wisst ihr ja schon (mit einem sehr dicken usb 3 Verlängerungskabel funktioniert dash auch, wurde mal im oneplus Forum getestet)

Zu 1: sehr weit verbreitet, fast alle Handys mit qualcomm Chips
Zu 2: derzeit nur Google Geräte sprich, Nexus und Pixel
Zu 3: oneplus Geräte laden bei nichts Dash Netzteilen maximal mit 1,5a. Qualcomms quickcharge wäre zwar theoretisch möglich, wurde aber von oneplus "deaktiviert" (hardwareseitig), zudem folgt 1+ auch nicht der offiziellen Spezifikation von USB-PD, sprich an derartigen Netzteilen ists 1,5a

Innerhalb 2h ist das Handy aber voll, ich persönlich lade nur in dringenden Notfällen mit Dash, schont den Akku. Dafür habe ich immer eine powerbank in greifbarer Nähe, mobilität gewährleistet :)
 
fred_feuerstein

fred_feuerstein

Neues Mitglied
fred_feuerstein schrieb:
ich habe mir mal 2 solche billigen angeblichen DASH Kabel aus China bestellt. Lieferung soll irgendwann im Februar sein.
Schauen wir mal was das für Kabel sind.
Wenn es nix ist, kann ich sie immer noch als normale Kabel nutzen.
Optisch sehen sie zumindest 100% gleich aus.
Gekostet haben die beiden Kabel mit Versand 4,57 EUR ;)
Ich erwarte also nicht so viel. Werde berichten.
Also, beide Kabel aus China eingetroffen. Sehen aus wie die Original DASH Kabel von One-Plus (sogar mit diesen weissen Clipsen zum aufrollen). Sogar das DASH-Logo ist drauf ;)
Aber das Handy lädt nicht mit DASH, sondern normal.
Wirklich erwartet habe ich es auch nicht. Von daher und da ich noch keine USB-C Kabel hatte, ist es kein Problem.

Habe nun also das Original Netzteil mit Original DASH Kabel, Original Kfz-DASH-Netzteil mit Original DASH Kabel.
Das reicht dafür.

Und zum Datenübertragen, normalen laden etc. habe ich nun diese beiden Kabel. Eins davon ist nun immer in der Notebooktasche :)
 
wotan18m

wotan18m

Dauergast
vietd schrieb:
@flowsen21
Mitgeliefert ist 1m.
Ums mal ein bisschen klarer zu machen:
Auf dem Markt gibt's mehrere Standards zum schnellen laden welche alle untereinander nicht kompatibel sind:
1.Qualcomm Quickcharge beruht auf Veränderung der Spannung, man braucht nur das passende Netzteil (Kabel egal)
2.USB power delivery(USB-PD) gibt es nur für type c Stecker und sieht beispielsweise 5v/3a (ggf 12v oder mehr mit max 5a). Man braucht hier auch nur ein passendes netzteil. Dieser Standard wurde auch offiziell verabschiedet und sollte die Basis für schnelles laden in der Zukunft darstellen
3. DASH charge hat sowohl im nt als auch im kabel Mikrocontroller, den rest wisst ihr ja schon (mit einem sehr dicken usb 3 Verlängerungskabel funktioniert dash auch, wurde mal im oneplus Forum getestet)

Zu 1: sehr weit verbreitet, fast alle Handys mit qualcomm Chips
Zu 2: derzeit nur Google Geräte sprich, Nexus und Pixel
Zu 3: oneplus Geräte laden bei nichts Dash Netzteilen maximal mit 1,5a. Qualcomms quickcharge wäre zwar theoretisch möglich, wurde aber von oneplus "deaktiviert" (hardwareseitig), zudem folgt 1+ auch nicht der offiziellen Spezifikation von USB-PD, sprich an derartigen Netzteilen ists 1,5a

Innerhalb 2h ist das Handy aber voll, ich persönlich lade nur in dringenden Notfällen mit Dash, schont den Akku. Dafür habe ich immer eine powerbank in greifbarer Nähe, mobilität gewährleistet :)
Nicht Dash laden schont den Akku? Ich bin der Meinung das Dash charge die einzige Technologie ist die den Akku nicht mehr belastet.... Das Gerät wird höchstens lauwarm was schon dafür spricht ;) da wird es mit anderen Kabeln vielleicht sogar wärmer was den Akku mehr schaden könnte... Also bei Dash mache ich mir überhaupt keine Sorgen das das schnelle laden die Lebensdauer merklich verkürzen könnte...

Aber das ist meine persönliche Meinung dazu... Hatte halt auch andere Geräte mit den besagten anderen Technologien und da wurden die Geräte viel wärmer bzw schon annähernd heiß... Vor allem wenn man es dazu noch benutzt hat.. das 3T bleibt egal wann immer cool B-)
 
M

Magix

Fortgeschrittenes Mitglied
vietd schrieb:
@flowsen21

3. DASH charge hat sowohl im nt als auch im kabel Mikrocontroller, den rest wisst ihr ja schon (mit einem sehr dicken usb 3 Verlängerungskabel funktioniert dash auch, wurde mal im oneplus Forum getestet)
Kannst du mir hierfür mal nen Link schicken?
Das würde mich jetzt interessieren.

Es gibt ja verschiedene Arten nen Akku zu laden.
Beispiel am Lithium Akkus:
1. Einfach nur 4,2V mit maximalem Strom rein, egal was mit dem Akku passiert.
2. Ladeschaltung, die immer wieder die Spannung vom Akku misst und dann die Ladespannung verändert.
Das gibts sowohl mit fester Stromeinstellung als auch mit Variabler.
3. Handyladeschaltung: Da werden die Hersteller aber mMn auch eine der beiden Methoden unter 2. anwenden

Wie schon geschrieben sitzen im Kabel und im NT Microcontroller. Ich stell mir das gerade so vor:
Microprozessor frägt beim Handy nach: "Kannst du Dash?"
Handy antwortet: "Ja"
Microprozessor im Kabel zum Microprozessor im Netzteil: "OK, gib Gas"
Microcontroller im Kabel zur Ladeschaltung im Telefon: "Schalte Dash-Laden ein, das ist ein Dash-NT"
Microcontroller auf Ladeschaltung im Telefon schaltet auf Dash um gibt Rückmeldung ans Kabel
Microcontroller auf Kabel schaltet einen oder mehrer FET'S durch und die Amperes können fließen.
Muss man halt dann noch messen, ob Ladegerät, Kabel oder Ladeschaltung im Netzteil den Ladevorgang dann beenden. Aber das ist auch nur ne Fleißaufgabe am Logic-Analyzer.

Hat jemand so ein Kabel mal auseinander genommen? Evtl. nen Logic-Analyzer rangehalten?
Wenn man nun ein Netzteil hat, das genau die gleiche Spannung und den Strom (evtl auch weniger) ausgibt, wie das Dash-NT,
könnte man nur dem Handy mitteilen, es soll auf Dash-Ladung umsteigen.
Diese Schaltung sollte sich doch mit Sicherheit mit einem Atmel und ein bisschen Hühnerfutter an Kleinbauteilen in einem Ladeadapter nachbilden lassen.
 
Zuletzt bearbeitet: