USB-Speicher fürs Xperia U zB ...

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere USB-Speicher fürs Xperia U zB ... im Zubehör für Sony Xperia U im Bereich Sony Xperia U Forum.
sheila

sheila

Fortgeschrittenes Mitglied
Dieses neue Produkt könnte bald sehr sinnvoll sein fürs Vergrössern des Speichers speziell beim eingeschränkten Sony Xperia U ...

"Neben dem regulären USB-Anschluss und dem SD(HC)-Slot bietet der GH-CRAD-SUAK auch einen Micro-USB-Port sowie einen Anschluss für microSD(HC)-Karten. Der Green House GH-CRAD-SUAK soll Ende September erhätlich sein und rund 30 US-Dollar kosten."

Quelle
 
K

kromis

Neues Mitglied
GH-CRAD-SUAK funktioniert auch bei Acer A700.
Heute aus Japan eingetroffen. Gibt es bei Amazon.jp und kostet umgerechnet ca. 17 Euro
 

Anhänge

K

kromis

Neues Mitglied
Achja, zuvor hatte ich mir einen Adapter gebaut, mit dem ich meine Foto von der SD/SDHC-Karte im MicroSD-Slot des Tablet lesen kann.
Natürlich kann man mit dem Teil auch andere Daten lesen und schreiben.
 

Anhänge

ami8i

ami8i

Neues Mitglied
Hallo kromis,
beneidenswert wenn man sowas selber machen kann, ach was fallen mir da für nützliche und wunderbar unnütze Projektideen ein... :)

@GH-CRAD-SUAK:
Sehr interesantes Konzept wenn die Erweiterung so auf das Xperia U (oder typangepasst auf andere SD-slotlose Smartphone) passt dass der wunzige µUSB-Anschluss nicht leidet. Ein Schubserl und der Kontakt im Smartphone ist lebenslänglich beleidigt - mit allen Konzequenzen!

Ich hab mir unlängst ein abgwinkeltes USB-to-go (UTG) Kabelstück mitbestellt. Beim Anschließen eines FAT32-formatierten USB-Sticks hat das 'U' zwar erkannt dass da was drangesteckt wurde, dann aber mitgeteit dass das Ding wegen zu hohen Stromverbrauchs abgeschaltet wird. Muß mal schauen, ich glaub es braucht eine bestimmte App dazu.... :)

lg
Ami
 
K

kromis

Neues Mitglied
Hallo Ami,

eine App wird da wohl nicht helfen...
Ich würde es mal mit einem USB-Y-Kabel und externer Stromversorgung versuchen.
 
ami8i

ami8i

Neues Mitglied
Hallo kromis,
externe Stromversorgung wäre für mich keine Option, ist ja schon das Gefummel mit dem Kabel und USB-Stick lästig.
Neben Einsatz zur temporären Speichererweiterung möchte/werde ich das Kabel (heisst bei Amazon: "DELOCK Kabel USB micro-B St 90 Grad gewinkelt > US") auch zur externen Stromversorgung verwenden (am Fahrrad: Nabendynamo, sonst: Notakku 3,7V/750mAh Li-Ionen-Akku).



Falls es wen interessiert (Archiv):

Mit den bisher getesteten USB-Sticks war ich erfolglos:
Zuerst wurden die Sticks erkannt, aber bald/gleich kam die Mitteilung dass der Stromverbrauch zu hoch wäre und deshalb "wird das Gerät getrennt". Das konnte ich ca 3-5x durchspielen, bis die Sticks komplett ignoriert wurden. Auch Aus-/Einschalten des SXU brachte nichts. Wirkte wie wenn das Smartphone sauer auf mich wäre ('lernfähig') und meine USB-Erweiterungen einfach ignoriert.

Heute einen weiteren USB-Stick (DH-2CR13-AD B/N: 976044 Conrad Electronic) daheim gefunden bei dem man eine SD-Karte einsetzen kann. Und siehe da, es klappte! Zuerst mit uralter 32MB-Karte (FAT) probiert und dann eine 1GB-Karte (FAT32) eingesetzt, testweise Bilder und mp3 erfolgreich aufgerufen.
Im ES Datei Explorer als "usbdisk" angezeigt.
Es dauert immer ein bisschen bzw ist mir nicht klar welche Reihenfolge zu beachten ist, dass die rote LED am USB-Stick zu leuchten beginnt und ich auf die Daten zugreifen kann.

Dann frech den 4GB-Stick (Rundisk 2.0 UR25-M) (FAT32) wieder probiert - und siehe da anstandslos erkannt! :)

Jetzt läuft schon länger ein 55min mp3-File, der Akku geht dabei aber ordentlich in die Knie --> die Speicherwerweiterung kann ohne zusätzliche Stromversorgung wirklich nur zeitlich überschaubar befristet eingesetzt werden. :(
'Intereressant' dabei dass bei eingestecktem und akzeptierten USB-Stick das 'Laden'Piktogramm zu sehen ist, also der Blitz im Akku-Symbol

Bei einem anderen 2GB-Stick (Werbegeschenk, FAT32) kam wieder die Stromüberschreitungsmitteilung und ich konnte nicht darauf zugreifen. Den USB-Stick für SD-Karten eingesetzt und der wurde zum Glück gleich wieder erkannt.

Soweit meine unstruktrierten, aber teilweise doch erfolgreichen Neuigkeiten zum Thema. :) Mal schauen ob ich einen NTFS-formatierten Stick finde, bzw mal die Daten auslagern und mit NTFS formatieren. IIRC solte das Android gar nicht lesen können.

lg
Ami